Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks











Die neuesten Themen
» Navigationsraum
Mo Aug 07, 2017 6:08 pm von Akira Yagami

» Höhlensystem
Do Jun 01, 2017 8:38 pm von Jim Maynard

» Brücke
Di Mai 30, 2017 7:59 pm von Ângelo Serrado

» Hafen
Di Mai 30, 2017 2:37 pm von Sumotori

» Wald auf der Insel der Geister
So Mai 28, 2017 10:31 pm von Tengarnos

» Innenstadt von Loguetown
Sa Mai 13, 2017 10:37 am von Akira Yagami

» Teufelsfrucht-Liste
Do Mai 04, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

» Bar Gold Roger
Mi Apr 19, 2017 10:48 am von Akira Yagami

» Stadtzentrum
Mi März 29, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

Crews












Austausch | 
 

 Fabrikgelände

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Fabrikgelände   Di Jan 21, 2014 10:15 pm

Ein großer Platz auf der Insel. In der Mitte steht ein Brunnen, ein Überbleibes der alten Regierung. Nun befinden sich in der Nähe allerdings 3 große Gebäude. Eine Schiffswerft, eine Lagerhalle und das Labor von Zabuza. Ebenfalls steht hier ein kleines Restaurant das von den Revolutionären betrieben wird, wo die Leute die in der Umgebung arbeiten oder Wache schieben immer etwas kaltes zu trinken bekommen oder eine warme Mahlzeit.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Fabrikgelände   Fr Jan 24, 2014 9:23 pm

Als er dann draußen angekommen war bereitete er alles nach Plan vor und holte den Sand vom Strand auf das Fabrik Gelände um sich einen Vorteil zu verschaffen und auf Saint Urea war außerdem Sommer was ihn durch die Hitze ein weiteren kleinen Vorteil gab. Sein Knie schmerzte deswegen entschied er sich seine Bewegungen zu minimieren was anderes blieb ihm auch denn über da er sich sonst gar nicht bewegen könnte was noch schlimmer wäre als eingeschränkte Bewegungen. Mit einer Hand machte er sich bereit die Schuriken zu werfen und mit der anderen Hand bereitete er seine Sand Klinge vor um ihn nach seinen Schuriken damit zu treffen. Jetzt überlegte er sich auch noch zwei Flucht Möglichkeiten eine war es in das Gebirge zu verschwinden was aber sein Nachteil wäre da es dort viele Flüsse gab oder er versuchte sich in das Labor zu retten da er sicher keine großen Angriffe dort drinnen starten würde anders als er selber also war es beschlossene Sache. Nun begann er damit seine Präsens langsam verschwinden zu lassen damit er nicht sofort auffällt wenn Zabuza auch auf das Gelände kommt. Damit sollte ich ihn haben dachte sich Schinchi und war selbst sicher und gleichzeitig vorsichtig genug geblieben um keine Fehler zu machen er hatte ja nicht gerade viel Auswahl hier auf der Insel wo es Wenig Sand und viele Flüsse gab, ein Fehler kommt gar nicht in Frage das wusste er und deswegen konzentrierte er sich nun um so mehr und wartete auf seine Gegner.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Fabrikgelände   Fr Jan 24, 2014 10:17 pm

CF: Zabuza's Labor

Zabuza betrat das Fabrikgelände, ein Teil seiner Maske war mit Eis überzogen genauso wie Teile seines rechten Arms. Eine kleine Vorbereitung. Die Temperatur um ihn herum sank schlagartig unter den Nullpunkt und die Wachen gingen auf Sicherheitsabstand, sie hatten Zabuza schon einmal so erlebt und wussten was folgen würde. Der Wissenschaftler analysierte das Kampfgebiet, der Brunnen war sein Ziel. Er hatte sich mit Logiafrüchten vertraut gemacht, zum einen um die Schwächen seiner eigenen herauszufinden um nicht wie ein Idiot darzustehen wenn er mit dieser konfrontiert werden würde und zum anderen um die der anderen Früchte herauszufinden, da er kein Haki besaß war das enorm wichtig für ihn. Zabuza hatte Glück in diesem Fall, seine Teufelsfrucht schien der von Schinichi überlegen zu sein, vor allem was die Verteidigung anging, aber er würde deswegen nicht leichtsinnig handeln.
Zuerst stellte er seelenruhig sein Schwert an die Wand des Labors. Er konnte es momentan sowieso nicht im Kampf benutzen da es zu schwer war. Langsam stellte er sich auf den Platz und bereitete sich vor. Frozen Ground Zabuza fror schon einmal vorsorglich eine Fläche ein, schuf somit ein Terrain zu seinen gunsten. Frozen Blade Er ließ 2 Wurfmesser entstehen und wartete. "Erst kommst du in mein Labor wo ich dich als Gast empfange und dann besitzt du die Dreistigkeit meine Einrichtung zu beschädigen und meine Forschungsobjekte zu zerstören. Du beleidigst mich als einen unwürdigen Menschen aber sobald der Kampf anfängt haust du ab und versteckst dich. Was für ein mickriger möchtegern Gott bist du eigentlich?" Die Falle war gelegt, nun hieß es abwarten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Fabrikgelände   Fr Jan 24, 2014 10:39 pm

Zabuza kam auch aus dem Labor Schinchi beobachtete ihn und sah wie er sein Schwert ab Stählte und eine kleine Fläche einfror. Dann hat er zwei Wurf Messer in das nichts geworfen und rief das er ein Unwürdiger Gott was dies Störte Schinchi aber nicht da Zabuza direkt in seine Falle getappt war. Schuriken Wurf und da flogen mehrere Schuriken so auf Zabuza zu das er entweder ausweichen oder sie durch ihn Gehen lassen musste aber was auch passiert seine Sand Klinge würde treffen das wusste er. Nun wartete er auf die Reaktion von ihn und bereitete schon einmal die Sand Klinge vor die aus allen Richtungen angreifen sollte und eine weitere Attacke um das ausweichen zu verhindern. Desweiteren packte er seine Fuchsmaske und setzte diese nun auf in Gedanken ging er noch einmal alles durch und ihn war nun klar ausweichen ist unmöglich er kann maximal die Attacke abwehen aber sicher nicht alle auf einmal. Desweiteren bereitete er sich darauf vor ihn zu Packen wenn nötig und ihn etwas Flüssigkeit zu entziehen da Eis brüchiger wird wenn weniger Flüssigkeit vorhanden ist und damit leichter zu zerbrechen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Fabrikgelände   Fr Jan 24, 2014 11:34 pm

Die Shuriken kamen angeflogen, Zabuza machte nicht einmal den Versuch auszuweichen, das war unnötig. Er ließ die Shuriken durch sich durch fliegen und rannte auf Schinichi zu, er wollte allerdings nicht zu seinem Gegner sondern an ihm vorbei zu dem Brunnen. "Frozen Blade" erneut ließ er 2 Wurfmesser entstehen, das eine warf er und das andere behielt er in der Hand. Er wusste das dieser eingebildete Trottel vor ihm nicht ohne Plan hier heraus gestürmt war aber das war Zabuza egal, Er war stärker und er hatte einen Plan. Er würde diesen Typen einfrieren und ihn dann hier stehen lassen, als Beweis das er trotz seines Intellekts durchaus kämpfen konnte und als Warnung für alle die den Versuch starten wollten ihn zu nerven, zuerst musste er seinen Gegner allerdings verwundbar machen. Normalerweise war das ein Problem aber in diesem Fall war es gar nicht mal so schwer, die Teufelsfrucht seines Gegners war nicht so stark in der Verteidigung wie seine eigene und das würde er ausnutzen. bevor er Schinichi erreichte, setzte er alles auf eine Karte. Er warf sein letztes Wurfmesser und konzentrierte seine Technik Frozen Ground erneut zog sich eine Eisschicht über den Boden, dieses mal hatte sie einen Durchmesser von 4 Metern, ideal für seine nächste Aktion. Zabuza warf Schinichi einen bösen Blick zu während er sich voll und ganz auf seine nächste Attacke konzentrierte und darauf seinen Eiszustand aufrecht zu erhalten. "Du hast dich mit dem falschen Angelegt." Obwohl er in Position war, griff er nicht weiter an, er setzte auf Defensivtaktiken, wartete darauf das sein Gegner angriff um den Angriff umzulenken.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Fabrikgelände   Fr Jan 24, 2014 11:49 pm

Zabuza war Schinchi ein Eis Wurmesser entgegen diesen wich er aus ohne sein Körper viel zu bewegen als er sah was Zabuza vor hatte was es genau das was er kalkuliert hatte er will zum Brunnen. Das wusste Schinchi aber deswegen hatte er dort denn meisten Sand gesammelt auch wenn er in einen 4m Radius denn Boden eingefroren hatte kalkulierte dies mit ein da er die Attacke ja nicht zum ersten mal gesehen hatte. Nun war die Zeit gekommen das wusste er und lies denn Sand mit einer Hohen Geschwindigkeit vom Boden aus auf Zabuza seinen Körper zielen dann folgte rasch die Zweite Attacke und schickte denn Sand über eine kleine Öffnung über denn Kopf von Zabuza zu ihn der Sand war Messerscharf das brauchte aber viel von seiner Konzentration denn Sand so zu nutzte und deswegen konnte er sich nicht bewegen also entschloss er sich seinen Körper in Sand zu verwandeln zur Hälfte um im Notfall einen seiner Flucht Pläne zu nutzten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Fabrikgelände   Sa Jan 25, 2014 12:16 am

Zabuzas Plan trug Früchte und Schinichi startete einen Angriff. Er bewegte sich fast Zeitgleich wie sein Gegner, nur war er schneller. Er rollte sich zur Seite ab und rollte sich direkt im Anschluss nach vorn ab, Schinichis erster Angriff verfehlte ihn aber der zweite traf ihn beim abrollen nach vorne, der Sand durchschnitt sauber sein Bein und wäre es nicht aus Eis gewesen so hätte er es wahrscheinlich verloren. Es war nun an der Zeit diesen Kampf zu beenden, er war immernoch in Kontakt mit seiner Eisfläche, die ganze Zeit über hatte er seine Konzentration gesammelt. "Frozen Wall" zwischen Schinichi und Zabuza entstand plötzlich eine 2 Meter Hohe und 2 Meter breite Eiswand. Sie trennte die beiden voneinander aber was noch wichtiger war, sie reichte von seinem derzeitigen Standpunkt aus bis zum Brunnen, das war Zabuzas Plan gewesen und er funktionierte wie ein Uhrwerk. Zabuza kam wieder zum stehen und hechtete zu dem Brunnen, nun war der Kampf entgültig beendet. Er tauchte seine Hände in das Wasser, vorher ließ er sie wieder normal werden, er wollte das Wasser schließlich nicht einfrieren. Zabuza spürte wie seine Handschuhe sich voll mit Wasser sogen, nun war er in der Lage diesen Idioten anzugreifen, er würde den Kampf nun schnell beenden denn trotzdem war Schinichi allein durch seine Logiafrucht gefährlich, auch wenn das der einzige Grund war warum Zabuza ihn als eine kleine Herausforderung ansah. Er zog seine Hände aus dem Wasser, die Hanschuhe tropften und er wartete auf Schinichis nächsten Angriff, er war nun im Vorteil.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Fabrikgelände   Sa Jan 25, 2014 12:27 am

Er wich also dem ersten Angriff aus und der zweite traf ihn an denn Beinen leider nicht wie gehofft, als Schinchi aber die Eiswand vor sich bemerkt und was dort lag wusste er bereits was Zabuza vor hatte durch sein übernatürlich gutes Räumliches denken. Schinchi entschied sich also einen seiner Flucht Pläne zu nutzten um ihn in eine neue Falle zu locken, er bewegte sich auf denn Labor Eingang zu und öffnete diesen und tat so als wäre er hinein gegangen in Wahrheit hatte er sich in Sand aufgelöst damit er nicht auffällt und sammelte mit viel Konzentration denn Gesamten Sand am Eingang es Labores um seinen Gegner in diesen zu Fangen und dann in das Meer zu schmeißen. Schinchi gab zu Zabuza ist schneller als er und auch etwas kräftiger aber er wird ihn niemals in einen Taktischen Kampf besiegen dessen war er sich sicher. Falls dieser Plan auch scheitern sollte viel Schinchi nur noch eine Sache ein dies war aber sehr Riskant und er würde es vermeiden Wohlen da er dabei sich selbst auch Ausschalten könnte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Fabrikgelände   Sa Jan 25, 2014 12:59 am

Zabuza wartete aber nichts passierte, Schinichi war wohl abgehauen ganz so wie Zabuza es sich gedacht hatte, ein kleiner Feigling. Doch irgendetwas stimmte nicht, Schinichi sah nicht aus wie der Typ der einfach abhaute, dazu war er viel zu sehr von sich eingenommen. Plötzlich bemerkte er das die Tür zu seinem Labor offen stand, Schinichi war in sein Labor geflüchtet und plötzlich verspürte der sonst so rational denkende und furchtlose Zabuza Angst. Nicht die Angst den Kampf zu verlieren, nicht die das er verletzt werden würde oder sogar getötet. Er hatte Angst um das was ihm auf dieser Welt am meisten bedeutete und sie befand sich ebenfalls in dem Labor ohne die Möglichkeit einem Logianutzer ebenbürdig zu sein. Zabuza rannte los, ohne jegliche Vorsicht. Seine Angst wandelte sich zu Wut und Zorn, würde dieser Dilletant es wagen Revy auch nur ein Haar zu krümmen dann würde Zabuza ihn nicht nur töten, er würde ihn so lange Foltern das Schinichi sich den Tod wünschen würde. Seine komplette linke Seite verwandelte sich langsam in Eis, er war wütend, auch auf sich selbst da er die Tür nicht verbarrikadiert hatte. Er betrat das Labor und rannte genau in die Falle. Sand umschloss ihn, hielt ihn fest. Er versuchte sich zu befreien aber der Sand gab seinen Anstrengungen und hielt ihn trotzdem gefangen, wie Wasser. Der Kampf war vorbei... Zabuza war geschlagen. Er konnte sich nicht befreien, er war zu schwach.
Er dachte daran das er sein Ziel nicht erreicht hatte, etwas zu vollbringen wofür die ganze Welt seinen Namen kennen sollte, er dachte daran das er sein Versprechen nicht halten könnte was er Revy gegeben hatte. Er hatte ihr versprochen sie zu beschützen und immer für sie da zu sein, so wie ein großer Bruder es eben tat. Schinichi würde sie wahrscheinlich töten sobald er mit ihm fertig war....
Plötzlich entflammte die Entschlossenheit erneut in ihm. Nein er konnte es nicht zulassen das er jetzt starb, er weigerte sich einfach, er war noch nicht fertig auf dieser Welt. Er musste jemanden beschützen. Er nahm all seine Konzentration zusammen, all seine Wut und verwandelte sich erneut in Eis, diesmal komplett, bis auf seine rechte Hand. Er konzentrierte sich weiter und langsam fing auch der Sand an zu vereisen wo er ihn berührte, das Eis breitete sich immer weiter aus, so lange bis es den ganzen Sand eingefroren hatte. Es sah beinahe wie eine Skulptur aus, wunderschön und gleichzeitig so tödlich. Er sah zu Schinichi, seine Augen waren voller Hass und Verachtung. "Du wirst weder mich töten noch wirst du meine Schwester verletzen du Stück Dreck! Du stellst dich selbst über alle anderen, siehst auf die Menschen herab und hälst sie für schwach, du hast es nicht verdient der Revolution anzugehören!" Er brüllte die Worte während er sich aus der Eisskulptur befreite. Der Sand war nutzlos geworden, gefangen in dem kalten Grab von Zabuzas Eis. Er sprang auf Schinichi zu und holte mit der Faust aus, mit der nassen Faust, dabei zielte er auf Schinichis Brust und er steckte alle Kraft in den Schlag.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Fabrikgelände   Sa Jan 25, 2014 1:33 am

Für einen Moment sah es so aus als hätte er Zabuza gehabt doch dieser befreite sich wieder was Schinchi gar nicht gefiel da dieser nicht auf seinen letzte Möglichkeit zurück greifen wollte. Er sah Zabuza seine Faust auf ihn zu kommen er konnte sie nicht ausweichen seine einzige Chance war es Zabuza zu packen dafür konzentrierte er sich mit allem was er hatte und verwandelte sich in Sand. Er wurde von Zabuza seinen Schlag getroffen und wäre beinah zu Boden gegangen doch dann fiel ihn seine einzige Freundin wieder er er konnte er nicht zu lassen das er hier verliert er musste sie suchen komme was wohle, er ravte seine letzte Kraft zusammen und griff nach Zabuza seinen Hals um ihn die Flüssigkeit zu entziehen während er dies machte war er aber komplett hilflos und er wusste nicht was passieren würde. Doch er war entschlossen hier nicht zu verlieren um ihren Willen konnte er es nicht der einzige Mensch der ihn jemals etwas bedeutet hatte dürfte er nicht enttäuschen er hat ihr Versprochen sie zu finden Sterben war keine Option jetzt noch nicht. "Ich werde hier ganz sicher nicht Sterben ich habe eine Person die auf mich wartet das ich sie Rette. Ich werde dich hier ein für alle mal besiegen du dreckige Made!" schrie er zu Zabuza ohne das er es bemerkt hatte hatte er bereits Zabuza Hals gepackt aber er wusste nicht ob es Funktioniert ob es noch Stark genug war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Fabrikgelände   Mo Jan 27, 2014 4:38 pm

Zabuza hatte den Sieg in der Tasche, bis Schinchi etwas sagte was ihn verwirrte. Er hatte eine Person zu retten? Außgerechnet er, der in den wenigen Minuten die Zabuza ihn kannte bereits offenbart hatte das Menschen ihm egal waren und er sich für etwas besseres hielt. Zabuza war lange genug irritiert das Schinchi ihn am Hals greifen konnte, doch er reagierte sofort. Er merkte wie sein Hals allmälich trockener wurde und reagierte indem er Schinchis Arm ergriff und sich davon befreite. Dann konzentrierte er sich und fing an Schinchis Arm einzufrieren, nur oberflächlich und die Eisschlicht war nicht allzu dick, er würde sich daraus befreien können mit ein wenig anstrengung aber es sollte seine Niederlage unterstreichen. Er packte sich auch Schinchis anderen Arm und fing an diesen Einzufrieren, er wollte ihn komplett Kampfunfähig machen. "Du wirst mich nicht besiegen, weder Heute noch sonst irgendwann! Wenn du jemanden retten musst dann verschwinde von hier und rette diese Person. Aber vergiss niemals wer dich besiegt hat und wer dich verschont hat. Solltest du jedoch wieder einen Fuß auf diese Insel setzen oder mir begegnen werde ich dich töten. Ich hoffe ich habe mich klar ausgedrückt und jetzt verschwinde!" Er brüllte die Worte, von dem sonst so geduldigem Zabuza war nichts mehr übrig, er war fertig mit diesem Wicht. Als er Schinchi losließ, waren dessen Unterarme und Hände komplett eingefroren, er könnte sich wieder befreien wenn er damit gegen eine Wand oder so schlug aber der Kampf war für ihn vorbei, Zabuza war der Gewinner. Er wartete trotzdem Schinchis Reaktion ab, würde er verschwinden oder würde er weiter so stur und Leichtsinnig angreifen?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Fabrikgelände   Mo Jan 27, 2014 4:58 pm

Zabuza griff seinen Arm und begann ihn einzufrieren und danach auch wenn anderen Arm, Schinchi wusste er ist jetzt vorbei deswegen gibt er sich für heute geschlagen dachte er sich und kommt wieder wenn er stärker ist. Er Schlug seine Arme gegen den Boden und verschwand dann in Richtung des Hafens auf den Weg dahin ging ihn viel durch denn Kopf. Er dachte wenn er nicht mal jemanden so schwaches besiegen könnte wie sollte er sie dann retten wenn er so schwach war, dann fanden eine seiner Gedankensprünge statt und er dachte an eine Trainings reise nach Alabasta aber dann viel ihn wieder ein das es dort kein Richtiges Training für ihn währe da er so im Vorteil ist also entschied er sich einen Kommandanten auf zu suchen und dessen Hilfe zu fragen oder die eines Starken Mitgliedes. Auf wenn Weg zum Hafen vielen ihn noch viele Möglichkeiten ein aber keine von denen gefiel ihm so Recht, Zabuza hatte er schon wieder komplett vergessen da sich mehr darauf Konzentriert wie er Stärker werden könnte.

CF: Hafen der Hauptstadt
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1676
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Fabrikgelände   Sa Feb 15, 2014 11:27 am

comes from: Bartigo Island - Hafen

Die Eutopia legte an der Schiffswerft an. Es war momentan wenig betrieb, weswegen sich Akira nicht die Mühe machte den Hafen von Saint Urea anzulaufen und bis zum Fabrikgelände zu Fuss zu gehen. "Maki, du hast das Kommando bis ich wieder zurück bin.", verkündete er und betrat das Festland. Bei sich trug er einen Koffer, mit den Kopien der verschlüsselten Botschaften. Als er die Schiffswerft verliess, staunte er nicht schlacht auf das Fabrikgelände. Vor sich erstreckten sich zwei weitere Gebäude, die er zwar schon von seinem Schiff aus sehen konnte, aber viel kleiner eingeschätzt hätte. Eines der Gebäude sah aus wie eine Lagerhalle, das andere musste also das Labor sein. In der Mitte des grossen Platzes befand sich ein Brunnen, und Akira konnte auch ein Restaurant ausmachen. Da hat sich ein Architekt aber ins Zeug gelegt.", lobte Akira. Die Schichten wurden gerade gewechselt, weswegen mehr Wachen umher liefen als sonst. Sie grüssten ihren Kommandanten, und die abgelösten meinten: "Wir sind auf dem Weg zum Restaurant. Begleiten sie uns doch?!", schlug einer der Revolutionäre vor, doch Akira musste ablehnen. "Tut mir leid, aber ich habe eine Mission zu erledigen. Vielleicht ein andermal.", meinte Akira.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Fabrikgelände   Sa Feb 15, 2014 11:55 am

Der Kampf war beendet und Zabuza hatte gewonnen, natürlich hatte er das. Plötzlich verschwand die Wut und alles drum herum, so als würde jemand einen Schalter umlegen. Er fing an fröhlich zu pfeifen und machte kehrt um zurück zu seinem Labor zu gehen, schließlich hatte er noch einiges zu tun und außerdem musste er die Schäden in seinem Labor überprüfen. Als er gerade in sein Labor gehen wollte, bemerkte er eine Person, viel weniger eine Person als ein Held zumindest behaupteten die Soldaten das. Der Mann kam geradewegs in seine Richtung und Zabuza musste nicht lange nachdenken um zu wissen das Akira Yagami offensichtlich zu ihm wollte. "Hallo Chef oder Kommandant. Ein wunderschöner Tag heute oder? Sie sind bestimmt nicht hier um mein Labor zu bewundern oder?" Er lachte kurz etwas überzogen und grinste, was Akira allerdings nicht sehen konnte. "Nein ich glaube eher das sie hier sind um sich davon zu überzeugen das ich das Geld der Revolution nicht zum Fenster heraus werfe." Er überlegte kurz ob er es erwähnen sollte oder ob er Akira erst herein bitten sollte, entschied sich dann für letzteres. Ein Gespräch zwischen Tür und Angel war ihm immer etwas unangenehm. "Aber wo bleiben denn meine Manieren, kommen sie doch herein." Mit den Worten drehte er sich erneut um und ging in sein Labor.

tbc: Zabuza's Labor
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1676
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Fabrikgelände   Sa Feb 15, 2014 12:16 pm

Die Wachen sich verabschiedeten sich und machten sich zum Restaurant auf. Nun betrachtete Akira den Brunnen in der Mitte des grossen Platzes. Es war wohl noch ein Überbleibsel von früher, denn er sah nicht so neu aus wie die Gebäude um ihn herum. Der Kommandant wurde nun auch von Zabuza begrüsst. "Sie sind bestimmt nicht hier um mein Labor zu bewundern oder?", fragte Zabuza zum Spass. "Nicht nur.", meinte Akira mit einem lächeln und rückte seine Krawatte zurecht. "Ich bin auch keines Wegs hier, um ihren Finanzhaushalt zu prüfen. Stattdessen benötige ich dringend eure Hilfe.", gab Akira zu und zeigte auf den Koffer. Akira wurde in die Fabrik hinein gebeten, was sich der Kommandant nicht zwei mal sagen liess. Seine Neugierde war gross, zumahl er das erste mal auf Saint Urea war. Zabuza steht immerhin mit Vegapunk auf einem Level, was Akira imponierte. Jemand mit einem solchen Wissen musste ihm helfen können. Akira folgte dem Genie durch die Tür und ins Innere der Fabrik.

goes to: Zabuza's Labor

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Fabrikgelände   

Nach oben Nach unten
 
Fabrikgelände
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Fabrikgelände

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - RPG :: South Blue :: Saint Urea-
Gehe zu: