Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks











Die neuesten Themen
» Navigationsraum
Mo Aug 07, 2017 6:08 pm von Akira Yagami

» Höhlensystem
Do Jun 01, 2017 8:38 pm von Jim Maynard

» Brücke
Di Mai 30, 2017 7:59 pm von Ângelo Serrado

» Hafen
Di Mai 30, 2017 2:37 pm von Sumotori

» Wald auf der Insel der Geister
So Mai 28, 2017 10:31 pm von Tengarnos

» Innenstadt von Loguetown
Sa Mai 13, 2017 10:37 am von Akira Yagami

» Teufelsfrucht-Liste
Do Mai 04, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

» Bar Gold Roger
Mi Apr 19, 2017 10:48 am von Akira Yagami

» Stadtzentrum
Mi März 29, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

Crews












Austausch | 
 

 Sunshine-Strandbar

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Mo Jan 14, 2013 8:20 pm

Die Dame neben den beiden ging nicht auf die Einladung ab, mit einer hochnäsigen Art lehnte sie ab. Jedem das seine, wenn sie nicht wollte dann konnte man sie nicht dazu zwingen, jedoch hätte man auch freundlicher antworten können. Daichi seufzte leicht und strich sich mit den Fingern durch die Haare, von so etwas würde er sich sicher nicht die Stimmung verderben lassen. Wieder mit einem lächeln auf den Lippen wurde ihm dann auch etwas zu trinken serviert, ein Glas voll Whiskey. Daichi war kein Kenner, er unterscheidete Getränke, besonders Alkohol, nicht in verschiedene Kategorien. Die einzigen beiden Kategorien waren "Gut" und "Schlecht". Er nahm das Glas und ohne lange zu fackeln kippte er es sich mit einem Mal herunter. Ein brennen durchglitt seinen Hals, und kurz neigte er den Kopf seitlich, dann lachte er leicht. Die Frau neben sich hatte er nun ausgeblendet. Er sah Sajin wieder an. Obwohl Sajin nach aussen hin nicht gerade wie eine sehr freundliche Person, doch man sollte nicht vorschnell urteilen. Sajin, aufjedenfall der Sajin den Daichi nun in Whiskey Peak und auf dem Schiff kennengelernt hat, war zwar ehrlich, aber auch höflich. Daichi mochte ehrlichkeit, er konnte es nicht leiden wenn sich Leute hinter lügen verstecken und nicht die Gefühle von jemanden verletzten wollen. Natürlich will Daichi nicht unbedingt die Gefühle von jemanden verletzen, aber warum lügen wenn man auch die Wahrheit sagen kann? Daichi wollte nicht lügen. Ehrlich gesagt hat er schon seit langer, langer Zeit nicht mehr gelogen. Schon als er ein Kind war hat er sehr ungern gelogen. Zwar hat er oft einstecken müssen wenn er dem Schlägerkind in der Nachbarsschaft gesagt hat wie verdammt hässlich er war, aber das war es wert. Noch heute lacht Daichi über das rot anlaufende Gesicht von diesem, wirklich hässlichen, Kind. In Gedanken versunken blickte er auf den Boden, dann erst fiel ihm auf das er abgelenkt war. Mit einem Lächeln auf den Lippen bestellte er sich das nächste Getränk, es war wieder Whiskey.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Mo Jan 14, 2013 8:58 pm

Yuki wurde wütend. Ohne ein weiteres Wort zu verlieren drehte der Mann sich um. Das Glas in Yukis Händen zersprang, eine Pfütze aus Whiskey bildete sich unter ihrer geballten Faust, durch die sich feine rote Schlieren aus Blut zogen, da die Scherben sich tief in ihre Hand bohrten. Yuki ignorierte es, so wie dieser Mann sie einfach ignorierte. Sie ließ die Scherben einfach fallen und holte leise und tief Luft, während die Beiden Männer sich einander widmeten. Sie vertraute auf ihre Kräfte des Feuers und sammelte dieses um ihre Hand herum.
Wenn ich etwas hasse... So richtig hasse... Dann ist es die Tatsache, dass ich ignoriert werde!, sagte Yuki erst leise und dann plötzlich ganz laut, während sie den Feuerball von sich schleuderte auf diesen Mann zu, während sie sich die Perücke vom Kopf riss und das lange pinke Haar in elegantem Schwung herab fiel. Der Feuerball würde vermutlich seinen Arm vom Hals bis zur den Fingern treffen... Der Arm wäre hin, würde er nicht schnell reagieren, doch wer konnte das schon in so einem überraschenden Moment?
Ich mag dumm und töricht sein, Admiral, jemanden wie euch an zu greifen... Aber... Das war es mir wert!, sagte Yuki und warf die inzwischen Perücke wütend auf den Boden, während sie herum wirbelte und davon rannte. Wenn sie Glück hatte folgte man ihr nicht, sie wusste ja nicht mal genau, ob sie ihn überhaupt getroffen hatte. Wenn ja, dann hatte sie vielleicht eine Chance zu entkommen.
Yuki riss sich die Jacke vom Leib und knöpfte das Hemd auf. Darunter trug sie ein einfaches einem Bikini recht nahe kommendes Oberteil. Die Kleider verbrannte sie einfach, zudem brannte sie einen Teil der Beine ihrer Hose ab, sodass diese um einiges kürzer war und sehr knapp wirkte, während die Menschen einfach auswichen und ihr entsetzt nachstarrten. Yuki hatte womöglich einen Admiral verwundet, dabei war sie nicht einmal sonderlich stark, geschweige denn hätte sie es mit ihm aufnehmen können. Yuki ließ die Sonne an sich heran. Sie sog die Hitze ihrer Strahlen regelrecht auf, schließlich war die Sonne wahrscheinlich auch nur ein riesiger Feuerball. Yuki musste erst einmal weg. Am besten tauchte sie in einem der vielen Hotels hier unter oder blieb versteckt unter Leuten, die das alles nicht mitbekommen hatten.

[Yuki Daiki goes to: Hotel Diablo
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Mo Jan 14, 2013 9:19 pm

Sajin hörte die Dame hinter sich etwas dahermurmlen, was ihn nichtmal im geringsten interessierte. Sie hatte ihre Chance in die Runde einzusteigen, als Sajin allen einen aus gab, ein Comeback würde es für sie nicht geben. Der Admiral nippte noch einmal an seinem Getränk bevor ihn ein unangenehmes Gefühl beschlich. Hinter ihm wurde es an einer Stelle wärmer als es für diese Insel normal war, doch ein Feuer legte man nicht so schnell. Gerade noch konnte er einen Blick über seine Schulter werfen um zu erkennen was passierte. Ein großer Feuerball flog auf ihn zu. Kein zweifel das die Frau mit den blauen Haaren selbst eine Teufelsfrucht gegessen hatte, scheinbar das genaue Gegenteil von Sajins Fähigkeiten konnte sie bewirken. Sie konnte Feuer kontrollieren und sich in dieses verwandeln.Wie es üblich war ging das typische Für und Wider durch seinen Kopf, eine Bewegung hätte ihn gerettet, doch war er sich zu unsicher bis der Feuerball zu nahe kam. Bevor er richtig reagieren konnte brannte sich der Feuerball an die Haut des Admirals. Selbst eine Verwandlung half in diesem Moment kaum, da die Flüssigkeit verdampfte und so beinahe genau so schädigend war wie zuvor. Gerade noch konnte sich der weiße Teufel genug konzentrieren um sich komplett in die Flüssigkeit zu verwandeln. Das Feuer erstickte so im Keim, doch hatte es definitiv schon seinen Tribut gezollt. Langsam verwandelte er sich zurück und musste feststellen das sein gesamter linker Arm und auch ein großer Teil seines Oberkörpers waren nun Wund und rochen nach verbrannten Fleisch.
Dampf stieg von den Wunden auf und der Admiral atmete schwer. In solch einen Hinterhalt war er schon lange nicht mehr geraten. Mit einer Hand zog er sich am Tresen hoch und setzte sich auf einen Hocker. Kurz atmete er tief ein und aus, woraufhin er mit dem Kopf gegen die Bar knallte. Er hatte wahnsinnige Schmerzen, nichtmal den Aufprall konnte er einordnen so sehr brannte es. Langsam bildete sich eine Schicht seiner Flüssigkeit über der ganzen Wunde. Sie machte es kaum erträglicher,, aber die wenigen Stellen die bluteten, hörten damit auf. Wenige Minuten vergingen bis er sich wieder zu Daichi wannte. "Und das nennt man Feiglinge." presste er mit einem gezwungenen Lächeln hervor und versuchte, was soeben passiert war irgendwie zu überspielen. Diese paranoide Schizophrenie hatte ihn nun seinen Arm und vieles seiner Brust gekostet, in Zukunft nahm er sich vor einfach zu handeln und nicht mehr zu denken.
Nach oben Nach unten
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Di Jan 15, 2013 4:43 pm

Daichi trank das nächste Glas ebenso schnell leer, als er dann den Kopf wieder in die normale Position sank sah er wie die Frau einen Feuerball auf Sajin warf. Daichi stand zwischen den beiden, lediglich einen Schritt dahinter. Seine Hand schoss nach vorne in en Versuch den Ball irgendwie abzufangen oder zu zerstören. Wie genau das gehen sollte wusste er nicht, er handelte einfach instinktiv. So eine verbrannte Hand für ihn war nicht annähernd so schlimm wie die Wunden die Sajin bekommen kann. Doch Daichi war zu langsam und seine Hand kam erst auf der Schussbahn an als Sajin schon so gut wie getroffen war. War es der Alkohol der ihn verlangsamt handeln ließ? Wahrscheinlich nicht, so schnell wirkte er nicht. Sajin wollte gerade Sajin zurufen das er in Brand gesteckt wurde als er selbst es bemerkte. Daichi fühlte ein Gefühl der Hilflosigkeit. Einen letzten Blick erhaschte er von der pinkhaarigen Frau die am wegrennen war, Daichi sah an ihren Bewegungen das er schneller als sie war und sie einholen konnte. Doch sicher nutzte sie die Kraft einer Teufelsfrucht, da sie mit Feuer warf war auch nicht klar ob es eventuell sogar eine Logia war. So ein Risiko konnte man nicht eingehen. Naja, so würde man denken wenn man nicht Daichi Sentoki heißen würde. Er wollte mit voller Geschwindigkeit losstarten und diese Frau jagen, da sah er zu Sajin der scheinbar extreme Schmerzen hatte. Er zischte. Er brüllte nach hinten, Bringt einen Arzt rief er, er bekam keine Antwort. ich sagte...BRINGT MIR EINEN VERDAMMTEN ARZT brüllte er und die Aufmerksamkeit von dem gesamten Strandabschnitt war auf ihn gerichtet. Daichi hoffte darauf das diese Leute nicht einfach nur gaffen würden sondern auch jemanden holen würden. Währenddessen wollte er versuchen was er konnte. Er hatte leider nichts dabei was helfen könnte und hatte auch keine medizinische Ausbildung, das einzige was er machen konnte war es sich zum Barmann zu drehen und Das härteste was sie haben zu sagen. Vielleicht konnte Alkohol wenigstens die Schmerzen stillen. Er schaute kurz zu Sajin der leicht schwächlich zu Daichi sprach, dieser erwiederte mit einem lachen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Di Jan 15, 2013 4:53 pm

Daichi machte einen riesen Aufstand, was Sajin garnicht gefiel. Natürlich war er schwer verletzt, doch gab es Menschen die wären an dieser Stelle tot zu Boden gefallen. Die Flüssigkeit auf der Wunde verhinderte weiterhin das Austreten von Blut, die Kühlung, die es nebenher brachte, war ein kleiner hauch um den es ihm besser ging. Weiter mit erzwungenem Lächeln sah er nun zu Daichi. "Was meinst du warum ich wohl Admiral bin? Weil mich sowas noch lange nicht umhaut, dazu muss man schon mehr können." Kurz lachte er auf. "Der Tag muss erst kommen an dem mich ein Pirat wirklich dran kriegt." Schnell trank er das Glas vor sich aus. Auch wenn er es gerade noch ertragen konnte, so sollte er sich vielleicht doch mal Bandagen holen und die Wunde reinigen, man wusste ja nicht ob es sich vielleicht entzünden würde. "Ok ich schlage vor wir gehen erstmal zurück ins Hotel. Wenn ich mich dort versorgt habe, können wir uns noch immer betrinken."
Sajin stand vom Hocker langsam auf. Die Kraft in den Beinen war wieder da und so konnte er ganz ohne Unterstützung gehen. Leider wurde seine Kleidung etwas in Mitleidenschaft gezogen. Das ganze Hemd war weggebrannt. Zum Glück hatte er sein Sakko ausgezogen und seine Schuhe auf dem Schiff gelassen, diese waren locker um das 10 fache teurer. Sajin hatte viel Geld, bei seinem Gewand geizte er nie, weshalb er da sehr kritisch wird, wenn es kaputt geht. Langsam ging er Schritt für Schritt richtung Hotel.

Tbc: Hotel Diablo
Nach oben Nach unten
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Mi Jan 16, 2013 12:05 pm

Sajin tat so als wäre nichts geschehen. Natürlich war er ein Admiral und dementsprechend nicht so leicht kleinzukriegen, jedoch sollte man so eine Wunde nicht auf die leichte Schulter nehmen. Daichi seufzte und strich sich mit der Hand durch die Haare, er nahm ein Glas mit Whiskey drin und trank es leer, Wie du willst sagte er, Dann eben ins Hotel fuhr er fort und drehte sich um. Er sah wie der gesamte Strandabschnitt auf die beiden gerichtet war und ein Arzt angerannt kam. Er hatte eine halbglatze, ein Hemd mit Blumenmuster drauf an und noch dazu Flip Flops. I-ich wurde g-gerufen? stotterte er vor sich hin, Nein nein, ist alles in Ordnung hier erwiederte Daichi lächelnd und ging mit Sajin zurück zum Hotel.

Goes to: Hotel Diablo
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Joffre Krasotav

avatar

Anzahl der Beiträge : 1412
Anmeldedatum : 01.05.12
Alter : 20
Ort : Norddeutschland

Info
Kopfgeld: Nothing

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Sa Jan 19, 2013 11:19 pm

CF: Abenteuer mit Suna

Langsam betrat Suna das Land, die Überfahrt mit dem Sklavenschiff hatte länger gedauert als erwartet, und so ging nun schon die Sonne auf, als er das lebhafte Stück Land betrat. Sagami, in seinem Ra-Outfir ging zielstrebig über den Sand, hinüber zu seiner Stammbar. Im Sand lagen noch einige akte Männer, welche den Rausch von letzter Nacht ausschliefen, und teils noch mit einer Bierflasche im Mund, sinnloses Zeug brabbelten. Solche Leute hasste Sagami, obwohl er selbst nicht einmal zu so einem Zustand in der Lage war. Naja, ihm war Disziplin wichtig und diese Männer hatten keine davon. Ehrlose Menschen verhandelte Sagami mit Verachtung und so würdigte er diese Säufer keines unnötigen Blickes. Schon nach einigen Schritten kam er auf die Holzplanken, welche die Terassen der Bar ankündigten, auch sie knirschten unter Sagamis Masse, wie eigentlich jedes Holz das der Kaiser betrat. Zubruch gegangen war aber bisher eigentlich nie was, und das beruhigte Sagami, falls er sich überhaupt Gedanken über soetwas triviales machte, etwas das ihm mit der Zeit so selbstverständlich geworden ist. Seine erste Rüstung war schwerer, Sagami dachte nicht gerne daran zurück, und so verwarf er diese Erinnerung bevor er in eine Rückblende zurückfiel.
In seiner linken Hand, hielt er einen schwarzen Holzkoffer, welcher mit einem roten Zeichen bemalt war, welches einen Löwen darstellte. Dies war das Symbol der hiesigen Bank, von welcher Sagami sich diese par Millionen Berry geholt hatte. Er hatte vor diese Bar zu kaufen, schließlich war es die meistbesuchteste Bar der ganzen Insel. Als Sagami die Theke erreichte stand die Sonne schon halb am Himmel, war er wirklich schon so lange auf dieser kleinen Insel? Sagami wendete sich dem Barkeeper zu, welcher gleichzeitig auch der Chef dieses ganzen Ladens war. Er stand noch müde von der Nachtschicht mit halbgeschlossenen Augen da, und lehnte von Innen an der Theke, mit dem Rücken zu Sagami. Er war gerade dabei Schnapshläser mit einem Lappen zutrocknen. Neben ihm waren zwei Stapel Gläser, einer mit schon trockenen, der andere mit welchen welche der Kerl noch vor sich hatte. Die Hilfskraft welche sonst immer aushalf und diese Arbeit übernahm, war letzte Nacht verschwunden, als sie gerade mit dem waschen fertig war, den Barkeeper plagte dies immer noch, sie war immer so fleißig gewesen. Sagami klopfte einige Male sanft auf die Holztheke, welche zum Strand hin offen da lag. Jedoch nur sehr mild, da er sie sonst mühelos in Stücke zerfetzt hatte, aber er wollte ja nur den Barkeeper auf sich Aufmerksam machen. Dieser drehte sich geschockt um, und machte große Augen als er in das Maskengesicht starrte. Blitzartig legte er das Glas zur Seite und wendete sich ihm zu, "Mr.Ra, wie geht es Ihnen?" "Gut und schön, aber kommen wir zum Geschäft. Wie läuft die Bar aktuell?" "Die meisbesuchteste der Insel, aber halt, es mangelt halt an Personal und guten Investitionen, alles viel zu Konnfus halt." "Sagen Sie nicht immer "halt" das Leben geht doch noch weiter", merkte Sagami an. "Entschuldigen Sie, Sie als reicher Reisender wissen das ja sicher." Ra war schon oft hier gewesen und hatte immer das teuerste genommen, man kannte ihn also hier und wusste auch das er recht reich war. "Ich biete Ihnen 50 Millionen für den Laden." "Für den ganzen Laden? Dieser Laden ist mein Leben!" "Sie verstehen mich falsch, sie werden den Laden weiter führen. Nur werde ich Ihnen einen Manager schicken, welcher auf meine Kosten immer für das nötige Personal sorgt. Als Gegenleistung möchte ich nur 50% der Einnahmen sowie immer eine Liste aller berühmten Gäste, damit ich weiß was hier für Prominenz auftaucht." Der Barkeeper schwieg kurz, "Okay, Mr.Ra, das klingt annehmbar." Sagami legte den Geldkoffer auf den Tisch, reichte dem Mann die Hand und beim Händeschütteln sagte er "Willkommen in Sunshine-Enterprises, die nötigen rechtlichen Papiere finden sie auch in dem Koffer, schicken Sie sie nach dem ausfüllen einfach zum nächsten Amt, dann sollte das alles reibungslos laufen! Aber ich muss nun weiter!" "Bis dann Mr.Ra!" Nun ging Sagami wieder, mit dem guten Wissen eine Bar zu besitzen, sogar eine sehr schöne Bar.

GT: ???
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kensei

avatar

Anzahl der Beiträge : 2245
Anmeldedatum : 30.09.12
Alter : 24

Info
Kopfgeld: ehem. 200'000'000 Berry

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Di Apr 23, 2013 9:31 pm

Comes from: Hafen (Hotel)

Langsam erreichte der Samurai die Strandbar während einige Leute ihn sogar erkannten und zuwinkten. Freudig winkte Kensei zurück und sah die fröhlichen Gesichter der Kinder. Irgendwann wird Takuya auch mal so groß sein. Jedoch wird Kensei ihm selber niemals das Schwimmen beibringen können. Dies war wirklich sehr schade, aber es gab ja noch andere Sachen. Jedenfalls setzte er sich an die Bar auf einen der Hocker wo ihm auch schon ein Barkeeper entgegen kam. Was darf es sein? Da musste Kensei sogar etwas überlegen und war recht planlos. Ein einfaches Bier wäre nicht schlecht, doch es sollte schon etwas urlaubmäßiges sein. Mixen Sie mir einfach etwas zusammen und tun etwas mehr Alkohol zu. Der Barkeeper nickte und machte sich auch schon die Arbeit. Währenddessen drehte sich der Samurai mit seinem Hocker um und hielt Ausschau nach Daichi. Dieser sollte eigentlich auch schon bald da sein. Das Wetter war einfach klasse und die Sonne schien die ganze Zeit mit blauem Himmel und keiner einzigen Wolke. Bitteschön, Sir. Kensei drehte sich um und sah einen Cocktail der sehr gut aussah. Ah, Dankeschön. Seine Handfläche legte sich auf Glas was sehr kühl war und Wassertropfen sogar hinunterliefen. Er zog es näher an sich und trank aus dem Strohhalm während das Getränk in seinen Hals gelang und hinuntergespült wurde. Jedenfalls für einen Schluck. Ein Hauch des Alkohols konnte man direkt spüren und nur ein wenig ein paar gemischte Früchte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Mi Apr 24, 2013 5:16 pm

comes from: Hafen

PLATSCH machte es laut als etwas mit einer recht hohen Geschwindigkeit von oben in das Wasser schlug und eine ordentliche Fontäne hochjagte, die sogar am Sand Leute nass machte. Diese waren teilweise nicht sehr erfreut darüber. Hingegen erfreut waren ein paar Kinder im Wasser die alles abbekommen haben und von den folgenden Wellen noch etwas umhergetragen wurden. Aus diesem Wasser, nahe an der Einschlagsstelle, kam nun ein rothaariger Mann. Daichi. Dieser ging nun aus dem Wasser und winkte den Kindern nochmal zu, ehe er dann Kensei erblickte. Diesem wurde auch von vielen Leuten zugewunken. Dann stellte er sich an die Bar und bestellte sich was, während Daichi sich neben ihn stellte. Die Leute hier scheinen dich zu kennen. Bist du öfters hier oder eher berühmt? fragte er. Danach bestellte er sich einen Drink mit einem ziemlich luxuriösem Namen. Dieser sah auch so aus wie er hieß. Orangene Farbe, ein Schirmchen, Strohhalm und zwei Eiswürfel im Glas. Das sah ganz anders aus als das was Daichi sonst so trank. Er trank entweder Sake oder Bier. Doch nachdem er einen Schluck probiert hat, musste er zugeben das der Drink echt gut schmeckte! Daichi drehte sich nun um und lehnte mit dem Rücken an der Theke. Er blickte wieder zu Kensei. Ob dieser nun wirklich viele Leute persönlich kannte, oder eher von vielen Leuten gekannt wurde? vielleicht war er ja berühmt. Es mag zwar komisch klingen, doch Daichi hatte nicht sehr viel Kunde über die berühmten Leute. Und das als Kopfgeldjäger! Er kannte Sagami nicht, obwohl dieser ein ehemaliger Kaiser war. Er kannte Sajin nicht, obwohl dieser ein Admiral war. Ebenso kannte er Hikari nicht, obwohl diese eine ehemalige Admirälin war. Auch andere Leute wie Ryo, Yuki oder Huya kannte er lange nicht, ehe er sie dann traf. Was wäre Kensei denn nun?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kensei

avatar

Anzahl der Beiträge : 2245
Anmeldedatum : 30.09.12
Alter : 24

Info
Kopfgeld: ehem. 200'000'000 Berry

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Mi Apr 24, 2013 8:00 pm

Nein, war er das wirklich? Laut lachte Kensei herzhaft los als er sah, wie Daichi in das Wasser gesprungen war und ordentlich Spritzer auslöste weswegen die Kinder ebenfalls Spaß dabei hatten. Daichi schien wohl ein lebenslustiger Typ zu sein. Jedenfalls hatte er anscheinend viel Spaß am Leben. Doch schließlich kam Daichi aus dem Wasser heraus und gesellte sich zu dem Samurai. Ehh... ja... Leicht nachdenklich kratzte er sich mit einem Finger an der Wange und blickte zur Seite. Berühmt trifft es vielleicht eher... Weiteres sagte der Weißhaarige aber nicht und behielt erstmal für sich, dass er erst ein Vizeadmiral, Pirat in einer Kaiserbande und schließlich Samurai der Meere war. Währenddessen hatte sich nun auch Daichi etwas bestellt und leicht ablenkend trank Kensei wieder von seinem Cocktail. Du musst dir aber nicht weiter darüber nachdenken. Ist nichts großartiges. Für Kensei war es eigentlich auch nichts besonderes. Einfach nur ein Titel, doch wie andere es sahen, sagte irgendwie etwas anderes aus. Als Vizeadmiral kräftig gefeiert. Als Pirat verachtend angesehen und nun als Samurai eine Mischung aus beiden. Es gab immer noch Leute die verachtend auf den Samurai sahen und Leute, die immer noch den Vizeadmiral in ihm sehen und glücklich waren, dass er wieder der Gerechtigkeit half. Sicher würde Daichi näher darüber nachfragen. Doch vielleicht würde er es aber auch darauf ruhen lassen. Kensei wusste nicht wie Daichi darauf reagieren würde. Jedenfalls wollte Kensei nichts preisgeben ehe Daichi selber darauf bestand.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Mi Apr 24, 2013 8:27 pm

Daichi bemerkte das Kensei scheinbar nicht wirklich darüber reden wollte. Okey kam es simpel von ihm und er schlürfte schon weiter an seinem Drink. Dieser schmeckte wirklich gut, deswegen war er auch schon sehr schnell ausgetrunken. Dabei wirkte jedoch auch die Hitze auf dieser Insel mit. Nichts im Vergleich zu Alabasta, aber dennoch recht heiß. Vorallem am Strand hier, wo die Sonne scheinbar am stärksten brannte. Umso mehr genoss Daichi den kleinen Luftzug der ihn traf und er ließ sein nasses Haar etwas flattern. Dann war der Drink auch schon ausgetrunken und er bestellte sich wieder einen, diesmal aber in rot. Auch diesen bekam er schnell. Du machst also auch hier mit deiner Familie urlaub? fragte er dann während er weiter an seinem Drink trank.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kensei

avatar

Anzahl der Beiträge : 2245
Anmeldedatum : 30.09.12
Alter : 24

Info
Kopfgeld: ehem. 200'000'000 Berry

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Mi Apr 24, 2013 8:58 pm

Auf dieses einfache Okay hatte der Samurai einfach freundlich gelächelt und trank weiter von seinem Cocktail während er sich mit einem Ellenbogen an dem Tisch abstützte und genüsslich vom Strohhalm trank. Während Kensei gemütlich trank, trank Daichi recht schnell und bestellte sich schon den nächsten Drink. Genau. Es ist viel passiert und da wollte ich einfach mal mit meiner Familie in den Urlaub fahren. Dabei drehte sich der Samurai um und sah in den wolkenlosen blauen Himmel. Verdammt gutes Wetter, nicht? Es war wirklich sehr warm, doch nicht zu warm. In so einer Temperatur konnte man sich wirklich entspannen und einfach mal abschalten. Für Kinder war es jedenfalls ein wirklich sehr geeigneter Ort. Doch auch für Paare war es eine Ort um Spaß zu haben. Wer wäre nicht an so einem tollen Strand mit seiner Geliebten? Tolles Wetter, tolle Lokation und einen wunderschönen Strand! Abends sogar noch ausgehen und einen tollen Abend verbringen. Sowas hätte Kensei wirklich gerne mit Yami gemacht. Vielleicht würde es noch passieren? Und du machst einfach mal so Urlaub? Oder sind es auch wegen deinen Verletzungen? Diese sehen nämlich noch etwas frisch aus. Sicher entstanden sie aus einem Kampf. Dies war jedenfalls der erste Gedanke der sich in dem Kopf des Weißhaarigen breit machte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Do Apr 25, 2013 2:56 pm

Daichi trank wieder einen tiefen Schluck aus seinem neuen Drink. Ein kurzes "ahh" war zu hören, als er den Strohhalm von seinem Mund ließ. Einfach entspannen. Gute Idee, hatte ich auch vor. sagte er und lachte ein wenig. Kensei sprach kurz das Wetter an, witzig, gerade wo Daichi daran dachte. Ja, perfekt. Nicht zu heiß, nicht zu kalt. Einfach perfekt. sprach er und ließ die Sonne auf sein Gesicht scheinen. Nun fragte Kensei wie es zu Daichis Wunden kam. Er blickte kurz auf die ganzen Wunden. Eigentlich sollten sicher Verbände noch drum sein, doch was solls. Daichi hielt sich so gut wie nie wirklich an ärztliche Anweisungen. Er hat das alles sicher genug getragen. Auch wenn sie noch nicht annähernd vollständig verheilt waren, war sicher kein großartiges Risiko mehr da wenn er nicht übetreibt. Was nicht bedeutet das er nicht übertreiben wird. Die Verletzungen würden mich nicht davon abhalten weiter zu arbeiten sagte er und lachte. Ich mache einfach Urlaub weil ich zur Zeit viel um die Ohren habe und ehrlich gesagt auch keine Lust mehr hatte. Darum wollte ich eine Pause machen. erklärte er, nun müsste er die Wunden erklären. Die Wunden...sie sind im Kampf mit einem gesuchten Piraten verursacht wurden. Knochenteufel Huya, falls du ihn kennst. Aber ich habe Huya nicht aufgrund seines Kopfgeldes gesucht, sondern weil er einen Freund von mir verletzt hat. Also habe ich Informationen über ihn gesammelt und ihn über die halbe Grand Line verfolgt, ehe ich dann, in Begleitung von dem Admiral Sajin, auf ihn und Vize-Kaiser Ryo Daiki getroffen bin. Ich übernahm Huya, er Ryo. Wir wurden im Kampf getrennt weswegen ich nicht weiß wie es ihm geht. Aufjedenfall endete der Kampf, wie du sehen kannst, nicht sehr positiv für mich. Ich wurde von einem Freund eines alten Freundes gefunden und ins Krankenhaus gebracht. Und danach ist nicht mehr viel passiert ehe ich hier her gefahren bin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kensei

avatar

Anzahl der Beiträge : 2245
Anmeldedatum : 30.09.12
Alter : 24

Info
Kopfgeld: ehem. 200'000'000 Berry

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Do Apr 25, 2013 6:15 pm

Zu der kleinen Aussage des Kopfgeldjägers stimmte Kensei nickend zu und trank weiterhin aus seinem Cocktail. Er ließ es ruhig angehen, denn immerhin war da mehr Alkohol drin als sonst sein durfte. Der Blick des Samurais schweifte einfach durch die Gegend und man könnte meinen, dass Kensei halb abwesend war. Jedenfalls hörte er die Worte mit Verletzungen, nicht abhalten und weiter arbeiten. Richtig. So fügte Kensei einfach was hinzu und stimmte einfach mal zu. Urlaub, viel um die Ohren, Pause. Irgendwie war Kensei ganz in der Gedankenwelt und fragte sich, wie es Hikari wohl gerade ging. Immer wieder gab der Samurai sich die Schuld für dies. Es war einfach zum verrückt werden und langsam zerbrach er sich schließlich den Kopf darüber. Doch dann hörte Kensei etwas was ihn zornig werden ließ. Seine Hand war ja die ganze Zeit über am Cocktail gewesen und schnell zerbrach es plötzlich. Das einzige was Kensei mitbekommen hatte, war Knochenteufel Huya. Huya sagtest du? Ich habe ebenfalls noch eine Rechnung mit ihm offen. Dank ihm hatte ich ein Gedächtnisverlust und dadurch ist vieles kaputt gegangen. Ich hätte vielleicht beinahe meine Frau verloren. Freunde habe ich auch kaum noch. Meine letzten habe ich sogar verraten. Jedenfalls, dies hab ich alles Huya zu verdanken und ich werde sicher irgendwann auf ihn treffen. Dann zahl ich ihm alles zurück. Währenddessen nahm sich Kensei ein Tuch und wisch die Stelle an der das Getränk auslief, sauber. Der Barkeeper blieb einfach ruhig und nahm sorgfältig die Scherben vom Tisch.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Do Apr 25, 2013 6:42 pm

Kensei zersprengte auf einmal sein Glas. Daichi schaute kurz zu ihm. Er wiederrum fing nun an ebenfalls über Huya zu sprechen, wie er sagte haben die beiden auch noch eine Rechnung offen. Daichi hebte eine Scherbe auf die in den Sand gefallen war und legte sie auf die Theke wo der Barkeeper sie nahm und wegschmiss, zusammen mit den anderen Scherben. Daichi lachte leicht und blickte dann zu Kensei, Klingt als hätte er dir was mieses angetan. Ich kann verstehen wenn du dich rächen willst, aber..wenn du etwas von ihm haben willst solltest du dich beeilen, denn nachdem ich mit ihm fertig bin wird für andere nicht mehr viel übrig sein. Wenn ich mit ihm fertig bin wird er sich selbst ins Impel Down einweisen und nicht mehr rauskommen. sagte er mit einem ernsten Ton, so als würde er es ernst meinen - was er ja auch tat -, aber gleichzeitig mit einem sachten Lachen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kensei

avatar

Anzahl der Beiträge : 2245
Anmeldedatum : 30.09.12
Alter : 24

Info
Kopfgeld: ehem. 200'000'000 Berry

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Do Apr 25, 2013 7:49 pm

Mir würde auch nur ein einziger Schlag der mit vollem Leid gefüllt ist, ausreichen. Wegen ihm habe ich meinen Rang als Vizeadmiral aufgegeben, bin den Piraten beigetreten und endete schließlich wieder halbwegs bei der Gerechtigkeit als Samurai der Meere. Jedenfalls bin ich durch meinen Gedächtnisverlust den Piraten beigetreten. Ich würde die Entscheidung sehr gerne wieder rückgängig machen, doch geht es leider nicht. Die ganze Geschichte wollte Kensei nicht erneut erzählen. Zu oft tat er dies und fühlte sich jedes Mal unwohl dabei. Letzten Endes bereute er es eben. Hört sich wohl so an als hätten wir bei einem Feind was gemeinsam. Lächelnd legte er das Tuch zur Seite und bestellte erneut das gleiche Getränk. Es war wieder mit verschiedenen Früchten gemixt und eine Menge Alkohol drin. Schließlich war Kensei irgendwie trinkfest und konnte viele Mengen an Alkohol zu sich nehmen ohne das er sich betrunken fühlte. Und was ist so dein nächstes Ziel nachdem du hier ein wenig Urlaub gemacht hast? Geht es wieder zurück zur Arbeit? Oder hast du doch noch ein bestimmtes Ziel? Der Samurai nahm sich sein Cocktail und sah Daichi interessiert an während er einen Schluck nahm.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Sa Apr 27, 2013 1:32 pm

Sieht aus als hätte Huya mehr Feinde als ich dachte. sagte Daichi und nahm einen Schluck von seinem Getränk. Kurz lächelte Daichi, Also bist du bekannt weil du Vize-Admiral warst, einer Piratenbande angehört hast und jetzt Samurai bist? Ich hätte gedacht bei so einer Laufbahn würden die Leute eher angst vor einem haben, statt freundlich zu grüßen. Piraten haben ja nicht den besten Ruf und Samurai sind ja auch nur Piraten die der Weltregierung ein wenig aushelfen. fuhr er fort und nahm auch schon den nächsten Schluck. Vorallem bei solch einem Wetter trinkt Daichi immer ziemlich viel.
Kensei fragte nun was Daichi nun so als nächstes tut, Ich werde mich hiernach wieder mehr meiner Arbeit als Kopfgeldjäger widmen, ich habe es zu sehr schleifen lassen seit ich auf der Grand Line bin. Ich will das wieder ändern, ein paar große Fische fangen und so was. Ansonsten warte ich darauf das mein Freund und Reisepartner wieder von seinem Urlaub von dem East Blue zurückkehrt und wir weiterreisen können. antwortete er und musste unweigerlich wieder an Alex denken. MIt jeder neuen Reise die Daichi antritt, geht die Zeit getrennt von Alex weiter. Er hat auch lange nicht mehr per Teleschnecke mit ihm gesprochen. Das würde er nachholen sobald er mal einen ruhigen Moment hat. Und du, hast du nach deinem Familienurlaub etwas bestimmtes vor oder gehst du deiner Samurai-Arbeit nach? fragte Daichi dann.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kensei

avatar

Anzahl der Beiträge : 2245
Anmeldedatum : 30.09.12
Alter : 24

Info
Kopfgeld: ehem. 200'000'000 Berry

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Sa Apr 27, 2013 2:00 pm

Zustimmend nickte der Samurai und genehmigte sich einen Schluck des Cocktails. Ein kleiner Seufzer entwich Kensei und er wandte sich erneut Daichi zu. Was vielleicht noch ein Grund für das freundliche Verhalten der Menschen wäre ist, dass ich zu den Weltaristokraten gehöre und die meisten wohl Angst vor ihnen haben. Aber die zeigen diese Angst nicht und verhalten sich somit immer freundlich und beten diese regelrecht an. Aber ich unterscheide mich von denen und bin nicht so Macht besessen. Naja, ich hatte mein ganzes Leben der Marine gewidmet und einfach so kann man dies nun auch nicht vergessen. Kensei fing an ein wenig zu lächeln und nahm sich erneut einen Schluck während er dem Kopfgeldjäger zuhörte. Ah okay. Sprach der Samurai nach den paar Sätzen von Daichi ehe er fragte, was Kensei nach diesem Urlaub machen wollte. Puh, ich jage nur nebenbei ein paar Piraten und erfülle somit einen Teil meines Amtes. Der wirkliche Teil als Samurai beginnt ja erst dann, wenn man einen großen Auftrag von der Weltregierung bekommt. Ansonsten streift man einfach nur herum und schaut was man machen kann, um die Zeit zu vertreiben. Jedenfalls, etwas bestimmtes habe ich nach dem Urlaub also nicht vor. Davor hatte ich einen Matrosen trainiert, doch er bekam wegen mir Ärger und muss nun sicher einiges an Strafarbeit machen. Er hat jedenfalls seine Teufelskraft entdeckt und kann sich sicher nun selber mehr beibringen als ich es tun könnte. Somit bleibt mir also nichts anderes übrig, als ziellos durch die Gegend zu segeln.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Sa Apr 27, 2013 2:41 pm

Daichi horchte auf, Weltaristokrat? Was'n das? fragte er neugierig. Typisch Daichi, er war wohl der einzige Mensch auf der Welt der keine Ahnung hatte was Weltaristokraten waren. Der Mann hatte aber auch wirklich von nichts eine Ahnung, zu beginn seiner Reise kannte er nichtmal die Sieben Samurai der Meere oder die vier Kaiser! Vorallem als Kopfgeldjäger eine Eigenschaft die ganz und gar nicht passt. Zu Kenseis Worten was er macht und tun wird, nickte Daichi erst. Ich dachte immer Samurai haben mehr zu tun antwortete er dann. Er hatte es sich vorgestellt das Samurai von einer Insel zur nächsten streifen und die gefährlichen Piraten einfangen und abliefern, doch scheinbar taten sie sowas nur wenn die Piraten ihnen direkt in die Arme liefen oder sie den klaren Auftrag dazu bekommen. Als Kopfgeldjäger kann sich Daichi die Ziele selbst aussuchen.Wobei es sich natürlich immer anbietet die mit dem höchsten Kopfgeld hochzunehmen, entschied Daichi sich dagegen einfach jeden gesuchten zu jagen, er jagte immer seine eigenen Ziele, weswegen er natürlich nicht so viele Piraten fing wie andere. Aber das machte nichts, lieber weniger einkommen und dafür ein gutes gewissen, statt andersrum.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kensei

avatar

Anzahl der Beiträge : 2245
Anmeldedatum : 30.09.12
Alter : 24

Info
Kopfgeld: ehem. 200'000'000 Berry

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Sa Apr 27, 2013 4:39 pm

Kensei blickte Daichi leicht schockiert an. Was? Du kennst sie nicht? Die Weltaristokraten leben im Heiligen Land von Mary Joa. Sie sind die Nachfahren der 20 Könige, die einst vor 800 Jahren die Weltregierung gegründet haben. Demnach stellen sie den Hoch-Adel der Weltregierung dar und werden fast wie Götter verehrt. Die lange Zeit und die viele Macht haben sie jedoch größenwahnsinnig werden lassen, sodass sie sich sogar zu gut sind, dieselbe Luft wie normale Menschen zu atmen, weswegen sie Glaskuppeln oder Seifenblasen als Helm tragen und sich ihre Atemluft in Tanks mitbringen, wenn sie aus Mary Joa herabsteigen. Wenn sie angegriffen werden, haben sie die Macht einen Admiral und dessen Flotte zur Hilfe zu rufen. So viel kann ich dir jedenfalls zu denen sagen. Kensei gehörte zwar auch zu denen, doch er verhielt sich keinesfalls so wie die. Seine Familie ist die einzige Familie in Mary Joa, die sich eigentlich ganz normal verhält. Jedenfalls war sein Vater aber genauso wie einer von denen. Nun, so wie du es dir wahrscheinlich denkst, so ist die Marine. Samurais sind immer noch Piraten die weiterhin meistens noch ihr eigenes Ding abziehen und sich kaum etwas sagen lassen. Jedenfalls hören die meisten Samurai nur auf die Weltregierung, wenn sie gerufen werden. Ansonsten scheint es so zu sein, dass die restlichen Samurai einfach noch tun und lassen was sie wollen. Mich sogar halbwegs mit einbezogen. Kensei stand sogar sehr gut mit der Weltregierung in Verbindung und hatte eigentlich noch keine Probleme mit ihnen. Sie beschwerten sich schließlich nicht und somit macht Kensei das, worauf er eben Lust hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Sa Apr 27, 2013 4:48 pm

Daichi lachte, Also wenn ich dir jetzt eine reinhaue kommt ein Admiral? sagte er und lachte weiter. Er fuhr sich mit der Hand durch die Haare und trank auch den nächsten Drink leer, Nochmal so was sagte er um Barmann und schon kam ein grüner Drink an. Ich glaub Getränke wie solche hab ich noch nirgendswo getrunken sagte er und kippte wieder ein Teil vom neuen Getränk runter, danach folgte nur ein lautes Ahhh ehe er das Glas abstellte und zu Kensei blickte. Im Herzen also noch ein Vize-Admiral, he? fragte er. Sag mal, was macht deine Familie? Hast sie hoffentlich nicht einfach im Hotel stehen gelassen fragte er dann weiterhin lachend. Daichi konnte einfach nicht anders, bei so einem Wetter, dem neu angefangenen Urlaub und auch noch der netten Gesellschaft war ihm einfach die ganze Zeit zu lachen zumute. Kurz noch einen Schluck genommen und dann sah er ein Volleyball-Feld. Er liebte Volley-Ball, wobei er aber auch sehr viel an Sport mochte. Er blickte zu Kensei, Lust auf ein Spielchen? fragte er als er zu dem Feld zeigte, in dem zum Glück gerade auch ein Ball lag.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kensei

avatar

Anzahl der Beiträge : 2245
Anmeldedatum : 30.09.12
Alter : 24

Info
Kopfgeld: ehem. 200'000'000 Berry

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Sa Apr 27, 2013 5:06 pm

Kensei blickte grinsend zum Kopfgeldjäger. Ach, das wäre gar nicht nötig. Schließlich kann ich mich selbst verteidigen. Da glaube ich kaum, dass der Admiral es noch rechtzeitig schafft hier zu sein. Ebenfalls lachte der Samurai ein wenig und nahm wieder mal einen Schluck von seinem Getränk. Joa, schmecken ganz gut. Das Kensei extra mehr Alkohol drin hatte, verschwieg er Daichi. Man sollte ihn doch nicht als Alkoholiker abstempeln. Sicher. Hätte ich kein Gedächtnisverlust gehabt, dann wäre ich es jetzt noch. Meine Frau war jedenfalls etwas müde und wollte sich ausruhen und schläft zusammen mit unserem Sohn. Yami schien auf jeden Fall wirklich müde gewesen zu sein. Schon auf dem Weg zur Insel sind ihr langsam hin und wieder die Augen zugefallen. Jedenfalls konnte sie sich jetzt schön entspannen. Jedenfalls blickte Daichi den Samurai an als dieser etwas in Gedanken versunken war und dieser dann aber herausgezogen wurde während Daichi auf ein Feld zeigte und Kensei fragte, ob er vielleicht Lust auf ein kleines Spiel hätte. Ehh... ja, warum nicht. Ich trinke nur noch mein Getränk zu Ende, möchte es aber nicht so schnell herunterspülen. Er grinste Daichi dabei richtig an. Haut nämlich etwas... rein. Dabei lachte er etwas vor sich hin und nahm sich den Strohhalm in den Mund und trank erneut draus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Sa Apr 27, 2013 6:36 pm

Dave grinste zu den Worten von Kensei das sich dieser ja selbst verteidigen kann. Nicht das er es nicht glaubte, immerhin war er Samurai und bekanntlich haben die ja was drauf - wobei Daichi nicht großartig etwas von Titeln hält -, noch dazu sah Kensei ziemlich stark aus, doch auch das Aussehen könnte täuschen. Kensei meinte nun das seine Frau und sein Sohn sich schlafen legten, Achso oke. Wie alt ist dein Sohn eigentlichß fragte er interessiert ehe er den letzten Drink komplett wegkippte. Da war insgesammt nicht viel Alkohol drin und Daichi war sowieso trinkfest, er spürte noch rein gar nichts. Kensei hingegen meinte das sein Getränk da schon ganz anders wäre, Daichi lachte kurz. Kein ding, kein ding. Ich geh aber schonmal auf das Feld damit uns da niemand zuvorkommt, bei dem Wetter, das wette ich, bleibt der nicht lange leer. sagte Daichi dann. Bevor er aber losging ließ er sich noch einen kleinen Schnaps einschenken, trank ihn schnell aus und ging dann erst los.

goes to: Strand
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Kensei

avatar

Anzahl der Beiträge : 2245
Anmeldedatum : 30.09.12
Alter : 24

Info
Kopfgeld: ehem. 200'000'000 Berry

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   Sa Apr 27, 2013 7:01 pm

So nahm Kensei einen größeren Schluck und wurde dann von Daichi gefragt wie alt sein Sohn nun war. Mittlerweile ist er knapp ein und halb Monate alt. Also noch sehr jung. Dabei bewegte der Samurai das Glas im Kreis und schwelgte in kleine Erinnerungen. Wie er bei der Geburt dabei war und sich mit seiner Frau versöhnte. Es war einfach so ein schlimmer Gedanke, wenn Kensei bei der Geburt nicht dabei gewesen wäre. Ah okay. Dann halte uns schon mal den Platz frei! Kensei lächelte und drehte sich danach wieder zu seinem Getränk um. Sein Blick wanderte durch den Strand und zauberte dem Samurai ein Lächeln auf die Lippen. Ebenfalls eine kleine Familie mit einem Kind die im Wasser miteinander spielen und einfach nur glücklich sind. Kensei besaß sowas anscheinend schon und da dachte er eben an Kazuya. Er wünschte sich sowas bestimmt auch. Eine Familie gründen. Doch es war schwierig mit noch jemand anderen in einem Körper zu sein. Vor allem, weil dieser jemand eine Familie hatte. Jedenfalls benutzte Kensei nun nicht mehr den Strohhalm und trank den Rest mit einem Mal aus und stellte danach das Glas hin. Puuuh, dann mal los! Er klatschte sich in die Hände und stand dann vom Hocker auf. Nun ging er mit gezielten Schritten auf den Platz zu.

Goes to: Strand
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   So Apr 28, 2013 8:56 pm

Comes from: Der Strand

Daichi kam langsam angejoggt und stellte sich an den Tresen. Noch 2 solcher Farbenfrohen Superdrink und 3 Flaschen Wasser! sagte er. Der Barmann nickte und holte die Getränke. Daichi tippte leicht auf den Tresen, im Tackt zu einer Melodie in seinem Kopf. Dam, dam dam daam, dam dam, dam dam daaaa. Er drehte sich kurz um und schaute den Kindern beim spielen zu. Wie sorgenfrei sie nur waren. Das brachte Daichis Gedanken nun zurück auf seine Kindheit, als er mit seinem beiden besten Freunden immer spielte und Unsinn machte. Dann kam der Barmann wieder mit den Getränken, Daichi bezahlte und trank den einen Drink gleich direkt leer. Man sind die lecker! sagte er ehe er dann mit den 3 Wasserflaschen und dem anderen Drink wieder zurück zum Feld ging.

Goes to: Der Strand
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sunshine-Strandbar   

Nach oben Nach unten
 
Sunshine-Strandbar
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Strandbar "Happy Coconut"
» Sunshine-Keksladen :3
» Sunshine.
» » Strandbar

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - RPG :: Holiday Island-
Gehe zu: