Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks











Die neuesten Themen
» Navigationsraum
Mo Aug 07, 2017 6:08 pm von Akira Yagami

» Höhlensystem
Do Jun 01, 2017 8:38 pm von Jim Maynard

» Brücke
Di Mai 30, 2017 7:59 pm von Ângelo Serrado

» Hafen
Di Mai 30, 2017 2:37 pm von Sumotori

» Wald auf der Insel der Geister
So Mai 28, 2017 10:31 pm von Tengarnos

» Innenstadt von Loguetown
Sa Mai 13, 2017 10:37 am von Akira Yagami

» Teufelsfrucht-Liste
Do Mai 04, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

» Bar Gold Roger
Mi Apr 19, 2017 10:48 am von Akira Yagami

» Stadtzentrum
Mi März 29, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

Crews












Austausch | 
 

 Auf dem Berg

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Auf dem Berg   Sa Jan 26, 2013 6:21 pm

First Post

Von der Marine hierher gesetzt sollte sich Tyrael einen Typen schnappen oder eher einen finden. Ohne wiederworte war er bereits aufgebrochen. Seine Reise war bislang ruhig, außer von den alltäglichen Situationen. Immer noch fragen über den Kerl, was die Marine von ihn wissen wollen, war bereits der Kapitänsleutnant unterwegs. Natürlich allein. Seine Mannschaft würde er nicht mit ins gefährliche Gebieten ziehen außer es geht nicht anders. Mit einer Teleschnecke in der linken Manteltasche ist er stehts immer mit seinem Schiff verbunden. Nervig so ein Teil bei sich zu haben, ließ er immer dieses blöde Teil bei seiner Begleiterin, aber sie schien noch nicht hinterhergekommen zu sein. Leicht zornig darüber machte sich der Marinetyp daraus nichts. Lieber bestieg er den Berg und war sich eigentlich sicher das hier oben jemand sein würde oder ein Versteck. Was er wohl finden tut? Er weiß es nicht, aber war auf alles gefasst.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Sa Jan 26, 2013 10:09 pm

Comes from: Irusia

Der Lichtstrahl jagte durch den Himmel. Finn war auf Atraps angekommen, nachdem sein Weg ihn quer über die Blues gescheucht hatte. Auf einem Berg entspannte der Ex-Samurai ein wenig, da diese Reise enorm anstrengend war. Sein Papagei saß auf einem Stein und putzte sein Gefieder, während der Taube am Boden lag und den Himmel beobachtete. Er war sich nicht sicher, ob das Verlassen der Samurai eine gute Idee war, doch Freiheit fand man nicht einfach so auf der Straße. Die musste man sich verdienen. Er war nicht unbedingt der Mann, der sich lange an etwas binden würde, weswegen ihm der Weg des Einzelgänger enorm zusagte. Er war gespannt, was ihn wohl in Zukunft erwarten würde und wann er endlich auf der Grand-Line ankommen würde. Jetzt dort einfach hinfliegen wäre unangebracht, da ihm die meisten dort überlegen waren. Egal ob Marine, Revolution oder Pirat. Nur mit seiner Teufelskraft würde Finn dort eine Chance haben, doch dieses Risiko wollte der Taube nicht eingehen. Er entspannte lieber ein wenig auf diesem Berg und dachte darüber nach, sich eine schöne Frau zu suchen und mal wieder richtig Spaß zu haben. Das ständige Reisen wird ja auch ohne weibliche Begleitung echt langweilig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Sa Jan 26, 2013 10:24 pm

Der Archangel vernahm ein helles. Kurz blendete dieses fremde Licht ihn. Die Hände schützten vors Gesicht gehalten, fragte sich der Kapitänsleutnant wo das herkam. Etwas suchend sah sich der noch recht junge Kerl um. Kurze Zeit später fand er einen Mann, mit einem Papagei auf einem Stein relaxen. " Hey. " waren seine kalten Worten. Erstmal ging der Erdbändiger in die Knie, entnahm etwas Erde aus den Gesteinsrissen, nahm dann etwas Erde in die Hand und formte diese zu einer Kugel. Diese packte er in seiner rechten Tasche. " ... wer bist du? " sprach der misstraurische Marinekerl, wieder mit seinen kalten, emotionslosen Worten den fremden Typ. Leicht näherte sich Kid noch dem Papagei-Typ, setzte sich dann auf einen Stein hin. Ein Abstand von 5 Meter war nun zwischen den beiden. Die rechte Hand war stehts in seiner Tasche, wo er die Erdkugel inne hatte. Falls was passieren sollte würde der Schwarzhaarige schnell zu seiner Waffe greifen - die Erde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   So Jan 27, 2013 2:11 pm

Finn war nicht allein auf dem Berg. Irgendeine fremde Person tauchte auf und störte die Idylle. Wer war der Kerl? Und was fiel ihm ein? Der taube Einzelgänger bemerkte den Fremden nicht mal. Erst als Neill erschrocken zu seinem Besitzer flog wurde Finn klar, dass er nicht allein war. Er hatte die Worte nicht verstanden, die der Fremde äußerte, weswegen er seinem Papagei einige Zeichen übermittelte. "Wie bitte?" Krächzte Neill, während dieser auf der Schulter des aufstehenden Finn landete. Das war das Problem, wenn man taub ist. Finn verstand die Worte einfach nicht, außer sein Gegenüber stand direkt vor ihm und er konnte von dessen Lippen lesen. Vielleicht beherrschte der Fremde ja die Zeichensprache, doch darauf vertrauen würde Finn nicht, weswegen wohl Neill seine einzige Möglichkeit blieb, sich mit dem Kerl zu unterhalten. Der Einzelgänger war gespannt wer nun vor ihm stand und hoffte indirekt, dass es niemand von der Marine war. Wahrscheinlich hatten sie was gegen den Aussteiger der Samurai. Doch der Fremde müsste erst nochmal seine Worte wiederholen, damit ein Gespräch möglich wurde.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   So Jan 27, 2013 2:31 pm

Ein nervender Papagei sprach zwei Wörter " Wie Bitte ". Ab diesen moment wurde ihn klar das der Kerl nicht reden wollte oder nicht konnte. Seine erste Theorie: Ein fauler Pirat der lieber andere die Arbeit machen lies. Ein typischer 0815-Boss. Seine zweite Theorie, die etwas merkwürdig war: Ein Taubstummer Kerl, der den Papagei brauchte um zu reden. Aber viel mehr ging der Kapitänsleutnant davon aus das dieser ein typischer, fauler Pirat war. Leicht seufzend, zog sich Kid seine schwarzen Handschuhe an, sah den Papagei-Typ mit einem kalten Blick an und fragte nochmal. " Dein Name. " etwas unfreundlich waren seine Worten schon, aber heute hatte der Marinetyp einen schlechten Tag. Langsam bewegte sich Tyrael seine rechte Hand in die linke Innenseite seines Stoffmantels, suchte dort seine Tabletten für seine dämliche Krankheit. Einen kurzen Moment später fand er diese, natürlich auf der anderen Seite. Er nahm eine kleine Tablette heraus aus der Verpackung, packte diese wieder weg und schluckte dann das weiße Teil. Nach mehrerem Husten, ging es schon dem Erdbändiger wieder besser. Dann richtete er seine Worten wieder an den komischen Kautz. " Was ist dein Ziel? " waren seine kalten Worten wieder, aber diesmal etwas freundlicher als vorhin. Eine kleine Verbesserung war schon zu erkennen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   So Jan 27, 2013 4:16 pm

Finn sah sein fremdes Gegenüber schockiert an. Dieser war unglaublich unfreundlich, weswegen ihm die Lust eines Gesprächs gleich wieder verging, doch aus reiner Höflichkeit antworte der Taube. "Finn." Sprach der Einzelgänger mit seiner eigenen Stimme. Selten nutzte er diese, da er sie selbst nicht verstehen konnte. Wahrscheinlich dachte der Fremde, dass Finn vielleicht taubstumm sei, weswegen er auch den Papagei dabei hatte. Der komische Kauz fragte auch nach dem Ziel des Tauben. Wie sollte er darauf nur antworten? An sich hatte er kein Ziel. Finn wollte nur Abenteuer erleben und sich aus der Politik heraushalten, um so seine Freiheit zu bewahren. Er gab keine Antwort auf die Frage und wollte selber erstmal erfahren, wer der Fremde war. "Wer sind sie?" Fragte der Einzelgänger freundlich. Wieso sollte man auch ungehobelt sein, wenn man mit jemanden sprach, den man nicht kannte? Man sollte immer eine gewisse Freundlichkeit an den Tag legen, da so neue Freundschaften und Bündnisse entstehen könnten, statt sich immer nur Feinde zu machen. Neill putze sein Gefieder, während Finn auf die Lippen seines Gegenüber sah, um dessen Antwort vernehmen zu können. Wenn dieser die Zeichensprache nicht beherrschen sollte, war Finn darauf angewiesen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   So Jan 27, 2013 4:27 pm

Die Antwort von Finn überraschte, den Kapitänsleutnant leicht. Er konnte selber sprechen, somit war nun seine zweite Theorie vernichtet, seine erste verstärkt, doch ließ er nicht außer Acht das der Kerl vielleicht Taub wäre. Man solle alle Möglichkeiten durchgehen. Doch der Name von dem Kautz kam ihn etwas bekannt vor. Langsam zuckte er seine Teleschnecke aus seiner Tasche und begann auch einen Anruf an seine Mannschaft. " Tyrael hier, habe den Mann gefunden. " waren seine Worten an seiner Crew. Nach den kurzen Satz, legte er wieder auf. Die Teleschnecke packte er in seine Tasche zurück, danach stand Kid auf und ließ seine Finger knacken. " Tyrael Archangel, Kapitänsleutnant. " waren seine Worten. Etwas freundlichkeit war doch noch in den kaltlosen Kerl zu finden. " Ich bitte dich Finn keinen Widerstand zu leisten und mir einige Informationen zu geben, wenn wir auf meinem Schiff sind. " fügte noch der Archangel hinzu und hoffte leicht darauf das der Papagei-Typ keinen Angriff oder versucht zu fliehen. Aus seiner rechten, außen Manteltasche holte er die kleine Erdkugel heraus, schloss sie in seiner Hand ein und wartete dann etwas ungeduldig auf die Reaktion des Tauben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Di Jan 29, 2013 4:53 pm

Finn war gespannt, wer vor ihm stand, doch als der Rang fiel aus dem man auch die Zugehörigkeit ableiten konnte, fiel dem Tauben fast die Kinnlade herunter. Ein Mann der Marine stand vor ihm und wollte auch noch, dass er mit ihm zum Schiff ging. War in dem Kopf seines Gegenübers etwas falsch gelaufen, oder wieso glaubte er, dass der Ex-Samurai einfach so mitgehen würde? Der Taube wich einige Schritte zurück und sah den Fremden an. Dieser äußerte zwar seinen Namen, doch Finn würde nicht einfach mit auf das Schiff der Marine gehen. Sein Blick war leicht geschockt, dennoch war es nicht seine Absicht Tyrael zu begleiten. Wer weiß, was die Marine mit einem Ex-Samurai vor hatte, zu mal dieser viele Informationen der Weltregierung hatte. "Ich gehe nicht mit." Sprach Finn mit kräftiger Stimme, doch machte paradoxerweise noch einen großen Schritt nach hinten. Neill saß auf der Schulter seines Besitzers und äußerte sich nicht zu der Situation.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Di Jan 29, 2013 5:08 pm

Tyrael wusste schon das der Taube nicht mitkam. Irgendwie konnte er es erahnen. Mit einem Seufzen warf er die kleine Erdkugel hoch, fing sie wieder auf und wiederholte dies nochmal. Danach warf er diese mit einer guten Geschwindigkeit, gezielt gegen die Brust seines Gegners. Wenn Finn nicht freiwillig mitkommen will, dann müssen die beiden eben Kämpfen. Natürlich war dem Archangel bekannt das er eigentlich keine Chance gegen einen Ex-Samurai hat, aber dennoch zögerte der Marinekerl nicht seine Aufgabe zu lösen. Mit einem schnellen Springt, rannte er sofort zu seinem Feind los, holt mit seiner linken Faust aus und zielt gegen die linke Magenseite. Währenddessen versuchte er fast gleichzeitig mit seiner rechten Hand, das rechte Bein von dem Papagei-Kerl zu ergreifen. Natürlich ging der Archangel bei dem kleinen Angriff in die Knie um etwas mehr Geschwindigkeit rauszuholen, bessere Trefferchance zu bekommen und wenigen Luftwiderstand zu besitzen. // Hoffentlich benutzt er nicht seine Teufelsfrucht // waren seine Gedanken dabei. Aber ganz sicher war der junge Kerl an seinen Gedanke nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Di Jan 29, 2013 8:58 pm

Der Himmel verdunkelt sich leicht, während der Mann der Marine mit der Antwort nicht zufrieden zu sein scheint. Dieser spielte mit einer Erkugel, welche nun auf den Ex-Samurai zuflog. Dieser verwandelte seinen Oberkörper schnell zu Licht, weswegen die Kugel einfach hindurch flog. Physische Angriffe waren bei jemanden wie Finn nutzlos, zu mal dieser ein Logia-Nutzer war. Doch Tyrael war damit noch nicht fertig. Er sauste auf den Tauben zu, um ihm einen Schlag in die Seite zu geben. Finn war keinesfalls auf den Kopf gefallen, weswegen er sich schnell etwas überlegte. Gladius Ensis. Eine Klinge aus reinem Licht formte sich in seiner Hand. Finn machte noch einen Satz nach hinten, um dem Angriff des Gegners zu entgehen, um einen direkten Konter zu starten. Die Klinge sauste auf den Arm des Marine-Soldaten zu welcher den Ex-Samurai herausgefordert hatte. Er würde schon sehen, was er davon hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Mi Jan 30, 2013 2:26 pm

Wie erwartet brachte seine Erdkugel gar nichts. Somit war sich der Kapitänsleutnant bewusst das er diesen Kampf wahrscheinlich nicht gewinnen wird. Ein Logia-Nutzer gegen einen Paramecia? Da kann nur der Logia gewinnen außer der Para-Nutzer kennt die Schwachstelle oder hat Haki. Doch bei Licht war es eine Sache. Wo ist dort die Schwachstelle? Vielleicht einen Spiegel für Reflexion? Aber wo sollte er einen Spiegel auf die schnelle herbekommen? Viel mehr war Tyrael kurzzeitig überrascht wegen der Lichtklinge von seinem Gegner. Schnell stoppte der junge Kerl seinen Angriff, drückte sich von seinen Füßen ab und sprang nach hinten. Seine Reaktionen war gut, aber nicht schnell genug um den Konter auszuweichen. Erst nach einem kleinen Abstand bemerkte Kid die Verbrennungen an seinem linken Arm. Unter schmerzen, ging er auf die Knien, zog seinen Mantel aus und umwickelte es um seinen Arm. Nun konnte man auch seinen Marine T-Shirt sehen. " Mir wurde gesagt hier fände ich einen Informanten und keinen Ex-Samurai. " waren seine Worten, die unter den Schmerzen vielleicht kaum zu hören sind. Diesen Kampf würde der Archangel verlieren. Somit steht das fest für ihn.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Mi Jan 30, 2013 7:30 pm

Der Konter war ein voller Erfolg. Der Mann der Marine wurde von der Klinge aus purem Licht am Arm getroffen, weswegen dieser dort einige Verbrennungen erlitt. Finn war keineswegs darauf aus zu kämpfen, doch der Fremde hatte den Angriff gestartet. Sein Blick war auf dessen Lippen gerichtet, um eine mögliche Aussage auch wahrnehmen zu können. Der Taube nahm wieder normale Haltung an und ließ das Schwert verschwinden. Schnell wurden einige Zeichen für den Papagei gemacht. "Was sollte das?" Krächzte Neill, welcher noch immer auf der Schulter seines Besitzers saß. Der Mann der Marine sollte sich nicht mit dem Ex-Samurai anlegen. Dieser war ihm allein durch die Teufelsfrucht überlegen, aber auch durch die körperlichen Fähigkeiten. Finn war ein ziemlich starker Kämpfer, doch das schien Tyrael nicht zu wissen, weswegen er auch in diesen Konter hinein gelaufen war. Sollte er noch einen Angriff starten, würde er das bereuen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Mi Jan 30, 2013 9:47 pm

Wieder war der Archangel überrascht von dem Ex-Samurai. Er startete keinen Angriff. Scheinbar wollte er nicht kämpfen und mitkommen auch nicht. So seufzte der Kapitänsleutnant. Unter Schmerzen setzte sich der junge Kerl auf einem Stein hin. " Tschuldige, Samurai. " sprach er kalt ohne Emotionen zu verwenden. " Ich bin hier um einen Mann zu finden, ihn mitzunehmen und Informationen zu bekommen für die Marine. Es sollen sich Infos über ein paar Piraten sein. " erklärte Tyrael mit einer etwas freundlichen Stimme, doch wurde ihn dabei leicht übel. Freundlich zu einem Pirat? Niemals und man konnte schon an der Stimme erkennen das der Marinetyp es schwer fiel freundlich zu sein. Wie dem auch sei. Die Verbrennungen an seinem linken Arm würden erstmal Wochen dauern bis die verheilt sind auf natürlichen Weg. Seufzend dachte er darüber nach. Nach kurzer bemerkte noch Kid das er eigentlich so redegewandt ist. Wo ist nur seine Untergebene? Er hasste es mit Piraten zu reden. Dies nahm lieber seine kleine " Gehilfin " aber sie war im moment nicht da. Strafarbeiten würde auf sie zukommen, wenn sie ankommen tut.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Fr Feb 01, 2013 1:11 pm

Finn blieb einfach stehen und sah zu Tyrael. Was fiel der Marine ein? Er zwar nur noch Ex-Samurai, doch es gab keinen Grund einen Kampf mit ihm zu beginnen. Außerdem müssten sie schön stärkere Leute schicken, um jemanden wie diesen Einzelgänger zu fangen. Er war durch seine Teufelskraft enorm gefährlich und das sollte die Weltregierung wissen. Hatten sie der Marine etwa Informationen vorenthalten? Finn machte eine Zeichen für seinen Papagei. "Dann suchen sie woanders." Krächzte Neill von der Schulter seines Besitzers aus, während ein leichter Wind aufkam. Der Einzelgänger wollte keinen Kampf und wenn doch, würde Tyrael keine Chance gegen ihn haben. Wie sollte er auch? Er war allerhöchstens Kapitän zur See, was meilenweit unter der Macht eines Samurais stand. Finn gehörte zu einer Elite, die sich den starken Piraten stellen sollte, während sie der Weltregierung angehörten, doch nun war er frei. Er konnte selbst entscheiden, wohin sein Weg ging.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Fr Feb 01, 2013 6:33 pm

Immer noch misstraurisch darüber was ein Ex-Samurai hier tut, sollte jedoch Tyrael nicht mehr auf einem Kampf eingehen. Sicherlich würde er drauf gehen und dann elendig hier sterben, wobei sein Ziel Admiral ist. So sollte er nicht enden. " Was sucht ein Ex-Samurai in den South-Blue?" fragte er kaltherzig den Tauben Kerl. " Als Pirat müssten Sie es schwer haben oder nicht? " fügte er noch hinzu, während sein Atmen sich beruhigte und die Schmerzen langsam aber sicher verschwanden. Etwas ungeduldig wartete er immer noch auf seine Untergebene, doch fiel ihn etwas ein um ein paar Informationen zu bekommen. " Hey, Pirat. " waren seine ersten Worten bevor er tief Luft holte. " .. machen wir einen Deal. Ich müsste sie gefangen nehmen bzw. mein Vorgesetzter. Allerdings will ich mir die unnötigen Stress sparen und bin nur hierher geschickt worden, wegen einiger Informationen in den Blues oder Grandline. Erzählen sie mir etwas darüber. Über einige neue Piraten und ich sorge für etwas Sicherheit. " waren seine weiteren kaltherzigen Worten. Vielleicht würde der Taube eingehen aber sicher war sich Tyrael nicht. Sichtlich darüber das er Sicherheit gefährleisten kann, zwar nur in kleinem Maßen, aber immerhin besser als gar nichts. Das ein Ex-Samurai in den South-Blue ist, würde bestimmt dem MHQ oder gar der Weltregierung interessant sein. Sie würden ihn dann jagen kommen, einsperren, Informationen herausprügeln und ihn schließlich Hinrichten. Bei dem ganzen würde bestimmt Tyrael eine Beförderung bekommen oder eine kleine Belohnung. Mit einem leichten Grinsen auf dem Lippen wartete er auf die Antwort des Piraten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Fr Feb 08, 2013 6:12 pm

Finn stand wie angewurzelt vor Tyrael. Seine Worte waren zwar plausibel, doch Finn war dank seiner Teufelsfrucht stärker als fast alle auf den Blues. Die Marine würde ihm keinen Schutz bieten können. Sie bräuchten eher Schutz vor dem Tauben. Dieser war ein gefährlicher Kämpfer. Neill putze gemütlich sein Gefieder, während ein leichter Lichtstrahl über den Himmel zog. In dem Einzelgänger kam das Verlangen auf, sich einfach schnell aus dem Staub zu machen, doch dann würde die Marine ihn wahrscheinlich noch mehr suchen. Sein Blick lag auf Tyrael, welcher ziemlich emotionslos drein blickte. "Keine Chance. Ich komme nicht mit." Antworte Finn. Er hatte keine Lust sich mit der Marine einzulassen. Diese würden ihn nur ausnehmen und dann wegwerfen, sobald sie die Informationen haben, die sie wollen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Fr Feb 08, 2013 6:41 pm

Wie erwartet lehnte der Ex-Samurai das angebot ab. Es dauerte einen kleinen moment, bis sich Tyrael etwas brauchte um seine Hände mit Erde zu überziehen. Da der Taube kein Samurai mehr ist, wird er als Pirat gezählt und die oberste Pflicht der Marine: Piraten jagen, gefangen nehmen oder in Notfalls töten. Für den Kapitänsleutnant galt das letztere für seinen gesuchten Mann, doch vorher holte er eine kleine Teleschnecke raus. " Tyrael, Meldet der nächsten Basis einen schwer verwundeten und dem HQ das ich einen Ex-Samurai gefunden habe. Holt mich in drei Stunden ab. " waren die kalten und ernsten Worten von ihn, bevor er seine Teleschnecke auf einem Stein hinstellte und danach sofort zu Finn stürmte. Wieder versuchte er seinen Gegner zu packen. Mit der rechten Hand natürlich, dort hatte er mehr Kraft und mit der linken Hand versucht Tyrael diesmal nicht wie das letzte mal gegen die Seite zu schlagen, sondern gegen den Brustkorb von Finn. Würde er wieder ausweichen oder einen Konter starten, war diesmal der Kapitänsleutnant darauf gefasst und einen Sprung zur Seite würde vielleicht erstmal ausreichen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Fr Feb 08, 2013 11:44 pm

Der kleine Mann der Marine wollte nicht aufgeben, weswegen er bei seinem Vorgesetzten bescheid sagte, dass er einen Ex-Samurai entdeckt habe. Wollte er wirklich einen Kampf? Finn war bereit und hatte seinen Dolch fest in der Hand. Tyreal versuchte noch einmal das selbste Spielchen und ging direkt in den Nahkampf. Es war ziemlich viel Platz zwischen den beiden, was Finn ausnutzte und sich in sein Element verwandelte: Licht. Mit einer Geschwindigkeit, die kein normales Auge mehr aufnehmen konnte jagte er nun auf Tyreal zu, doch sprang im letzten Moment ab, um hinter seinem Gegner zu landen. Die Teufelsfrucht des Einzelgängers war für den kleinen unerfahrenen Kämpfer der Marine zu stark und das wusste Finn auch. Er wollte ihn jetzt hier nicht einfach töten. Kaum landete der Taube hinter Tyrael, machte er noch einen weiteren kurzen Sprint weiter, um wieder eine gewisse Distanz zwischen sich und seinen Gegner zu bringen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   So Feb 10, 2013 3:37 pm

Tyrael hatte es schon berechnet das der Taube seine Teufelsfrucht nutzte, doch allerdings war er verdammt schnell und für den jungen Kapitänsleutnant zu stark. Nur noch ein kurzes Licht sah er und schon stand der Taube hinter ihn. Für einen kurzen Moment blieb der Marinetyp stehen, drehte sich um und sah zu Finn. " Piraten kämpfen niemals fair. " sprach er leise vor sich hin und richtete seinen Arm auf den Ex-Samurai. Die Hand hat er als Faust gemacht und wartete jetzt einen moment. Die Augen geschlossen, das rechte Bein etwas nach vorn gerückt, brauchte der Erdbändiger einen guten Halt für seinen nächsten Angriff. Seine linke Hand hat er hinter seinem Rücken gelegt und war darauf gefasst das der Pirat wieder nach hinten fliegen tut durch seine Teufelsfrucht. Jetzt hieß es für den Kapitänsleutnant abzuwarten und darauf zu hoffen das Finn nicht wieder seine Teufelsfrucht einsetzt. Zwar wäre jetzt der Marinetyp ein gutes Ziel für einen Fernkampfangriff, aber auch darauf war dieser Kerl gefasst. Gegen einen Lichstrahl bestimmt weniger.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Di Feb 12, 2013 7:47 pm

Der Kämpfer der Marine versuchte keinen weiteren direkt Angriff, was wahrscheinlich auch schlauer war. Finns sah seinen Gegner an, welcher scheinbar einen Konter vorbereiten wollte, um dem Einzelgänger einen guten Treffer zu verpassen, doch dieser war enorm geschickt und hatte schon eine Idee, wie er seinen Gegner auf Distanz ein wenig ärgern konnte. Natürlich wollte der Taube ihn nicht töten, da die Marine dann nur noch aufmerksamer auf Finn werden würde, was es eher zu vermeiden galt. Fulgur. Ohne ein Wort zu sprechen, richtete der Einzelgänger den Arm auf seinen Gegner, welcher nun zu leuchten begann, während er in der anderen Hand seinen Dolch festhielt. Ein greller Lichtblitz ging von dem ausgestreckten Finger am ausgestreckten Arm aus, welcher dem Gegner keinen Schaden machen würde. Finn nutzte keinen gefürchteten Lichtstrahl, eher einen anderen Effekt des Lichtes: Das Blenden. Sollte Tyrael hinein sehen, könnte er sich darauf gefasst machen, dass seine Sicht für einige Sekunden eingeschränkt ist, aber auch auf schmerzende Augen. Diese Chance nutzte Finn und schlug mit dem Dolch 4 mal zu, wobei Schnittwellen mit einer Länge von 25 Zentimetern entstanden, die auf seinen Gegner zu rasten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Di Feb 12, 2013 8:08 pm

Ein Glück konnte der junge Marinekerl durch seine Teufelsfrucht ungefähr erkennen was sein Gegner macht. Seltsam empfand er das er sich nicht bewegen tut und noch seltsamer konnte der Erdbändiger ein Licht erkennen, trotz geschlossener Augen. Stone Hand war seine Technik und schon fliegt die rechte Erdhand auf seinen Gegner zu, während der Kapitänsleutnant nach rechts springen tut. Bei einem Lichtlogia wäre es reine Dummheit seine Augen zu öffnen, wenn dieser einen Angriff startet. Das war ihn bewusst, doch brachte. Auf einem Berg auszuweichen soll gelernt werden. Mit dem Kopf prallte der Kapitänsleutnant gegen einen Felsen tat sich mächtig weh und musste kurz seine Zähne zusammen beißen. Peinlich für ihn! Ein Glück sah dies niemand von der Marine bzw. einer seiner Männern aus der Mannschaft. Dennoch hatte er nun bessere Gedanke: Den Kampf zu gewinnen ohne dabei draufzugehen. Das war einfacher gesagt als getan! Hoffentlich findet Kid bald eine gute Lösung um den Kampf gegen einen Logia-Nutzer schnellsten zu gewinnen. Lange würde er es nicht aushalten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Di Feb 12, 2013 9:34 pm

Entweder hatte der Marine-Soldat das Kenbunshoku erlernt oder einfach nur unverschämtes Glück, doch als dieser mit dem Kopf gegen einen Felsen donnerte, war die Frage erledigt. Mehr als Glück steckte nicht dahinter, doch ein ein Gegenangriff war klar. Eine Hand aus Erde flog auf Finn zu, welcher einfach einen Sprung zur Seite machte, wodurch sie ihr Ziel verfehlte. Dieser Tyrael war nicht zu unterschätzen, zu mal er eine interessante Teufelsfrucht zu haben schien. Noch nie kam dem Tauben einer unter die Augen, der die Erde so gut beherrschen konnte, doch ließ sich der Ex-Samurai von solchen Spielchen nicht beeindrucken. Sein Blick war fest auf seinen Gegner gerichtet, welcher etwas verzweifelt aussah. Finn machte ein paar Zeichen für Neill. "Gib lieber auf. Ich will dich nicht wehtun." Krächzte der Vogel, welcher einige Meter entfernt auf einem Felsen saß. Finn begann seine Energie zu laden. Lancea Nach 2 Sekunden hielt er wieder einen Arm nach vorn, mit ausgestrecktem Finger und ein dünner Lichtstrahl jagte aus diesem. Dieser Strahl war auf den direkten Treffer ausgerichtet und zielt auf den linken Oberschekel von Tyrael, um diesen kampfunfähig zu machen, sollte es treffen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Di Feb 12, 2013 10:28 pm

Nicht mal von dem Kopftreffer erholt kam schon ein Angriff von dem Lichtheini. Zu doof das Tyraels Reaktion nicht so gut war. Ein Lichtstrahl jagte ihn durch seinen Oberschenkel, schlimmer Treffer für ihn. Die Zähne zusammengebissen, hielt er mit beiden Händen seine kleine Einschusswunde fest. Kaum zu glauben das ein Lichtstrahl solche Schmerzen zubereiten kann! Die Wunde musste schnell behandelt werden. Reflexartig handelte Kid verdammt schnell. Er legte seine, noch mit Erde übergezogene Hand, auf die Wunde. Stone Hand schon fügte er etwas Druck auf sein Bein aus, was ihn zum Blut spucken brachte, aber immerhin die Wunde auf beiden Seiten verschloss. Mit etwas zittrigen Körper, versuchte sich der Kapitänsleutnant aufzusetzen, nahm den Felsen als Hilfe. Natürlich nicht vorher wieder mit seiner linken Hand mit Erde zu überziehen. Zu seinem Pech war Kid nicht gut genug mit seiner Teufelsfrucht, sonst hätte er noch mehr Tricks auf Lager. " Ich würde eher sterben, statt zu verlieren. " sprach Tyrael entschlossen, ernst und kaltherzig abgesehn von seinen etwas zittrigen Körper und dem schnelleren Atmen. Dennoch versuchte er sich zu beruhigen und sich hinstellen was ihn schwer fällt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Mi Feb 13, 2013 6:41 pm

Der Mann der Marine hatte ein starkes Herz und wollte nicht aufgeben, was sehr zu beachten war, dennoch war es pure Dummheit. Er hatte von Anfang an keine Chance gegen den Ex-Samurai, doch hatte den Kampf trotzdem aufgenommen. Oft standen Mut und Blödheit dich bei einander, weswegen die Grenze dazwischen nur hauchdünn war. Finn sah den Fremden an und empfand so etwas wie Mitleid. Lancea. Der Taube begann wieder Energie zu laden, doch dieses mal in den Füßen. Dies war die 2. Variante der Technik, die mehr auf Flächenschaden ausgerichtet war. Nach 4 Sekunden hatte er genug und war bereit, den Lichtstrahl abzufeuern. Finn machte einen Satz nach vorn, wobei er die Füße voran nahm. Der Strahl jagte los und würde knapp 1,5 Meter von Tyrael einschlagen, wobei dieser durch die entstehende Explosion getroffen werden würde. Am Ende des Angriffs würde Finn zwar auf dem Rücken landen, doch das sollte den Kampf beenden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Auf dem Berg   Do Feb 14, 2013 5:19 pm

Fast schwarz vor Augen sah Tyrael seinen Gegner an. Er konnte sich kaum auf dem Beinen halten. Die Kraft fehlte ihn und schon sah er einen Lichtstrahl oder einfach eine menge an Licht. War dies nun sein Ende? So waren seine Gedanken, doch war er recht überrascht darüber das für einen Bruchteil einer Sekunde nichts geschah, bevor eine Explosion vor seinen Beinen statt fand! Ohne jediglichen Worten flog der Erdbändiger davon. Mit mehreren Drehungen um seine eigene Achse konnte man nun einen Marinetyp fliegen sehen und das wirklich ziemlich gut! Ein wahrer Künstler, doch das mit dem fliegen sollte man den Profis überlassen, besonders in einer Bergregion. Der Körper prallte gegen eine Felswand, knallte auf den Boden auf und blieb dann liegen. Beim Aufprall konnte man was knacken hören, wahrscheinlich einige Knochen oder der Arm, das hinüber ist. Doch atmete der Kapitänsleutnant immer noch. Was für ein Glück dieser Kerl nur hatte! Es müssten wohl Gottesengels losgeschickt worden! Wie dem auch sei. Reaktion? - Fehlanzeige. Kid war bewusstlos, regte sich nicht, aber atmete noch. Die Mannschaft von ihn brauchte noch ein ganzes weilchen bis sie hierher kommen. Was der Ex-Samurai nun machen tut?! Da konnte Tyr nur noch raten in seinen Gedanken. Entweder flieht er, bringt den Kapitänsleutnant um oder nehmt ihn als Geisel mit.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Auf dem Berg   

Nach oben Nach unten
 
Auf dem Berg
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Der Pfad der den Berg hinauf nach Dunharg führt.
» Die Grenzen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - RPG :: Atraps-
Gehe zu: