Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Das Forum befindet sich derzeit in Bearbeitung. Das gesamte Regelwerk wird geändert, weshalb ihr mit eurer Bewerbung warten solltet.
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks











Die neuesten Themen
» Beispiel Vorlage: Kryptidzoan
Fr Nov 17, 2017 6:36 pm von Nathan

» Avatarliste
Sa Nov 11, 2017 8:38 pm von Nathan

» Ihr wollt uns bei der Fertigstellung des Forums helfen? Hier findet ihr was ihr tun könnt.
Mo Nov 06, 2017 12:12 pm von Nathan

» Discord-Server
Sa Sep 30, 2017 9:56 pm von Nathan

» Misaki Orihara
Di Sep 19, 2017 12:02 am von Misaki Orihara

» Leonardo Hestia
Mi Aug 23, 2017 11:51 pm von Nathan

» Bewerbungsvorlage
Fr Aug 18, 2017 7:16 pm von Nathan

» Navigationsraum
Mo Aug 07, 2017 6:08 pm von Akira Yagami

» Brücke
Di Mai 30, 2017 7:59 pm von Ângelo Serrado

Crews












Austausch | 
 

 Krankenzimmer der Teilnehmer

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   Fr Nov 29, 2013 6:40 pm

Kijo saß immer noch neben seinem Patienten und war grade dabei die Nerven, die er zuvor trennte wieder miteinander zu verbinden. Diese Operation sah zwar sehr schwer aus, war aber in Wirklichkeit beinahe unmöglich. Doch Kijo war sehr überzeugt von seinem Können und arbeite mit Zuversicht weiter an dem Arm seines Patienten. Kijo brauchte noch einpaar Handgriffe und der erste Arm wäre wieder dran. Der andere Patient mit den roten langen Haaren hinter ihm aß genüsslich ein Stück Fleisch und erzählte Kijo einiges über sich und seinen Schüler, den Kijo grade verarzte. Danach fragte ihn der rothaarige Patient, der ein Stück Fleisch aß, etwas womit Kijo nicht rechnete. Als Kijo die Frage, des Rothaarigen vernahm schreckte er leicht auf und hob den Kopf. War seine Tarnung aufgeflogen? Kijo verstummte kurze Zeit lang und rückte seine Brille, die er zur Tarnung trug, mit den Fingern am Bügel zurecht. In dem Moment der Stille fiel Kijo wieder ein wo er den Patienten mit dem roten langen Haar schon mal gesehen hatte. Es war damals in der Loge, dort hatte Kijo einen Kampf zusammen mit Daichi mitverfolgt und unter den Kämpfenden war der Patient mit den langen roten Haaren dabei. Er hatte den Kampf verloren und ist so auf die Krankenstation gekommen. // Das hätte ich mir eigentlich denken können… // dachte Kijo und seufzte. Dann legte er die Instrumente mit denen er grade gearbeitet hatte hin und schaute zu den beiden Sanitäter, die ihn unbeteiligt assistierten. „Ich glaube der Patient könnte eine Bluttransfusion gebrauchen. Geht und holt mehrere passende Erythrozyten-Konzentrate.“, sagte Kijo mit ruhiger Stimme und schickte die beiden Sanitäter fort, um Blut zu besorgen. Als die beiden den Saal verließen fing Kijo an zu lächeln „Ja, es war interessant... Er kann einiges wegstecken und seine Schlagtechnik sah nicht stümperhaft aus.“, meinte Kijo und lachte während er den im Koma liegenden anschaute. Nachdem Kijo die letzte Naht an Daichis Arm machte, stand Kijo auf, zog sich einen der sterilen Handschuhe aus, zog die Schutzmaske nach unten, damit man sein Gesicht sehen konnte, reichte Alex die Hand und stellte sich vor: „Aye, ich heiße Takeda, aber du kannst mich auch Kijo nennen.“ Für Kijo war es beinahe wie eine Ehre, den Meister seines Gegners zu treffen. Nachdem Kijo ihm die Hand geschüttelt hatte, würde er sich den Handschuh wieder anziehen und beginnen den nächsten Arm seines Patienten anzunähen.
Nach oben Nach unten
Korodan

avatar

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 14.07.10
Alter : 21
Ort : Planet: Erde; Land: Deutschland

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   Fr Nov 29, 2013 8:35 pm

Alex aß das Stück Fleisch auf und beobachtete den Doktor, wie er seine Sanitäter wegschickte, anscheinend um Raum zum Reden zu haben. Er hörte ihm zu, immerhin hatte er ja die Frage gestellt und er war mit der Antwort des Kämpfers zufrieden. "Zehehe, naja verhindern, dass ihm alle Gliedmaßen abgetrennt wurden konnte er hingegen nicht." Alex sah die ganze Sache mit viel Humor und wollte auch nicht, dass in dem Gespräch unterging, wie stark doch sein Gegenüber war. Er hatte wirklich ganze Arbeit im letzten Kampf geleistet, das konnte der Kopfgeldjäger nicht übersehen. Es wäre wohl interessant eines Tages gegen diesen Mann zu kämpfen. Doch nun musste Alex sich noch ein wenig erholen und auf Daichi aufpassen. Auch schien der junge Mann ein wahrlich begabter Arzt zu sein, denn er arbeitete mit einer extremen Sorgfalt daran jemandem alle Gliedmaßen wieder anzunähen. Einen Arm wieder anzunähen war schon schwer genug, aber das mit allen anderen Gliedmaßen zu tun war nun wirklich eine große Kunst. Kurz darauf legte er die Handschuhe an die Seite und gab dem Kopfgeldjäger die Hand. Schien wohl so als wäre Alex nicht der einzige der Wert auf Manieren legte. Takeda schien sogar so viel Wert darauf zu legen, dass der Verletzte da weniger Priorität hatte. Grinsend sagte der Kopfgeldjäger: "Freut mich Euch kennen zu lernen Kijo." Er nahm das Angebot ihn beim Vornamen zu nennen natürlich dankend an. Alex fühlte sich immer besser, wenn Leute ihm gestatteten Vertraut mit ihnen zu reden. Aus diesem Grund sprach er auch alle Menschen prinzipiell mit "Ihr" an, außer sie baten ihn darum es zu lassen. Der Kopfgeldjäger sah zwar nicht so aus, als könnte man diese Worte von ihm erwarten, aber es war ihm egal aus welchen Verhältnissen er kam, solange er seinem Gegenüber mit dem nötigen Respekt entgegentrat. Danach wandte sich der Samurai wieder der Arbeit zu während Alex kurz nachdachte: "Takeda... Kijo..." Er hörte diesen Namen bereits irgendwo, aber da er die neusten Nachrichten nicht verfolgte und damit nicht wusste was gerade in der Welt passierte stand er wie bei Logan zuvor auf dem Schlauch und konnte 1 und 1 nicht zusammenzählen.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   Fr Nov 29, 2013 10:27 pm

Nachdem Kijo die Hand von Alex schüttelte, zog er sich wieder den Handschuh an und zog sich die Op-Maske wieder hoch. Kijo musste an seinen Patienten denken, der immer noch drei Gliedmaßen zu wenig hatte. Deshalb wechselte Kijo auf die andere Bettseite, um den anderen Arm wieder dran zu nähen. Wie bei dem ersten Arm setzte er die abgetrennten Enden aneinander und verband die Nervenstränge zusammen, damit Daichi wieder in der Lage war seinen Arm zu benutzen. Dafür benötigte er wieder seine Instrumente. Mit dem Skalpell in der Rechten und der Zange in der Linken dokterte im Fleisch der Enden herum und nach einem verbundenen Bereich nähte er diesen wieder zusammen so dass das Innere langsam verschwand und nur die zusammengenähte Haut zusehen war. Natürlich verstärke und verband er die Knochen vorher mit Metallschienen. Als Kijo mit dem zweiten Arm fertig war kamen die Sanitäter mit den Blutkonserven hinein. „Hier ist das Blut was sie haben wollten, Doktor.“, sagte einer der Sanitäter und hängte diese neben den käsebleichen Patienten auf. „Gut, jetzt könnt ihr mit der Bluttransfusion beginnen. Ich hoffe ihr bekommt das alleine hin.“, meinte Kijo und begab sich an die Beine rann. Währenddessen begannen die Sanitäter den Patienten mit der Bluttransfusion, damit dieser endlich etwas Farbe ins Gesicht bekam.

Die Operation dauerte einige Zeit lang bis diese vollständig zu Ende war…

Kijo hatte Daichis Gliedmaßen alle wieder angenäht und müssten bald wieder funktionstüchtig sein. Mit skeptischem Blick fuhr der leicht geschaffte Arzt über seinen Patienten. Zeigten seine Daumen nach außen? Nein zum Glück nicht. Kijo atmete erleichtert auf. Er hatte alles richtig gemacht, jetzt müsste sein Patient nur noch aus seinem Koma erwachen. Das Gesicht seines Patienten war nicht mehr so blass und er konnte selbstständig amten. Um den Rest sollten sich die beiden Sanitäter und der Patient selbst kümmern. Kijo zog die Op-Maske runter, so dass sie sich um seinen Hals befand. Sein Kopftuch und die blutverschmierten Latexhandschuhe schmiss er in einen Abfalleimer, der sich neben dem Bett des Patienten befand. Kijo lockerte seine Krawatte, zog den Arztkittel aus und krempelte die Ärmel seines Hemds hoch. Die Operation war anscheinend genau so anstrengend wie der Kampf gegen Daichi.
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   Di Dez 03, 2013 6:59 pm

comes from: Sajin gegen Akira - Weisser Teufel gegen Reaper

Akira betrat die Krankenstation das zweite Mal, diesmal aber mit ernsteren Wunden. Die Ärzte wurden wohl bereits darüber informiert, dass er den Kampf verloren hatte, weswegen man ihn zu einem der noch freien Betten führte. Dieses mal sah er sich anders als beim letzten mal um. Er erkannte ein paar vertraute Gesichter. Unter anderem Tezca, der ohne Maske auf einem Bett lag, und bei dem er so tat als kenne er ihn nicht um seine Tarnung nicht aufzudecken. Dann war da noch Ângelo, gegen den Akira gewonnen hatte. Zudem kam ihm der Samurai bekannt vor. Er war sich sicher, ihn schon einmal getroffen zu haben. Er grüsste alle bekannten und unbekannten Personen mit einem Nicken und legte sich dann hin. "Und, wie geht es euch so?", fragte Akira, während er die anderen und ihre Wunden ansah. Das Bett war ihm nicht bequem, der zerschlissene und trieffend nasse Anzug klebte an seinem Körper und sein Schweiss begann sich langsam mit Sajin's dickflüssiger Flüssigkeit zu vermischen. // Was würde ich jetzt für eine Dusche tun?//, dachte sich der Kommandant.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Korodan

avatar

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 14.07.10
Alter : 21
Ort : Planet: Erde; Land: Deutschland

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   Di Dez 03, 2013 8:06 pm

Alex beobachtete noch etwas die Operation, während er genüsslich sein Steak aß. Danach lehnte er sich zurück und sah wie ein anderer Verletzter reinkam. Der Kopfgeldjäger dem es mittlerweile wieder ziemlich gut ging aß sein Steak nun auf und grüßte mit einem auffälligen Winken und den Worten: "Grüßt Euch!" Danach begab sich der neue zu Bett und fragte wie es den Anwesenden denn jetzt ging. Der Kopfgeldjäger fühlte sich momentan ziemlich gut. Sajin hatte ihn nicht zu stark verletzt und hatte es beendet ohne es großartig schmerzhaft für den Kopfgeldjäger zu gestalten. Ein kleines Nickerchen und es ging ihm eigentlich wieder ganz gut und der Alkohol, welchen er von Logan bekam, machte die ganze Sache hier noch erträglicher. Der Kopfgeldjäger grinste und zeigte dem Mann seine Flasche. "Sehe ich etwa so aus, als würde es mir schlecht gehen?" Er hatte die Flasche annähernd alleine geleert, wenn man den Flachmann von Logan mal nicht berücksichtigte. Dann wandte er sich wieder an den Doktor, welcher gerade mit seiner Operation fertig geworden war. "Ich danke Euch. Ihr scheint ein wirklich begabter Mediziner zu sein. Schonmal an eine Karriere als Kopfgeldjäger gedacht?" Es war mehr Spaß in dieser Aussage als ernst. Er erwartete nicht, dass dieser Mann sich einfach so dem Kopfgeldjäger anschließen würde, aber Alex fand es dennoch erstaunlich, wie der Mann es schaffte alle Gliedmaßen eines Menschen wieder an ihre natürliche Stelle zu bringen. Da musste man doch einfach fragen, nicht?

_________________


Zuletzt von Alex Hunt am Di Dez 03, 2013 9:01 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   Di Dez 03, 2013 8:59 pm

Kijo nahm Platz auf einen Hocker, der sich neben Alexs Bett befand. Er brauchte eine kleine Verschnaufpause nach dieser schwierigen und anstrengenden Operation. Seinen Kopf lehnte er gegen die Wand, des Krankenzimmers und starrte dann für einem Moment gegen die Decke. Kijo fühlte sich etwas ausgelaugt und schwach, sein Blutzuckerspiegel war anscheinend leicht gesunken.  Seine Augen wanderten von der Decke zu einem der Sanitäter, die ihm eben bei der Operation assistiert haben. „Hol mir noch einen Sake...“ orderte Kijo dem Sanitäter, der vor ihm stand. Schnell rannte der Sanitäter los und brachte Kijo den von ihm gewünschten Sake. Als der Sanitäter verschwand kam ein weiterer Verwunderter in das Krankenzimmer der Teilnehmer rein. Der Verwundete kam Kijo bekannt vor, er glaubte ihn schon mal auf dem Turniergelände begegnete zu sein, doch Kijo konnte sich wiedermal nicht erinnern, wer dieser Mann war und auch nicht wo er ihn traf. Kijo schaute den Verwundeten genau an. Dieser Trug einen durchnässten Anzug und legte sich auf das freie Bett, welches sich neben Kijo befand hin. Kijo nickte ihm zur Begrüßung zu, das Kijo wohl auf war sah man ihm an, da er kein Patient war sondern der behandelnde Arzt. „Ist mit ihnen alles in Ordnung … Brauchen sie Hilfe?“ fragte Kijo den Verwundeten und drehte seinen Kopf kurz zu Alex rüber um seine Frage zu beantworten. „Nicht wirklich, aber ich war mal eine Zeit lang so was wie ein Kopfgeldjäger.“ meinte Kijo, grinste Alex an und schaute was der Verletzte, der eben das Zimmer betrat, zu sagen hatte.
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   Mi Dez 04, 2013 9:15 am

Alex antwortete auf Akiras frage wie es ihm gehe indem er eine Alkoholflasche nach oben hielt und meinte: "Sehe ich etwa so aus, als würde es mir schlecht gehen?" Darauf antwortete Akira: " Ach so werden Patienten heutzutage ruhig gehalten." Während er das sagte, grinste Akira. Der Arzt beeindruckte Alex mit solch einem können, dass dieser ihn als Kopfgeldjäger anwerben wollte. Der Arzt allerdings lehnte ab. Nachdem dieser seinen Sake bekommen hatte, wandte er sich Akira zu. " Nun, ich schätze, ich habe ein paar Quetschungen und Knochenbrüche erlitten. Genau kann ich das aber nicht sagen., meinte Akira auf die Frage, ob er in Ordnung sei. " Können sie mir sagen, wo ich hier eine Dusche finde? Der Kampf mit Sajin liess mich ins Schwitzen kommen.", fügte der Kommandant hinzu. Sein Magen begann zu knurren. Langsam bekam er hunger, doch er wollte mit dem Essen warten. Das Duschen war ihm im Moment wichtiger.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Korodan

avatar

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 14.07.10
Alter : 21
Ort : Planet: Erde; Land: Deutschland

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   So Dez 08, 2013 7:17 pm

Alex musste auf die Aussage von Akira wirklich herzhaft lachen. Mittlerweile sah er sich nicht mehr als ein Patient, da seine Verletzungen alles andere als schlimm waren. Außerdem war er bereits sehr gut auf den Beinen, dennoch war es, wenn man ihn fragte in diesem Raum sehr bequem, weswegen ihn die gastfreundschaft des Veranstalters sehr gefiel. Und der Kopfgeldjäger grinste weiterhin, als Kijo ihm auf seine Anfrage hin antwortete. "Etwas ähnliches wie ein Kopfgeldjäger? Interessant... Zehehehe!" Alex freute sich, dass er so freundliche Gesellschaft hatte, nun müsste er hier aber wohl noch warten, bis Daichi sich wieder erholte, denn anders als die Verletzungen des Gildenleiters waren seine Verletzungen ziemlich ernst. In diesem Kampf hätte der junge Mann seine Gliedmaßen verlieren können. Nunja, war ja nicht die erste ernsthafte Situation, durch welche Daichi gerade noch so durchkam. Der rothaarige Krieger seufzte. Der Junge machte ihm wirklich immer Schwierigkeiten. So ließ er sich nach hinten fallen und legte die Flasche weg. Heute war wahrlich ein ziemlich anstrengender Tag. Trotzdem war dem Kämpfer nicht wirklich nach schlafen zu mute. Es musste doch etwas geben, was er in der Zwischenzeit tun konnte.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   So Dez 08, 2013 9:43 pm

Kijo fand die kurze Unterhaltung mit den beiden Patienten interessant, aber er durfte nicht vergessen, dass er noch ein Turnier gewinnen musste. Kijo schaute auf die Uhr, die an der Wand des Krankenzimmers hing. Es wurde Zeit den nächsten Kampf anzutreten nur wusste er nicht gegen wen er antreten würde. Kijo machte sich bereit zu gehen und stand auf. Der Samurai der Meere streckte sich. „Ich glaube ich geh dann mal ...“, meinte Kijo „Ich muss noch was erledigen gehen. Wenn ihr Hilfe benötigt, wendet euch an die Sanitäter, die hier herum huschen. Sie werden euch bestimmt behilflich sein.“ Kijo nahm die Flasche Sake mit die ihn einer der Sanitäter brachte und ging zur Tür hin. Als Kijo vor der Tür stand drehte er sich noch einmal zu den Patienten und verabschiedete sich. „Ciao, hoffentlich sehen wir uns nicht wieder.“ meinte Kijo und lächelte dabei. Das Krankenzimmer würde er ungern nochmal besuchen, denn er hatte vor unverletzt das Turnier zu verlassen.

goes to: Die Loge: Loge der Teilnehmer


Zuletzt von Takeda Kijo am Mo Dez 09, 2013 7:54 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   So Dez 08, 2013 9:58 pm

Alex musste ab Akrias Bemerkung lachen, doch der Arzt schien sich nicht um sein begehren zu kümmern. Stattdessen verabschiedete er sich, ohne Akira zu sagen, wo sich die Dusche befand. Akira starrte dem plötzlich verschwindenden Arzt mit einem fragenden Gesicht nach. // Dann mache ich mich eben selbst auf die Suche!//, meinte Akira und stand von seinem Bett auf. Ein Arzt eilte zu ihm hinüber und wies den Kommandanten an, wieder in das Bett zu liegen. Da Akira aber um alles in der Welt erst einmal duschen wollte, kam es zu einer Diskussion, die der Revo durch seine Sturheit für sich gewinnen konnte. Man zeigte ihm also den Weg zu den Duschen und holte ihm einen neuen Anzug aus seiner nun verschlossenen Kabine. Nach dem Duschen zog er den neuen Anzug an und legte sich damit in das Bett. Obwohl es nicht angenehm war in einem Anzug im Bett zu liegen weigerte er sich eine Krankenhausbekleidung anzuziehen. Er war kein Freund der Krankenhausbekleidung. Er kam sich darin immer so hilflos und schwach vor. Der Arzt diagnosizierte mehrere leichte Prellungen und Knochenrisse, jedoch nichts schlimmeres. An Akiras Gesicht konnte man seine Freude erkennen. Er hat sich die Verletzungen schlimmer vorgestellt. " Nun, dürfte ich wohl auch solch einen Muntermacher bekommen wie der Herr dort drüben?", fragte Akira und wies auf die Alkoholflasche von Alex. Der Arzt warf einen abwertenden Blick in Alex Richtung und antwortete mit einem knappen: "Nein!" Dann machte er sich davon. Nach einer weile stand Akira ein weiteres mal auf. "Na dann, bis später. Die paar Kratzer heilen auch ohne dass ich im bett liege.", meinte er zu den anderen Patienten während er sich streckte. Er schlich zum Ausgang und stellte sicher, dass keiner der Krankenpfleger sein Verschwinden bemerkte. Ausserhalb der Tür machte er sich auf die suche nach der Loge. Er wollte den weiteren Verlauf des Turnieres nicht verpassen. Denn erst jetzt wird es richtig spannend.

goes to: Die Loge - Loge der Teilnehmer

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   So Dez 15, 2013 11:59 pm

Es verging einiges an Zeit. So viel Zeit, das man Zeitraffer anmachen konnte und nur sah wie dauerhaft Leute hinein und heraus aus der Krankenstation gingen. Die einzige konstante die blieb, waren der bewusstlose Daichi und Alex, der auf seinem Bett saß und trank. Aber nach einer ganzen Weile war es dann auch so weit das Daichi aufwachte. Erst öffneten sich seine Augen ein klein wenig, dann mit jedem mal blinzeln immer mehr ehe er sie halbwegs offen hatte, und sich aufrichtete. Wobei er jedoch seine Arme zur Hilfe nahm, dabei aber bemerkte das es noch leichte schmerzen hervorrufte, wobei diese noch von Beruhigungsmitteln abgeschwächt waren. Er blickte sich um, er sah eher so aus als hätte er geschlafen, als als wäre er knapp dem Tod entronnen. Die Haare waren zerzaust und er hatte noch ein klein wenig den Orientierungslosen "Wo bin ich?" Blick drauf. Doch nach einigen kurzen Blicken hatte er dann auch Alex entdeckt. "Alex!" rief er und schwang sich sogleich vom Bett, woraufhin er zu Alex ging, wobei er seine Beine eher nur bewegen konnte als wären sie steife Stöcker und so viel er direkt neben dem sitzenden Alex ins Bett, mit dem Gesicht voran. Aber man kennt Daichi, er kommt schnell mit Verletzungen klar. Somit war es für ihn kein großes Ding mehr, sich wieder aufrecht hinzusetzen und eine Arme und Beine ein wenig zu bewegen, lediglich schmerzen tat es noch ein wenig. Er stellte sich ebenfalls zwischenzeitlich hin und hüpfte ein wenig vom einen Fuß zum anderen, als wäre nichts gewesen. Nachdem diese kleine Nummer dann beendet war, stellte er sich direkt vor Alex um sich zu wiederholen, "Alex!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Korodan

avatar

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 14.07.10
Alter : 21
Ort : Planet: Erde; Land: Deutschland

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   Mo Dez 16, 2013 12:43 am

Alex saß da und verabschiedete innerlich die beiden anderen Leute, welche sich in der Station aufhielten. Takeda musste anscheinend zum Kampf und er wünschte dem jungen Arzt innerlich, dass sie sich so bald nicht wiedersehen würden, denn ein baldiges wiedersehen würde wohl bedeuten, dass er verlor. Schon kurze Zeit darauf sah er auf dem Bildschirm, welcher sich in der Krankenstation befand, dass er gegen Sajin kämpfen musste, welcher den Kopfgeldjäger bereits verprügelt hatte. Es wäre also garantiert keine Schande, wenn der Junge verlieren würde. Ebenfalls Akira, welcher nicht viel tat, während er sich das Zimmer mit ihm teilte ging weg, anscheinend war ihm die Atmosphäre in einem Krankenhaus, selbst wenn er ein Patient war unangenehm. So war Alex wohl der letzte Patient, welcher noch bei gutem Bewusstsein war. Logan ist ebenfalls gegangen, während der Kopfgeldjäger nicht auf ihn achtete und ansonsten waren nur Daichi und ein anderer, unbekannter Patient da, welcher bereits seit seiner Ankunft nicht ein Wort sagte. So vergaß Alex sogar die Anwesenheit des Mannes oder wusste nicht einmal, ob dieser Mann noch bei Bewusstsein war. Es verging etwas Zeit in welcher der Kopfgeldjäger seinen Freund beim Schlafen beobachtete, bis sich plötzlich seine Augen langsam öffneten. Man konnte wirklich nicht mehr sagen, dass Daichi noch ein Junge war, wenn er wieder so schnell aufwachte, nachdem ihm einfach die Gliedmaßen abgetrennt wurden und sie ihm nicht gerade so kurz davor wieder angenäht wurden. Der Kopfgeldjäger setzte sich auf die Bettkante und stützte seinen Kopf auf seiner Hand, während er ihn schief legte, ihn interessierte was Daichi nun tat. (Ich denke, der Junge wird wohl eine Zeit lang im Bett bleiben müssen...) Nachdem er diesen Gedanken beendet hatte, sah er wie Daichi sich wieder aufrichtete. Innerlich war Alex schockiert, als er das sah, äußerlich hingegen fing er an zu lächeln und machte einen vollkommen ruhigen Eindruck. Immerhin gab es Männer, welche nicht ruhig sitzen konnten. Dann sah er, wie er aufstand und prüfte wie er sich bewegen konnte, jedenfalls war das der Eindruck, den Alex bekam, so wie sich sein Gildenmitglied im Zimmer bewegte. Langsam nahm er den Kopf vom Arm, nachdem Daichi seinen Namen zum zweiten Mal sagte und direkt vor ihm stand. Er fing an zu grinsen und gab seinem Freund auf der Stelle eine Ohrfeige. Während er die flache Hand noch oben hielt sagte er grinsend: "Weißt du, dass dir erst eben die Beine wieder angenäht wurden? Tob nicht so rum, Kleiner!" Er hatte ein ziemlich unheimliches Grinsen im Gesicht, welches er noch eine kurze Zeit aufrecht erhielt. "Wir sind hier in einer Krankenstation, nehm Rücksicht auf die Anderen hier!" "Die Anderen" war in diesem Zusammenhang wohl er und Angelo, auch wenn Alex noch immer nicht wusste ob dieser überhaupt noch wach war. Außerdem musste Alex sagen, dass ihn nervte, wie Daichi unvorsichtig durch die Gegend ging, obwohl seine Gliedmaßen noch vor kurzem neben ihm lagen. Naja, es war lange her, dass sie sich das letzte mal begegneten. Danach fing er an zu lächeln und sagte freundlich: "Lang nicht mehr gesehen mein Freund..."

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   Di Dez 17, 2013 12:02 am

Nun, auch Alex schien sich einigermaßen zu freuen das Daichi wieder wach war. Auch wenn eine Ohrfeige nicht gerade der Ausdruck purer Freude war, war es das Lachen beziehungsweise sein Lächeln schon. Daichi zeigte äußerlich keine Reaktion auf die Backpfeife, als er ihn aber auf die Schulter klopfte, schlug er "ausversehen" mit einer Wucht zu die Holzbretter zerstören würde, dabei guckte er Alex mit einem "Du weißt das du es verdient hast" Blick an. Er blickte dann jedoch auf seinen Arm, auf dem noch die Nähte zu sehen waren, was ja verständlich war. "Fühlt sich wie neu an" sagte er scherzelnd. Dann blickte er wieder zu Alex. "Du hast also auch beim Turnier teilgenommen? Wusste ich gar nicht. Wobei man sich das ja hätte denken können, so ein Alphalöwe wie du muss ja auch mal etwas beweisen, Hehe. Gegen wen durftest du denn ran? Wie ich dich kenne weißt du eh schon wer mein Gegner war und wie mein Kampf ausgegangen ist, wobei letzteres natürlich nicht schwer zu erraten ist. Aber ich bin wohl der einzige von uns beiden der von der Anwesenheit des anderen nichts wusste, nicht wahr? Naja, das Turnier ist aufjedenfall gelaufen. Ich gehe mal davon aus das du verloren hast, wenn ich schon verliere, Heahaha" quaselte er wie ein Wasserfall, es nahm kaum ein Ende. Er rotierte ein wenig mit dem Arm, beziehungsweise mit der Schulter und schüttelte die Beine kurz. "Hättest du was dagegen wenn wir gleich mal auf eines der freien Felder gehen würden? Ich würde gerne sehen wie es um meine Gliedmaßen steht, großartig zu tun haben wir ja eh nicht und gesellschaft ist hier auch keine" sagte er und blickte in den fast leeren Raum.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Korodan

avatar

Anzahl der Beiträge : 1364
Anmeldedatum : 14.07.10
Alter : 21
Ort : Planet: Erde; Land: Deutschland

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   Di Dez 24, 2013 4:16 am

Alex lächelte weiter, auch wenn Daichi ihm nicht gerade sanft auf die Schulter klopfte. Doch wäre der 25-jährige kein Kopfgeldjäger, wenn ihn so ein Schlag zum weinen bringen würde. Wahrscheinlich könnten die beiden sich so oft sie wollten gegenseitig schlagen und es würde noch nicht einmal einem der beiden langweilig werden. Während Daichi seinen frisch angenähten Arm bewunderte und sagte, dass es sich wie neu anfühlte sagte der Kopfgeldjäger: "Die Verletzung wurde ja auch von demjenigen geheilt, der sie zugefügt hat. Du kannst dich glücklich schätzen." Irgendwie erinnerte Daichi ihn an sich selbst, vor nicht einmal ganz so langer Zeit. Nur ist Alex nicht ganz so... gesprächig gewesen. Jedenfalls hoffte er, dass er seinen Gesprächspartnern die Möglichkeit gegeben hat überhaupt zu antworten. Der rothaarige musste Grinsen, während er seinem Freund zuhörte und darüber nachdachte wie prächtig er sich doch über die Zeit entwickelte. Es war wirklich kaum etwas von dem jungen Kopfgeldjäger zu sehen, der sich damals, noch schwach in der Gilde anmeldete. Sein Training zahlte sich wirklich aus. Er lachte einfach nur laut, als Daichi seinen Aufsatz endlich beendete: "Zehehehehe! Kein Kommentar." Es war im Prinzip die Antwort auf diese sich schnell folgenden Sätze, welche der Kopfgeldjäger gar nicht alle beantworten konnte. Alex wusste, dass Daichi am Turnier teilnahm und er wusste auch wie es ausgegangen war. Auch stimmte es, dass der Krieger seinen Kampf ebenfalls verloren hatte, aber er zu seiner Verteidigung musste gesagt werden, dass er sich nicht gerade wie ein Verlierer fühlte. Er machte da draußen wirklich eine ziemlich gute Figur und schaffte es sogar einen Kaiser an der Nase herum zu führen. Nachdem er ausgelacht hatte antwortete er nochmal: "Mein Gegner war Sajin, der Piratenkaiser. Hat versucht mit mir zu spielen, hat aber schnell darauf gemerkt, dass man mit einem Löwen nicht spielen sollte." Er grinste und es war noch nicht einmal gelogen. Die Angriffe des Kaisers hatten wirklich den Sinn die Überlegenheit gegenüber dem Kopfgeldjäger auszudrücken, aber geendet haben sie in einer Blamage vor Publikum. Jedenfalls ist es dem Gegner mit Sicherheit so vorgekommen. Sonst wäre der Angriff zu Ende wohl nur halb so hart gewesen. Danach hörte der Kopfgeldjäger, wie sein Kollege ihn gerade zu einem kleinen Übungskampf herausforderte um die gerade wieder angenähten Gliedmaßen zu testen. Alex fing wieder an zu lachen, der Junge würde ihn noch früh ins Grab bringen, so fühlte es sich auf alle Fälle an. Sein lautes lachen wurde schnell leiser und mündete wieder in einem selbstbewussten Grinsen. "Gerne, wir haben lange nicht mehr gegeneinander gekämpft, Kleiner! Sei mir aber nicht böse, wenn ich dir deine Gliedmaßen wieder ausreiße, okay?" So legte er seinen Kopf wieder auf die Hand und wartete grinsend auf die Reaktion.

_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Daichi

avatar

Anzahl der Beiträge : 786
Anmeldedatum : 31.08.12

Info
Kopfgeld:

BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   So Dez 29, 2013 11:04 pm

Die Verletzungen wurden von demjenigen behandelt der sie Daichi zugefügt hatte? Meinte Alex damit etwa das Daichis Arme und Beine von Takeda selbst wieder angenäht wurden? [colo=red]"Na Takeda ist mir einer, schneidet mir sie ab nur um sie mir wieder anzunähen. Ha, das nächste mal wenn ich den sehe setzt es was."[/color] sagte er und stemmte die Hände in die Hüften. " Sajin also, soso. Der mag schon ein recht starker Gegner sein, keine Frage. Ich durfte aus nächster Nähe sehen wie stark er ist, was aber schon vor ner ganzen Weile war und mittlerweile ist er sicher noch stärker. Dann verzeihe ich dir mal das du verloren hast, aber lass das nicht noch einmal vorkommen" hielt er Alex als rede und lachte. Nun, dann hieß es wohl das die beiden jetzt kämpfen würden, "Das letzte mal das wir gekämpft haben...das muss damals gewesen sein kurz bevor beziehungsweise als ich der Gilde beigetreten bin. Damals hast du mich ehrlich gesagt innerhalb von ein paar Minuten fertig gemacht, auch wenn weder ich noch du alles gegeben hat, schätze ich mal. Vertrau mir, aus dem kleinen Jungen von damals ist jetzt ein richtiger Krieger geworden. Die Arme und Beine darfst du mir auch ruhig abreißen, damit du auch ne Chance hast." sagte er dann provokant zu Alex. Es hieß nun einen geeigneten Ort finden, was sicher nicht schwer werden würde. Immerhin gab es für dieses Turnier viele Arenaplätze, er bezweifelte das diese alle noch in Gebrauch wären, wo das Turnier schon einigermaßen fortgeschritten war. Das heißt die beiden mussten nurnoch eine leere Arena finden, dann würden sie loslegen können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Hiyoki

avatar

Anzahl der Beiträge : 1346
Anmeldedatum : 14.01.12
Alter : 20

Info
Kopfgeld: 330'000'000 Berry

BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   Fr Jan 03, 2014 12:43 pm

comes from: Milan vs Hiyoki - Bleispritze vs Magnet

Einige Krankenschwestern verstummten als Hiyoki eintrat. Es verleitete die Kaiserin nur dazu die Augen zu verdrehen und weiter zu gehen. Den Leuten im Raum schenkte sie keine Große Beachtung, wer waren die schon. Die Besiegten der Kämpfe. Hiyoki selber würde nur einen kurzen Aufenthalt hier haben und dann sofort wieder hier raus gehen. Schließlich musste sie sich nicht in dumme Gespräche verwickeln lassen. Kennen tat sie keinen der Anwesenden. Ausdruckslos war ihre Miene und sie suchte nach einem Platz, auf den sie sich setzten konnte. Hiyoki sah sich um und nahm sich den nächst besten stuhl den sie fand. Da nach einigen Minuten von selbst keiner zu ihr kam. Räusperte sie sich genervt. Wie aus einer Starre erwacht kam jemand zu ihr und fragte was sie denn bräuchte. Allein für diese dämliche Frage hätte Hiyoki die Frau einen Kopf kürzer gemacht. Sah man die Wunde nicht oder war sie einfach Blöd? "Desinfiktionszeugs und einen Verband.", meinte sie Schroff zu ihr. "Wird's Bald?!", fragte sie und lehnte sich zurück. Die Krankenschwester ging eilig los um das zu holen was sie ihr gesagt hatte. Wütend war die Kaiserin nicht, nur genervt von der Inkompetenz mancher Personen. Einen Arzt brauchte sie nicht. Schließlich waren die Wunden nicht schwerwiegend und kein Knochen war gebrochen. Während sie wartete bewegte sie ihre Hand, beziehungsweise massierte diese, da sich doch ein leichter Schmerz darin bildete. Die Wunde von Damals hatte es halt nur noch schlimmer gemacht. Denn man sah immer noch eine Naht über der Hand, dort wo die wunde zugenäht worden war, diese Naht befand sich auch noch einmal auf der Handinnenfläche. Die Kaiserin sah sich noch weiter um redete aber mit keinem.

gt.: Arena
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Krankenzimmer der Teilnehmer   

Nach oben Nach unten
 
Krankenzimmer der Teilnehmer
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» E2 - Krankenzimmer
» Krankenzimmer
» Wölfe im Wald // Teilnehmer erwünscht
» Turniermodus für 36,40 oder mehr Teilnehmer
» [20.09.15] EX-Cup in Trier, 32 Teilnehmer

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - RPG :: Event Threads :: Backstage-
Gehe zu: