Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Das Forum befindet sich derzeit in Bearbeitung. Das gesamte Regelwerk wird geändert, weshalb ihr mit eurer Bewerbung warten solltet.
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks











Die neuesten Themen
» Discord-Server
Sa Sep 30, 2017 9:56 pm von Nathan

» Misaki Orihara
Di Sep 19, 2017 12:02 am von Misaki Orihara

» Leonardo Hestia
Mi Aug 23, 2017 11:51 pm von Nathan

» Bewerbungsvorlage
Fr Aug 18, 2017 7:16 pm von Nathan

» Navigationsraum
Mo Aug 07, 2017 6:08 pm von Akira Yagami

» Brücke
Di Mai 30, 2017 7:59 pm von Ângelo Serrado

» Geronto - Die Insel der Alten, Grand Line
Mo Nov 14, 2016 12:22 am von Korodan

» Der Bug
Di Aug 09, 2016 10:48 pm von Kiwanika

» Privatkajüte: Skye Cecilia "Ranelle" Duncan
So Jun 19, 2016 11:52 pm von Ranelle

Crews












Austausch | 
 

 Bucht im Osten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bucht im Osten   Mo Jul 05, 2010 9:00 am

Tao blieb unbewegt stehen als Sikes in Anfuhr. Stattdessen zog er nochmals die etwas stickige Luft ein um sie zu sondieren. Neben all dem wiederlichen Dingen drang aber vor allem nun eins in seine Nase. Der Geruch von frischen Blut. Das er diesen nicht vorher bemerkt hatte war für ihn kaum vorstellbar aber er war wohl zusehr abgelenkt sich eventuell verteidigen zu müssen und seine Gegnerin dabei nicht verletzten zu dürfen. Innerlich überlegte er kurz ob er Sikes Wunsch entsprechen sollte oder nicht. Entschied sich aber dagegen. Stattdessen streifte er langsam sein Oberteil ab und ging auf sie zu nur um im Laufen das Stück Stoff mit seinem Schwert in etwas breitere Streifen zu schneiden. "Du vergisst wohl wer hier der Kapitän ist. Und als dieser bin ich für die Besatztung verantwortlich. Auch wenn es sich um einen Gast handelt." Kurz vor ihr blieb er stehen und warf die hälfte der nun zerstörten Kleidung einfach über eine Kiste während er die zerschnittenen Stücke in der Hand hielt. Die Freie streckte er fordernt aus. "Deine Hände." sagte er nur knapp. Wenn sie ihre Hände nicht reinigte und verbannt könnten diese sich bei dem ganzen Dreck hier entzünden. Und was Tao noch weniger gebrauchen konnte als eine Sikes die sauer auf ihn war war eine die im Fieberwahn lag.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bucht im Osten   Mo Jul 05, 2010 3:35 pm

(PS: ich liebe wie du schreibst ^^ )


Kennen sie die Gesichte von dem verletzen Hund der sein Herrchen biss?
Ja, ja, der Hund. Der beste Freund des Menschen, was? Wie die meisten Hunde hatt auch er sein Herrchen vergöttert, hat ihn geliebt, seinen Mensch.
Hat nie irgendwelche Anzeichen gegeben ihn etwas antun-zu wollen. Und der Mensch hatte ihn natürlich vertraut. Hat auf seinem Hund vertraut das er die Hand nicht beißen würde, aus der er fraß.
Aber manchmal vergessen wir das ein Hund, so domestiziert und friedlich er auch sein kann, immer noch ein Raubtier ist, und Raubtiere haben meistens ZEEHNE.

#

Sie bobachtet Tao ganz genau. Schien seine bewegungen zu studieren und wurde nervöser wenn diese schneller wurden, und endspannter wenn sie sich verlangsamten.
Das wilde glitzern in ihren Augen verblasste stehts ein bisschen mehr, mit jeder Sekunde die verging. Ein hungerndes Raubtier beim essen zu stören war eine äuserst heikle angelegenheit.
Tao's versuch seine Autorität zu untermauern ignorierte sie völlig, für sie galten momentan andere Gesetze. Fressen oder gefressen werden.
Die abwehrend Haltung die sie eben noch gehabt hatte gab sie auf und kehrte in eine zurück die noch weit mehr ängstigender war.
Sie hatte die Hände schlaff an den Körperseiten runterbaumeln lassen, steif wie zweis stöcke und stand jetz endspannt vor Tao.

"wehe du fasst mich an. wenn du jetzt aufhörst, lass ich dich gehen...." Ihr Gesicht hatte sich zu einer lauernden grimasse verzogen, deren Augen weit aufgerissen, aber tief in den Hölen zu liegen schienen, und die noch immer der grausame teil ihres Verstandes zu kontrollieren schien, denn sie sagten: "wenn du herkommst töte ich dich." Sie hatte nie vorgehabt ihn zu töten. Nichtmal dran gedacht hatte sie. Auch jetzt wollte sie es nicht tun, jetzt wo er sie praktisch beim fressen unterbrochen hatte, sie in eine ecke gedrengt hatte und sie an die Wand gestellt hatte.

Es währe alles so einfach gewesen, hätte er sie in Ruhe gelassen.... aber Tao hatte die Grenze übertreten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bucht im Osten   Di Jul 06, 2010 8:25 am

(Danke für das Kompliment. Es macht mir ebenfalls sehr viel Spaß mit dir zu schreiben. Dabei möchte ich mich entschuldigen das ich zurzeit etwas länger brauche. Aber ich hab ne kleine Schreibblockade die sich nur ab und an auflöst.)

Tao entfuhr ein leichtes Seufzen. Einen kurzen Augenblick schien er auf sein Schwert zu blicken was natürlich nur eine Illusion war ehe er sich schwungvoll umdrehte und dieses hinter sich in die Wand warf. Es war eine gute Sache das der Vorratsraum zentrall lag. Denn auch wenn es Sikes vermutlich wieder runtergebracht hätte währe ein Leck in der Aussenwand alles andere als erfreulich bei diesem Kahn der sowieso schon halb vermodert war gewesen. So aber wannte er sich wieder Sikes zu. Ohne auch nur einen Schritt von ihr stand er vor ihr und hätte er sehen können hätte man wohl sagen müssen das er ihr einen Mitleidsvollen Blick geschenkt hätte. So beschränkte es sich allerdings auf eine etwas krause Stirn. "Du weist das du mich nicht töten kannst. Du kannst ein Abbild von mir vielleicht zur Auflössung bringen aber dort oben warten über 20 weitere Taos die wissen was hier los ist." Ein weiteres seufzen und kopfschütteln folgte. "Es gibt nichts wofür du dich schämen müsstest. Am Ende kann ich nicht sehen was du tust. Aber ich kann riechen das dass frische Blut von deinen Händen stammt. Und auf diesen Dreckskahn ist das eine direkte Einladung für den Fieberwahn. Also gib mir jetzt deine gottverdammten Hände." Tao tauchte eine der improvisierten Bandagen kurz in das Fass mit sauberen Wasser und griff dann nach der Hand von Sikes. Wie diese darauf reagierte als sie sah wie sich seine Hand der ihren nährte blieb abzuwarten. Tao war heilfroh das er das Schwert in die Wand geworfen hatte. Sollte sie ihn nun anspringen lief er nicht gefahr sie aus Reflex mit dem Schwert zu halbieren.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bucht im Osten   Di Jul 06, 2010 9:55 am

(Schon okay... ^^ ich weiss wie das ist... mit den Schreibblockaden
ps. danke fürs Kompliment.^^ )




Sikes wich erschrocken einen Schritt zurück, zog ihre Hand enger an ihrem Körper und fuhr mit der anderen Hand nach Tao aus.
Jetzt war sie die jenige die im reflex und affekt habdelte und ihre Hand kam dermassen schnell mit ausgestreckten klauen auf Tao zu dass selbst Sikes
schwirichkeiten hatte wahrzunehemn WAS sie da eigentlich tat.

Sie hatte Tao an der Wange, dicht unter sein linkes Auge erwischt, und die Furche zog sich bis zum linken Mundwinkel hinunter, sie war nicht so tief geworden wie Sikes es von ihren "Prankenhieben" kannte, trotzdem war de kratzer Ansehnlich und dunkles Blut quoll aus der klaffenden Wunde.
Normalerweise war Sikes in der lage einen "Menschen" mit einem Prankenhieb das halbe Gesicht von den Knochen zu reißen, d.h. das sie bei Tao lediglich gestreif war.

In der Tat war sie so beschäftigt damit gewesen Tao eine zu verpassen dass sie nicht gemerkt hatte das trotze allem er unbeirrt nach einen Ihrer Hände gegriffen hatt und es ihm gelungen war sie am Handgelenk festzuhalten.
Sie kämpfte gegen ihren Impuls Tao ihre Klauen in den Hals zu jagen, wenn er Starb würde er seine Abbilder auf sie hätzen und gegen 20 Teufelsfrüchtler konnte man nicht gewinnen, und selbst wenn, wer würde diesen beschissenen Khan zurück in den Hafen bringen?

Ihre Körperhaltung löste sich, und fast rechnete sie mit einer Retourtutsche fon ihrem Reisebegleiter aber die schien auszubleiben, fürs erste.


Das kühle Nasss um ihren Fingern fühlte sich gut an, und Sikes hatte stärkere Schmerzen als sie sich bis dahin eingestanden hatte.
Sie war angeschossen oder gestreift worden und ach an deren Stelle hatte sie schmerzen, aber am meisten schmerzte ihr Kiefer. Es fühlte sich müde uns scher an, so als wolle es ausfallen.
Als der Adrenalinspiegel sank genau wie Sikes Blutdruck bekam sie einen kleinen schwindelanfall, und unfähig ihn vor Tao zu verbergen musste sie mit den Beinen auf die Stelle treten um den halt wieder zu finden.

Sie wagte es nicht Tao nochmal in die Augen zu sehen. zumindest vorläufig nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bucht im Osten   Fr Jul 09, 2010 4:25 pm

Tao nahm den Hieb sehr wohl war. Er war schnell verdammt schnell. Aber das rascheln ihrer Kleidung kündigte ihn an und doch machte er so gut wie nichts. Nur im letzten Moment zuckte er leicht mit dem Kopf zurück. Leider hatte er sich doch ein wenig verschätzt und so bohrten sich die Fingernägel in sein Gesicht und gruben tiefe blutige Furchen in sein Antlitz. Dennoch verzog er keine Miene. Sobald er die Abbilder auflöste währe am Orginal kein Kratzer. Das war immer eine erleichterung und lies solche Schmerzen erträglich werden. Dennoch hatte er noch immer ihre Hand fassen können. Innerlich bereitete er sich nun schon auf den zweiten Angriff vor aber dieser blieb aus. Daher stellte er sich einfach vor sie und tupfte vorsichtig ihre Finger ab während sein Gesicht blutüberströhmt war. Er merkte das sie ihm nicht in die Augen sah. Der Geruch ihrer Haare intensivierte sich sofort als sie den Kopf wegdrehte. Er legte ihr die Hand auf die Schulter und drückte sie leicht nach unten. "Setz dich. So ist es schwer deine Wunden zu versorgen." Seine Worte wahren ohne jeden vorwurf oder irgendwelche Vorbehalte gesprochen. So als ob er nie im Leben verwundet wurden war von ihr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bucht im Osten   Di Jul 13, 2010 10:57 am

Nein! Setzen würde sie sich NICHT!
Mit einem missgünstigen grummeln sah sie Tao an, und machte Anstalten sich zu einem Rückzug vorzubereiten.
Ihre Absätze scharrten nervös auf den Boden, sie machte einen schritt zurück, und der Abfallene Druck in ihrem Kopf machte sie erneut schwindlig
so dass sie auf der stelle treten musste um ihr sonst so unerschütterliches Gleichgewicht halten zu können.

"Wenn du erlaubst, würde ich meine Wunden lieber selbst versorgen." Sie hasste es angefasst zu werden wenn sie schmerzen hatte.
und ihr Unterbewusstsein schrie förmlich mach Rum.
Immer schon von klein auf hatte man ihr Alkoholische Getränke gegeben wenn sie schmerzen hatte oder Krank war, und somit hatte Sikes das irgendwann einfach mitteinander Assoziert.

Mit einem Prüfenden Blick starrte sie mit ihren Spitz-sulaufenden Raubtieraugen Tao ins Gesicht, der das natürlich nicht sehen konnte, aber sie dennoch sicher war
das er es fühlen konnte.

//Der Grosse Raubvogel Tao (der letzte Schatten) , kann euch zwar nicht sehen, aber kann euch immer noch Hören! //
Der Gedanke kam so schnell und so aprupt das Sikes über die Fremdartige Stimme in ihrem Kopf erschrack und den Gedanken sogeich wieder mit gewalt
verdrängte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bucht im Osten   Fr Jul 16, 2010 6:16 pm

(Hat da jemand Avatar gesehen?^^)

Als Sikes vor ihm zurückwich zierte erstmal ein fragender Gesichtsausdruck Taos Gesicht. Er wollte es Sikes ja nur leichter machen und für ihn währe es auch bequemer sie in Ruhe verbinden zu können. Doch als sie ihn ansprach musste er nur wieder seufzen. Mit der einen Hand fasste er sich an den Kopf während er kurz in einem Zwiespalt zu sein schien. Dann drehte er sein Gesicht direkt zu Sikes. "Bist du sicher das du es selbst hinbekommst? Ich will dir jetzt keinen Mangel an Fähigkeit unterstellen aber deine Hände sind beinträchtigt und wenn du sie einfach in das saubere Wasser tunktst zum reinigen wird dieses ungeniesbar. Solltest du sie ins verfaulte stecken entzünded sich die Wunde mit fast 100% Sicherheit." Tao schüttelte den Kopf und legte die Stoff streifen über eine der Kisten. "Seis drum. Sorg einfach dafür das du wieder Gesund wirst. Ich will keine zweite Frau sterben lassen ohne etwas tun zu können." Mit diesen Worten drehte er sich um und ging zur Treppe die nach oben in die Kantine führte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bucht im Osten   Mo Jul 19, 2010 9:30 am

(Uuuuuuuuu ^^ )

Sikes sah ihn eine weile lang starr und etwas irritiert hinterher, ihre Mine wurde weicher als Tao sich aus ihrem Blickfeld begeben hatte.
Erstmal musste sie ihre Wunden versurgen, und was noch wichtiger war, die schmerzen stillen.

Sie trat aus dem sozusagen schatten des schatten heraus, und schon das Gedämpfte Licht der Küche über ihr kam ihr si gleisend vor dass sie unwillkührlich
den Arm vor ihren Gesichtsfeld hob um sich von der von oben kommenden und durch die Luke scheinden "hellichkeit" zu schützen.

Nachdem sie sich an das ach so böse Licht gewöhnt hatte stieg sie nach oben, endeckte dabei den Blutig verkrusteten Rahmen und die Zerkrazte Tür der luke und fragte sich abwehsend zum hundertsten mal, was um gottes willn in sie gefahren sein musste, solch einen schaden anrichten zu können, ohne es zu merken.

Nach einer erfolgreichen suche von geschlagenen 10 minuten hatte sie endlich was sie brauchte und machte sich daren mit den zwei Holzschüsseln wider in der Luke zu verschwinden, füllte die zwei Schüsseln mit Wasser, und stieg wieder nach oben, dabei merkte sie das die Vorletze Sprosse der Leiter gefährlich unter ihren Grwicht nnachzugeben schien und entscheid sich dafür, sollte sie nochmal nach unten Müssen sie beim nächsten mal einfach zu überspringen befor sie in sich zusammenviel.

Mit einem seuftzer stellte sie die zwei schüsseln auf den Tisch, eilte wieder nach unten um den Stofffetzen zu holen den Tao leigen gelassen hatte und (errinerte sich noch rechtzeitig daren dass die vorletze stufe keinen sicheren halt mehr bitete) und wünschte sich nichts sehnlichster als eine Flasche Rum oder Wihskey.
Eigentlich hätte sie auch dieses Wasser zur sicherheit aufkochen sollen aber dazu hatte sie nun wirklich keine lust, und ausserdem bezweifelte sie dass sie in stande sein würde irgendwie feuer zu machen.
Von den Streichhölzern die sie in der Tasche hatte ganz zu schweigen, die brauchte sie um sich damit ihre Zigaretten anzuzünden.

Und jetzt brauchte sie eine.

Um zu verhindern Taback garniert mit ihren eigenem Blut zurauchen, tunkte die die Funger in eine der Schüsseln, um sie sauber uzkriegen,riss den Stoffetzen in 3 gleich grosse streifen und tunkte diese in die andere Schüssel.
Als sie alle drei gut eingeweicht waren nahm sie einen der Stoffetzen herraus und wickelte ihn sich um einen der Wunden, mit den Anderen machte sie das gleiche und mit den dritten tupfte sie vorsichtig ihre Schussverletzung an.

Sie risss einen weiteren streifen ihrer Kleidung ab und wickelte ihn nochmals um beide Hände.
Mit nassen Fingern konnte man keine Zigarette drehen.

Dann begann sie mit zitternen fingern die Arbeit, holte den Taback raus und 5 minuten später sahs sie qualmend wie ein schlot an den verdreckten Tisch in der Küche.
Sie hatte von Tao nichts mehr gehört, anscheinden war er nach oben gegangen un polterte wieder herum.

Plötzlich überkam sie eine dermassene Wut, ( einfach so) dass sie die zwei Wasserschüsseln regelrecht vom Tisch fegte und sie nach dem sich ihr inhalt aim Flug und grossen gedehnten spritzern auf den Boden ergossen hatte klirrent in eine Ecke flogen.
sie schleurte die Zigarette zu boden, drückte sie mit den Absatz ihrer Stiefeln aus und gab der Bank auf der sie gessen hatt einen so häftigen tritt das ihre Verankerung hinterher mher wackelte als sie es ohne hin schon getan hatte

Dann trat sie aus dem Raum und begann ihren Aufstig in den ersten Stock.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bucht im Osten   Mi Jul 28, 2010 4:15 pm

Der verwundete Tao sowie die anderen Taos standen am Oberdeck und die meisten kümmerten sich um das Schiff. Nur eine kleine Gruppe flickte grade ihren verletzten Kameraden Fachmännisch zusammen. Niemand von ihnen sprach ein Wort. Normalerweise hätte Tao sein Abbild einfach nur aufgelöst. Aber in diesem Fall währen auch die Verbände von Sikes Händen verschwunden. Daher musste er sein geschundenes Abbild irgendwie zusammenhalten nach dem Sikes den Versuch gestartet hatte ihn zu filitieren mit nicht mehr als ihrer Hand. Eine relativ unangenehme Erfahrung aber es war nicht zu verhindern gewesen. Trotzdem konnte er in Zukunft darauf verzichten. Innerlich nahm er sich vor Sikes das nächstemal wenn sie ihn agriff übers Knie zu legen und ihr den Hintern zu versohlen. Vielleicht merkte sie sich ja dann das sie hier nicht einfach auf einen Berserkermodus wechseln konnte wie es ihr beliebte. Dennoch blieb dies erstmal nur ein Gedankengang. Nun wartete er darauf das Sikes das Deck betratt. Wenn er sich nicht irrte so nährte sich ihre Geruch und das Geräusch ihrer Schritte dem Oberdeck.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bucht im Osten   Do Jul 29, 2010 2:51 pm

Sikes kam mit schnellen Schritten an Deck, die Arme schlaff an ihrem Körper herabhängend wie zwei Stöcke.
Sie war noch nicht ganz oben als sie Begriff das er sie bereits gehört hatte.
"Warst du mit deiner Suche nun erfolgreich?" fragte sie ihn gelassen, in einem Ton, ja so schien es fast, als hätte es die hässliche Szene untem im Lagerraum nie gegeben.
//wir segeln richtung Westen... wider zurück nach Nanohana...//
Sie wartet gedudlig auf eine Antwort von Tao, sie wusste das er sie gehört hatte.. sie hätte Tao auch unten in der Küche danach fragen können... er hätte sie gehört.

Mit zwei weiteren schritten war sie oben an der obersten Stufe der treppe die zum Deck führte angelangt, und sah Tao immer noch abwartend an, etwas lauerndes lag in ihrem Gesichtsaudruck, fast befürchtete sie er könne es ihr hier und jetzt heimzahlen...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bucht im Osten   So Aug 08, 2010 3:55 pm

Einer der Taos löste sich aus der Gruppe und schritt ohne eile auf sie zu. Seine Haltung war entspannt aber sein Gesicht konnte man nicht grade als freudestrahlend beschreiben. Er blieb kurz vor ihr stehen und beinahe schien es so als würde er sie ansehen. Dann nickte er aber nur in Richtung der Tür und ging wieder voran um ihr den Ort zu zeigen wo er alles angeheuft hatte. "Münzgeld habe ich schon verstaut. Das Logbuch und ähnliches musst du dir natürlich ansehen. Daher hab ich den kram der sich so ähnlich wie ein Buch anfühlte mal hier gestappelt. Allerdings weiß ich nicht ob es noch was bringt sich das Zeug durchzulesen. In wenigen Augenblicken wird der Hafen wieder in Sicht kommen. Dann bist du wieder frei zu gehen wohin du willst. Ich denke das sich Alabasta mitlerweile wenigstens Ansatzweise wieder beruhigt hat." Tao blieb vor den Stappeln von Büchern, Zeitschriften und Schmuddelhäftchen stehen und lehnte sich an die Wand des Schiffes. Sein Gesicht war stur gradeaus gerichtet. "Ich hoffe deine Wunden heilen genausoschnell wie sich deine Hand bewegt. Wir würden unseren Bruder sehr gerne von diesem Leid was du über ihn gebracht hast befreien." Taos Stimme war bei diesen zwei Sätzen gefährlich ruhig geblieben. Es lag keinerlei Verdammnis für Sikes darin. Es war eher so als ob er einem kleinen Kind zeigte das er entäuscht von ihm war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Bucht im Osten   Mo Aug 09, 2010 4:54 pm

Sikes hatte den "drohenden" unterton in seiner Stimme mehr als deutlich heraus hören können.
Eigentlich gehörte sie nicht zu den "Menschen" die sich vor anderen rechtfertigten dennoch hatte sie das starke bedürfniss dazu.

Sie selbst fühlte sich in keinster weisse als Schuldig, bei Sikes war man an der falschen Adresse um an ihren Gewissen zu appelieren.

"Ich habe ihn mehrmals gewarnt." war das einziege das sie darauf zu sagen hatte.
Und so schien es war die sache für sie bereinigt.
Allerdings wahr es genau so gut eine Lüge. Sie konnte sich schon jetzt nicht mehr daran errinern ihn gewarnt zu haben. DEnnoch war sie sich
sicher es getan zu haben, Sikes war vielleicht ein bösartiger ignorant, aber sie war nicht unfair.


Ohne auf seine aufforderung, zu verschwinden sobald sie festen Boden unter den Füßen hatte, einzugehen fragte sie stattessen wann sie vorhatten wieder abzulegen.
Sie hatte dabei ein komisches Gefühl in der Brust da sie nicht wusste wie sie genau jetzt dieses "Ding" das vor ihr stand bezeichenen sollte, bzw. ansprechen, sie endschied sich dafür das es ihr reichen würde sich einfach verständlich ausgedrückt zu haben.


Mit einem seuftzen nahm sie das erste Buch in die Hand und konnte trotz der Verbände konnte sie das alte inzwischen trockene Leder des einbandes spüren.
Sie schlug es mit einer übertrieben häftigen bewegung auf, da sie merkte das Wut langsam wieder in ihr hochstieg, und blätterte es durch.

Die Seiten waren vergilbt, teilweise gewellt, ein Zeugniss dafür das das Buch nass oder feucht geworden sein musste.
Es zierte teilweise eine Kralelige handschrift, so als habe der Autor, schmerzen in der Hand gehabt, vielleicht Räuma oder aber Artritis.
Teilweise wahr die schrift wieder klar und sauber, mit gerade linien und sauberen absätzen.
Es war ein Lockbuch.
wenn auch etwas schlampig geführt.
sie sah es sich an, teilweise hatte sie schwierichkeiten das gekrakle zu entziffern, teils fehlten manche Einträge.

Sie leget das Lockbuch weg und nahm das nächste bei der Hand ohne Taos abbild nochmal eines Blickes zu würdigen...
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bucht im Osten   

Nach oben Nach unten
 
Bucht im Osten
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 5 von 5Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5
 Ähnliche Themen
-
» [Berlin] Mitspieler im Osten der Stadt gesucht

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - RPG :: Alabasta-
Gehe zu: