Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks











Die neuesten Themen
» Navigationsraum
Mo Aug 07, 2017 6:08 pm von Akira Yagami

» Höhlensystem
Do Jun 01, 2017 8:38 pm von Jim Maynard

» Brücke
Di Mai 30, 2017 7:59 pm von Ângelo Serrado

» Hafen
Di Mai 30, 2017 2:37 pm von Sumotori

» Wald auf der Insel der Geister
So Mai 28, 2017 10:31 pm von Tengarnos

» Innenstadt von Loguetown
Sa Mai 13, 2017 10:37 am von Akira Yagami

» Teufelsfrucht-Liste
Do Mai 04, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

» Bar Gold Roger
Mi Apr 19, 2017 10:48 am von Akira Yagami

» Stadtzentrum
Mi März 29, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

Crews












Austausch | 
 

 Whiskey Peak - Auf den Straßen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Korodan

avatar

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 14.07.10
Alter : 21
Ort : Planet: Erde; Land: Deutschland

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Fr Dez 09, 2011 11:06 pm

First Post

Nun kam der Kopfgeldjäger nach einer langen Verfolgungsjagd auf die Grand Line. Wer hätte Gedacht, dass der Typ wirklich dazu bereit war so weit zu gehen und es wirklich überlebt? Das Szenario könnt ihr euch wie folgt vorstellen. Ein ganz normaler Pirat und ein ~eigentlich~ ganz normaler Kopfgeldjäger. Der Kopfgeldjäger erkennt den 3.000.000 Berry Kopf und nun beginnt das alt gehabte Spiel. Nur leider war der Pirat einer der wenigen die den Namen Alexander Hunt schon einmal gehört haben. Und leider hat er auch die wahren Gerüchte darüber gehört, dass dieser bei Gelegenheit Menschenfleisch aß. Der Typ wollte sich nicht schnappen lassen und die Verfolgung ging bis nach Whiskey Peak. Nicht gerade das was man unter einem entspannenden Tag fassen konnte. Doch nun war der Augenblick gekommen an dem der Kopfgeldjäger seine Beute in die Ecke gedrängt hatte und gleich besiegen würde. Der Pirat war ein Anfänger und hatte zu wenig auf dem Kasten um auf der Grand Line zu überleben, also tat ihm der Löwe einen großen Gefallen. Wahrscheinlich würde sich das große Spiel nun wiederholen. Er fängt Piraten und bringt Piraten zu Marine, doch was würde nun passieren?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Masahiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 04.12.09
Alter : 97
Ort : Sankt Augustin

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Fr Dez 09, 2011 11:18 pm

Masahiro hatte sich dieses Szenario für seinen Geschmack lang genug angesehen. Ein zweitklassiger Kopfgeldjäger, der stundenlang irgendeinem Piraten hinterherrannte. Der übliche Quatsch. Masahiro machte sich nichts aus Förmlichkeiten, sondern ließ lieber Taten sprechen und erkannte den Sinn nicht, lange um den heißen Brei herumzureden. Wenigstens kam es nun wieder einmal zu Blut, dachte sich Masahiro, als er sich von dem nächstbesten Dach auf den Piraten fallen ließ und ihm sein Schwert zwischen Schulter und Hals rammte. Viel zu leicht, für seinen Geschmack. Eine unnötige Mission, welche auch nichts wert war. Einfach nur Langeweile, nicht einmal ein Kampf. Masahiro, welcher für seine 27 Jahre sehr jung aussah richtete sich von der Leiche auf. Dann sah er zu dem Kopfgeldjäger und musterte ihn flüchtig. Er kam ihm bekannt vor, was ihn nicht überraschte. Vermutlich irgendein Ex Sträfling, der nun sein Geld als Kopfgeldjäger verdiente. Nichts neues für Masahiro. Er machte sich daran fortzugehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Korodan

avatar

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 14.07.10
Alter : 21
Ort : Planet: Erde; Land: Deutschland

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Fr Dez 09, 2011 11:29 pm

Was war das? Das lief ein bisschen zu schnell ab, aber hat dieser Typ Alexanders Beute wirklich mal ebenso geklaut und versucht dann einfach abzuhauen? Nicht so einfach, denn dieser erkannte gar nicht wo der Sinn dabei war seine Beute einfach so abzutreten. Es gab Regeln einzuhalten und es ging hier ums Prinzip! Diesen Typen welcher ihm mal eben vor den Augen weggetötet wurde, war jemand den der Kopfgeldjäger den ganzen Tag bis zur Grand Line jagte und nun soll er einfach nachgeben. Er ging auf den Typen mit dem Schwert zu und wollte ihn gerade aufklären: "Guten Abend? Wisst ihr überhaupt, wessen Beute ihr erlegt habt? Ich weiß ja nicht ob ihr ein Kopfgeldjäger oder Marineangehöriger seid oder ob ihr vielleicht sogar persönliche Schulden mit dem Mann zu begleichen hattet, aber es gibt Regeln welche mehr wert sind als Gold. Also dürfte ich bitte um eine Rechtfertigung bitten?" Irgendwie konnte der Kopfgeldjäger den Typen jetzt schon nicht ausstehen. Hielt sich anscheinend für was besseres, aber so einfach ist das nicht. Mal sehen, ob der Typ wenigstens einen guten Grund gehabt hat.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Masahiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 04.12.09
Alter : 97
Ort : Sankt Augustin

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Fr Dez 09, 2011 11:37 pm

Masahiro sah den seltsamen Mann an und grinste. "DU willst also, dass ich mich vor dir rechtfertige? Okay... Ich habe es getan, weil es mir aufgetragen wurde. So ein langweiliger einfacher Auftrag wäre normalerweise überhaupt nicht mein Stil, doch was mir aufgetragen wird, sollte irgendwann schon erledigt werden, vor allem, wenn schon die Ratten hinter den Leuten her sind, die ich suche..." Sein Grinsen wurde hämisch. Dann steckte er sein Schwert ein und lief einfach weiter, geradewegs an dem Mann vorbei. "Achja und wo wir dabei sind, ich bin Masahiro, wenn du es unbedingt wissen musst. Von siezen halte ich so wenig wie von allen anderen Förmlichkeiten, also nenn mich wie du willst."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Korodan

avatar

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 14.07.10
Alter : 21
Ort : Planet: Erde; Land: Deutschland

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Fr Dez 09, 2011 11:48 pm

Anscheinend versucht der Kerl den Kontakt zu halten, wenn er schon antwortet. Um genau zu sein war, dass unerwartet. Aber unfreundlich bleibt unfreundlich und arrogant bleibt arrogant. Der erste Eindruck ist zwar nicht immer richtig, aber in diesem Fall schien es sich wohl doch zu bewarheiten. Am liebsten hätte Alexander den Unbekannten zu einem Kampf aufgefordert, aber es würde sich nur negativ auswirken, auch wenn er gewinnen würde. Seit dem Morgen war der Löwe nun unterwegs und es würde ihn so oder so erschöpfen selbst, wenn sein Gegner nichts als Worte zu bieten hatte. Außerdem war es bereits Abends und nun hoffte er auf eine bessere Konfliktlösung. Er ging nun auf den Fremden Killstealer zu und nahm ihn bei der Schulter und sagte: "Nicht so schnell! Wir haben immernoch eine Rechnung offen. Ich schlage vor, dass du dieses in Form von Alkohol begleichst. Können wir uns einfach darauf einigen?" Ja Alkohol war das was Alexander jetzt gebrauchen konnte. Nachdem man den ganzen Tag auf den Beinen war musste er sich nun ein bisschen ausruhen und wenn der Typ wirklich für diesen Spaß zu haben wäre könnte sich auch das Bild über diesen auf einmal ändern. Auch wenn Masahiro wohl ziemlich egal sein wird.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Masahiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 04.12.09
Alter : 97
Ort : Sankt Augustin

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Fr Dez 09, 2011 11:54 pm

Als der seltsame Kerl Masahiro an der Schulter anfasste, sah er diesen Mann, mit dem einzigartigen Aussehen skeptisch an. "Wir haben eine Rechnung offen? Das sehe ich anders. Du warst nicht langsam genug, trotz der Tatsache, dass ich mir Zeit gelassen habe. Neben dem habe ich zurzeit nur mein eigenes Geld und das werde ich sicherlich nicht für einen dahergelaufenen Kopfgeldjäger verschwenden. Wenn du denkst, dass du eine Rechnung mit mir offen hast, dann können wir sie gerne austragen, doch ich sehe keinen Grund um dir auch nur einen Berry in Form von irgendetwas zu geben." Er lächelte freundlich und wartetete auf die Antwort, von der er hoffte, dass sie zu den Gunsten eines Kampfes ausfallen würde, da Masahiro lange nicht mehr gekämpft hatte und der rothaarige Mann stärker als ein durchschnittlicher Mann zu sein schien.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Korodan

avatar

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 14.07.10
Alter : 21
Ort : Planet: Erde; Land: Deutschland

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Sa Dez 10, 2011 12:05 am

Eigentlich hatte Alexander erhofft, dass freundlich klären zu können, aber mit diesen Provokationen schien der merkwürdige Typ einen Kampf wohl zu wollen. Dann muss er sich danach wohl seinen Alkohol aus eigener Münze herraus finanzieren. Er lächelte seinen Gegenüber kriegerisch an und sagte: "Schade, hätte vielleicht sogar ne nette Runde werden können. Aber wenn du kein Interesse hast können wir die Sache auch anderweitig klärn!" Der Löwenherrscher nahm nun eine Kampfhaltung ein und wollte erstmal keinen Gebrauch von seiner Teufelskraft machen. Masahiro lächelte Korodan zwar freundlich zu, aber es war ihm an seinen Aussagen anzumerken, dass dies in seinem Interesse war. Nun war es an der Zeit, dass der erste Angriff auseführt werden würde und diesen war Masahiro dem Kopfgeldjäger wirklich schuldig. Er sprach nun ganz locker: "Lion's Punch" und schon kam er in einer eher hohen Geschindigkeit auf seinen Gegner zu. Der Angriff war eigentlich auch nicht wirklich schwach und könnte wahrscheinlich auch massiven Fels durchbrechen. Wie würde Masahiro antworten?

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Masahiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 04.12.09
Alter : 97
Ort : Sankt Augustin

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Sa Dez 10, 2011 12:11 am

Masahiro grinste. Das war genau das, was er wollte. Er wartete den Angriff des Mannes ab und musste unfreiwillig anfangen leise zu lachen. "Viel zu langsam." Er wich dem Angriff mit Leichtigkeit aus und lachte, dieses mal lauter. "Ist das alles, was du drauf hast? Wenn du so langsam bist, dann wundert es mich, dass du es überhaupt geschafft länger als 2 Stunden als Kopfgeldjäger zu überleben. Gib lieber alles, wenn du willst, dass wir heute fertig werden." Masahiro hatte noch keines seiner beiden Schwerter gezogen und tänzelte auf der Stelle. Zurzeit war sein Plan zu sehen, was der Gegner auf dem Kasten hatte und dann ihn in wenigen Stößen niederzustrecken. "Übrigens ist dein hübscher Schlag da nicht eigentlich von Herrn Falkon?" Er lachte erneut. Masahiro nahm diesen Kampf offensichtlich nicht sehr ernst.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Korodan

avatar

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 14.07.10
Alter : 21
Ort : Planet: Erde; Land: Deutschland

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Sa Dez 10, 2011 12:22 am

Der Gegner war schnell, wenigstens das konnte man nicht abstreiten, also konnte sich der Krieger eine Taktik bereit legen. Es lag Nahe, dass es seinem Gegner an Kraft mangelte oder dieser so mächtig war, dass dies für ihn der Aspekt war auf den er sich nicht konzentriert hat. Nun antwortete während er lachen musste: "Bist ja ein echte Komiker das du solche Sprüche während eines Kampfes reißt!" Es würde letzten Endes nur der Gewinnen, der seine Angriffe auf diesem Niveau halten konnte und dies war bisher noch nicht wirklich ein Problem für den Kopfgeldjäger, der immerhin schon 6 Jahre Berufserfahrung hatte. Es sollte keine Schwierigkeiten für ihn geben, wenn er nun an einen kleinen Taktikwechsel ging. Plötzlich bildete sich das Gebiss eines Fleischfressers in seinem Mund und er fing an ein Fell zu bekommen. Nun war er ein ganzer Löwe was viele überraschte. Doch niemand sollte lang genug deswegen aufgehalten werden. Nun sprach er erfreut: "Lion's Rage" und nun begann der Löwe mehrere male mit einer beeindruckenden Geschwindigkeit und noch höherer Kraft wiederholte male auf Masahiro zu zu springen und versuchte diesen dabei mit seinem Gebiss oder seinen großen Pranken zu erwischen. Man sollte hierbei anmerken, dass Alex kein normaler Löwe war und deswegen sogar noch stärker. Nahm der Gegner ihn nun ernst.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Masahiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 04.12.09
Alter : 97
Ort : Sankt Augustin

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Sa Dez 10, 2011 12:42 am

Masahiro betrachtete sich das Schauspiel und fing an zu grinsen. "Na also. So will ich das sehen." Er lachte und fing an Gefallen an dem Kampf zu finden. "Natürlich bin ich ein Komiker, schließlich kann man nur mit Humor Spaß haben." Er erwartete den nächsten Angriff, da diese Teufelsfrucht zu irgendetwas sicherlich zu nutzen war. "Immernoch so langsam? Und dann auch noch rumhopsen?" Masahiro wich jedem der Angriffe aus, ein paar durch einfaches wegbewegen, die etwas besser gesetzten wich er mit Rasur aus. "Komm schon, wenn man schon so langsam ist, sollte man doch wenigstens einen Angriff treffen, da muss ja ne Menge Kraft hinter deinen Angriffen stecken, wenn du 10 Stunden brauchst um einen von ihnen aufzuladen." Er grinste bösartig. Nun war es an der Reihe wirklich zu kämpfen. Masahiro zog eins seiner Schwerter und ließ es in der linken Hand herumwirbeln. "Nun mach schon, gib alles!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Korodan

avatar

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 14.07.10
Alter : 21
Ort : Planet: Erde; Land: Deutschland

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Sa Dez 10, 2011 12:56 am

Langsam wurde es dem "König der Löwen" langweilig. Der Gegner konnte anscheinend nur so lange ausweichen und damit seine Gegner müde machen. So kam es dem Kämpfer nämlich vor und es schien auch wirklich die einzige logische Schlussfolgerung auf den Sieg zu sein. Für jeden Außenstehenden schien der Kampf entschieden, aber die Beteiligten wussten es wohl besser. Auf jeden Fall Alex. Nun lachte er noch einmal während er sich anscheinend langsam in seine menschliche Gestalt zurückversetzte und sprach während dessen: "Aha! Ein Mensch ist also zu langsam und ein Löwe zu unbeweglich! Interessant." Plötzlich schien die Verwandlung stehen zu bleiben und nun stand ein Mensch-Löwen-Mischling vor dem sich anscheinend ziemlich stark fühlenden Mann. Nicht nur Masahiro hat nachgeschaut wie er gegen Alex ankommen kann, sonder auch Alex hat seinen Gegner beobachtet und nachgesehen womit er gegen diesen gewinnen kann. Nun lachte er noch einmal kurz und rannte auf seinen Gegner zu. Erst schien er wieder auf einen Schlag ausgewesen zu sein, aber dann mitten im Spurt ging er runter machte einen Handstand und ließ seine Beine in Richtung Masahiro's gehen. "Lion's Favorite Kick!" Die Geschwindigkeit war zwar nicht so ähnlich groß wie bei der Löwengestalt, diese wurde aber wieder durch die Beweglichkeit und Reaktionsgeschwindigkeit augebessert. Doch nicht als wäre es damit schon aus gewesen stieß er sich mit seiner Hand vom Boden ab und drehte sich in der Luft. Eine seiner Krallen wollte er in das Gesicht seines Gegners rammen während er rief: "Lion's Killing Thrust!" Die andere Hand blieb als Absicherung bei ihm. Sollte der Angriff schief gehen könnte er noch eine weitere Angriffsserie folgen lassen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Masahiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 04.12.09
Alter : 97
Ort : Sankt Augustin

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Sa Dez 10, 2011 1:07 am

Masahiros Gedanken rasten. Mit einem derartigen Angriff hatte er nicht gerechnet. Er überlegte hastig und kam zu dem Schluss, dass ein Konterangriff in diesem Fall wohl die Beste wahl war. Dem ersten Tritt wich er rasch mit Rasur aus und dann ging er zum Gegenangriff. Er duckte sich, so tief, dass er beinahe auf dem Boden lag und hieb gleichzeitig nach dem Rumpf von dem Löwenmenschen. Er war darauf aus die lebenswichtigen Organe mit diesem Angriff zu verschonen, aber ihn dennoch ein wenig Schmerz spüren zu lassen. "Wow..." Er musste zugeben, dass er beeindruckt war. Ein Angriff dieser Art war ihm zwar schon öfters vorgekommen, doch trotzdem ist es immer interessant einen Gegner zu treffen, welcher über dem Niveau eines normalen, erbärmlichen Menschens ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Korodan

avatar

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 14.07.10
Alter : 21
Ort : Planet: Erde; Land: Deutschland

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Sa Dez 10, 2011 1:26 am

Endlich mal ein Gegenangriff! Alex hat schon gedacht sein Gegner würde nur Ausweichen und rumtanzen. Doch es blieb nicht viel Zeit. Auch wenn es unerwartet ka, dass der Gegner auf den Rumpf schlagen würde konnte der Löwe den Angriff nicht so einfach abbrechen, weswegen er einfach weiter machen musste. Den Schlag würde er wahrscheinlich noch verkraften, aber er selbst könnte mit hoher Wahrscheinlichkeit weitaus mehr austeilen, als sein Genger. Dennoch kam es ihm so vor als würde dieser versuchen ihn zu schonen. Nicht die beste Vorraussetzung um einen Kampf zu bestreiten, aber wenigstens ein Grund ihn zu respektieren. Er scheint immerhin zu wissen, dass es hier nicht um Leben und Tod geht. Doch damit jetzt genug der Angriff traf und war gerade noch so erträglich für den Löwen. Nun würde, aber der Gegenangriff kommen, für welchen sich der Löwe eine Hand freigehalten hatte. "Dieses mal entkommst du mir nicht!" sagte er und flüsterte danach: "Lion's Punch!" Doch er respektierte die Tatsache, dass sein Gegner ihm nicht mehr Schaden als nötig geben wollte, auch wenn er selbst natürlich aufgrund der hohen Muskelatur in seinem Oberkörper und der Kombination aus Kartnäckigkeit und Dickköpfigkeit nicht zu viel einstecken musste. Deswegen benutzte er nur die Handfläche und versuchteden Kopf des Gegners auf den Boden zu drücken. Wenn der Gegner, dies zulassen würde, würde er nicht so große Schmerzen wie beim Ausweichversuch haben. Doch danach wäre der Kampf vielleicht vorbei, weil er auf dem Boden nicht ausweichen könnte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Masahiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 04.12.09
Alter : 97
Ort : Sankt Augustin

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Sa Dez 10, 2011 1:45 am

Masahiro grinste unfreiwillig. Die Lage spitzte sich also zu. Blitzschnell zog er mit der rechten Hand sein Schwert und hielt es so, dass wenn sein Gegner den Schlag zu ende führen würde sich zwangsläufig selbst verletzen würde, dieses mal nicht so sanft. Die Entscheidung lag bei seinem Gegner. Masahiro wollte es zu einem Patt kommen lassen, da es nicht nötig wäre zu töten, was er zwangsläufig tun müsste, falls sein Gegner nicht aufgab. Masahiro war aber erfreut, dass sein Gegner so reagierte. Es machte Laune mal wieder einen guten Kampf zu bekommen und vor allem dann, wenn der Gegner nicht ein langweiliger Peon war. Masahiro spannte alle seine Muskeln an, denn er bemerkte, dass sein Gegner, ebenso wie er selbst, nicht auf den Tod des anderen aus war, daher versuchte er den Stoß so weit wie möglich abzudämpfen, falls sein Gegner, der rothaarige Löwenmann, sich dazu entschied in sein Schwert zu laufen und sich damit selbst zu verletzen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Korodan

avatar

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 14.07.10
Alter : 21
Ort : Planet: Erde; Land: Deutschland

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Sa Dez 10, 2011 11:57 am

Ein Schwertschlag? Dann musste die Reaktion dieses mal wohl schnell gehen. Der Löwenmann könnte in der Verbleibenden Zeit den Angriff, aber wieder nicht so einfach abbrechen, weswegen nach dem er an der Stelle war, wo seine Hand das Schwert berührte seine Hand schloss und, dass Schwert nun festhielt. Seine Handfläche fing zu bluten an, aber solange nicht schlimmeres passierte würde es den kannibalenherrscher nicht stören. Nun würde er, aber dennoch auf seinen Gegner fallen, was bei seinem Gegner auch etwas schmerzhaft sein könnte. Es wäre, aber das geringst schädliche Szenario. Der Kampf wäre zwar vorbei, aber dabei wären die in Kauf genommenen Schäden wohl für beide Kontrahenten am geringsten. Der einzige der bisher Verletzungen wegstecken musste war Korodan, welcher die Schäden noch ohne große Probleme einstecken konnte. Würde der Weltregierungsangehörige diesem Unentschieden zustimmen oder wollte er mehr Action?

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Masahiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 04.12.09
Alter : 97
Ort : Sankt Augustin

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Sa Dez 10, 2011 4:56 pm

Masahiro grinste. "Anscheinend war es das.." Der Kampf war mal wieder erfrischend gewesen. "Du hast gut gekämpft." Aus der Position, in der er sich gerade befand schienen das seltsame Worte zu sein. "War schön, mal wieder einen etwas stärkeren Gegner zu haben, andstatt nur einen Langweiler, der sobald man schneller ist als er aufgibt." Masahiro lockerte seinen Griff um die Schwerter, so dass der Löwenmann ohne große Schmerzen das Schwert loslassen konnte. Er war erfreut, dass der Gegner ebenso wie er selbst nicht auf den Tod des Gegners aus war, sondern nur einen Kampf wollte. Einen Kampf, welcher die Zeit totschlug und nicht nur hirnloses Gemetzel war. "Ich bin übrigens ein Angehöriger der Weltregierung, zu deiner Frage von vorhin. Und mit wem habe ich das Vergnügen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Korodan

avatar

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 14.07.10
Alter : 21
Ort : Planet: Erde; Land: Deutschland

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Sa Dez 10, 2011 6:46 pm

Es war ebenfalls für den noch recht jungen Kopfgeldjäger ein erfrischender Kampf und wirklich ausreichend um die Kampfesschuld zu begleichen. Nachdem er die Schwerter los gelassen hat stand er auf, verwandelte sich zurück und lächte seinen schon recht starken Gegner an. Doch nun fiel ihm ein das er sich noch nicht einmal Vorgestellt hatte: "Mein Name ist Alexander Hunt. Ich bin als Kopfgeldjäger tätig, wie du eben erahnt haben müsstest." Nun seuftzte er noch mal und fügte hinzu: "Ich muss mich bei dir entschuldigen, ich glaube ich habe dich falsch eingeschätzt. Wollen wir zusammen einen heben gehen? Ich zahl die Runde!" Es wäre ziemlich unhöfflich diese Einladung abzulehnen, denn einen zuasammen trinken zu gehen ist für den Typ von Mann, zu welchem sich Alexander zählt eine Art Friedenssiegel, also hoffte er, dass seine neue Bekanntschafft bleiben würde.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Masahiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 04.12.09
Alter : 97
Ort : Sankt Augustin

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Sa Dez 10, 2011 7:56 pm

Masahiro stand genauso auf und lachte. "Freut mich, dich kennen zu lernen. Eine Runde heben, gehe ich gern, einladen musst du mich aber nicht." Masahiro war bewusst, dass es extrem unhöflich wäre, diese Einladung abzulehnen, doch deswegen nahm er sie nicht an. Masahiro gab nicht viel, auf Höflichkeiten oder die Etikette. Er beachtete solche Sachen meißtens nicht, aber in diesem Fall hatte er nichts dagegen, sich einfach zu entspannen und nichts zu tun. "Wie sieht es mit deinen Verletzungen aus? Brauchst du etwas?" Er betrachtete sie und musste zugeben, dass er etwas mehr Kraft in seine Angriffe gesteckt hatte, als er ursprünglich wollte. Sich dafür zu entschuldigen kam ihm jedoch lange nicht in den Sinn. Er hoffte nur, dass der Löwenmann nicht zusammenkrachen würde, da er ihn dann wohl oder übel verarzten müsste.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Korodan

avatar

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 14.07.10
Alter : 21
Ort : Planet: Erde; Land: Deutschland

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Sa Dez 10, 2011 8:44 pm

Schön. Nun konnten sie sich sicherlich auch etwas entspannen, auch wenn er Masahiro gerne eingeladen hätte. Dieser machte ihn, aber darauf aufmerksam, dass seine Verletzung unnormal stark blutete, was ihm eigentlich zeimlich egal war. Dennoch war es eine Freude, zu sehen, dass sich jemand um ihn Gedanken macht. "Ich habe nicht aufgepasst... Nunja es wird schon nicht all zu schlimme ausmaße annehmen!" Außerdem hatte er es nicht eilig damit in die nächste Kneipe zu gehen. Genug Zeit hatte er und Masahiro hoffentlich auch. Es wäre wirklich unhöflich und respektlos jetzt nur ans saufen zu denken. Nun wartete er darauf, dass Masahiro seine Arbeit erledigen würde und er sich nun etwas zurücklehnen und sich entspannen konnte. Als dieser damit fertig war sagte er diesem: "He... ich bin das erste mal auf der Grand Line! Kennst du vielleicht 'ne nette Bar? Hier sieht es nicht besonders übersichtlich aus."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   So Dez 11, 2011 8:24 pm

First Post

Was gab es schöneres als von einer langen Reise auf festen Boden zu gehen und die Natur zu betrachten? Natürlich Alkohol um die wieder aufkommenden bösen Gedanken zu betäuben und wieder dahin zu schicken, wo diese her gekommen waren. 2 komische Vögel waren etwas weiter auf der Straße zu sehen und schienen sich zu unterhalten. Eigentlich nichts was einen beunruhigen sollte, doch der eine hatte ne nette Wunde und dennoch schienen sie sich zu vetragen dennoch stellte sich die Frage hatten Sie gekämpft und wenn ja, sollte sie sich einen anderen Weg suchen?. Es wäre ein Umweg dies zu tun und bisher hatte Modoka keinerlei Probleme mit Pöblern wie den da vorne gehabt und ging deshalb weiter, bis Sie ein Gesrächsfetzen sich neugierig anhörte. Sollte sie ihm helfen und den Weg verraten? Aber er war ein Fremder und normalerweise sprach sie ja ungern mit Fremden, aber der Helferdrang siegte und Modoka tippte auf die Schulter des großen Mannes. "Entschuldigen sie aber wenn man den Weg weiterläuft und dann etwas weiter rechts geht, dann sollte es da eine Bar geben. Nun man sieht sich da auf wiedersehen und entschuldigung das ich ihr Gespräch gestört habe" sagte Modoka, winkte, setzte ein freundliches Lächeln auf und machte sich erneut auf den Weg zur Bar.
Nach oben Nach unten
Korodan

avatar

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 14.07.10
Alter : 21
Ort : Planet: Erde; Land: Deutschland

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   So Dez 11, 2011 11:20 pm

Nun beobachtete er eine Frau welche seiner Meinung nach so wirkte als wäre sie ziemlich Menschenscheu. Dort hatte sie einiges mit den meisten Tieren gemeinsem, denn wer Angst hat, misstraut und umgekehrt. Er wusste nicht ob sie eher die jenige war, die schüchtern und damit ängstlich war, oder ob sie zu der Sorte gehörte die Menschen generell misstrauen, aber anscheinend versuchte sie zu helfen, was auf eine eher ängstliche Person schließen lässt. Doch bevor sie ging wollte er sie noch eben nach irgendetwas zum notdürftigen Verbinden hatte. Aufgrund dessen tippte er ihr auf Schulter, wobei ihm auffiel, dass er dazu seine blutende Hand benutzte und deswegen ein roter Fleck auf der Kleidung der Unbekannten. Er sprach ziemlich in Scham darüber, nichtwissend ob sie nun wegrennen würde oder ihn beschimpfen würde: "Es tut mir Leid. Hätten sie vielleicht etwas um meine Wunde zu verbinden? Wenn ich gleich trinke, wäre es eine Qual wenn ich hiermit alles beschmutze und mein Freund hier, sieht nicht wirklich so aus, als würde er irgendetwas bei sich tragen." Bei dem ganzem gerede welchem mehr einem Versuch der Aufmerksamkeitsgewinnung, als einer Bitte, aber sie war ernstgemeint. Nichts gegen die Gaderobe Masahiros, aber dieser sah nicht gerade danach aus, als würde dieser großartig plastz für Verbandszeug haben. Wie würde dieses Mädchen reagieren, wenn man beachtete, dass Blut im Spiel war?

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Mo Dez 12, 2011 9:11 pm

First Post

Cat vertrieb ihre Zeit damit, sich vom Training fern zu halten. Dieses Schwitzen mochte sie ja mal so gar nicht und außerdem, kannte die dies erst seit 2 Jahren. Im Meer tat man dies nämlich nicht und selbst wenn sie viel früher an Land gehen können, hätte sie nie geschwitzt da Arbeit für sie ein Fremdwort war. Jedenfalls hätte Cat es nie freiwillig getan.
Tja, an ihrem Sensei verschwendete sie keinen einzigen Gedanken. Der würde eh nicht mit ihr meckern. Hüpfend folgte sie ein paar Leute, die irgendwohin liefen. Cat wusste nicht mal mehr, wie die Insel hieß. Irgendwas mit W aber genauer wusste sie es nicht mehr.
Wenn die Insel nichts modisches zu bieten hatte, würde der Name immer wieder in Vergessenheit geraten. Die kleine Gruppe kam an einen Ort an, den Cat nur vom weiten kannte. Hier gab es Bier und das ganze Zeugs. Trällernd bestellte sie sich einen Saft, nahm das Glas und schaute sich um. Irgendwo wollte sie ja doch sitzen. Im stehen zu trinken würde aussehen, als wäre sie eine Säuferin.
Nach oben Nach unten
Masahiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 04.12.09
Alter : 97
Ort : Sankt Augustin

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Mo Dez 12, 2011 9:19 pm

Masahiro war zwar schon seit einiger Zeit aufgefallen, dass sie verfolgt wurden, doch sonderlich beachtet hatte er es nicht. Vermutlich nur ein Säufer, der zu der Bar wollte, hatte er vermutet, doch jetzt, wo er die Verfolgerin sah, war er überrascht. 1. War er überrascht, weil sie ein recht junges Mädchen war, zweitens war er überrascht, weil sie ihm bekannt vorkam. Hatte er sie schonmal gesehen? Naja Gedanken machen drüber half nichts, also entschloss er sich sie anzusprechen, doch wie eine Anmache, sollte der Spruch auf keinen Fall klingen, zu ihr hinzugehen und sie zu fragen:" Hey, kennen wir uns nicht von irgendwo her?" wäre doch sehr abgedroschen. Daher setzte sich Masahiro einfach neben sie und meinte nur:"So junge Angehörige der Weltregierung sollten aber nicht schwänzen..." Es war vollkommen ins Blaue hinein geraten, doch Masahiro spielte gern mit dem Zufall, daher war es einfach eine guter Weg sie anzusprechen, und alle Informationen über sie zu bekommen, die er wollte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Mo Dez 12, 2011 9:32 pm

Brav irgendwohin gesetzt, wo keine Randale war und einen kleinen schluck von ihrem Saft genommen. Der schmeckte wirklich gut und süß war er zudem auch. Genau richtig für Cat.
Ein Mann setzte sich dann doch zu ihr und erst dachte sie, er würde sie auf irgendeine Art und weise anmachen. Und nicht grade die Anmache, die sie gerne hätte.
Wollte er sie etwa belehren? Sie schwänzen doch selbst! Und außerdem, kennt man nichts anderes von mir als zu schwänzen. Ich hab heute erst Erfahren, dass ich nie beim fechten war und ich wusste nicht mal, dass ich es hab.... Zum Ende hin lachte sie etwas. Tja, ihren Stundenplan verschwand noch am selben Tag, an den sie diesen bekommen hat. Irgendwo lag der sicherlich noch rum. Cat würde nie erfahren wo sie den hingelegt hat. Was ihr auch egal war, den an den hielt die Dame sich ja eh nicht.
Nach oben Nach unten
Masahiro

avatar

Anzahl der Beiträge : 1005
Anmeldedatum : 04.12.09
Alter : 97
Ort : Sankt Augustin

BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   Mo Dez 12, 2011 11:09 pm

Masahiro musste schmunzeln, als das Mädchen, oder die junge Frau so mit ihm redete. Sie erinnerte ihn an sich selbst, vor ein paar Jahren war er genauso wie sie. "Ich und schwänzen? Sowas würde mir nie im Leben einfallen." Er grinste erneut, was seine Worte lügen strafte. " Ich genieße nur meinen wohlverdienten Feierabend, nach getaner Arbeit. Er blickte aus den Augenwinkeln zu dem Löwenmann, seinen Namen hatte er sich nicht gemerkt. Dann wandte er sich wieder zu dem Mädchen. "Wer ist eigentlich dein Lehrmeister, wenn ich fragen darf? Das er dir sowas durchgehen lässt ist aber nicht gerade gut. Du willst doch sicherlich auch mal einer Sektion der Cipherpol angehören, oder?" Er musterte das Mädchen nun genauer. Sie sah wirklich einzigartig aus, fast als ob sie eine Wesen aus den Meeren war, doch so etwas konnte Masahiro sich nicht vorstellen. Einen derartigen Mensch würde die Weltregierung sicherlich nicht so einfach bei sich teilnehmen lassen, dachte Masahiro schmerzvoll. Dies war eine der Sachen, welche ihn an der Weltregierung wirklich störten. Die Weltregierung ist zu starrsinnig. Sie möchte keinen Wandel zu lassen, aber Wandel kann oft mehr als gut sein. Während er so nachdachte, vergaß er vollkommen, dass er nicht alleine war und seine Gedanken schweiften ab so, dass er seine Umgebung kaum noch wahr nahm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Whiskey Peak - Auf den Straßen   

Nach oben Nach unten
 
Whiskey Peak - Auf den Straßen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 8Gehe zu Seite : 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Whiskey Peak "Zeitvertreib"
» Whiskey Peak Küste
» 25.09.-25.09. Straßen Weltmeisterschaft Kopenhagen RR Elite (DEN)
» Straßen von Holiday Island
» Elisabeth vs. Vivianne Tong Fong

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - RPG :: Whiskey Peak-
Gehe zu: