Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks











Die neuesten Themen
» Navigationsraum
Mo Aug 07, 2017 6:08 pm von Akira Yagami

» Höhlensystem
Do Jun 01, 2017 8:38 pm von Jim Maynard

» Brücke
Di Mai 30, 2017 7:59 pm von Ângelo Serrado

» Hafen
Di Mai 30, 2017 2:37 pm von Sumotori

» Wald auf der Insel der Geister
So Mai 28, 2017 10:31 pm von Tengarnos

» Innenstadt von Loguetown
Sa Mai 13, 2017 10:37 am von Akira Yagami

» Teufelsfrucht-Liste
Do Mai 04, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

» Bar Gold Roger
Mi Apr 19, 2017 10:48 am von Akira Yagami

» Stadtzentrum
Mi März 29, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

Crews












Austausch | 
 

 Willons Bar

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Taz Saito

avatar

Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 25.09.12
Alter : 20
Ort : Baden-Württemberg

Info
Kopfgeld: 1'250'000

BeitragThema: Re: Willons Bar   Mo Apr 29, 2013 8:25 pm

Auch Taz trat in die Bar und sah sch wie immer, wenn er in ein fremdes Gebiet kam ersteinmal um. Nur ein Eingang der auch als Ausgang diente. Die vielen wahllos aufgestellten Tische und Stühle boten zwar gute Deckung machten aber auch unbeweglicher. Er schüttelte den Kopf. Dies war nur eine Bar er musste endlich lernen nicht wirklich auf alles zu achten. Er folgte Suki an ihren Tisch und stemmte sich erstmal mit der and am tisch ab. "Hey, so arm bin ich auch nicht.", entgegnete er grinsend und zeigte vier Beutel die in seiner Jacke hingen. Eine Münze fiel klimpernd aus einem Beutel auf den Boden. Im selben Moment indem das Klimpern ertönte drehten sich etliche Köpfe zu den beiden und Taz spürte das Funkeln der Leute im Rücken. "Vielleicht ist es ja doch nicht ganz so viel..." Langsam schloss Taz seine kaputte Jacke und setzte sich auf den Platz gegenüber von Suki. Still saß er jetzt da und wollte nichts mehr provozieren. Er kratzte sich verlegen am Hinterkopf und die Blicke wandten sich langsam wieder ab. "Ich eh .. nehme wohl nur eine der Suppe, die können sie wählen."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Willons Bar   Mo Apr 29, 2013 10:08 pm

Suki grinste leicht und schüttelte den Kopf. Taz war schon einer. Schnell überlegte sie und gab dann schnell Taz Bestellung genau an, mit der genauen Suppe. Schnell verschwand die Bedienung und kam wenig später mit einem Glas Wein wieder. Diese wurde auf dem Tisch vor Suki gestellt. Dann drehte sich die Bedinung um und ging zurück hinter die Theke, wo sie anfing Gläser abzuwaschen. Suki nahm das Gleis, ließ den Wein etwas hin und her schwenken, bevor sie dann einen Schluck trank, doch darauf hin das Gesicht verziehen musste. "Ah man kann sich aber auch nicht mehr auf den Wein einer gewöhnlichen Bar freuen." Noch einen Schluck trank sie, bevor sie das Glas abstellte und Taz anblickte. "Während wir auf das Essen warten, erzähle mir doch ein wenig von dir, wo kommst du her und was mich mehr interessiert, wie kämpfst du.?" Sie lehnte sich zurück in ihren Stuhl und blickte Taz interessiert an. Wenn sie ihn trainieren würde, dann sollte sie auch wissen wie am besten sie ihm helfen könnte. Ein Gesprächspartner für normale Plauschen war sie nicht und sie hoffte Taz wollte auch nicht allzu viel 'Smalltalk' führen.
Nach oben Nach unten
Taz Saito

avatar

Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 25.09.12
Alter : 20
Ort : Baden-Württemberg

Info
Kopfgeld: 1'250'000

BeitragThema: Re: Willons Bar   Mo Apr 29, 2013 10:25 pm

Taz sah Suki beim Trinken zu und lächelte als sie das Gesicht verzog. "Dass du dich auf den Wein hier nicht verlassen kannst hätte ich dir auch früher sagen können." Taz war nun, da er endlich Essen bekam etwas in seinen alten Zustand verfallen. Ruhig, nachdenklich, in sich gezogen und nicht so ganz bei der Sache. "Ich stamme von einer Winterinsel nicht weit von hier. Drumm. Nein, tut mir leid, heute heißt sie ja Sakura. Das wird dir wohl eher etwas sagen." Der Junge stützte seinen Kopf auf der Faust ab und sah nachdenklich aus dem Fenster. Wie es wohl für die Wolken war? Nur fliegen mussten sie und sonst nichts. Er riss sich selbst aus seinen nebensächlichen Gedanken. Es war unhöflich nicht zu zuhören, also lauschte er der Frage. "Ich habe eigentlich kein Angriffsmuster oder eine Taktik, weil ich mich noch während Beginn des Kampfes auf eine Strategie einigen kann." Er machte eine Pause und dachte kurz nach. Ja das war soweit richtig, dachte er sich und schaute wieder zu den Wolken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Willons Bar   Mo Apr 29, 2013 10:42 pm

"Ach weißt du, früher war der Wein auch in Bars ganz akzeptabel, aber heutzutage gibt es immer nur den billigsten Wein zu kaufen. Will man was ordentliches, dann muss man schon tief in die Tasche greifen, oder einen Laden überfallen." meinte sie, lachte kurz auf und nahm den Wein wieder zur Hand als Taz ihr von sich erzählte. Er wurde also auch der Grand Line geboren, dann erklärte es wohl auch, weshalb er sich dort auf den gefährlichsten Meer der Welt auch nicht fürchtete, zumindest es nicht so erschien. Seine Kampftaktik war aber auch nicht weniger interessant, sich zu Beginn jedes Kampfes was neues einfallen zu lassen war nicht schlecht, aber Suki musste bei dem späteren Training sich auf eine Sache konzentrieren. "Interessant, darüber werden wir näher uns unterhalten müssen." Doch dafür war später noch zeit sich was zu überlegen, denn schon kam das Essen. Zwei Schüssel wurden auf den Tisch gestellt und dazu gab es noch ein Löffel pro Person. Suki trank noch ein paar Schlücke und stellte das Glas ab, nahm den Löffel in die Hand und begann vorsichtig zu essen, da die Suppe heiß dampfte. "Lass es dir schmecken." meinte sie noch und nickte Taz zu.
Nach oben Nach unten
Taz Saito

avatar

Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 25.09.12
Alter : 20
Ort : Baden-Württemberg

Info
Kopfgeld: 1'250'000

BeitragThema: Re: Willons Bar   Mo Apr 29, 2013 11:03 pm

Taz wandte den Blick nicht von den Wolken ab. Wann er wohl endlich mal wieder auf eine so wundervoll kalte schneebedeckte Insel kommen würde? Er hörte Suki immer noch halb zu. "Ja, mag sein. Vieles verändert sich. Zu viel für meinen Geschmack. Ich hoffe ich werde nicht zu alt." Er lächelte verträumt. Nun nach so vielen Monaten alleine auf hoher See war er wieder auf einer Insel und es hatte sich eigentlich nichts an seiner Situation verändert, außer ... Er sah kurz zu Suki herüber. Nur im Augenwinkel. Taz war zu faul seine Haltung zu ändern. Ob diese Frau ihm etwas interessantes beibringen konnte? Sie war interessant das gab Taz gern zu. "Sie haben von der Eisfrucht gegessen, oder irre ich mich? Und was haben sie auf der Grandline vor?" Nun wendete er seinen Blick wieder den Wolken zu.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Willons Bar   Di Apr 30, 2013 6:46 pm

Suki aß noch einen Löffel von der Suppe, im Gegensatz zu dem Wein war die Mahlzeit für eine Bar außerordentlich gut. Doch dann legte sie den Löffel beiseite und stütze die Elbogen auf den Tisch ab. Ihren Kopf stütze sie mit den Händen ab und sah Taz an. Sie sprach aber nicht sofort und so legte sich eine kurze Zeit ein Schweigen über den Tisch bevor sie schließlich meinte "Ja du hast ganz richtig gesehen oder geraten oder dein Wissen ist sehr groß. Ich habe von Eisfrucht gegessen, eine Logiateufelsfrucht wodurch ich mich nun in Eis verwandeln kann und dieses auch selber erzeugen kann. Zugegeben ich habe sie erst vor nicht so langer Zeit gegessen weshalb ich mich noch nicht gewillt in Eis auflösen kann sondern erst nur wenn ich pysisch getroffen werde." Sie lächelte leicht und fügte dann an "Bevor ich deine zweite Frage beantworte, sage mir doch, von welcher Teufelsfrucht hast du gegessen? Dein Sprung war um einiges höher als man es von normal her kann." Suki nahm den Kopf von den Händen und nahm das Glas Wein hoch. Langsam trank sie davon bevor sie fortfuhr. "Was ich auf der Grand Line vorhabe? Ich will einen kaltherzigen Mörder suchen, der mein Leben auf den Kof gestellt hat. Ich will für die armen und unterdrückten kämpfen, ich will Gerechtigkeit." meinte sie und stellte das nun leere Glas auf den Tisch, nur um den Keller herbei zu winken um noch ein Glas zu bestellen, dass auch zügig gebracht wurde.
Nach oben Nach unten
Taz Saito

avatar

Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 25.09.12
Alter : 20
Ort : Baden-Württemberg

Info
Kopfgeld: 1'250'000

BeitragThema: Re: Willons Bar   Di Apr 30, 2013 7:29 pm

Taz war so abwesend, dass er nicht bemerkt hatte wann die Suppe gebracht wurde. Nun wurde er aber aufmerksam und nahm einen Löffel. Er verzog das gesicht und musste sich erstmal an den Geschmack gewöhnen. Sein Fall war es absolut nicht, doch er trank rasch die Brühe aus. Danach stellte er die Suppe ab und antwortete. "Ich habe nicht geraten, was die Frucht anging. Meine Frucht ist nicht so besonders. Ich habe im Eifer des Gefechts .. Nein einfach aus Übermut die Spiralfrucht gegessen. Jetzt bin ich in der Lage Körperteile von mir in Sprungfedern zu verwandeln." Seine Fähigkeiten waren für Taz schon lange nichts besonderes mehr, eher lästig was das Schwimmen anging. "Du willst Gerechtigkeit und wirst Pirat?" Skeptisch schaute er, genauso wie er sprach. Dann nahm er den Löffel in die Hand und aß die Überbleibsel der Suppe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Willons Bar   Di Apr 30, 2013 8:09 pm

"Jede Teufelsfrucht ist was besonders wenn man genau weiß wie man mit ihr umgehen soll oder kann." genüßlich trank sie auch das zweite Glas aus, bevor sie den Löffel in die Hand nahm und sich wieder an die Suppe machte. Es dauerte auch nicht lange, da hatte sie alles aufgegessen und schob die Schüssel nach hinten. Den Kopf schräg gelegt überlegte sie über Taz Aussage oder Frage je nachdem wie man es sah nach. Doch dann antwortete sie "Ja weil die Marine sich nur für die Reichen und wohlhabenden einsetzt, die die sich auch bezahlen können. Die Armen werden vergessen und ignoriert. Und für genau diese kämpfe ich." Der Kellner kam auch schon vorbei und nahm die leeren Gläser und Schüsseln mit. Suki sah ihm zu, und war dabei in Gedanken. Als der Kellner wieder hinter der Theke war, sprach sie weiter "Ich sehe keinen anderen Weg den Menschen zu helfen."
Nach oben Nach unten
Taz Saito

avatar

Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 25.09.12
Alter : 20
Ort : Baden-Württemberg

Info
Kopfgeld: 1'250'000

BeitragThema: Re: Willons Bar   Di Apr 30, 2013 8:28 pm

Ob ein Mensch dagegen etwas alleine ausrichten konnte? Taz war sich da nicht so sicher. "Hast du denn nichts von der Revolution gehört?" Taz kramte in der Innentasche seiner Jacke nach etwas und hob einen Finger um Suki zu zeigen. dass sie bitte einen Moment warten sollte. Dann zog er ein kleines Taschenbuch hervor und streckte es Suki entgegen. "Ah da ist es ja. Hier sie mal darein." Taz öffnete das Taschenbuch in seiner Hand und offenbarte eine Liste der ihm bekannten Mitglieder der Revolution. Würde Suki darin rumsuchen würde sie auch andere Informationen finden die Taz gesammelt hatte. Außerdem über die Marine und die Weltregierung. Wobei letzteres eher dürftig ausfiel. Auch ihm Fremde die er getroffen, oder von ihnen gehört hatte, die ihm gefährlich oder wichtig erschienen kamen auf die Liste. So zum Beispiel auch der Fremde dem er begegnet war, Ryu, der schlechte Erinnerungen weckte war darin vermerkt. "Das sind ein paar kleinere Infos.", gab Taz bescheiden zu und wartete auf eine Reaktion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Willons Bar   Di Apr 30, 2013 11:13 pm

Suki nickte auf Taz Frage hin. Sie hatte von der Revolution gehört, doch diese gefiel ihr nicht. Das erklärte sie auch kurz Taz "In meinen Augen verfolgt die Revolution nur ihrer eigenen Ziele. Was die Menschen wirklich wollen ist ihnen fern. Ich ahne schon, wenn sie an der Macht irgendwann sind, werden auch andere Schichten vernachlässigt. Nein ich will nicht das eine Schicht an der Macht ist, ich will Gleichheit für alle, egal ob sie reich oder arm, jung oder alt sind. Die Revolution versucht doch nur die Reichen zu stürzen, nicht aber die Armen in die Mittelschicht zu erheben." Sie zuckte mit den Schultern, nahm aber das Buch von Taz und blätterte durch. Ein paar der Namen dort hatte sie auch schon einmal gehört, doch es interessierte sie nicht wirklich. Durch die Revolution würde sie auch nicht erreichen was sie wollte. Zudem würde sie wohlmöglich in ihrer Suche eingeschränkt werden, durch Regeln und Gesetze die die Revolution wohlmöglich hatten. Nein sie blieb dann lieber Piratin. Dankbar lächelnd gab sie das Buch zurück an Taz. "Ein interesantes Buch das muss ich zugeben." sprach sie und streckte sich kurz. "Wann wollen wir mit dem Training beginnen? Jetzt gleich oder wollen wir die Mahlzeit erst einmal ruhen lassen bevor wird uns hineinstürzen?"
Nach oben Nach unten
Taz Saito

avatar

Anzahl der Beiträge : 264
Anmeldedatum : 25.09.12
Alter : 20
Ort : Baden-Württemberg

Info
Kopfgeld: 1'250'000

BeitragThema: Re: Willons Bar   Mi Mai 01, 2013 12:14 am

Taz klappte das Buch zu und steckte es weg. "Komische Ansichten." Er stand auf und ging um den Tisch herum. "Naja, egal ich würde gerne jetzt trainieren, aber wenn die Dame sich lieber erst erholt ist es natürlich auch in Ordnung." Den Satz beendete Taz mit einem frechen Grinsen. Er war wieder gut drauf, er hatte erwas zu Essen bekommen und er war endlich wieder an Land. Außerdem hatte er jemanden zum trainieren. Er ging an die Theke und und bezahlte dort genügend um das Essen drei mal zu bezahlen. "Ich sagte ja ich bezahle." Nun ging Taz zur Tür und blickte sich noch ein letztes mal um. Er würde hierher wohl eh nicht kommen also brauchte er auch keine Sehnsucht nach so einem Schuppen zu bekommen.

Gt: Whiskey Peak - Auf den Straßen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Willons Bar   Mi Mai 01, 2013 6:17 pm

"Ey... ach egal." meinte Suki und schüttelte einfach nur den Kopf als Taz bezahlte. Dann würde sie ihm einfach später nach dem Training ein Drink spendieren. Sie stand auf, grinste Taz an und meinte "Ich kann immer trainieren mein Lieber. Dazu muss ich noch nicht mal ausgeschlafen oder satt sein." Sie ging zur Tür, drehte sich dort um und sprach höflich in den Raum "Danke für Speiß und Trank. Ich werde euch weiterempfehlen." Die Bürger dort in der Bar sahen sie schräg an und fragten sich was das sollte, aber Suki war dies egal und ignorierte einfach die Blicke, die sie ihr warfen. Was sie dachten und was sie über sie sagten, war ihr egal, schließlich würden sie Suki nie wieder sehen. Doch respekt und Höflichkeit wollte sie schon zeigen, auch wenn dies genauso galt wie die komischen Blicke, dass es an sich nichts brachte. Entspannt folgte sie Taz auf die Straße und begann schon zu überlegen wie sie ihn trainieren konnte.

Gt: Whiskey Peak - Auf den Straßen
Nach oben Nach unten
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Willons Bar   Fr Mai 03, 2013 5:33 pm

Die Nacht zog sich über Whiskey Peak. Wolken zogen herauf, die Straßen wurden ruhiger, die Bars gefüllter und die Straßenlaternen gingen an. Durch die Straßen sah man zwischen den unauffälligen normalen Bürgern hier, eine vermummte Person. Ein Mantel verdeckte die Statur, eine Kapuze das Gesicht. Langsam fielen ein paar Tropfen hinab auf den Boden und die Person blickte auf, nun fiel das aufkommende Mondlicht direkt in das Gesicht und man erkannte die Züge. Ein roter Dreitagebart und die zotteligen, ebenfalls roten Haare hängen leicht ins Gesicht. Ein seufzer war zu hören und während die Kapuze abgenommen wurde strich sich Daichi auch noch durch die Haare. Seine Mimik war recht eingefroren und wirkte emotionslos. Dabei war dieser Mann doch immer die Fröhlichkeit in Person? Sein Schicksal hat sich jedoch gewendet und ihm dabei übel mitgespielt. Seit dem Ereignis von vor 3 Monaten war er in der Melancholie versunken, dem Alkohol und Tabak ergeben und auch sein Alltag hat sich geändert. Er feiert mehr, prügelt sich oft und verbringt die Nächte mit flüchtigen Bekanntschaften. Eventuell ein verzweifelter Hilferuf um in der Nacht nicht alleine zu sein. Dieser gebrochene Mann kommt nun von seiner neusten Reise zurück auf die Grand Line. Zu lange hatte er wieder im East Blue verbracht. Dabei wollte er Abstand nehmen von seinem alten Leben, von seiner Heimat und seinen alten Bekannten. Aus diesem Grund ging er nun von dem East Blue zurück auf die Grand Line. Ein richtiges Ziel hatte Daichi nicht mehr, was sollte er auch wollen? Seine beiden großen Ziele im Leben waren es die Behandlung seiner Mutter zu bezahlen und seinen Vater zu treffen. Das zweite tat er nun auch, doch endete es nicht wie gewollt. Seine Mutter starb, getötet von seinem Vater. Bei diesem Gedanken ballte Daichi die Faust und biss die Zähne zusammen. Jetzt wollte er nichts anderes mehr machen als stärker werden und es allen Zeigen. Vorallem seinen Vater. Er wollte ihn töten, die Eingeweide rausreißen, die Augen ausstechen und... Nunja, Daichi hatte nicht gerade eine gute Verbindung zu Takeru. Doch nun sollte er nicht so sehr in den Gedanken versunken sein und über das alles nachdenken, es war Zeit zu trinken und sich zu prügeln!

Nun war er in der Bar angekommen. Willons Bar war es, damals hatte er sie schonmal besucht und erfahren wie gut es hier schmeckt. Er war von dem Platzregen draußen überrascht wurden und nass geworden. Er nahm den Mantel ab und hängte ihn an einen Ständer. Zum Vorschein kamen ein enges T-Shirt von Doskoi Panda, auch mit diesem Markenbild drauf, sowie eine ebenfalls enge Hose. Eigentlich sollten diese Kleidungsteile nicht eng sondern schlabberig sein. Aber durch das ständige Training und prügeln hat Daichi an Muskelmasse zugelegt und somit waren vorallem die Ärmel wurden sehr eng. Einmal Arme anspannen und das wars wohl mit diesen. Daichi blickte sich nun einmal in der Bar um. Es war als hätte sich nichts geändert seit er vor ein paar Monate, sicher schon einem Jahr, hier war. Diese Bar war jedoch auch eine für Stammkunden und nicht für Laufkundschaft. Von draußen sah sie schäbig aus weswegen sich hier auch selten neue Leute reintrauen. Daichi setzte sich nun direkt an die Bar heran und bestellte sich einen Krug Bier. Die Arme auf dem Tisch abgelegt und der Kopf sowie der Blick geneigt. Er wollte hier keine Kontakte, keine Konversationen oder dergleichen. Er wollte ordentlich was trinken und dann in die nächste gefüllte Taverne um sich da Gegner zum verprügeln zu suchen. Ein trauriger Alltag, aber viel mehr bleibt Daichi nicht. Alex hat sich immernoch nicht gemeldet. Was bloß mit ihm war? Daichi seufzte und als sein Bier kam nahm er erstmal einen großen Schluck. Als nächstes zückte e eine Zigarre und ein Feuerzeug aus seiner Tasche, zündete die Zigarre an und nahm einen tiefen Zug woraufhin er den Rauch nach oben hin auspustete. Wenigstens war er nun etwas entspannter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1676
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Willons Bar   Fr Mai 03, 2013 6:54 pm

Akira segelte nicht in den Hafen. Whiskey Peak war voll von Kopfgeldjägern. Es wäre zu gefährlich im Hafen. Es würde ihn mindestens einer Erkennen. Also liess Akira sein Schiff etwas abseits der Insel und ruderte mit einem hölzernen Boot ohne Segel, dafür aber mit Ruder, an Land. Maki war mit von der Partie, und ihr gefiel es in dem Boot überhaupt nicht. Als Teufelsfruchtnutzer konnte sie nicht Schwimmen, weswegen sie ihre Schwimmweste aus ihrer Tasche genommen hatte und sie sicher um ihren Körper trug. Ganz geheuer war ihr trotzdem nicht. Die Tasche, aus der sie ihre Schwimmweste genommen hatte lag neben ihr auf dem Boden des kleinen Bootes. Sie würde die Tasche nie freiwillig zurücklassen, weil darin ihre unzähligen Wurfmesser waren. An Land angekommen zog Akira seine Kapuze hoch. Er trug seinen schwarzen Mantel über den Anzug. Nur der Mantel mit der Kapuze gab Akira die Tarnung, nicht erkannt zu werden. Da auf Maki kein Kopfgeld ausgesetzt war, musste sie sich auch nicht Tarnen. Es stellte sich schnell heraus, dass sich entgegen ihren Informationen kein Weltaristokrat auf dieser Insel befand. Somit waren sie eigentlich fertig mit dieser Insel und konnten wieder zurück nach Bartigo Segeln, doch wenn sie schon mal hier waren, konnten sie auch gleich in eine Bar gehen. Der Platzregen überraschte sie, weswegen sie nicht lange suchten und in die erstbeste Bar gingen, die sie finden konnten. Willsons Bar, hiess es über der Eingangstür. Die Bar sah schäbig aus, doch sie wird ihnen Schutz vor dem Regen geben.

Akira öffnete die Tür zu Willons Bar. Die Kapuze noch immer tief über den Kopf gezogen, und ohne Anstalten zu machen sie herunterzunehmen, steuerte Akira den erstbesten freien Tisch mit zwei Stühlen an. Er bestellte sich ein Bier, und Maki bestellte zu seiner Verwunderung auch eines. Etwas Misstrauisch musterte Akira die Gäste in der Bar. Haben sie ihn schon erkannt? Er schien noch unerkannt zu sein.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Willons Bar   Fr Mai 03, 2013 7:09 pm

Daichi saß simpel da. Er nahm wieder einen Zug von der Zigarre und äschte in den Aschenbecher ab. Er pustete den Rauch dann in Ringform wieder aus seinem Mund. Dann nahm er einen großen Schluck aus seinem Krug und wischte sich mit dem Handgelenk den Mund ab. Er streckte sich kurz, er hatte immerhin schon eine Weile nicht mehr geschlafen. Immer wenn er sich alleine ins Bett wagte, plagten ihn zu viele Gedanken. Alles war so ruhig und er hatte zu viel Zeit zum nachdenken. Darum legte er sich auf Reisen nichtmehr gerne hinein, er blieb so lange auf bis er von alleine mit etwas Alkohol in der Küche des Schiffes einschläft, oder er lässt das Schlafen ganz. Er gähnt dann auch noch und nahm erneut einen Schluck.
Dann schwang die Tür der Bar auf und zwei Leute kamen hinein. Daichi blickte aus dem Augenwinkel kurz hin, dann wieder in seinen Krug. Doch als diese Personen sich setzten, schwang die Tür erneut auf und wieder standen einige Leute da. 3 Männer, alle im Anzug und mit Hut auf. Sonnenbrillen waren auch auf. In der Nacht...diese Leute wollten wohl nicht erkannt werden. Daichis Problem soll es nicht sein, kein Ding. Diese Männer gingen also nun in der Bar umher und schauten sich um, ehe sie sich neben Daichi an den Tresen setzten. Daichi blickte sie von der Seite kurz an aber wendete seinen Kopf wieder nach vorne. Die Männer bestellten sich alkoholische Getränke. Nun nahm Daichi erneut einen Zug von der Zigarre als einer der Männer mit dem Ellbogen Daichis Bier umstoß. Darauf hatte er nur gewartet. Ohne großes warten packte er den Täter am Kragen seines Anzuges und schmiss ihn mit einem Mal durch die Tür wieder auf die Straße. Er drehte sich um, immerhin waren da noch sein Freunde von dem Typen, doch da waren schon 2 Pistolen auf ihn gerichtet.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1676
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Willons Bar   Fr Mai 03, 2013 7:21 pm

Die Tür schwang erneut auf und drei Verhüllte gestalten kamen in die Bar gelaufen. Hüte, Sonnenbrillen, Anzüge. Sie sahen aus als wären sie auf Ärger aus. Die drei sahen sich gründlich in der Bar um. Akira versuchte natürlich zu wirken und keinen Augenkontakt zu schliessen. Er hoffte, dass sich die drei nicht an Maki ran machten, sonst würden sie Probleme kriegen. Die bestellten Biere kamen, und der Mann der sie brachte versperrte Akira die Sicht auf die Männer. Als der Mann wieder gegangen war, waren auch die drei Männer weg. Auf einmal flog jemand durch die Bar und raus auf die Strasse. Die zwei Freunde des Flugobjektes schienen Wütend und richteten ihre Pistolen auf einen der Gäste. Es schien derjenige gewesen zu sein, der dem unglücklichen auf der Strasse eine Flugstunde verpasste. Es roch unausweichlich nach Ärger. Akira wollte noch etwas abwarten bevor er einschritt. Wenn der unbekannte einen der Vermummten auf die Strasse werfen konnte, musste er etwas auf dem Kasten haben. Akira verwendete seine Wanzefähigkeit, um ein allenfalls stattfindendes Gespräch belauschen zu können. Erst jetzt realisierte er, wie ruhig es geworden war in der Bar. Jeder schien auf das Geschehnis zu starren, von der Gier gepackt wissen zu wollen wer als nächstes durch die Gegend fliegt.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Willons Bar   Fr Mai 03, 2013 7:27 pm

Daichi stand ruhig da, die Hände in der Luft. Es war nicht so das er angst hätte, es war mehr eine Spottposition. Sein Gesichtsausdruck das ein leichtes grinsen war zeigte wie locker er es nahm das gerade zwei Pistolen auf ihn gerichtet waren. Ein leichtes lachen war sogar zu hören. Dann bemerkte er das die ganze Bar die Aufmerksamkeit auf Daichi und die Männer richtete. Er griff langsam nach seinem Bierkrug und der Zigarre, letzteres landete gleich in seinem Mund. Ihr wollt ne Show? Die könnt ihr haben sagte er zu den ganzen Leuten in der Bar und lachte wieder etwas. Aus dem Nichts schlug der Bierkrug samt Füllung über den Schädel des Mannes der näher an ihm dran stand. Der Krug zerbrach, obwohl er aus dickerem Glas war, und der Mann ging zu Boden, bewusstlos. Daichi sprang schnell hoch, mit seinem Sprung kam er bis an die Decke wovon er sich wieder abstieß. Er hatte eine weit übernatürliche Sprungkraft. Ein Schuss fiel, doch Daichi war ja schon aus der Schussbahn und raste nun wieder nach unten auf den letzten Mann zu. Die Zigarre schnell in der Hand landete er und rammte sie in die Stirn des letzten Kontrahentens. Dieser schrie kurz auf ehe Daichi die Faust ballte und sie einmal kräftig auf die Brust des Anzugträgers jagde. Dieser flog nach hinten, knallte gegen die Wand und blieb dann auch schon liegen. So hatte Daichi in kurzer Zeit diese Männer ausgeschaltet. Doch der eine Mann war ja nur rausgeflogen. Er war jedoch schon wieder drin und richtete seine Pistole von hinten auf Daichi, dieser bekam noch nichts davon mit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1676
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Willons Bar   Fr Mai 03, 2013 7:53 pm

Akira nutzte seine Mantrafähigkeit vergeblich. Einerseits kam kein grosses Gespräch zustande, andererseits war es in der Bar sowieso schon ruhig geworden und jedes Wort konnte gut verstanden werden. Dann begann die angekündigte Show. Der erste ging bewusstlos zu Boden. Der Bierkrug zerschellte in tausenden von kleinen Glassplittern auf seinem Kopf. Der andere war schnell am Abzug, doch die Kugel verfehlte ihr Ziel. Sie raste durch die Bar und traf zum Glück auch keinen Gast. Der Unbekannte schien eine übernatürliche Sprungkraft zu besitzen, wenn er so hoch springen konnte. Den Gegner kurz mit der Zigarette abgelenkt konnte der Unbekannte den Vermummten ohne Probleme mit samt seiner Kraft in die Brust Hämmern. Die Show schien aus, wenn nicht der Vermummte auf der Strasse wieder aufgestanden wäre. Der Unbekannte schien davon nichts zu merken. Akira konnte durch sein K-Haki den Schuss kommen sehen, weswegen er den Stuhl umwarf, auf 200 km/h beschleunigte, und dem Vermummten den Arm nach hinten auf den Rücken verdrehte, ihn schlussendlich Auskugelte und ihm die Pistole abnahm bevor dieser überhaupt die Möglichkeit hatte den Finger zu krümmen und so den Abzug zu drücken. Er entlud die Pistole und warf Munition sowie Pistole selbst in zwei entgegengesetzte Himmelsrichtungen weg. „Lass nie deinen Rücken ungedeckt.“, belehrte Akira den Unbekannten.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Willons Bar   Fr Mai 03, 2013 8:03 pm

Daichi wollte sich gerade wieder hin setzen und sich ein neues Bier bestellen, sein altes war ja kaputt gegangen. Da stürmte auf einmal ein Mann aus der Bar von seinem Stuhl aus los und verschwand für die Augen. Daichi machte sich bereit zu kämpfen, er wusste ja nicht das dieser Mann ihm half. Aufjedenfall war das nächste was er hörte Schmerzensschreie von hinten, worauf er sich schnell umdrehte. Da war der Mann der gerade eben noch draußen in Pfützen lag doch ehrlich wieder rein gekommen und wollte Daichi scheinbar von hinten erschießen. Doch der losgestürmte Mann hatte Daichi gerettet. Keinesfalls für ihn ein Grund sich zu bedanken oder dergleichen, nein. Daichi setzte sich einfach wieder gemütlich auf seinen Stuhl. Den hätte ich auch noch gepackt, als würde der mich mit einer Pistole besiegen können sagte Daichi auf die Weisheit des Mannes nie seinen Rücken ungedeckt zu lassen. Der Mann lag schmerzerfüllt auf dem Boden, Ihr Ratten! rief er und zog mit dem heilen Arm schnell eine Schnecke aus seiner Hosentasche. Hier Agent Smith, Whiskey Peak, Willons Bar, zwei Unbekannte Männer greifen Weltregierungsagenten an! rief der Mann schnell in die Schnecke. Er sah Akira bisher ja noch nicht und erkannte ihn dadurch noch nicht, ansonsten wäre die Info das Akira Yagami, der ja ein ziemlich hohes Kopfgeld hatte, schnell durchgekommen und die Insel wäre voll von Agenten. Daichi blickte hinab zu dem Mann und zog eine Augenbraue hoch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1676
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Willons Bar   Fr Mai 03, 2013 8:15 pm

Der Unbekannte meinte, dass er den Vermummten auch ohne Akiras Hilfe noch gepackt hätte, doch Akira wagte dies zu bezweifeln. Der Vermummte liess eine Beleidigung fallen und zog eine Teleschnecke aus der Hose hervor. Wie ein Würmchen rief er um Hilfe. Akira nahm ihm die Teleschnecke weg und hängte auf. Das Telefonat war zu ende. Akira bückte sich zum Vermummten herab und teilte ihm mit: „Hör mal, Mr. Smith. Du hast eine Sache vergessen. Wir sind zu dritt.“ In diesem Moment trat Maki aus der Bar. Ihre Tasche mit den Wurfmessern hatte sie dabei. „Darf ich?“, fragte sie Akira. “Nur zu.”, sagte Akira, und Maki trat dem Vermummten kräftig zwischen die Beine. Dann hob Akira den Herrn Smith hoch und fragte ihn: „Wie viele von euch Schwächlingen werden hier aufkreuzen?“ Smith verweigerte die Antwort und Akira fragte den Unbekannten: „Eine harte Nuss was? Wie pflegst es du in solchen Fällen vorzugehen, äähm, wie war noch mal dein Name?“

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Willons Bar   Fr Mai 03, 2013 8:25 pm

Daichi blickte auf das ganze Spektakel. Der Mann der Daichi "gerettet" hat, hatte scheinbar noch eine Freundin dabei die dem Weltregierungagenten ordentlich zwischen die beine trat. Daichi zog die Luft ein als er das mitansehen musste. Wie gemein sagte er etwas hämisch und wendete sich wieder der Bar zu. Doch da wurde er auch schon wieder angesprochen. Da der Agent scheinbar nicht reden wollte, wurde Daichi gefragt wie er bei sowas vorgeht. Nach seinem Namen wurde er auch noch gefragt. Da dieser Mann Daichi irgendwie ein wenig gerettet hat, entschied sich Daichi mal ein wenig freundlich zu sein und zu antworten. Mein Name ist Daichi, Kleiner sagte er, Kleiner sagte er weil der Mann wirklich deutlich kleiner als Daichi war. Einen Kopf sicherlich. Seinen Nachnamen mit dem er sich sonst so stolz vorstellte verschwieg er auch, seit er seinen Vater kennt hasst er den Nachnamen ein wenig, auch wenn er eigentlich mütterlicherseits kommt. Wie ich in solchen Fällen verfahre? Ich prügel die Scheiße aus dem Typen und dann aus den kommenden Freunden von ihm raus. So mache ich es immer, so klappt es immer. sagte Daichi und lehnte sich wieder zu der Bar. Wenn er so recht überlegte...Weltregierungsagenten. Sie zu verprügeln ist sicher eine Straftat, nicht das normales verprügeln nicht auch eine straftat wäre. Aber vielleicht würde Daichi dann ja gesucht werden, das wäre mehr als unvorteilhaft. Er lehnte sich wieder zu den Bieden. Wenn ich es mir recht überlege...Solche Leute zu verprügeln ist es nicht wert danach gesucht oder verfolgt zu werden sagte Daichi. Auch wenn es etwas spät kam, da er ja schon zwei verprügelt hat und er sich sicher bei den kommenden Leuten nicht halten können würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1676
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Willons Bar   Fr Mai 03, 2013 8:37 pm

Der Unbekannte stellte sich als Daichi vor. Den Kommentar über Akiras Grösse nahm Akira zur Kenntnis, ging aber nicht weiter darauf ein. Er warf den Mann vor Daichi auf den Boden. „Da du dich mit Prügeln auskennst kannst du ja gleich mal anfangen, grosser.“, sagte Akira. Dann sah er zum Himmel. Der Platzregen hatte noch nicht aufgehört. Wenn er nicht bald aufhört wird das ein Problem, weil Makis Teufelskraft bei Regen etwas Nutzlos wird. Die Seife wird im Handumdrehen wieder abgewaschen. Akira sah zu Maki und sie verstand worauf er hinauswollte. Dann hörte Akira von Daichi einen Kommentar, den er nicht erwartet hätte. Daichi wollte einen Rückzieher machen. „Es ist dir also nicht wert, danach gesucht zu werden?“, spöttelte Akira, „Nun, wenn du gerne einen Rückzieher machen willst, dann nur zu, grosser. Dann amüsieren sich heute Abend eben mal die kleinen Leute.“

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Willons Bar   Fr Mai 03, 2013 8:44 pm

Auf einmal landete der Agent vor Daichis Füßen. Dieser wollte aufstehen und wegrennen, doch Daichi stellte seinen Fuß auf seine Brust. Sein neuer Bierkrug kam an und er nahm einen Schluck daraus. Nun kam Akira damit an das Daichi einen Rückzieher machen würde, der brummte und fletschte die Zähne. Als würde ich einen Rückzieher machen sagte er und stand auf, den Fuß immernoch auf der Brust des Mannes unter ihm. Er trank sein Bier aus, packte es auf den Krug, packte den Mann am Kragen und drückte ihn dann gegen die Wand. Er blickte den mann nur bedrohlich an, mehr nicht. Es dauerte eine weile und Daichi starrte gut eine Minute direkt in die Augen des Mannes, ließ nicht ab. Okeokeoke, ist ja gut! Ein Schiff ist hier in Nähe und kommt vorbei. Es sind Leute im Bereich von 30 aufwärts und alle bewaffnet. sang er dann wie ein Vogel. Daichi schmiss ihn in eine Ecke und zeigte mit dem Finger auf ihn, das reichte dafür das der Mann dort blieb. Wenn ihr mit so ein paar Leuten nicht fertig werdet könnt ihr mich halt ranlassen sagte er. Jedoch ging das nicht so einfach. Er wollte nicht erkannt und verfolgt werden, doch da ergab sich die perfekte Chance. Ein Tisch hatte einen Stoffbeutel neben sich, er gehörte der Person die da saß. Daichi nahm sie einfach, ließ den Inhalt auf den Tisch fallen. Er musste nun improvisieren. Er riss einfach zwei kleine Spalte herein und weitete sie zu Löchern, so das er durchsehen konnte. Dann setzte er sie sich auf, Man muss nehmen was man kriegen kann sagte er und ließ die Fäuste knacken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1676
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Willons Bar   Fr Mai 03, 2013 8:59 pm

Akira beobachtete Daichi, wie er Smith angst machte. Informationen beschaffen konnte er, soviel steht fest. Dann kam der Amüsantere Teil. Daichi schnappte sich einen Stoffbeutel, machte zwei Löcher für die Augen und fertig war seine Maske. Akira musste stark grinsen. Es war nicht die beste Tarnung, aber die beste Tarnung die zu haben war. „Dann lassen wir die Party mal steigen.“, sagte Akira und schnappte sich seine Sense vom Rücken. „Willst du hier auf sie warten oder den Agenten schon etwas entgegen gehen?“, fragte Akira. Maki machte schon mal den Reissverschluss ihrer Tasche auf, um freien Zugriff auf ihre Wurfmesser zu haben. Heute wird sie nicht sparsam mit ihren Messern umgehen. Es hat genug für alle da. 30 Agenten machte für jeden 10, wenn es mehr waren umso besser. Akira zog seine Kapuze runter. Da gleich die Fäuste fliegen musste er auch nicht mehr unerkannt bleiben. Ohne die Kapuze hatte er ein grösseres Sichtfeld, und das war ihm im Kampf wichtig.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Willons Bar   Fr Mai 03, 2013 9:09 pm

Daichi seufzte und strich sich seine Maske zurecht. Warum geriet er nur immer in diese Situationen? Er ging in Bars, trank und rauchte, prügelte ein paar Leute und schon kam er in Situationen in dennen er leicht sehr ernsten Ärger bekommen würde? Daichi ging näher zu Akira ran. Wir sollten ihnen entgegen kommen, wenn es hier los geht könnten Zivilisten betroffen sein. Am Hafen können wir sie direkt wenn sie vom Schiff kommen überraschen und dort sind auch weniger Leute. sagte Daichi und ließ erneut die Fäuste knacken. Während Akira nun die Kapuze abnahm und Sensen zog, machte die Begleiterin ihre Tasche auf. Wahrscheinlich hatte sie da ihre Waffen drin. Ein Problem gab es jedoch am Hafen zu kämpfen. Das Meer. Seit Daichi gezwungen wurde eine Teufelsfrucht zu essen, wessen Fähigkeit er mittlerweile zwar herausfand aber noch nichts mit ihr machen konnte, war er Nichtschwimmer und ein Bad im Meer wäre mehr als ungesund für Daichi. Er ging nun langsam den Weg zum Hafen entlang, ein wenig kannte er sich auf Whiskey Peak ja aus und der Weg war ja auch nicht wirklich kompleziert.

goes to: Hafen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Willons Bar   

Nach oben Nach unten
 
Willons Bar
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - RPG :: Whiskey Peak-
Gehe zu: