Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Das Forum befindet sich derzeit in Bearbeitung. Das gesamte Regelwerk wird geändert, weshalb ihr mit eurer Bewerbung warten solltet.
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks











Die neuesten Themen
» Beispiel Vorlage: Kryptidzoan
Fr Nov 17, 2017 6:36 pm von Nathan

» Avatarliste
Sa Nov 11, 2017 8:38 pm von Nathan

» Ihr wollt uns bei der Fertigstellung des Forums helfen? Hier findet ihr was ihr tun könnt.
Mo Nov 06, 2017 12:12 pm von Nathan

» Discord-Server
Sa Sep 30, 2017 9:56 pm von Nathan

» Misaki Orihara
Di Sep 19, 2017 12:02 am von Misaki Orihara

» Leonardo Hestia
Mi Aug 23, 2017 11:51 pm von Nathan

» Bewerbungsvorlage
Fr Aug 18, 2017 7:16 pm von Nathan

» Navigationsraum
Mo Aug 07, 2017 6:08 pm von Akira Yagami

» Brücke
Di Mai 30, 2017 7:59 pm von Ângelo Serrado

Crews












Teilen | 
 

 Kikis Delivery Service

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Kikis Delivery Service   Sa Dez 29, 2012 12:59 pm




Kikis Delivery Service, ist ein kleines Postamt, welches von Kiki und einigen ihrer Angestellten geleitet wird, von hier kann man Post verschicken, bis hin zu Paketen welche anderwaltig abtransportiert werden.Man kann ebenso Fächer mieten, diese sind im Keller anzu finden, wo auch die Sortieranlage zu finden ist, der Komplex befindet sich hauptsächlich Untertage, sodass oben im Häuschen nur das Informelle, sowie der Verkauf und Ankauf stattfindet.Stets gut gelaunt sind die Mitarbeiter in diesem Laden sehr geschätzt, gegen einen Aufpreis können Geschenke oder Briefe,bzw Pakete sogar im Express-Eil- Verfahren an den gewünschten Ort gebracht werden,die Tiere die das vollziehen brauchen aber eine genaue Wegbeschreibung. beziehungsweise müssen den Geruch des Absenders aufnehmen, ansonsten brauchen sie eine Beschreibung des Ortes, an dem die Fracht hinkommen soll, schnell, zuverlässig und auf jedenfall ohne das etwas wegkommt, ist dieser Service im Dorf einzigartig und sehr geschätzt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kikis Delivery Service   Sa Dez 29, 2012 12:59 pm

Seine Augen hatten ihn wohl doch nicht getäuscht, den ruhigen Schrittes wurde das Schild,welches im Vordergrund des Gebildes lag, immer deutlicher und offenbarte eine Aufschrift, diese lautete - Kikis Delivery Service, also war es doch das, wofür es Raiken Anfangs hielt.Bruno, das könnte uns einiges erleichtern, komm wir gehen mal näher ran , noch warteten die beiden ruhigen Gewissens,stets in Weihnachtslaune durch die Schneebedeckten Gassen des Dorfes, welche sehr gut gefüllt waren, mit allerlei Menschen.Leider war auch die Marine vor Ort aber Raiken wollte sich seine Festtagslaune nicht all zu sehr vermiesen lassen, vor dem Laden war auf jedenfall keine Schlange, was einerseits gut für die beiden war aber auch irgendwie ein schlechtes Licht auf die Firma warf.Waren sie überhaupt gut, denn ein guter Laden ist stets voll, was die beiden Piraten aber nicht wussten war, das das System ausgeklügelte sehr als man zuerst denken würde und die Paket bzw Post Annahme recht rasch über die Bühne gebracht wird.Mutiger Weise gingen die beiden dem grellen Licht entgegen, am Ende des Lichtkegels verschwammen die grellen Farben langsam zu kräftigen und zeigten ihr vollkommendes Anlitz, welches im Laden eine Aura ausstrahlte,welche ihres Gleichen sucht.wow, wieder einmal muss ich zugeben, das dieses Dorf mir sichtlich gefällt ,dabei neigte sich Raiken leicht zur Seite und flüsterte Bruno ins Ohr, wollen wir uns hier vielleicht eine Wohnung kaufen, falls mir mal Lust auf Schnee haben ? Bruno gefiel die Idee und lauschte den Klängen der Straße, es war laut aber dennoch melodisch, die beiden standen nun inmitten eines Postamtes, in der Absicht ihre Pakete, sicher und heile zum Schiff zu geleiten lassen.Raiken trat einen Schritt vor und sprach mit der noch recht jungen Dame an der Kasse.Könnten sie, diese beiden Taschen zu unserem Schiff bringen ? Wäre das Möglich ,die kleine kicherte und sagte in einer, für sie recht altersgemäßen Stimme, Na klar du Dummerchen, kommt mal mit,Sophie übernehm du mal die Kasse, danke .Die kleine winkte mit dem Zeigefinger nach den beiden und und geleitet die Piraten die Treppe hinunter ins Herzsstück der Anlage.Das dort oben ist nur die Annahme und der Verkauf, die Fächer findet man bereits hier, also ihr wollt die zwei Taschen da los werden, richtig ? Raiken und Bruno nickten einfach nur, denn das was die beiden dort sahen war wirklich, pompös und zum anderen echt genial.Es war keine große Technik, es waren komischerweise sehr viele Menschen und Tiere die alles ordneten und verfrachtet hatte.Wir müssen zu Felix, der ist für Pakete zuständig die innerhalb des Insel liegen, der wird euch weiteres erklären, bis dann , kurz darauf verschwand die kleine mit der Schleife im Haar auch schon wieder, Bruno und Raiken fanden sie eigentlich total nett aber die Person die nun vor ihm stand, wirkte einem missglückten WIssenschaftler, der gerade einen Atomangriff auf sich selber überlebt hatte, völlig zerzauste Haare, Zigarre im Mund und Kleidung die aus dem letzten Jahrhundert zu stammen schien.Ihr wollt also das ich die zwei Sachen hier zu eurem Schiff bringe oder ? Raiken verdrehte die Augen, woher wusste er das das Schiff gemeint war, schließlich hatten die beiden das doch garnicht erwähnt oder doch ? Ich seh Piraten auf 1000 Meter Entfernung, keine Sorge, ihr seit irgendwie anders, so sauber und vornehm, komisch, wirklich komisch. Raiken war sichtlicher verwundert, was wollte der alte Sack von den beiden, wollte er nun helfen oder fachsimpeln, keine Ahnun.Der Mann führte die beiden zu den Käfigen, in diesen waren einige Große Vögel, Bruno hingegen rempelte Raiken kurz an und meinte, die werden das hinbringen,zumindestens meinte sie das zu Bruno.So angekommen, ich brauch nur einen Freiwilligen und eine leichte Beschreibung des Schiffes, wen darf ich zu mir bitten ? ......Mich ,es war kurz still und Raiken freute sich auf die Beschreibung seines tollen Schiffes.Danke,Bär, der Vogel weiß nun Bescheid,Kohle bitte .Raikens Kinnlade viel zu Boden und hätte dort wohl alles zerschmettern was dort aufzufinden wäre, Bruno umging den Kapitän, was für eine Schande, der Bär hatte tatsächlich dem Vogel in seiner primitiven Sprache alles gesagt, bevor Raiken überhaupt zum Zug kam, traurig, traurig.Danke Bruno,hier Kohle , leicht zermürbt und angeknackst in seinem Ego, war Raiken einen Beutel Geld zum Mann, die Geschenke flogen nun mittlerweile in Richtung Schiff, wo sie hoffentlich auch ankommen würden.Komm Bruno, ich brauch nen Drink , der Bär kam etwas missmutig zu seinem Chef und legte die Tatze auf dessen Schulter, dieser krallte sich in ein Fell und wurde von Bruno hoch gehoben, wie ein Kleinkind war Raiken nun auf den Armen Brunos und heulte in sein Fell, Oh man Bruno, nicht mal das Schiff beschreiben, durfte ich , während die Dame im Empfangsbereich etwas komisch drein schaute, schüttelte Bruno den Kopf und meinte nur , ihm gehts nicht so gut, er muss an die frische Luft, Boramm , Brumm und ging mit ihm auf die Straße und warf ihn in den Schnee,dort lag Raiken völlig Regungslos, liegen und wartete auf einen Hoffnungsschimmer, nur wo war dieser.

tbc ? Lass ich mir gleich einfallen ?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Kikis Delivery Service   Sa Dez 29, 2012 2:20 pm

Maya stapfte fröhlich durch den Schnee. Wie immer war ihre Laune in höchst Form und die Kälte und der Schnee machten ihr nichts aus, sie mochte Weihnachten und Schnee mochte sie auch. Im Allgemeinen mochte sie jede Art von Wetter. Eine Ahnung wie sie hier her gekommen war hatte Maya nicht, es gefiel ihr hier deswegen war es ihr für den Moment egal. Ihr waren bis jetzt einige Menschen begegnet, Marineleute, Piraten und andere komische Gestalten. Viele von ihnen waren für die an diesem Ort herrschenden Temperaturen nicht einmal richtig angezogen, manche liefen in Anzügen herum, andere nur in T-Shirt. Die Welt war schon echt verrückt. Doch Maya gehörte dazu, zu diesen Verrückten, jedoch sah man es ihr äußerlich nicht an.
Auf dem Weg, den sie bereits gegangen war hatte sie bereits jemanden getroffen, der so bald nicht mehr auftauchen würde. Er hatte sie genervt, deswegen hatte sie ihn kurzer Hand in eine Art Schneemann verwandelt, indem sie ihn k.o. schlug, auf den Boden setzte und anfing Schnee auf ihn zu tun. Maya war relativ passend für diese Jahreszeit angezogen, sie trug einen Schal, einen dicken Pullover, dazu eine Hose und für den Winter oder Schnee passende Schuhe.
Es schneite sogar und Maya drehte sich einmal um sich selbst herum, dann ging sie weiter. Ihr fiel ein wie schön rotes Blut auf weißem Schnee aussah. Kurz dachte sie weiter darüber nach, hörte dann aber auf und erkundete ihre Umgebung. Vor sich, einige Meter entfernt sah sie eine Hütte oder ein Haus,
was immer es auch sein mochte.
Den drang hinein zu gehen verspürte Maya nicht, es waren wohl Leute da, da Licht brannte, aber sie wollte erst einmal lieber hier draußen bleiben.
Sie wollte gerade wieder gehen, als die Tür auf ging und ein Bär mit einem Mann im Arm herauskam. Sie stand zu weit weg um genau zu sehen was mit dem Mann war, aber sie fand den Anblick ziemlich witzig. Der Bär ging einige Schritte mit dem Mann und warf ihn dann einfach in den Schnee. Maya lachte kurz und ging grinsend auf die beiden zu. Der Bär tat wohl nichts, außer da zu stehen und der Kerl lag da einfach auf dem Boden. Maya stellte sich neben ihn, sah mit einem leichten grinsen auf ihn herab und kniete sich dann hin, und zwar so neben ihn, das er sie nicht sehen konnte, solange er den Kopf nicht zur Seite bewegte. Maya musste sich zusammen reißen ihm nicht einfach einen Schneeball ins Gesicht zu schmeißen, doch dies würde die Show kaputt machen. Maya piekte dem Fremden in die Wange, mehrere Male. „Man liegt nicht einfach so im Schnee, man könnte erfrieren oder Leute wie ich könnten dich stundenlang ins Gesicht pieken um zu sehen ob du tot bist. Bist du tot?“, fragte Maya und grinste übers ganze Gesicht. Ihre Frage und das ganze hatte sie jedoch sehr normal und ernst formuliert. Maya hörte kurz auf den Mann ins Gesicht zu pieksen und setzte sich neben ihn. Dann machte sie weiter und piekste ihm gegen den Arm. „Komm schon… tote sind langweilig, beweg dich!!“, forderte sie ihn auf und seufzte gelangweilt.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Kikis Delivery Service   

Nach oben Nach unten
 
Kikis Delivery Service
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Service von mir (Neuanfang)
» [JayCop's Painting Service] - PSA
» Gold hat einen Service
» Set-service
» Rubin's Set Service

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - RPG :: Event Threads :: Das Weihnachtsdorf-
Gehe zu: