Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks











Die neuesten Themen
» Navigationsraum
Mo Aug 07, 2017 6:08 pm von Akira Yagami

» Höhlensystem
Do Jun 01, 2017 8:38 pm von Jim Maynard

» Brücke
Di Mai 30, 2017 7:59 pm von Ângelo Serrado

» Hafen
Di Mai 30, 2017 2:37 pm von Sumotori

» Wald auf der Insel der Geister
So Mai 28, 2017 10:31 pm von Tengarnos

» Innenstadt von Loguetown
Sa Mai 13, 2017 10:37 am von Akira Yagami

» Teufelsfrucht-Liste
Do Mai 04, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

» Bar Gold Roger
Mi Apr 19, 2017 10:48 am von Akira Yagami

» Stadtzentrum
Mi März 29, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

Crews












Austausch | 
 

 Zabuza's Labor

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Zabuza's Labor   Sa Jan 18, 2014 9:25 pm


Zabuzas Labor auf Saint Urea ist etwas ganz besonderes. Es ist ein großes Gebäude dessen Dach große Glasflächen besitzt. Unter der Decke verlaufen große Stahlbalken in einer U-Form die nach oben hin offen sind und mit Erde gefüllt, darin wachsen Pflanzen. Generell stehen viele Pflanzen in dem Labor herum, zum einen weil er sie beeindruckend findet aber zum anderen weil er sie auch studiert, denn die Pflanzen sind ausnahmslos alle Giftig. Im Labor stehen auch Wassertanks in denen Ebenfalls Pflanzen sind. Auf einer kleinen runden Plattform steht ein großer Stuhl sowie Computer die in einem Halbkreis um den Stuhl angeordnet sind. Das Herzstück dieser Eirichtung ist allerdings eine Maschine die Zabuza gebaut hat, sie soll die Energie replizieren die für die Waffen der Pacifista benutzt wird, es handelt sich allerdings um eine kompakte Version und dazu noch um einen Prototyp der noch nicht voll funktionsfähig ist. Selbst wenn könnte er die Energie auch nur produzieren, sie allerdings nur kurz aufrecht erhalten und in einem Stoß abgeben. Von der Maschine aus führt ein großes Rohr zum Dach des Gebäudes damit die Energie entladen werden kann und sich nicht anstaut. Außerdem benötigt die Maschine eine große Menge an Wasser zur Kühlung weswegen 2 große Schläuche an der Maschine hängen die direkt zum Meer führen. Auf der unteren Ebene befindet sich auf Zabuza's Werkstatt. Dort baut er kleinere Sachen wie Cyborg Protesen oder aber auch größere Sachen wie Waffen für Schiffe. Direkt neben der Werkstatt ist deswegen auch ein kleines Tor damit die Waffen nach draußen geschafft werden können.


Zuletzt von Zabuza Kaguya am Sa Jan 18, 2014 9:45 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zabuza's Labor   Sa Jan 18, 2014 9:41 pm

First Post


Zabuza schritt in seinem Labor auf und ab, betrachtete die Pflanzen aufmerksam die in den Wassertanks waren. Sie waren etwas ganz besonderes und es hatte ihn viele Milionen Berry gekostet diese Pflanzen auf dem Schwarzmarkt zu bekommen. Er hatte sie selbst bezahlt, dazu hatte er ein paar Piraten überfallen. Die Revolution hatte schon genug Geld ausgegeben um dieses Labor zu bauen, allerdings hatten sie diesen Preis mehr oder weniger gerne bezahlt nachdem Zabuza wichtige Waffenpläne und Informationen in diese Partnerschaft mit eingebracht hatte. Er ließ sich in seinen Stuhl fallen und tippte ein paar Daten in den Computer ein, er musste die Maschine zum laufen bringen.
Plötzlich sprang er auf und sah auf die untere Ebene hinab, er brauchte etwas Ablenkung.
"Hm etwas Unterhaltung würde mir jetzt gut tun... Nein nein, reiß dich zusammen du musst weiter arbeiten." Er seufzte. Manche mochten denken er sei total durchgeknallt, nunja das stimmte zumindest teilweise. Aber er war nunmal brilliant und daher konnte er sich einen kleinen Grad an Verrücktheit zugestehen. Langsam ging er zu einem aufwendig verzierten, aber kleinen Tisch aus Stein auf dem ein Schachbrett stand. Sorgfältig betrachtete er die Figuren, ging um den Tisch herum und bewegte schließlich den Springer der weißen Seite. "Hm..." Das Schachspiel war in vollem Gange, könnte man meinen aber leider hatte er nur sich selbst gegen den er spielen konnte. Die anderen Soldaten hatten keine Lust dazu, sie hatten alle bereits gegen ihn verloren. Er wollte gerade den Zug der schwarzen Seite machen als er hörte wie die Türen zu seinem Labor aufflogen und ein Mann eintrat, ein Soldat der Revolution, sein Wachposten aber Zabuza nannte ihn lieber seinen Assistenten. "Sir. Wir haben einen Neuzugang auf der Insel, er steht bereits vor der Tür." Normal war das nicht neues aber Zabuza nahm sich stehts die Zeit die Leute in seiner Forschungsabteilung persönlich kennen zu lernen, für ihn war menschlicher Kontakt sehr wichtig. "Nun gut, bringen sie ihn herein." Der Mann nickte und verschwand wieder, die Tür blieb allerdings geöffnet.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zabuza's Labor   Sa Jan 18, 2014 9:57 pm

First Post


Schinchi wurde von einen kleinen Soldaten hineinen gebracht, diesen beachtete er aber nicht ihm interessierte der Man im Labor mehr er wurde ein Genie genant. Auch wenn er sich sicher war das ein Mensch nicht mit ihm einem Gott konkurieren konnte. Als er das Labor betritt sieht er viele Pflanzen einige Stahl streben und Wassertanks mit Pflanzen, einen Computer und ein Schachbrett, die Person die am Schachbrett steht musste das sogenannte Genie sein von dem sie Reden. Er war von seinen Aussehen aber nicht beeindruckt er versteckte sein Gesicht hinter einer Maske und schien auch leicht verrückt zu sein er konnte ihn draußen mit sich selbst Reden hören. Dann machte Schinchi seinen Mund auf "Guten Tag ich bin Schinchi" dies sagte er mit seinem falschen Grinsen und mit dem Unterton das er auf sein Gegenüber herab sieht. Die Pflanzen allerdings bewunderte er da sie schön waren auch wenn alle von ihnen Giftig waren besonders die in den Wassertanks, da dachte er sich das müssen seine Forschungsobjekte sein. Dann bewegte er sich zum Schachbrett und bewegte einen Bauern auf der Schwarzen Seite 1 Feld nach vorne "Scheinbar haben sie kein Gegner ich übernehme das gerne." sagte er zu ihn auch wenn er bereits wusste das er gewinnen würde das er schon sämtliche mögliche Züge im Kopf durch gegangen war. Dann griff er sich ein Blatt von einer Pflanze und quetschte dieses in seiner Hand aus das Gift der Pflanze verätze denn Boden leicht. "Ich verstehe nicht was daran so interessant sein soll die Wirkung der Pflanzen herraus zu finden ist keine sonderliche Schwierigkeit." Schinchi war gelangweilt als er dieses sagte und zeigte auch kein Respekt gegen über diesen Mann der sein Gesicht hinter einer Maske verstecken musste, auch wenn er das selbe Tat mit seinem falschen Lächeln.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zabuza's Labor   Sa Jan 18, 2014 10:33 pm

Sein Gast betrat den Raum und Zabuza musterte ihn, es gab gewisse ähnlichkeiten zu ihm selbst aber Zabuza hatte ein ungutes Gefühl, irgendwas sagte ihm das er mit dieser Person vorsichtig sein sollte und wenn Zabuza auf jemanden hörte dann war es sein eigener Verstand. Der Junge besaß seinen ziemlich herablassenden Ton und das gefiel ihm gar nicht. "Mein Name ist Zabuza." sagte er knapp. Er sah den Besucher eindringlich an, ließ allerdings davon ab als der Gast eine Figur auf dem Schachbrett bewegte, er machte einen Zug den Zabuza selbst geplant hatte, das der Besucher allerdings auf diesen Zug gekommen war, war beeindruckend. "Interessant..." Zabuza kalkulierte das Spiel neu, noch nie hatte ihn jemand in einem Spiel geschlagen bei dem es darum ging seine Intelligenz zu benutzen. Er bewegte einen Bauern der weißen Seite, eine Falle, einfach aber effektiv. Weniger gefiel ihm das Schinichi eine Pflanze erdrückte und das Gift den Boden veräzte. "Nun es geht nicht um die Wirkungen, sondern um die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in der Welt. Waffengifte, ätzendes Gas, Pflanzen selbst die einen Verteidigungsmechanismus einer Basis bilden. Und ich wäre ihnen dankbar wenn sie meine Ausrüstung nicht beschädigen würden." In Gedanken machte er sich eine Notiz diesen Typen im Auge zu behalten wenn er in seinem Labor war. Zabuza mochte es nicht wenn man seine Ausrüstung beschädigte oder ohne vorher zu Fragen seine Sachen anfasste, der Typ hatte noch Glück gehabt. Vielleicht sollte Zabuza ihm raten eine der größeren Pflanzen anzufassen, die die ihn fressen würden. "Außerdem sind einige der Pflanzen sehr resistend, darin sehe ich Potenzial für die Medizinische Anwendung, dennoch ist das nicht das Hauptgebiet dieser Einrichtung, eher ein Hobby. Die eigentliche Arbeit steht dort unten." Damit deutete er auf die Maschine die er gebaut hatte, sein ganzer Stolz. Auch wenn er die Details dieser Maschine seinem Gast nicht verraten würde, sollte er wenigstens einen Blick darauf werfen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zabuza's Labor   Sa Jan 18, 2014 10:50 pm

Als Zabuza seinen Bauern bewegte wusste Schinchi allerdings bereits das es eine Falle sein würde und bewegte einen Springer damit wollte er ihn in seine Falle locken und sagte "Wer würde denn auf so etwas hereinfallen." Als er mit sein Vortrag über die Pflanzen begann fühlte sich Schinchi gelangweilt und als dieser sein eigentlich Projekt erwähnt bemerkte er eine Maschine diese weckte aber auch nicht sein Interesse da er nicht viel mit solchen Sachen anfangen konnte. Ob es wohl eine Pflanze gibt an der ich meine Kräfte testen kann, dann bewegte er sich auf eine große Pflanze zu und fragte "Die Pflanze ist sicher nicht wertvoll die kriegt man wie Sand am Meer." dann schnappte die Pflanze nach ihm aber da er schon darauf vorbereitet war verwandelte er sich in Sand und entgingen denn Angriff dann packte er die Pflanze und entzog er die Feuchtigkeit."Ich wurde als Stratege für deine Einheit hier her geschickt." dies sagte er beiläufig.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zabuza's Labor   Sa Jan 18, 2014 11:52 pm

Ein Stratege für seine Einheit? Wer um alles in der Welt hatte gedacht das er einen Strategen brauchte, aber nun gut er spielte das Spiel mit, vorerst. "Ein Stratege also, nun ich fürchte das sie dann nicht viel Arbeit bekommen werden. Ich würde ihnen anraten sich auf ihre kämpferischen Qualitäten zu konzentrieren, diese werde ich weitaus mehr gebrauchen können, zudem besitzen sie durch ihre Logia Teufelsfrucht ein gewisses Potenzial, auch wenn die Sandfrucht allgemein etwas anfälliger ist. Ich rate ihnen also zur Vorsicht." In der Tat kannte Zabuza sich auch mit den Früchten aus die seinem Anwender besondere Kräfte versprachen, hatte er doch selbst eine gegessen. Er besaß dabei ebenfalls eine Logiafrucht und auch wenn er sie noch nicht komplett beherrschte, so konnte er doch bereits einige Tricks anwenden. Trotzdem war er wütend, die Pflanze an sich war wirklich nicht ganz so selten, allerdings hatte er an dieser ein Serum getestet und nun war seine Arbeit vernichtet, er konnte sie leicht wiederholen aber es ging hier ums Prinzip. Frozen Blade. Er ließ ein Wurfmesser aus Eis in seiner Hand entstehen und warf es dicht an Schinichis Kopf vorbei, wo es in eine Steinsäule einschlug und stecken blieb. "Nun anscheinend haben sie mich vorhin nicht verstanden. Ich mag es nicht wenn jemand meine Ausrüstung beschädigt, von meinen Forschungsobjekten ganz zu schweigen. Ich weise sie nun etwas energischer darauf hin dies zu unterbinden oder wir gehen kurz vor die Tür und klären das dort." Seine Stimme wurde finsterer und sein Blick ebenfalls, wenn es um seine Materialien ging verstand er keinerlei spaß, erst recht wenn eine Person seine erste Instruktion dahingehend einfach ignorierte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zabuza's Labor   So Jan 19, 2014 12:27 am

Er begann Schinchi wieder eine Predigt zu halten aber er war davon nur gelangweilt doch dann flog ein Wurfmesser aus Eis an ihm Vorbei und er war echt genervt. Er ging langsam auf Zabuza zu und sagte "Wie kann ein Mensch es wagen sich so gegen ein Gott zu verhalten!" dann schaute er sich nochmal um und fand einige Pflanzen in Sand stehen. Dann sagte er leise "Es ist zwar noch nicht Fertig aber naja" da sammelte sich Sand aus der Umgebung in seiner Hand und ein kleiner Wirbelsturm entsteht, diesen lässt er frei und er vergrößert sich auch wenn er an sich keines Wegs gefährlich ist er versperrt nur die Sicht. Dann warf er seine Schuriken auf Zabuza und wühlte danach in seinem Kimono nach seiner Fuchsmaske die ihn soviel bedeutet vom Wurfmesser aus Eis das neben ihn geworfen wurde bekam die Maske einen kleinen Riss, das war auch der Grund für seine Wut. Es war das einzige von der einzigen Person die ihm jemals etwas bedeutet hatte und das einzige was er von ihr noch hatte, was fiel ihm ein es zu beschädigen dachte sich Schinchi aber er wusste er müsste ein Kühlen Kopf bewahren. "Wenn auch nur noch ein Kratzer auf diese Maske kommt töte ich dich." als er das sagte hatte er auch nicht mehr sein typisches falsche Lächeln sonder sein Gesicht zeigte eindeutig seine Wut. Er hatte Probleme nicht die Kontrolle über seine Teufelsfrucht zu verlieren in dieser Situation.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zabuza's Labor   So Jan 19, 2014 1:56 am

Sein Besucher schien es immernoch nicht verstanden zu haben, er benutzte den Sand von Zabuzas Pflanzen für seinen lächerlichen Angriff. Ein Gott also, Zabuza wusste das er selbst ein klein wenig Verrückt war aber er kam ganz gut klar damit und es behinderte nicht seine Arbeit. Sein Gegenüber schien da aber wohl etwas extremer zu sein, er wusste das Logianutzer dazu neigten sich für unbesiegbar zu halten aber Zabuza war sich nicht sicher ob dieses Verhalten von der Teufelsfrucht herrührte oder ob Schinichi einfach nur total verrückt war. So oder so die Situation drohte zu eskallieren und das mitten in seinem Labor. Zabuza fing an sich langsam in sein Element zu verwandeln und ging auf Schinichi zu, der Sand nahm ihm zwar etwas die Sicht aber er konnte noch immer genug erkennen. Die Shuriken die ihn trafen störten ihn wenig da sie ihn nicht verletzen konnten. Er zog die Wurfwaffen aus seinem Körper und sofort bildete sich Eis, die Wunden schlossen sich, waren nie wirklich da gewesen. Er stand nun fast vor Schinichi, perfekt um eine kleine Technik anzuwenden. "Frozen Ground." Er bückte sich, legte seine Hand auf den Boden und eine Eisschicht entstand im Umkreis von 4 Metern um ihn Herum. Schinichi war nahe genug, er würde an den Füßen festfrieren und selbst wenn nicht, er könnte sich Zabuza nicht nähern ohne auf dem Eis auszurutschen. Zabuza verfolgte dabei das Ziel Schinichi irgendwie nach draußen zu drängen, würde dieser noch mehr von seinem Labor zerstören dann würde Zabuza ihn töten egal ob dieser Kerl ein Verbündeter war oder nicht.

Spoiler:
 
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zabuza's Labor   Di Jan 21, 2014 9:30 pm

Schinchi seine Füße waren am Boden fest gefroren und er konnte sie nicht bewegen nach der Attacke von Zabuza. Schinchi war etwas überrascht das er gefährdete seine eigene Pflanze zu verletzten obwohl er so die Kontrolle verloren hatte nachdem er einige von ihnen zerstört hatte, "Wieso regeln wir das nicht draußen damit dein geliebtes Labor nicht weiter zerstört wird." sagte er zu Zabuza. Ihn war das zwar egal aber Zabuza schien es viel zu bedeuten deswegen wollte er das Labor zerstören sobald er mit Zabuza fertig war da er seinen Schatz beschädigt hatte. Er verwandelte sich in Sand und flog so zur Tür und rief Zabuza nach "Komm wenn du dich nicht fürchtest mickriger Mensch." er schaute auf Zabuza herab mit seinen Augen während er das rief. Als er draußen war begann er bereits Sand von dem Strand der Insel zu Sammeln und verbreitete diesen auf das Gelände vor dem Labor. Sein Plan war es ihn abzulenken und ihn dann mit einer Sand Klinge zu treffen und falls das nicht funktioniert mit Hilfe des Sandes in das Wasser befördern wo er dann ertrinken würde. Die einzige Lücke des Planes war das er das Wasser gefrieren konnte wenn Schinchi ihn nicht überraschend in das Wasser schmiss.

tbc:Fabrikgelände


Zuletzt von Schinchi am Di Jan 21, 2014 10:18 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zabuza's Labor   Di Jan 21, 2014 10:14 pm

Dieser Mann war für Zabuza ein totales Rätsel, eigentlich mochte er Rätsel aber in diesem Fall war es einfach nur nervig. Trotzdem würde dieses Problem nicht mehr lange bestehen. Wenn Zabuza mit diesem Typen fertig war, würde er höchstens noch als Eisskulptur auf irgendeiner Party dienen. Das der Mann vorschlug plötzlich doch nach draußen zu gehen, kam ihm trotzdem sehr gelegen so musste er ihn nicht hinaus prügeln. Er ließ das Eis langsam verschwinden und sah sich um, mit etwas Pflege würden die Pflanzen es schaffen, sie waren sehr Robust. Er hörte ein klicken hinter sich und drehte sich um. Revy stand mit einem Gewehr bereit. "Nein du bleibst hier, du kannst sowieso nichts gegen einen Logianutzer anfangen mit deiner Stufe des Boshouku und ich will nicht auf dich aufpassen müssen." Revy sah ihn giftig an und nickte nur. Zabuza machte sich ernsthaft sorgen um sie und wenn dieser Typ sie verletzte dann würde er sich auch mit ihm Zeit lassen müssen statt ihm einen schnellen Tod zu gewähren. Er fand diesen Typen sowieso Arrogant, sich selbst als Gott zu bezeichnen... Zabuza war selbst außerordentlich intelligent sogar so das er Vegapunks Forschungen nachvollziehen konnte aber er machte sich deshalb nicht über Leute lustig oder hielt sie für Minderwertig. Wütend stürmte er nach draußen, dabei rechnete er seine Chancen durch. Seine Logia war deutlich im Vorteil bei diesem Kampf, auch wenn seine Beherrschung noch nicht annähernd perfekt war, so konnte er nicht verlieren.

tbc: Fabrikgelände
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zabuza's Labor   Sa Feb 15, 2014 12:18 pm

cf: Fabrikgelände

Zabuza betrat das Labor mit seinem Gast und bemerkte gleich die große Eisfläche die immernoch wegen seiner Attacke dort war. "Na Hoppla, vorsicht Rutschgefahr hehe, einen Moment das haben wir gleich." Er ging zu der Eisfläche, legte seine Hand darauf und konzentrierte sich etwas. Nach ein paar Sekunden fing das Eis an zu verschwinden, so lange bis nichts mehr davon übrig war. Danach ging er wortlos zu seinem Tisch und stellte die Schachfiguren, die umgefallen waren, wieder so auf wie sie vorher waren, die Positionen hatte er immer im Kopf. "Und hast du den Penner endlich erledigt? Oder muss ich dir mal wieder helfen." Zabuza musste die Stimme nicht erkennen, er erkannte die Person schon an ihrer Ausdrucksweise. Schnell drehte er sich zu Akira um und sprach mit vorgehaltener Hand. "Das stimmt nicht, meistens muss ich ihr helfen." Aus der Werkstatt hörte man ein klicken wie von einer Waffe und dann tauchte Revy schließlich auf. "Na super, direkt schleppst du den nächsten Idioten an der hier alles klein haut." Das Grinsen in ihrem Gesicht signalisierte allerdings das sie die Aussage eher als Witz meinte. "Das ist ein Kommandant der Revolution du Schnarchnase." Revy winkte seine Worte ab und steckte sich eine Zigarette in den Mund, das regte Zabuza allerdings ein wenig auf doch das wusste sie genau. "Rauch den Mist gefälligst draußen, davon bekomm ich immer Kopfschmerzen, außerdem ist das nicht Gesund." Revy lachte nur und ging Richtung ausgang. "Haha sie müssen ihre große Klappe entschuldigen. Nun wo wir gerade beim Thema sind, die Pläne die ich gestohlen habe, also die von den Waffen, nun damit mache ich ganz gute Fortschritte wenn man bedenkt das ich nur die Hälfte mitnehmen konnte. Allerdings bringen mir die Pläne gar nichts wenn ich nicht die Quelle dieser Energie habe und dann muss ich erst einmal eigene Forschungen über die Teufelsfrüchte anstellen. Ich brauche also entweder den Benutzer der Licht-Frucht - Lebend versteht sich - oder einen funktionstüchtigen Pacifista. Aber genug von mir, warum brauchen sie meine Hilfe?" Zabuza war, wenn er gut drauf war, eine echte Labertasche. Manche Personen störte das aber er machte es mit seinem Intelekt wieder wett, außerdem war er eigentlich immer recht höflich und erzählte manchmal auch einen guten Witz.
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1676
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Zabuza's Labor   Sa Feb 15, 2014 1:28 pm

Das erste, was Akira sah, war die grosse Eisfläche. Zabuza legte eine Hand auf die Eisfläche und sie verschwand ohne umschweife. "Eine Auseinandersetzung?", fragte Akira den Eismenschen. Als nächstes stellte Zabuza die Schachfiguren wieder auf. Akira war etwas überrascht, dass Zabuza Schach und nicht Go spielte. Nun machte Akira auch Bekanntschaft mit Revy. Zabuza wechselte ein paar Worte mit Revy bis diese schliesslich nach draussen ging um zu rauchen. Mit einem Lächeln meinte Akira: "Kein Problem." Ihm machte das Mundwerk von Revy nichts aus. Kaguya begann von seinen Forschungen zu berichten, und Akira meinte dazu: "Von dem Nutzer der Lichtfrucht habe ich schon lange nichts mehr gehört. Es wird wohl eher darauf hinauslaufen, dass wir einen Pazifista besorgen sollten." Nun kam Akira aber auf den Grund seines Erscheinens zurück. Er legte den Koffer auf den Tisch und öffnete ihn. "Wir haben ein paar wichtige Dokumente aus Mary Joa gestohlen, doch wir können sie nicht lesen.", meinte Akira und legte ein paar Dokumente aus dem Koffer auf den Tisch. "Die Dokumente wurden verschlüsselt. Ich hatte gehofft, du kannst mir bei der Entschlüsselung helfen.", sagte Akira. Er hoffte, nicht umsonst gekommen zu sein.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zabuza's Labor   Sa Feb 15, 2014 4:07 pm

Akira fragte nach einer Auseinandersetzung, nun es war mehr ein Kampf gewesen als nur ein Streit. "Das kann man wohl sagen, nun die Revolution sollte nochmal überdenken wer alles aufgenommen wird. Dieser Schinchi hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Einen Gott Komplex, das ich nicht lache." Nun ging Zabuza zu einem der Wassertanks mit den Pflanzen und beobachtete sie, sie schienen nichts abbekommen zu haben und der Wissenschaftler atmete erleichtert auf. "Nun ich würde es begrüßen wenn sie mir so einen Blechmann bringen könnten, ich bin mir sicher davon könnte ich viel lernen." der Nächste Satz von dem Kommandanten weckte allerdings Zabuzas Neugier, sie hatten Pläne aus Mary Joa gestolen und konnten sie nicht lesen, als Akira die Dokumente auf dem Tisch ausbreitete, sah Zabuza sofort warum sie es nicht konnten. Sämtliche Dokumente waren verschlüsselt, kein Wunder da die Regierung gern zur Geheimnisskrämerei neigte. Außerdem sollte niemand etwas von den nicht ganz so legalen Aktionen erfahren. "Nun... ich nehme an das sind Kopien, die Originale liegen wahrscheinlich beim Revolutionsanführer sicher verwahrt auf Bartigo Island, so würde ich zumindest damit umgehen." Er strich mit den Fingern über das Papier und betrachtete es, dann schnappte er sich einen Stift und fing an auf den Papier zu schreiben und den Code zu entschlüsseln. "Nun das finde ich so toll an der Weltregierung, sie versuchen so schlau zu wirken und stellen sich dabei so gnadenlos dumm an." Er entschlüsselte das Blatt so weit er konnte, stieß dann allerdings auf ein kleines Hindernis, nichts gravierendes aber es war interessant. Er legte das erste Blatt zur Seite und schnappte sich das nächste und fing an dieses zu entschlüsseln. "Die Dokumente waren bestimmt tief in Mary Joa. Deswegen ist der ganze Mist auch relativ einfach verschlüsselt. Trotzdem waren die Idioten intelligent genug eine Sicherung einzubringen, die Dokumente bauen aufeinander auf, wenn eines fehlt kann man sich verbiegen wie man will dann könnte man es nie entschlüsseln. Aber das Problem besteht ja nicht, es sei denn einer der Leute die diese Dokumente kopiert haben, hat mist gebaut." Er lachte kurz, endlich bekam er hier mal eine Interessante Aufgabe, außerdem erfüllte es ihn mit einem gewissen Stolz das ausgerechnet ein Kommandant seine Hilfe brauchte.
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1676
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Zabuza's Labor   Sa Feb 15, 2014 4:27 pm

Zabuza nahm seine Fabrik weiter unter die Lupe. Er schien keine weiteren Schäden zu entdecken, was ihn sichtlich erleichterte. Akira merkte sich den Namen Shinchi. Er würde später die Akten durchlesen, und sehen ob er etwas genaueres über den genannten Revolutionär herausbekam. "Ich werde sehen was ich tun kann.", meinte Akira auf Zabuzas Bitte hin einen Pazifista aufzutreiben. Zabuza erkannte zu recht, dass es sich nur um Kopien handelte und begann die Dokumente zu entschlüsseln. Akira staunte nicht schlecht, in welche einer Geschwindigkeit Zabuza die Dokumente entschlüsselte und die scheinbar zufällig aneinandergereihten Buchstaben lesbare Wörter ergaben. Zabuza ist wahrlich ein Genie. Als Kaguya das erste Dokument beiseite legte, nahm es Akira zur Hand. Er erkannte, was Zabuza mit der Sicherung meinte und legte das Blatt wieder hin. "Dann hoffen wir mal, dass sich die Büroangestellten beim Kopieren Mühe gegeben haben." Während Kaguya die Arbeit erledigte, sah sich Akira etwas in der Fabrik um. Er blieb vor einem Wassertank stehen und betrachtete die Pflanzen. Eine Pflanze erweckte seine Aufmerksamkeit, da sie die einzige Pflanze mit einer Frucht war. Eine sehr seltsame Frucht. Die Frucht hatte eine hellblaue, fast schon weisse Farbe, und nach Aussen war sie mit Zacken versehen, die aussahen wie Blitze. "Was ist das für eine Frucht?", wollte Akira von Zabuza wissen, den die Frucht nicht mehr in Ruhe liess.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Zabuza's Labor   Fr Feb 28, 2014 3:53 pm

Zabuza entschlüsselte die Dokumente weiter während Akira sich umsah, ihm war das recht schließlich war Akira sein Vorgesetzter. Er war ebenfalls froh darüber das der Kommandant seiner Bitte nach einem Pacifista zumindest Aufmerksamkeit schenkte. "Vegapunk ist ein Genie ohne Zweifel, aber Menschen in willenlose Maschinen zu verwandeln... das ist schlimmer als der Tod. Ich entwickle Waffen ich bin kein heiliger, aber sowas geht zu weit." sagte er in einem ernsten Ton. Gleich darauf fing er wieder fröhlich an zu pfeifen und arbeitete weiter an den Dokumenten, er lachte auch über die Bemerkung von Akira bezüglich der Kopien. Erst als der Kommandant nach einer Frucht fragte, drehte Zabuza sich um und ließ die Kopien, die er fast fertig hatte, in Ruhe. "Das ist eine Teufelsfrucht. Die Donnerfrucht um genau zu sein, ein Logiatyp. Ich hab sie durch zufall gefunden und gedacht ich nehme sie lieber mit und hebe sie auf bevor irgendein Idiot sie nimmt und ihr Potenzial verschwendet." Er begutachtete die Frucht eine Zeit lang selbst und fasste einen Entschluss. "Nun ich brauche sie nicht, und ich kann mir vorstellen ein Kommandant wäre ziemlich gefährlich mit so einer Frucht. Wenn sie wollen dann können sie ruhig zugreifen. Ich rate ihnen nur sich nach dem Verzehr den Mund auszuwaschen, diese Früchte schmecken dermaßen eklig das selbst jemand ohne Geschmacksnerven kotzen möchte."
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1676
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Zabuza's Labor   Fr Feb 28, 2014 4:07 pm

Zabuza arbeitete scheinbar glücklich pfeifend an den Dokumenten weiter. Erst als Akira die Frucht erwähnte, wandte er sich von den Dokumenten ab. // Die Donnerfrucht. Und dazu noch eine Teufelsfrucht des Logiatyps.//, dachte sich Akira. "Ich kann die Frucht wirklich haben?", fragte Akira ungläubig. "Nun, dann werde ich wohl nie wieder in der Lage sein zu schwimmen.", meinte Akira. Er hatte eine Zeit lang vor der Frucht gestanden, Vor- und Nachteile verglichen und seinen Entschluss gefasst. Er griff nach vorne, nahm die Frucht in seine Hand, und hielt sie sich nahe an den Mund heran. Er überlegte kurz, wann er das letzte mal geschwommen war, und biss in die Frucht. Sein Gesichtsausdruck verkrampfte sich und er zwang sich zu Schlucken. "Die schmeckt wirklich schrecklicher, als ich erwartet habe.", meinte Akira. Er nahm die Frucht noch einmal in Augenschein und zwang sich dann auch den Rest zu verspeisen. "Ich hätte dich vorher fragen sollen, wo die Toilette ist.", meinte Akira mit einem Lächeln. Noch fühlte er nichts von seiner neuen Kraft. Der schreckliche Geschmack wird hoffentlich nicht umsonst gewesen sein.

Auf einmal bemerkte er ein bekanntes Geräusch. Er griff in die Hosentasche und zog eine Babyteleschnecke heraus, die mit der Eutopia verbunden war. Nachdem er Maki zuhörte, antwortete er mit den Worten: "Verstanden. Ich bin auf dem Weg." Dann wandte er sich zu Zabuza. "Scheint als müsste ich mir anderswo den Mund ausspülen. Man verlangt nach mir. Ich hoffe, wir sehen uns wieder einmal. Ich werde an dich denken, wenn ich das nächste mal einen Pazifista sehe.", versprach Akira, schnappte sich die entschlüsselten Dokumente und verliess das Labor mit einem Winken. Er war vielleicht etwas zu bestürzt abgereist, aber Befehl ist Befehl. Auf dem Schiff angekommen, machte er sich sofort auf den Weg in die Kommandozentrale. Es ist an der Zeit, nach Bartigo zurück zu kehren.

goes to: Alabasta - Wirtschafts-Viertel des Hafen

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Zabuza's Labor   

Nach oben Nach unten
 
Zabuza's Labor
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Das Labor-Zutritt nur an wenige
» Vegapunks ehemaliges Labor
» Labor des Verrückten Doc's
» Forschungseinrichtung - Labor und Heizraum
» Privates Labor 1-03 // Alice & Alison Morgan (Wesenspezifische Kräfte)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - RPG :: South Blue :: Saint Urea-
Gehe zu: