Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks











Die neuesten Themen
» Navigationsraum
Mo Aug 07, 2017 6:08 pm von Akira Yagami

» Höhlensystem
Do Jun 01, 2017 8:38 pm von Jim Maynard

» Brücke
Di Mai 30, 2017 7:59 pm von Ângelo Serrado

» Hafen
Di Mai 30, 2017 2:37 pm von Sumotori

» Wald auf der Insel der Geister
So Mai 28, 2017 10:31 pm von Tengarnos

» Innenstadt von Loguetown
Sa Mai 13, 2017 10:37 am von Akira Yagami

» Teufelsfrucht-Liste
Do Mai 04, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

» Bar Gold Roger
Mi Apr 19, 2017 10:48 am von Akira Yagami

» Stadtzentrum
Mi März 29, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

Crews












Austausch | 
 

 Sunshine-Strandbar

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Joffre Krasotav

avatar

Anzahl der Beiträge : 1412
Anmeldedatum : 01.05.12
Alter : 20
Ort : Norddeutschland

Info
Kopfgeld: Nothing

BeitragThema: Sunshine-Strandbar   Fr Nov 09, 2012 8:36 pm

Die Strandbar lag an dem weißen Strand von Holiday Island, hier wimmelte es nur so von Touristen und Urlaubern welche Cocktails tranken, im Sand spielten oder schwammen. Es war eine der vielen einfachen Strandbars wie man viele von ihnen hier fand, dieser hier hatte sogar einen angehängten Souvenir-Shop, welcher Seife und ähnliches an die Touristen verkaufte.


Zuletzt von Sagami am Mo Jan 21, 2013 9:14 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joffre Krasotav

avatar

Anzahl der Beiträge : 1412
Anmeldedatum : 01.05.12
Alter : 20
Ort : Norddeutschland

Info
Kopfgeld: Nothing

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Fr Nov 09, 2012 8:36 pm

Come from: Marine Ford

Sagami hatte eine anstrengende Reise hinter sich, er hatte das MHQ verlassen und war zur nächstbesten Insel geschwommen um sich zu erholen. Seine Kleidung war schon getrocknet und noch immer trug er die Maske und die Verkleidung, welche seine wahre Identität verschleierte, niemand erkannte ihn, er war einfach nur ein sehr seltsamer Gast für die hiesigen Leute, einige Kinder hatten zwar Angst vor ihm, aber das störte ihn nicht, die Menschen hier waren ihm egal, wichtig war das seine Tarnung fehlerfrei funktionierte. Wirklich niemand hatte ihn erkennen könne, was Sagami ein Gefühl der Freude gab, auch schien die Sonne, was seine Laune auch etwas hob, auch wenn Wetter ihn sonst nicht wirklich interessierte. Sagami hatte ein Glas Wasser getrunken und im Shop etwas Seife gekauft, die brauchte man ja auch. Der Tisch an dem Sagami saß war ein schlichter Holztisch, simple Massenproduktion, weshalb Sagami auch nicht darauf achtete das er unter dem Gewicht fast zusammenbrach, als Sagami sich drauf lehnte. Die Betreiber wollten ihn auch nicht drauf ansprechen, dafür war er ihnen zu gruselig, und das war er wirklich. Nun da Sagami Seife hatte, brauchte er einen Begleiter welcher ihm half, er musste ja zum Bowin Archipel und Pflanzen sammeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Fr Nov 09, 2012 10:31 pm

Cf: Sakura(Drumm

Daichi kam also auf Holiday Island an. Damit hatte er nicht gerechnet. Er war lange Unterwegs, sehr lange. Seine Güter waren aufgebraucht und Daichi musste fast schon etwas hungern. Ihm war also egal auf welcher Insel er ankam, hauptsache was zu futtern. Daichi hatte wieder viel Zeit nachzudenken und zu trainieren, doch alleine trainieren ist einfach nicht das gleiche. So kam es also das Daichi auf der, bisher für ihn unbekannten, Insel an kam. Direkt umher rennend und nach Essen suchend war er am Strand angekommen. Daichi ging gerade an einigen Tischen vorbei als sich zwei Männer neben ihn schubsten und prügelten, woraufhin einer der Männer gegen Daichi flog. Daichi flog ebenso zur Seite und landete auf einem Tisch der eh schon einem scheinbar großen Gewicht ausgesetzt war, schnell brach dieser Tsch und Daichi blickte auf zu dem Mann mit Maske.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joffre Krasotav

avatar

Anzahl der Beiträge : 1412
Anmeldedatum : 01.05.12
Alter : 20
Ort : Norddeutschland

Info
Kopfgeld: Nothing

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Fr Nov 09, 2012 10:42 pm

Sagami schreckte etwas auf als der Tisch plötzlich zusammen brach, aber das war er gewohnt, schließlich war dies nicht der erste Tisch der durch Sagamis zutun zerstört wurde. Vor ihm auf dem Boden lag ein junger Mann in den Trümmern des Tisches. Sagamis Wasser war verschüttet, aber das störte ihn jetzt eher überhaupt nicht. Was sollte er mit dem Typen machen? Sagami überlegte schnell, und hörte dann schon die Rufe des Bar Besitzers, einem großen, dünnen Mann mit Sonnenbrille, welcher sich tierisch darüber aufregte das der Tisch kaputt war. Sagami brauchte ein Schiff, einen Begleiter, um unauffälliger zu wirken. Und dieser Kerl sah recht simpel und betagt aus, sicher würde er von Nutzen sein. Bevor also der Barbesitzer weiter rumschrie, stand Sagami auf und sagte zu dem Mann: "Am besten gehen wir fürs erste etwas an den Strand, hier ist es sehr stressig."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Fr Nov 09, 2012 10:48 pm

Daichi blickte den Mann kurz an. Nein danke sagte er ehe er akrobatisch aufsprung. Er ballte die Fäuste und musste sich zurückhalten um nicht auf die beiden Männer loszugehen. Daichi ging direkt weiter zu der Bar, er hatte keinen Nerv dafür Streitschlichter zu spielen. Geben sie mir alles auf ihrer Karte!! sagte Daichi gerade heraus, doch der Barmann wollte ihn nichts geben. Abgesehen davon das sie an einer Bar nicht wirklich etwas großartiges zu essen hatten wollte dieser Mann ihn nichts geben ehe er den Tisch bezahlte. Wiederwillig legte Daichi ein paar Berry auf den Tisch die er vor jeder Insel mitnahm um Proviant zu kaufen. Doch was nun? Daichi hatte nun schon nicht mehr genug Berry um noch Essen zu kaufen und hatte solchen Hunger. Er hätte mehr Geld mitnehmen sollen. Er seufzte und legte die Ellbogen auf den Tisch. Huunger... grummelte er leise vor sich hin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joffre Krasotav

avatar

Anzahl der Beiträge : 1412
Anmeldedatum : 01.05.12
Alter : 20
Ort : Norddeutschland

Info
Kopfgeld: Nothing

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Fr Nov 09, 2012 10:53 pm

Sagami sah hinüber zu dem jungen Mann welcher anscheinend was zu Essen haben wollte, es aber es nicht bezahlen konnte, Sagami griff in die Innentasche seines Umhanges und holte mehrere tausend Berry heraus und legte sie dazu, "Das sollte reichen, das Restgeld können sie behalten." Dann ging Sagami zum immer noch schreienden Besitzer, steckte diesem einen Zehntausender zu, worauf er sich wieder beruhigte, Sagami noch ein Glas Wasser gab und sich dann lächelnd zurückzog, als wolle er nicht das Sagami sich beschwert wegen der Anmache, aufgrund des Tisches. Dann trudelten auch schon bald die Servierer mit dem Essen hinzu, und auch Sagami setzte sich zu dem Mann welcher vor ihm auf dem Boden lag. Der Tisch war klein, aber diesmal machte Sagami nicht den Fehler sich anzulehnen. Die Unmengen an Essen die dieser Typ bestellt hatte, waren schon schwer genug, er wollte den Tisch nicht noch weiter belasten, zwei Tische an einem Tag waren für einen guten Bürger wie Sagami einfach zu viel.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Fr Nov 09, 2012 10:57 pm

Daichi war frustriert vor Hunger, solch ein Hunger. Was soll er nur tun? Soll er dafür arbeiten? Aber ohne Essen kann er nicht arbeiten. Doch da kam plötzlich essen bei ihm an, viel essen und der Mann von gerade eben gesellte sich zu Daichi. Daichi blickte mit offenen Mund vom Mann zum Essen und zurück zum mann, dann lächelte er und fang an das Essen praktisch zu inhalieren. Er nahm sich ein Steak und nach Sekunden war es weg, so erging es sämtlichen Essen auf dem ganzen Tisch ehe Daichi sich nach hinten lehnte und lachte. Danke man, ich war echt hungrig sagte er freundlich während er sich mit der Hand durch die Haare strich und mit dem Finger zwischen den Zähnen kratzte, Fischgräten waren unter anderem hineingeraten.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joffre Krasotav

avatar

Anzahl der Beiträge : 1412
Anmeldedatum : 01.05.12
Alter : 20
Ort : Norddeutschland

Info
Kopfgeld: Nothing

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Fr Nov 09, 2012 11:03 pm

"Keine Ursache, ich bin aktuell etwas einsam und habe ein gutes Herz, ich konnte dich nicht hungern sehen, so viel Geld wie ich habe, kann ich auch kaum alleine ausgeben", meinte Sagami, mit seiner durch den Stimmverzehrer veränderten Klinge, welche nun "normal" und nicht so maschinell klang, "Meine Name ist übrigens Ra, wir sollten uns besser kennen lernen." Sagami hatte jetzt einfach Lust einen Reisegefährten zu finden der ihm assistiert, so wie damals dieser doofe Marine-Typ in Alabasta, auch hatte dieser Kerl sicher ein Schiff, und da Sagami als Ra nicht auffallen wollte, musste er sich halt was friedliches Einfallen um beweglich zu sein, schließlich wollte er nicht auffliegen. Er hatte auch einfach ein gutes Gefühl mit diesem Mann, er wirkte gutgläubig und tapfer, keiner dieser üblichen Söldner, wie Sagami sie sonst immer für solche Jobs anheuerte, dies war ein Mann mit Qualität, mehr oder weniger, das spürte Sagami sofort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Fr Nov 09, 2012 11:09 pm

Bist du schwul? Ich mein, ich hab kein Problem damit oder so....aber ich bin es nicht gab Daichi einfach mal so von sich, wie so oft dachte er laut. "Wir sollten uns besser kennenlernen" veranlasste Daichi zu diesen Gedanken. Er knabberte noch etwas an einen Knochen von Rippchen herum und ließ auch diesen wieder klirrend auf einen Teller fallen. Kurz schaute sich Daichi um, ruhig war es auf der Insel. Abwechslung zu der vergangenen Zeit. Doch leider war er derzeit nicht in der Lage mal zu entspannen, zu sehr beschäftigte ihn dieser Mann. Huya Goka Mugen hieß er, soweit sich Daichi erinnern konnte. Würde Daichi wohl mehr über diesen Mann erfahren und war der maskierte Mann vor Daichi jemand besonderes?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joffre Krasotav

avatar

Anzahl der Beiträge : 1412
Anmeldedatum : 01.05.12
Alter : 20
Ort : Norddeutschland

Info
Kopfgeld: Nothing

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Fr Nov 09, 2012 11:16 pm

Sagami ignorierte das ganze geschickt, und nahm es kaum wahr, anscheinend hatte er sich in Sachen Qualität getäuscht, vielleicht wieder nur so einer der Standard Raufbolde, naja, Sagami brauchte trotzdem einen Gehilfen mit Schiff. "Ich benötige ein Schiff, deshalb bin ich hier", erklärte Sagami, "Ich würde auch gut für eine Reise bezahlen, sie ist von enormer Wichtigkeit. Ich gehe mal davon aus das Sie ein Schiff haben?" Sagami ging nun direkt auf sein Ziel ein, schließlich wollte er nicht zwingend länger mit diesem Kerl diskutieren. Die Sonne schien immer noch und der Kerl aß wie ein Schwein, Sagami hatte sich echt besseres erhofft, doch er musste bescheiden bleiben. Wäre er nicht aktuell in geheimer Mission, wäre dieser Mann jetzt schneller Brei als ein Apfel in einem Fleischwolf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Fr Nov 09, 2012 11:21 pm

Daichi zuckte mit den Schultern als der Mann nicht antowortete und deutete dies als nein. Ein Schiff? Wenn dich die Shining Soul trägt nehme ich dich gerne mt sagte Daichi lächelnd, Immerhin sollte ich mich für das Essen revanchieren, deswegen brauchst du auch nicht zu bezahlen. Jedoch solltest du navigieren können sonst schwimmen wir nur umher fuhr er lachend fort. Außerdem kannst du mich duzen fügte er noch hinzu. Er stand schonmal auf. Ich denke jedoch wir brauchen noch Proviant sagte er während er gähnte. Sie brauchten wirklch Proviant, immerhin war Daichi hungernd auf dem Meer gewesen. Nochmal will er dies nicht durchmachen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joffre Krasotav

avatar

Anzahl der Beiträge : 1412
Anmeldedatum : 01.05.12
Alter : 20
Ort : Norddeutschland

Info
Kopfgeld: Nothing

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Fr Nov 09, 2012 11:28 pm

"Das sollte kein Problem sein, solange ihr das nötigste an Messinstrumenten dabei habt, sollten uns meine Seekarten den Weg zeigen", meinte Sagami, "Um den Proviant kannst du dich kümmern, das Geld bekommen Sie von mir." Sagami holte erneut so um die 20.000 Berry heraus und gab die dem Mann. "Das sollte reichen", sagte Sagami dazu, aktuell war Sagami im Grunde unbewaffnet, aber da dieser Kerl nicht stark aussah und diese Insel sicher auch sonst kaum starke Menschen auf sich hatte, sollte das alles kein Problem sein, schließlich war ein Ninja, und das er so viel Geld für diesen Burschen ausgab war auch kein Problem, schließlich hatte er genug Geld und das war es ihm für die Reise auch wert, immer nur zu Schwimmen war auf Dauer unmöglich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Fr Nov 09, 2012 11:33 pm

Ich hab ein Steuerrad und ein paar Karten gab Daichi von sich, was genau der Mann mit Messinstrumenten meinte war ihm nicht ganz bewusst. Er nahm das Geld entgegen. Gut, ich geh einkaufen und du kannst schonmal zum Schiff. Shining Soul, nicht sehr riesig, du wirst es schon erkennen sagte Daichi während er sich schon umdrehte und losging um Proviant zu kaufen. Wieso gab der Mann so viel Geld für ihn aus? Nur damit er mitreisen durfte? Das würde er auch so dürfen. Daichi fragte sich auch wieso der Mann eine Maske trug, hatte er seine Identität zu verbergen? Hatte Daichi vielleicht einen gesuchten Mann auf sein Schiff eingeladen? Nunja, solange es keiner war den Daichi jagen würde wäre das kein Problem. Die Weltregierung hat viele Gründe um Kopfgeld zu verteilen die Daichi nicht verstand. So ging er also einkaufen und ging danach direkt zu der Shining Soul

Gt: Shining Soul - Deck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joffre Krasotav

avatar

Anzahl der Beiträge : 1412
Anmeldedatum : 01.05.12
Alter : 20
Ort : Norddeutschland

Info
Kopfgeld: Nothing

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Fr Nov 09, 2012 11:41 pm

"Naja, wird schon gut gehen", meinte Sagami und machte sich auf den Weg zur Shining Soul, Sagami musste früher ohne jegliche Hilfe navigieren, er hatte damals viel gelernt, Koordinaten anhand von Inseln und den Sternen zu bestimmen, all das war eine Kunst und Sagami verstand sie gut, schließlich hatte er sie viele Jahrzehnte lang ausgeübt, damals vor 100 Jahren als er noch Abenteurer war. Sagami ging also in der Sonne am Strand entlang, das tat ihm nicht gut, er hasste die Sonne, und Sandstrände voller Touristen. Bald sah er aber schon den Hafen und auch das Schiff welches den Namen Shining Soul trug. Es sah ganz nett aus, nicht zu groß aber auch kein hässlicher Kutter, Sagami würde schon zufrieden sein, damals in seiner Jugend hatte er schlimmeres erleben müssen, dagegen war dies nun der reinste Himmel, im Vergleich zu seinem eigenen Schiff, welches er leider nicht benutzen konnte, aber wieder her doof.

Go to: Shining Soul
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joffre Krasotav

avatar

Anzahl der Beiträge : 1412
Anmeldedatum : 01.05.12
Alter : 20
Ort : Norddeutschland

Info
Kopfgeld: Nothing

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Di Dez 11, 2012 8:01 pm

Cf: Viking

Sagami merkte das Suna irgendwie nicht mehr so aktiv war. Er beschloss sich nicht weiter um Suna zu kümmern, es wär sicher einfacher einen neuen Komplizen als Kanonenfutter aufzutreiben als sich nun um diesen zu kümmern, er war im Grunde auch nur einer von den vielen unwichtigen Untergebenen Sagamis. Oder war er nicht doch etwas besonderes? Darüber wollte Sagami jetzt nicht weiter nach denken, er war nicht mehr als Ra unterwegs, nun konnte ihn jeder erkennen, vermutlich würden hier irgendwann auch noch Marine-Soldaten auftauchen, aber naja, dies war Sagami eher gleichgültig. Nun befand er sich wieder auf Holiday Island, dem warmen sonnigen Urlaubsparadieses, hier war es Sagami mal wieder zu warm, also musste er sich in den Schutz einer der Sonnenschirme an der Strandbar zurückziehen.
Diesmal wurde Sagami jedoch leider nicht bedient, denn leider hatte sich das ganze Personal verabschiedet als der Piratenkaiser das Gelände betrat und auch sonst hatten sich andere Gäste schnell verflüchtigt, mit Sagami wollte anscheinend niemand etwas zu tun haben, aber das war ihm egal, sicher würde irgend ein ahnungsloser oder "mutiger" zurück bleiben und sich Sagami entgegen stellen, diesen würde Sagami dann irgendwie auf seine Seite ziehen und mit der Viking, weiter nach Navarone reisen. Sagami trat weiter zu der Wand der Bar und lehnte sich an ihr an, wobei diese leicht seufzte unter Sagamis unglaublichen Gewicht, es herrschte eine Stille, nur in der Ferne waren noch Angstschreie zu hören, Sagamis Ruf eilte ihm mal wieder voraus. Und nun wartete Sagami, auf einen neuen Komplizen für diese Mission.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Suna

avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 03.11.12
Alter : 19

Info
Kopfgeld: 90'500'000 Berry

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Mo Dez 17, 2012 5:18 pm

cf: Mica Island

Suna betrat den Strand eine Weile nach Sagami. Es ist nicht so das man seine Fußspuren in dem Sand nicht entdecken könnte, so war es ein leichtes herauszufinden wo dieser war. Doch Suna entschied sich nun sich einen kleinen Spaß zu erlauben. Immerhin waren sie hier an einem Strand und was fand man am Strand in Massen vor? Sand! Suna begann also sich aufzulösen, er war ausserhalb von Sagamis Blickfeld, und sich unter dem Sand zu mischen. In Sandkornform schlich er dann umher, bis er merkte das dort jemand auf ihn stand. Wer war das nur? Nach dem Gewicht zu urteilen garantiert Sagami. Das könnte nun was werden, er festigte eine kleine Menge Sand um seine beiden Beine zu, wenn man nicht darauf gefasst ist das dies passiert wird man wohl sehr wahrscheinlich stolpern.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joffre Krasotav

avatar

Anzahl der Beiträge : 1412
Anmeldedatum : 01.05.12
Alter : 20
Ort : Norddeutschland

Info
Kopfgeld: Nothing

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Mo Dez 17, 2012 5:29 pm

Holiday Island war eine schöne Insel aber naja, eher was für Toruristen, für Langweiler sozusagen, welche lieber faulenzten anstatt die Welt zu verbessern, Sagami wusste das es solche Leute überall gab und so ignorierte er dieses Ort der Völlerei beinahe komplett. Im Grunde war dies ja auch nur eine Insel wie jede andere. Sagami merkte das anscheinend niemand auftauchte, auch wurde es schon langsam Nachmittag und er wollte zeitig ankommen, er setzte sich also in Bewegung, wobei er unter seinen Füßen ein leises knacken hörte, als wäre er auf einen Stein getreten, vermutlich lag wieder irgendein Metallschrott im Sand, den Sagami ausversehen mit seinem Gewicht kaputt gemacht hatte, naja er ignorierte es im Grunde und machte sich im Schein der Sonne zurück auf die Viking, nach her tauchten hier noch Marines auf, oder sowas. Sagami hatte zwar kein Problem damit doch wollte er nicht unbedingt unnötig töten und sich auf das wesentliche beschränken, vielleicht würde Suna ja auch bald aufwachen, dann müsste er nicht alleine Navarone stürmen, so ging Sagami zurück zum Schiff, mit seiner gewohnten eher emotionslosen Einstellung, welche keines seiner Gefühle verriet.

Gt: Viking - Deck
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Suna

avatar

Anzahl der Beiträge : 270
Anmeldedatum : 03.11.12
Alter : 19

Info
Kopfgeld: 90'500'000 Berry

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Mo Dez 17, 2012 5:57 pm

Suna wurde einfach niedergetrampelt, nicht gerade nett. Aus dem Sand bildete sich Suna wieder zusammen und stand hinter Sagami, Das war nicht nett. sagte er witzelnd und folgte Sagami sogleich. Wohin die Reise sie wohl nun führen würde? Zu der Marinebasis und den Plan weiter machen oder woanders hin? immerhin war es nicht geplant hierhin zu kommen, vielleicht war der Plan schon verworfen. Ein bisschen hatte er sich schon gefreut sich durch eine Marinebasis zu metzeln, doch was soll er tun wenn Sagami es nicht will. Er kann nicht alleine eine Marinebasis stürmen. Suna riss sich dann selbst aus den Gedanken und folgt weiter Sagami.

gt: Viking
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   So Jan 13, 2013 8:14 pm

Sajin näherte sich der Strandbar. Von weitem konnte man ihn kaum erkennen, da er komplett weiß Angezogen war und im weißen Sand waren nur schwache Umrisse zu sehen. Als er dann direkt an der Strandbar stand sah ihn eine Gruppe von Leuten an, wenn man sie genau ansah konnte man vermuten das es Piraten waren, allerdings kaum nennenswerte sonst hätte Sajin sie schon von Steckbriefen oder so gekannt. Kurz warf er ihnen ein bedrohliches ja leicht wahnsinniges Lächeln zu, woraufhin diese panisch schreiend das Weite suchten. Sogar unter den Piraten konnte er mit seiner einfachen Anwesenheit Furcht und Schrecken verbreiten. "Ich hab Urlaub, die jage ich jetzt bestimmt nicht. Also ich nehm auf jedenfall mal das Beste was sie haben und der junge Mann bekommt was auch immer er haben möchte und zwar ratzfatz wenn ich bitten darf!"
Nach oben Nach unten
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   So Jan 13, 2013 8:27 pm

Come from : Hafen

Es war einfach ein wunderschöner Tag an einem wunderschönen Strand. Holiday Island war nicht umsonst ein Paradies für Reisende.
Daichi ging leicht neben Sajin her, anders als diesen erkennte man Daichi, mit Ausnahme von seinem weißen T-Shirt, schon von weitem Aufgrund von seinem roten Haaren sowie roten Bart. Als die Männer an der Bar die beiden, besser gesagt Sajin, anschauten, warf dieser ihnen einen einzigen Blick zu und sie suchten schreiend das weite. Daichi lachte, Wow, das die sich so schnell in die Hose machen habe ich nicht erwartet sagte er und lehnte sich an die Bar. Sake, bitte sagte er nur kurz und schaute dann gen Meer. An der Strandbar war es im Vergleich zum restlichen Strand recht ruhig, hier liefen keine schreienden Kinder rum. Daichi drehte sich um und nahm seinen Sake entgegen, er bedankte sich und drehte sich lächelnd zu Sajin, scheinbar wollte er anstoßen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   So Jan 13, 2013 8:37 pm

[Yuki Daiki comes from: Die Wüste von Alabasta]

Die blaue Perücke, die Yuki trug nervt die normal pinkhaarige Dame ziemlich. Sie schwitzte unter dem Ding und es juckte auch noch so furchtbar. Die komischen Kleider hatte sie gegen einige recht simple Kleider getauscht. Ein weißer Anzug stand ihr recht gut und war für sie sowieso eher ungewöhnlich, zumal die Kaiserin Amazon Lilys sonst eher dunkel gekleidet war. Er war lang geschnitten, schließlich sollte die Sonne nicht auf Yukis Haut treffen, die schnell einen Sonnenbrand bekam. Auch schmückte ein großer weißer Hut ihren Kopf ein und sie trug eine dunkle Sonnenbrille um ihre Augen wenigstens noch zu verstecken, da sie deren Farbe schlecht ändern konnte. Fast schwarz wirkten sie schon und Yuki freute sich, dass ihre Augen wie die Schatten von Ryo wirkten, den sie sogar geheiratet hatte. Wo dieser nun war, und was er trieb... Yuki wusste es nicht.
Der Sand fühlte sich seltsam unter den hohen weißen Stiefeln an und Yuki sah auf sie herab. Sie mochte die leicht höheren Absätze, die spitz zuliefen. Ein paar ordentliche Tritte und ein Mann, der ihr zu nahe kam war schnell außer Gefecht gesetzt. Yuki seufzte und sah umher. Viel war nicht los und dass Wasser leckte träge über den Sand, bevor es sich wieder zurück zog und wieder kam.
Was Yuki hier wollte? Yuki konnte es selbst nicht so bestimmen. Ryo würde sie hier sicherlich nicht finden. Der Mensch für Spaß war er sowieso nie gewesen. Yuki verzog die schmalen Lippen etwas und überlegte. Irgendetwas hatte sie hierher gezogen, wenn sie auch nicht wusste was es genau war, aber eins war ihr klar. Hier würde sie jemanden begegnen, der ihr nützlich sein könnte. Jemanden, der alles veränderte. Still starrte sie auf das herrliche Wasser und wartete ab, was geschah. Sie hatte sich bisher friedlich verhalten. Ihre Teufelskräfte hatte sie noch nicht angewandt, obwohl es ihr oft in den Fingern gejuckt hatte den Menschen hier den ganzen Spaß zu verderben, sie beachtete sämtliche Menschen einfach nicht und drehte sich um, um wenigstens an der Strandbar einen kleinen aber feinen Tropfen trinken zu können.
Ungeachtet der Personen die sich bereits dort befanden setzte sie ein bittersüßes Lächeln auf und bestellte. Einem Whiskey bitte... Mit schön viel Eissss., zischte sie, denn es kostete sie Mühe freundlich zu bleiben. Sie strich sich mit den zierlichen Fingern das falsche blaue Haar hinters Ohr und seufzte. Mit den weiß lackierten Nägeln trommelte sie ungeduldig auf der Bar. Hoffentlich wurde dieser Tag noch etwas...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   So Jan 13, 2013 9:02 pm

Daichi lachte über die Tatsache das der Admiral gefürchtet war. Nunja das hatte er sich ja schließlich auch verdient. So manch einer hier war Tourist, der eine oder andere hier war aber Pirat was man ihm durchaus ansah. Sie machten kaum Anstalten es zu verbergen, aber solange sie hier brav bezahlten und keinen Streit anfingen, war es Sajin egal. Daichi bedankte sich für den Sake den er spendiert bekam und auch dem Mann im Hemd wurde nun ein Cocktail vorgesetzt. Kurz musterte er ihn mit einer merkwürdigen Miene auf dem Gesicht. Aussehen tat es nicht wirklich gut, sehr künstlich und bunt, aber was auch immer es war, war schließlich das beste was er zu bieten hatte. Kurz nippte der Admiral dran und ohne jede Überraschung schmeckte es im Gegensatz zu dem Wein den er letztens erst in Pucci trank wie warmer Urin, aber nunja wenn man es nicht direkt vergleichte konnte man es definitiv gut trinken, auch wenn Sajin vermutlich auf das eine oder andere Getränk hier bestimmt besser ansprang.
Die Frau die sich neben die beiden hinsetzte bekam Sajins Aufmerksamkeit in dem Moment als sie einen Whiskey bestellte. Der Admiral bildete sich viel darauf ein, bei den noblen Getränken durchaus eine feine Nase zeigen zu können, doch wenn dieser Whiskey den Qualitäten dieses Cocktails entsprach hatte sie wohl eher doch eher niedrige Ansprüche. Durch diese ganze Sache mit Daichi hatte Sajin ein außerordentlich hohes Ego an diesem Tag. Schließlich hatte er mal eben einen Fremden Kopfgeldjäger in der eigenen Disziplin mehr oder weniger geschlagen und in ihm auch noch, nunja weniger Freund, aber zumindest einen amüsanten Gefährten für den Moment gefunden. Also wollte er noch einen drauf setzen und legte genug Geld auf den Tresen für vermutlich 20 Drinks in dieser Bar und sagte. "Sollten wir das überziehen gibts mehr, wenn nicht behalte den Rest. Ihr beide trinkt ruhig fleißig" sagte er sowohl zu Daichi als auch zur Dame neben ihm. Er kannte sie nicht aber das war ja auch egal. Wäre da ein anderer Typ gesessen hätte der gratis trinken dürfen.
Nach oben Nach unten
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   So Jan 13, 2013 9:14 pm

Daichis Wille zum anstoßen ignorierte Sajin, Daichi versuchte das zu überspielen indem er sich schnell zum Strand umdrehte. Er blickte wieder auf das Meer das sich im Licht von der strahlenden Sonne wundervoll spiegelte, schöne Lichtspiele wurden verursacht und ein kleines Lächeln wurde durch dieses Bild hervogerufen. Weiter vorne am Strand, noch vor der Strandbar, liefen ein paar Kinder mit Wasserpistolen herum und spielten, lachten und hatten Spaß. Das Wetter war perfekt, die Insel war perfekt und auch die Begleitung war angenehm. Seit längerer Zeit war Daichi wieder rundum glücklich. Nicht das Daichi in letzter Zeit nicht glücklich war, jedoch war das alleinige Segeln und reisen doch etwas strapazierend für die Nerven. Doch diese Sorgen waren nun erstmal vergessen und wurden von Glückseligkeit vertrieben.
Während Daichi wieder einen Schluck von dem Sake nahm, der im Endeffekt nicht besonders gut war aber eben auch nicht schlecht, sah er die Frau neben den beiden. Sie hatte blaue Haare die etwas unecht wirkten, fast schon wie eine Perücke. Man kann Perücken ja meist von normalen Haaren unterscheiden, vorallem wenn es solch Farbenfrohe sind und von so einem Licht bestrahlt werden. Daichi lächelte der Frau kurz entgegen und widmete sich dann wieder Sajin. Dieser legte gerade genug Berry auf den Tisch, das würde sicher für einige Runden reichen. Das war jedoch nicht nur für Daichi, sondern auch für die Frau nebenan gedacht. Er stellt sich gerade an die Theke um beide sehen zu können, er stand zwischen ihnen, und trank seinen Sake schnell aus. Hey sagte er kurz zu der Frau und widmete sich Sajin, Oh wenn du wüsstest wie viel ich trinken kann sagte er lachend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   So Jan 13, 2013 9:48 pm

Yuki erwartete natürlich, dass man ihr eine lächerliche Plürre vorsetzen würde, doch als eine recht hübsche Frau genoss man einige Vorteile gegenüber anderen, vor allem wenn die Person an der Bar männlich war. Sie nippte an ihrem herrlich kühlen Getränk und genoss das warme Gefühl, dass mit dem ersten Schluck sogleich ihren Körper ergriff und sie fühlte sich wohlig mit dem Gefühl von innen zu brennen. Würde sie nicht nervigerweise angesprochen werden. Sie zog eine Braue in die Höhe und sah die Beiden Männer neben sich mit einem etwas herablassenden Blick an. Den einen kannte sie nicht und konnte ihn auch nicht recht zuordnen. Aber der Mann mit dem weißen Haaren, der ihr auch eher zu sagte, den kannte sie sehrwohl und ein gewisses Funkeln schlich sich in ihren Blick. Dieser Mann war ein Admiral. So wie einst ein Mann, den Yuki geliebt hatte, bevor sie Pirat wurde, dann Samurai und wieder Pirat.
Yuki ließ sich nichts sonderlich anmerken, auf das wohl freundlich gemeinte "Hey" des anderen Mannes reagierte sie nicht. Sie spielte etwas mit den Eiswürfeln in ihrem Glas herum, bevor sie einen heraus fischte und verspielt zwischen ihre Lippen gleiten ließ. Sonderlich groß waren diese Würfel ja nicht, vor allem nicht bei der Hitze die Yuki manchmal ausstrahlte, wenn sie etwas aufregte.
Keine Sorge, ich bin schon noch in der Lage meine Getränke selbst zu bezahlen und sehe es eher als beleidigend von einem Mann meine eigenen Genüsse bezahlt zu bekommen. Ich bin eine Frau mit nicht wenig Geld und wenn man mir meine Kosten abnimmt komme ich mir vor wie ein elendiger Bettler, der nicht mal sein letztes Hemd bezahlen kann... Weil ich einem guten Tag habe übersehe ich deinen Fehler und nimm ihn einfach mal hin. So muss ich mich wenigstens nicht bemühen etwas Geld aus meiner Tasche zu holen., sagte sie in einem noblen aber ziemlich forschen Tonfall, bevor sie wieder einige tiefe Züge nahm und das Glas auf die Bar donnerte. Besonders trinkfest war sie ja nicht, aber dennoch forderte sie erneut etwas Whiskey und blickte finster vor sich hin. Ein Admiral.... Wenn ihre Tarnung aufflog, dann wars das mit ihr. Sie hätte sich auch gleich im Impel Down für eine Zelle anmelden können. Wieder trommelte sie mit den Fingern auf den Tresen und lehnte ihren Kopf auf ihren Arm, während sie etwas die Augen schloss. Hoffentlich kam ihr dieser Kerl auch bloß nicht zu Nahe... Obwohl... Er könnte bestimmt nützlich sein. Jeder Mann könnte es sein. Yuki musste es nur schaffen ihn um ihre Finger zu wickeln. Nachdenklich fuhr sie mit dem Finger ihre Lippen nach. Wer wusste es schon, was das Schicksal für lustige Spielchen spielte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   So Jan 13, 2013 10:05 pm

Sajin war entgangen das Daichi mit ihm anstoßen wollte, es war auch nicht wirklich Sajins Art auf sowas anzuspringen. Scheinbar gab es da einen kleinen Konflikt zwischen den sozialen Schichten denen sie entsprangen. Der Admiral war es sich gewohnt, dass man ein Glas vielleicht hob und es dann sogleich wieder senkte, aber 2 Gläser aneinander zu stoßen kam ihm ein wenig barbarisch vor. Der Kopfgeldjäger schien sich damit zu brüsten das er einiges vertrug was Alkohol anging, aber das musste man doch definitiv zuerst auf die Probe stellen. Sein Kampfstil hatte definitiv Potential, vielleicht war er im trinken ja doch ein weniger fester da er ja auch um einiges jünger schien als Sajin.
Die Dame neben Sajin schien sich darüber zu ärgern das er für die 3 Geld ausgelegt hatte. Nunja merkwürdig das man böse war wenn jemand einem etwas erleichterte oder ermöglichte, wenn man sowas nicht sogar schon arrogant nennen konnte. Die Frau schien ihm fremd, zumindest was Haarfarbe auftreten betraf, fiel ihm niemand in den Sinn den er kannte oder sogar suchte. Auf die Aufregung ging er garnicht viel ein, er war auf Urlaub und nicht auf Konfrontationssuche, deswegen wannte er ihr die Schulter zu und drehte sich zu Daichi. Seine Aussage wegen der Trinkfestigkeit kam ihm wieder in den Sinn woraufhin er beim Kellner gleich selbst den besten Whiskey bestellte, welcher fix vor ihm stand. Kurz hielt er ihn ins Licht und sah ihn sich genauer an. Mit wenigen Tropfen lauwarmen Wasser servierte sich Sajin dann schlussendlich selbst Whiskey wie man ihn wirklich trank. Das fehlende Wissen über solche Drinks verhies nichts gutes, doch wurde er positiv überrascht. Es war zumindest kein wirklich billiger Whiskey, zwar würde man solchen nicht in den aller feinsten Kreisen trinken, aber auf Pucci war es ein doch oft vertretener.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   

Nach oben Nach unten
 
Sunshine-Strandbar
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Strandbar "Happy Coconut"
» Sunshine-Keksladen :3
» Sunshine.
» » Strandbar

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - RPG :: Holiday Island-
Gehe zu: