Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Das Forum befindet sich derzeit in Bearbeitung. Das gesamte Regelwerk wird geändert, weshalb ihr mit eurer Bewerbung warten solltet.
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks











Die neuesten Themen
» Beispiel Vorlage: Kryptidzoan
Fr Nov 17, 2017 6:36 pm von Nathan

» Avatarliste
Sa Nov 11, 2017 8:38 pm von Nathan

» Ihr wollt uns bei der Fertigstellung des Forums helfen? Hier findet ihr was ihr tun könnt.
Mo Nov 06, 2017 12:12 pm von Nathan

» Discord-Server
Sa Sep 30, 2017 9:56 pm von Nathan

» Misaki Orihara
Di Sep 19, 2017 12:02 am von Misaki Orihara

» Leonardo Hestia
Mi Aug 23, 2017 11:51 pm von Nathan

» Bewerbungsvorlage
Fr Aug 18, 2017 7:16 pm von Nathan

» Navigationsraum
Mo Aug 07, 2017 6:08 pm von Akira Yagami

» Brücke
Di Mai 30, 2017 7:59 pm von Ângelo Serrado

Crews












Austausch | 
 

 Sajins Schneeschloss

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Sajins Schneeschloss   Mo Dez 21, 2015 3:14 pm

Wie jedes mal wenn der Schnee lag hatte sich Sajin die Zeit genommen um an einem neuen Konstrukt zu arbeiten. Selbst er lies sich weihnachtlich dazu hinreißen seine Arbeit auf die Seite zu legen und einfach aus Vergnügen heraus etwas zu bauen, dass er später vielleicht nichtmal mehr brauchen konnte. Dieses Jahr jedoch war es anders. Er hatte seine besten Erfindungen und Waffen zusammen genommen um daraus die ultimative Verteidigung zu bauen. Ein Schloss, mit Meter hohen Mauern aus Schnee. Fest und betretbar. Aus Eis hatte er die Ketten für die Zugbrücke gemacht und auch die Räume im Inneren waren tatsächlich eingerichtet, was nur wieder zeigte, wie genau der Wissenschaftler arbeitete. Als sein Meisterwerk vollendet war, klopfte er ein paar mal von außen gegen die Mauer und sah stolz zu diesem immensen Monument in Mitten der Ebene auf. "Es ist perfekt!" Sagte er und betrat dann die Burg. Die Mechanismen für die Zugbrücke funktionierten einwandfrei und auch Fallen waren überall. Sajin meinte, dass er nichts ausgelassen habe, von schwerer Artillerie über einfache Bewaffnung war alles vorhanden und das alles in Weihnachtsmanier! Luftabwehrgeschütze gegen fliegende Bedrohungen und Langstreckenmörser gegen Infanterie. Er hatte sich einen ganz eigenen Weg gefunden, diese Waffen extra auf den Schnee anzupassen und so auch niemanden zu verletzen. Schlussendlich war es ja auch nur ein Test seiner strategischen Fertigkeiten. Um das Schloss hatte er einen Burggraben ausgehoben um ihn mit Wasser zu füllen, das Wasser gefror und bildete so eine glatte Schicht, auf der man sich kaum fortbewegen konnte. Schießscharten und andere mittelalterliche Dinge hatte er rein aus Esthetik hinzugebaut. Seine tatsächlichen Spielereien waren weitaus fieser und weitaus ausgeklügelter. Käfige die den Strom umleiteten, Sajin'sche Käfige wie er sie nannte. Die Konsistenz der Mauer war genau richtig um Kugeln drinnen feststecken lassen zu können, ohne dass sie zumindest einbrach. Im inneren war alles nochmal mit Eis verstärkt, was als Träger für den Schnee und auch seine Bewaffnung galt. Über dem Eingangstor hatte er ein Steinschlossgewehr angebracht, welches modifiziert wurde und so automatisch schießen konnte. Nachgeladen durch eine Eiskette auf welcher Schneebälle gegliedert waren und somit konnte er mehrere hundert Schuss damit halbautomatisch abfeuern, bevor ihm die Munition ausging. Er hatte aus seiner Sicht an alles gedacht, doch das wüsste er erst endgültig, wenn er es testen konnte.
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Mo Dez 21, 2015 3:35 pm

Zitternd und mit den Zähnen klappernd fror sich ein Revolutionskommandant durch die verlassene Eiswüste. Akira trug der Kälte entsprechend einen langen, dicken Mantel, der genügend Wärme spenden sollte. Darunter trug er mehrere schichten aus Pullover, Shirts und weiteren Kleidungsstücken. Jeder normale Mensch würde trotz kalter Temperaturen schwitzen, doch Akira war nicht Normal. Als Blitzmensch war er besonders Kälteempfindlich und den kühlen Temperaturen schutzlos ausgeliefert. Zwei wärmende Handschuhe schützen die Hände vor der Kälte. Zudem wickelt er sich einen Schal um den Hals. Die Hose wird mit einer dickeren, wärmeren ausgetauscht worden und er trug eine Mütze, wie man sie sonst nur in Russland fand. "Die alte Dame hat doch gesagt, zum Glühweinstand geht es immer gerade aus. Also hab ich eine Abkürzung genommen!", jammerte der frierende. Seine Augen huschten von weissen, schneebedeckten Ebenen, zu weissen, schneebedeckten hängen, zu... Was war das? Yagami erblickte ein Konstrukt, wie es die Natur nicht hätte formen können. Eine Prachtsburg wie keine andere. Akira begann zu grinsen. "Vielleicht erlaube ich mir einen Spass, und wärme mich mit ein wenig Verwüstung auf.", dachte sich der sonst friedfertige hämisch. Er begann also Zielstrebig auf das Konstrukt zuzulaufen. Er hatte ja keine Ahnung, was ihn erwartet.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Mo Dez 21, 2015 5:09 pm

Als Sajin noch ein letztes mal seine Waffen und Fallen durchging merkte er eine Person auf sein Schloss zu kommen. In der Distanz schien sie fürs erste nur zu gehen, doch je mehr Zeit verstrich, desto schneller bewegte sie sich auf das Schloss zu. Schnell stellte Sajin fest, dass derjenige auf es zu rannte, was der Kopfgeldjäger nicht unverwarnt lassen würde. Sajin stellte sich auf den höchsten Turm der Mauer um gut sichtbar zu sein und hollte dann eine Teleschnekere heraus, welche mit einem Teleschneken Netzwerk verbunden war, welches um seine Bleibe angebracht wurde, wodurch er in einem Umkreis von gut einem Kilometer mit anderen Menschen kommunizieren. Seine Stimme war zuerst ruhig aber wurde immer ernster, je näher der Mann kam. "Dieses Grundstück ist im Besitz von dem Kopgeldjäger Sajin. Unbefugtes betreten oder zu wider Leistung eines Verweises führt zur sofortigen Bestrafung." Er behielt den Mann genau im Auge und zu seinem Schock schien die Warnung absolut ignoriert zu blieben. Abermals nahm er die Schnecke in die Hand und sprach hinein. "Dies ist die letzte Warnung bevor..." in diesem Moment ging ihm die Zeit aus. Schnell setzte er sich auf eines der Artilleriegeschütze, welches sich dann als ganzes drehte um auf den potenziellen Eindringling zu zielen. EIn grinsen huschte über Sajins Gesicht als er den Abzug drückte und mit einem lauten Donnern eine Schneekanonenkugel in der Größe eines Menschen auf den Mann zu flog. Der Schnee war weich und würde beim Aufprall nichtmal schmerzen, aber der Rückstoß würde für einen gewissen Raum zwischen den beiden sorgen. Schnell schoß er mehrere Kugeln hintereinander, da die erste Kugel aufgrund der Bewegung des Mannes offenbar nicht treffen würde. Er war ziemlich schnell, das musste der Kopfgeldjäger zugeben, doch war es nicht, was er nicht auch konnte. Insofern hatte er eine gute Möglichkeit zu berechnen, wann sein Gegner wo sein würde um so seine Zielfertigkeit anzupassen.
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Mo Dez 21, 2015 6:00 pm

Der unwillkommene Gast kam dem Gebilde immer näher. Das rennen hielt ihn wie verhofft warm. Er würde unter keinen Umständen anhalten. Nun konnte er genauere Konturen erkennen und Details ausmachen. Meter hohe Mauern aus Schnee, eine Zugbrücke mit "Eis"ernen Ketten, einen Burggraben mit gefrorenem Wasser und sogar Schiessscharten wurden errichtet. Dem Kommandanten tat es beinahe leid, dass gleich nichts mehr davon übrig war. Wieviele Leute beherbergte diese Burg überhaupt? Bis jetzt konnte man bloss jemanden auf dem Höchsten aller Türme sehen. Ohrenbetäubender Lärm war zu hören, als über Lautsprecher eine Warnung verkündet wurde. Der Schnee dämpfte die Stimme zwar, aber sie war trotzdem gut zu hören. Beinahe Panisch wurde die letzte Warnung abgebrochen und das Feuer eröffnet. Ein lautes Donnern ertönte, gefolgt von weiteren. Überrascht musste Akira einer Mannshohen Schneekugel ausweichen. Der Spass verdoppelte und verdreifachte sich. // Jetzt wird es interessant!//, stellte Akira fest, während er der ersten Kugel hinterher sah und beinahe von einer weiteren getroffen wurde. Seine Hand fuhr nach hinten zu seinem Rücken, wo seine zwei Meter lange Sense auf ihren Einsatz wartete. Wie ein kleines Kind vor dem ersten Weihnachtsfest konnte es Akira kaum noch erwarten. Er schnitt sich durch eine Schneekugel, die hinter ihm in zwei Teile zerfiel und versuchte es erneut. Am Umgang mit der Sense fehlte es nicht, und auch die Kraft konnte er aufbringen, die verblüffend weichen Kugeln zu zerschneiden, aber in Sachen Geschick hatte er sich nun etwas übernommen. Die zweite Kugel traf ihn und warf ihn zurück, sodass er unter ihr liegen blieb. Er stand als Schneekugel mit zwei Beinen wieder auf, streckte seine Arme nach Aussen und schaufelte sein Gesicht aus, um eine freie Sicht zu haben. Dann setzte er seinen Weg auf diese Weise fort, während sich immer wieder ein Teil des Schnees von ihm löste. "Hui ist das Kalt. Hui ist das Kalt! Hui ist ...", schlotterte er.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Mo Dez 21, 2015 6:19 pm

So wie der erste Treffer gelandet war sprang Sajin aus dem Stuhl auf und ging über die Zugbrücke um das Gewehr in die Hand zu nehmen. Es würde deutlich schneller schießen und somit eine bessere Trefferrate als das Geschütz bieten. Da sein Gegenüber vorerst allerdings noch nicht auf den Beinen war griff er auf ein kleinen Vorsprung mit einem Knopf der ebenfalls aus Eis bestand. Im Hof des Schlosses öffnete sich der Boden und eine riesige Kuppel kam hervor. Die Kuppel öffnete sich und hevor kam eine weitere Kanone. Der Lauf zeigte schon, dass die Kugeln nur halb so groß waren, wie die des Geschützes, aber sie hatte offenbar deutlich mehr nutzen. Langsam fing sie sich an zu drehen und mit jeder vollen Umdrehung wurde sie schneller, bis sie schon nicht mehr mit den Augen zu erfassen war. Man wusste, dass eine Kanone sich hier dreht, doch konnte man keine Linien mehr erkennen, sondern nurnoch verschwommene Konturen. Durch einen zweiten Klopfer auf den Knopf ertönten metallische Geräusche und dann aufeinmal wie ein endlos prasselndes Gewitter wurden Kugeln in die Luft geschossen. Sie trafen einstweilen noch kein Ziel, doch war der Luftraum nun gespickt mit schweren Kalibern an Schneekugeln und somit schwerlich zugänglich. Der Nebeneffek war, dass das Feld um das Schloss nun immer unebener wurde und dadurch wurde es auch anstrengender durch den Schnee zu stapfen. Sajin hatte aus einem einfachen Haufen Schnee eine Festung gebaut, die offenbar nicht einnehmbar war. Er hatte zwar einige seiner Waffen nun schon ausprobiert, die Fallen im Inneren und vorallem auch die Räume würden fürs erste noch ein Geheimnis bleiben. Der Kopfgeldjäger legte nun an. Das Gewehr war genau auf den Gegner gerichtet, aber er zögerte noch mit dem abfeuern. "Kehre um und ich erspare dir die Schmach meiner Verteidigung zu erliegen!" sagte er mit grimmiger Stimme. Hier machte nichts den Anschein als wäre es eine generische Schneeballschlacht, vielmehr war das hier ein Schlachtfeld mit mörderischer Intention und Theatralik die seines gleichen suchte.
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Mo Dez 21, 2015 7:41 pm

Akira hatte sich nun gänzlich aus der Schneekugel befreit und führte seinen Angriff fort. Er machte sich nicht die mühe strategisch vor zu gehen. Ihm ging es darum warm zu bleiben. Die Burg war nur ein Nebenziel. Je länger es dauerte, desto besser. Das Feld war nun übersät mit Schneekugeln schweren Kalibers.Akira kam zwar langsamer voran, die Kugeln waren härter und es machte darum keinen Sinn sie zu zerteilen um schneller zu sein. Statt dessen gaben sie ihm Deckung. Akira dachte nicht ans umkehren. Stattdessen hockte er sich hin und bediente sich des Baukastens namens Schnee. Er formte ein grosses, dickes Schild aus Schnee. Dann benutzte er seine Blitze um die Oberfläche zu schmelzen. Diese erstarrte kurz darauf zu Eis und wirkte als gehärtete Oberfläche. Zufrieden klopfte er auf sein Werk und führte seinen Sturmangriff fort. Er staunte nicht schlecht, welche Waffen, Gebäude und Wunderwerke sein Kontrahent alles aus Schnee erschaffen hatte. Immerhin brachte Akira solch einfache Dinge zu Stande, weswegen er sich nicht gänzlich schlecht fühlte. Hämisch grinsend blickte er zu Sajin hinauf, der mit einem Gewehr bewaffnet war. "Hah! Ein Gewehr wird mir nichts anhaben!", meinte der Kommandant siegessicher während das Eisschild in der Sonne glänzte und das Sonnenlicht blendend reflektierte.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Di Dez 22, 2015 11:56 am

Sajin war tatsächlich verwundert. Sein Gegner hatte zum ersten mal etwas Hirnschmalz gezeigt und sich selber eine Verteidigung gebaut. Zu schade nur, dass sie bei weitem nicht genug war. Sajin seufzte nur und legte das Gewehr dann wieder ab um sich wieder in sein Artilleriegeschütz zu setzen. Das reflektierte Licht des Schildes war durchaus ein Dorn im Auge, doch nichts was Sajins Zielgenauigkeit beeinflussen würde. Seine Erfahrung und mathematische Begabung half ihm hier um jede Bewegung seines Gegners ausmachen und abschätzen zu können. Abermals schwenkte das Geschütz nach unten und nahm den Mann mit seiner zerstörerischen Intention in sein Visier. "Na dann eben das hier!" Rief er hinab und abermals hämmerte er auf den Abzug und lies diesmal sofort eine Vielzahl an Kugeln auf seinen Gegner zufliegen um seinen Worten mehr Gewicht zu verleihen. Er war schon gefährlich nahe an dem Schloss und würde er noch näher kommen, müsste Sajin wohl von der Mauer zurückweichen und den hinterhältigen Teil seines Schlosses in Betrieb setzen.
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Di Dez 22, 2015 6:41 pm

Akira war auf dem rechten Weg. Ihn und den Burggraben trennten nur noch Katzensprünge. Der Kopfgeldjäger schien es gar nicht erst mit dem Gewehr zu versuchen. Stattdessen setzte er sich wieder an die grösseren Geschütze. Da der Rebelle keine Lust hatte, wieder als Schneemann zu enden, steckte er sein Schild tief in den Schnee und begann sich dann mit seinen Blitzen in den Schnee unter seinen Füssen zu schmelzen. "Hah! Hier unten triffst du mich sicher nicht!", meinte der Kommandant siegessicher. Er konnte die Burg nun ohne Probleme untergraben, oder in seinem Falle zu unterschmelzen. Jedenfalls war das sein Plan. Stattdessen vergrub er sich und kam auf der östlichen Seite der Festung wieder zum Vorschein. "Ernsthaft?!", jammerte Akira, der wohl nie den rechten Weg finden würde. Wie dem auch sei. Er setzte seinen Sturmangriff fort, sprang über den Burggraben um durch die Burgmauern zu dringen. Der Sprung schien in Zeitlupe zu verlaufen, als sich der Kommandant durch die Luft bewegte, mit den Armen Schwung holte, und mit einem gedämpften *Plopp* in der weichen Schneemauer stecken blieb. "Hmpf hlyeg kugirg jkdie fjklei hmlpfto!", drangen ein paar erstickte Worte durch den Schnee, welche so viel heissen sollten wie: "Hoffentlich hat das keiner gesehen."

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Mi Dez 23, 2015 10:15 am

Das Verschwinden seines Feindes kam durchaus überraschend. Als er im Schnee verschwand sprang Sajin direkt aus dem Geschütz auf und suche die höchste Stelle um alles im Überblick zu haben, verraten hatte ihn dann allerdings das dumpfe Geräusch, welches entstand als er direkt in den Schnee sprang. Der Kopfgeldjäger lief direkt zu der Stelle um von der Mauer hinab zu sehen. Sichtbar war nicht sehr viel mehr als 2 Beine die aus dem Schneewall ragten. Sajin griff nach einem Schneeball und lies diesen einfach gerade herabfallen und griff sogleich nach dem Nächsten. Es war zwar hoch ineffektiv in dieser Situation, was den Schaden anging, doch würde es höchst erniedrigend für sein Gegenüber sein. Der Wall und auch seine Verteidigung hatte gute Dienste geleistet, da sie im Falle eines echten Kampfes schon immense Schäden angerichtet hätten. Dass sein Gegner dazu in der Lage war Schnee zu schmelzen, ließ Sajin sofort auf die Idee kommen, dass er wohl eine Teufelsfrucht gegessen hatte, die mit seiner Vergleichbar war, auch wenn sie nicht so heiß sein würde wie seine. Solange er jedoch keine Details wusste, würde er es sich sparen seine eigenen Kräfte zu zeigen. Die Mauer würde er nun nurnoch in geringerem Maße verteidigen. Nun war es an der Reihe das Innere der Burg zu testen. Eigentlich war es eine Verschwendung so ein Meisterwerk zerstören zu lassen, doch was brachten einem Fallen, wenn man sie nicht benötigte? Insofern war es um der neugierde Willen notwendig, nun vom Wall abzulassen. Weiterhin lies er einfach Schneebälle fallen und beobachtete was sein Gegner als nächstes vor hatte.
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Mi Dez 23, 2015 3:17 pm

Mühevoll versuchte sich der Feststeckende aus der Mauer zu befreien. Normalerweise war eine Mauer dazu gedacht, jemanden draussen zu halten, doch die Mauer schien sich gerade entschieden zu haben, Akira drinnen zu behalten. Während er mit den Beinen strampelte und sich mit den Händen wegzudrücken versuchte, spürte er etwas kleines, handgrosses sein Hosenbein berühren. Mit einem Plopp zersprang es und wurde vom nächsten, ballartigen Etwas abgelöst. Wieder und wieder wurde Akira von einem Schneeball getroffen, der nicht einmal mit Mühe geworfen, sondern ohne grossen Aufwand einfach fallen gelassen wurde. Dem Gepeinigten gefiel das gar nicht. Mit merklich rotem Kopf konnte er sich aus dieser Situation befreien, nur um auf dem glitschigen Eis zu stehen, besser gesagt zu liegen, kam. Mehrmals versuchte der Rebelle aufzustehen, doch zog das Eis ihn wie magisch an und liess ihn nicht. Es war besonders glatt ohne merkliche Unreinheit, als hätte es Sajin Millimeter genau glattgestrichen. "Na warte, du...", brachte Akira hervor, während er einen erneuten versuch unternahm aufzustehen. Diesmal rammte er seine Sense in das Eis, um einen Pfeiler zu haben, an dem er sich festhalten konnte. Wie sollte er jetzt in die Burg gelangen? Ein durchdringen war nicht möglich. Er blickte sich um. Eine Flache Ebene zu seiner Rechten, ein steiler Hang zu seiner Linken. Dann kam ihm eine Idee. Er stand auf, Konzentrierte sich und schleuderte einen Blitz in Richtung des höchsten Punktes des Hanges. Das Donnern des Blitzes wurde vom Röhren eines Schneebrettes übertönt, die sich schnell in eine Schneelawine verwandelte. "Wenn ich nicht hindurch komme, dann reisse ich die Mauer einfach ein!", meinte der Zerstörungswütige.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Mi Dez 23, 2015 8:05 pm

Sajin sah dem Mann amüsiert zu wie er da strampelte und richtete sich wieder ganz auf, als er endlich entkam. Seine nächste Tat verriet Sajin, dass sein Gegenüber offenbar auch eine Logiafrucht gegessen hatte, da er Blitze verschießen konnte wie Schneebälle. Die darauf folgende Lawine brachte ihm eine kritische Situation ein. Kurz überlegte er und dann holte er tief Luft. Er ballte seine Faust und schlug dann in die Luft. Mit jedem Schlag schoß ein Magmaball aus seiner Hand, welcher dann ein paar Meter vor der Mauer liegen blieb und langsam in den Boden einsank. Nachdem eine Vielzahl von ihnen in einer Reihe da lag, wurde der erste Schub der Lawine aufgehalten und schmolz noch vor direktem Kontakt, doch die schiere Masse ermöglichte es der Lawine dennoch bis zur Mauer vorzudringen. Sajin hatte Glück im Unglück. Zwar hatte die Lawine die Mauer nicht eingerissen, durch seine voraussicht, doch traf sie auf halber Höhe gegen die Mauer und machte es so recht einfach von dem nun liegen gebliebenen Schnee auf die Mauer zu springen. Schnell brachte sich Sajin in Position um seinen Feind daran zu hindern diesen neuen Schwachpunkt zu nutzen. Abermals schoß er Bälle hinab um den Schnee zu dezimieren, mit dem unguten Beigeschmack, dass der Schnee der Mauer durch die entfernten Magmabälle leicht anschmolz und somit eine sehr harte Oberfläche bildete, welche diesmal durchaus anfälliger gegen einen Durchbruch wäre, doch machte sich der Kopfgeldjäger noch immer kaum Sorgen. Die Mauer war mehr als zweckdienlich gewesen. Mit einem Kichern rief er zu seinem Gegner hinab. "Nicht einmal dazu warst du in der Lage, du niederes Subjekt!"
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Do Dez 24, 2015 9:59 am

Die Lawine an sich war schon ein Blickfang. Aber Akira sah etwas, das ihn noch mehr interessierte. Sein mehr als nur ebenbürtiger Gegner schleuderte sengend heisse Feuerbälle aus den Armen. Akira blickte ihnen hinterher, als sie über ihn hinweg schossen und nicht weit von ihm zu liegen kamen. Die Wärme, die sie ausstrahlten war sogar ihm etwas zu heiss, aber der Gestank stieg ihm in die Nase und schüttelte ihn durch. "Schwefel!", merkte Akira an und ignorierte seinen Kontrahenten völlig. Sajin hatte also ebenfalls von einer Teufelsfrucht gegessen. Diese Tatsache machte seinen Plan zunichte. Die Mauer blieb standhaft, auch wenn es nun um einiges einfacher war die Mauer zu erklimmen. Er rannte deswegen den neu entstandenen Schneehügel hinauf, bevor Sajin wieder all zu viel davon hatte wegschmelzen können, hielt seine Wurfmesser fest in den Händen und rammte sie in die nun härtere Mauer. Unter ihm schmolz der Schnee zu Wasser, doch er hing gekonnt an der Mauer. Mit seinen provisorischen Eispickel kletterte er nach oben. Während er erneut kommentarlos beleidigt und gedemütigt wurde, machte sich der Rebelle schon um die nächste Sache Sorgen. Seine fehlende Deckung.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Di Dez 29, 2015 5:35 pm

Sajin sah recht unbegeistert zu dem Mann hinab, welcher nun versuchte die harte Mauer hinauf zu klettern und seufzte. Langsam ging er davon und holte sich eine der Kanonenkugeln, welche er vorher noch so unentwegt auf seinen Gegner schoß. Im Hintergrund war immernoch das Donnern der sich drehenden Artillerie zu hören, welche offenbar einen endlosen Vorrat hatte, der sich aus einer Apparatur generiert die Sajin baute. Der Schnee rutschte automatisch aus der Umgebug nach unten in einen Kanal, welcher am Ende den Schnee zu Kugeln formte und direkt in den Lauf schob. So konnte die Kanone schießen, bis sie eingerissen wurde, ohne jemals in Ladenot zu kommen. Sajin hiefte nun den großen Schneeball zur Mauer und platzierte ihn am Rand, sichtbar für den Mann unter ihm. Mit einer eher höhnerischen Stimme sagte er recht laut. "Obacht!" und schubst die Kugel von der Mauer. Sie würde ihn vermutlich wieder auf den Boden reißen, wenn er nichts geplant hätte um dies zu verhinden, Sajin jedoch ignorierte, was darauf folgte und machte sich direkt auf den Weg um sich wieder sein Schneegewehr zu holen. Er legte es an um genau auf die Stelle der Mauer zu zielen, an welcher er vermutlich hoch kommen würde. Sein äußerer Wall hatte nun sogar einen mächtigen Teufelsfruchtnutzer abgehalten und somit war sie als zureichend getestet. Der nächste Schritt wäre der Test der inneren Verteidigung. Schließlich brachte es ihm nichts den Feind endlos draußen zu halten, wenn drinnen dann massive Fehler vorhanden waren.
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Mi Dez 30, 2015 10:22 am

Akira setzte seine Kletterpartie fort. Über ihm stand ein mehr als gelangweilter Sajin, der nun seinen Posten verlassen hatte. // Was hat er jetzt wieder vor?//, fragte sich der Kommandant und kletterte nun schneller nach oben. Bereits kurze Zeit später kannte er die Antwort. Der Kopfgeldjäger stellte eine immense Schneekugel an den Rand der Mauer, gut sichtbar für den Rebellen. Es war nicht schwer das kommende zu erahnen, weswegen Akira keine Zeit verlor und erneut von seinen Teufelsfrüchten Gebrauch machte. Er schmolz sich in die Mauer, sodass ein kleiner Hohlraum entstand, in den er gerade so passte. Nur Zentimeter neben ihm rasten die Schneemassen in die Tiefe. Ein kurzes, erleichtertes seufzen später setzte Akira seinen Aufstieg bereits wieder fort. Der restliche Aufstieg war in kurzer Zeit geschafft und verlief ohne Zwischenfälle. Da Sajin bestimmt bereits etwas für ihn vorbereitet hatte, versuchte Akira möglichst schnell voran zu kommen. Er zog sich hoch auf die Mauer, und suchte sich Deckung. Er kam nicht davon ab, die Aussicht zu geniessen. Man hatte einen unvergleichlichen Überblick über die Schneewüste. Doch ihm blieb keine Zeit sich ablenken zu lassen, denn er sah den Burgbesitzer mit dem Schneegewehr im Anschlag. Ihm blieb nicht viel übrig, als selber ein paar Schneebälle zu bauen, aber hier draussen würde er nur zur Zielscheibe werden. Er musste irgendwie nach drinnen gelangen.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Mo Jan 04, 2016 9:51 am

Geduldig wartete der Kopfgeldjäger bis sich der Schopf des Rebellen erhob und sogleich schoß er eine Kugel nach der nächsten. Die einzige Pause zwischen den Schüssen bildete hier die Zeit, die Sajin brauchte um wieder einen neuen Ball in den Vorderlader zu schieben. Das Gewehr basierte auf einem recht einfachen Prinzip. Eine Gaskammer sorgte für den Druck um einen recht dicken Bolzen vorschnellen zu lassen, welcher den Schneball dann aus dem Lauf schoß. So musste er diesen gerade mal zurückdrücken und konnte erneut schießen. Zwar war es für eine normale Waffe aus seiner Sicht ein recht nutzloses Prinzip, doch für eine Waffe aus Eis, hatte er sich hier mal wieder selber übertroffen. Er war bekannt dafür kreativste Waffen zu fertigen und hatte sich bei dieser rein aus Eis und Schnee errichteten Festung selbst übertroffen. Sein Gegner hatte sich nun eine Deckung gefunden und zielte darauf ab die Festung wohl zu betreten, da er ja sonst schon von außen verheerendere Attacken eingesetzt hätte. Zum Glück hatte Sajin jeden Raum von innen mit faradayischen Käfigen gesichert. Weniger weil er damit rechnete auf einen Gegner wie ihn zu stoßen, mehr aber um Versuche im Hochspannunsgbereich machen zu können, ohne die ganze Festung schmelzen zu lassen. Insofern war das Schloss von innen zumindest, von großer Zerstörung seines Feindes gesichert und auch von außen könnte er gerade einmal den Manelt ankratzen. Leider waren die Mauern nicht mit diesen Käfigen versehen, da der Kopfgeldjäger nicht damit rechnete, direkt auf einen Gegner wie diesen zu stoßen und das auch die allgemeine Verteidigung deutlich nutzloser machte. Sajin hatte zwar nicht wenig lust ein wenig heiß zu werden, um sich vor gegnerischen Bällen zu schützen, allerdings hätte das nicht nur sein Gewehr geschmolzen, sondern auch den Boden unter seinen Füßen, weswegen er darauf verzichten musste.
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Di Jan 05, 2016 7:32 pm

Seine Deckung begann mit jeder Schneekugel zu schwinden, die sie abbekam. Sowohl der Schneeball, als auch die Deckung lösten sich an der getroffenen Stelle in Pulver auf und rieselten auf den Rebellen hinab. Doch hatte er mittlerweile ein kleines Arsenal an Schneebällen geformt. Zudem hatte er sich einen Einkaufskorb geschmolzen, in dem er einerseits schnellen Zugriff auf die Schneebälle hatte, sie aber auch verstauen konnte, während er sich bewegte. Die Schneebälle selbst hatte er auch etwas gehärtet. Er warf den ersten wie ein Tennisspieler in die Luft, nahm aber seine Sense in die Hand wie ein Baseballspieler. Mit der flachen Seite seiner Sensenklinge schlug er jetzt Schneekugeln in Sajins Richtung. Akira wollte irgend einen Spruch mit "Homerun" von sich geben, ihm fiel aber kein angebrachter ein. Während er sein Gegenüber mit diesem Widerstand etwas beschäftigen wollte, bewegte er sich langsam auf die andere Seite der Mauer, um sich durch die Mauer ins innere Schmelzen zu können. Noch wusste Akira nichts von den faradayschen Käfigen, die ihn entfangen sollten. Wie sollte er auch. Dass jemand mitten in der Eiswüste einer Weihnachtsinsel eine Burg mit faradayschen Käfigen baut, war mehr als nur unwahrscheinlich. Der Boden unter seinen Füssen begann sich zu Wasser zu verwandeln, Wasserdampf stieg an seinen Beinen hinauf und bald auch über seinen Kopf hinaus. Anfangs verflüchtigte sich der Dampf noch, doch dann glich der Wasserdampf Nebel auf kleinem Raum. Akira fiel es schwer, noch etwas zu sehen, weswegen er sich so klein wie möglich machte. Und auf einmal ging es nicht mehr weiter. "Waaaas?", fragte sich der Rebelle, blickte nach unten und erkannte metallene Gitterstäbe, die zu einem Maschendrahtzaun - ähnlichen Gebilde verflochten waren. Etwas enttäuscht blickte Akira zu Sajin. "Wer baut in dieser Gegend einen Faradayschen Käfig in einer Burg aus Schnee!?", fragte Yagami. Er kannte die Antwort bereits. Sie stand vor ihm. Doch er wollte sie noch immer nicht begreifen.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Do Jan 07, 2016 7:36 am

Sajin war durch die Gegenwehr des Gegners durchaus beschäftigt. Da er selber länger zum Laden brauchte, war der Schußintervall von dem wegsuchenden Akira in etwa der selbe wie der von Sajin. Dadurch hatte der Kopfgeldjäger gerade mal den Erfolg die auf sich zu kommenden Schneebälle abzuschießen und somit nicht in die Verteidigung zu geraten, die Offensive hinkte damit aber immens. Als sein Gegner versuchte sich mit blitzen in das Schloss zu schmelzen, hielt Sajin inne um ihm zuzusehen. Da er wusste, dass er ohnehin nicht weit kommt, wollte Sajin die Reaktion beobachten und genießen und sie war noch befriedigender als erwartet. Die Mischung aus temporärer Verwirrung, welche sich in Enttäuschung auflöste war köstlicher als ein fettes Kopfgeld einzustreichen. Sajin hielt jede Art von Hohn zurück um dann trocken zu sagen. "Ich baue schwere Artillerie aus Schnee und der KÄFIG wundert dich?" Er legte eine Hand aufs Gesicht um die Situation kurz neu einzuordnen. Sein Gegner war in Bezug auf Kreativität wohl kein Connoisseur, immerhin hatte er einen einfachen Käfig aus Stahl als mehr verwundernd betrachtet als ganze Gebilde aus Schnee, welche nicht nur vollautomatisch waren, sondern auch noch einzigartig in ihrer Bauweise. Das donnern im Hintergrund bestätigte es. Die Kanone drehte sich weiterhin wie wild und feuerte Salve um Salve auf die Ebenen. Auch wenn Sajin sich nun endgültig sicher war es mit einem Mann zu tun zu haben, welcher die Donnerfrucht gegessen hatte, so war er sich dennoch nicht sicher wie er nun weiter verfahren würde. Er hatte keine Möglichkeit ihn zu verletzen, umgekehrt war es jedoch das selbe Spiel. Allerdings gab es keinen Grund den Gegner nicht ein wenig aufs Glatteis zu führen. Mit einer recht trägen Bewegung zog er das Schwert aus der Scheide und hielt es in die Richtung seines Gegners. "Logiafrucht hin oder her." fing er an zu sprechen in selbstsicherem Ton. "Das verwundet auch dich!" behauptete er. Natürlich lag er falsch, doch auch Einschüchterung war taktisch äußerst wertvoll, wenn der Gegner nur darauf hineinfiel. Kurz legte er den Kopf in den Nacken und lies ihn dann von der einen Schulter zur anderen Wandern um ein lautes Knacken vernehmbar zu machen, welches beinahe im Donnern der Kanone unter ging. Dann tat er etwas, was ganz gegen seinen eigenen Kampfstil sprach, aber ohnehin keine Treffergarantie hatte. Mit all seiner Geschwindigkeit raste er auf seinen Gegner zu um einen Schwertschlag in dessen Beckenbereich zu versuchen. Die trägen Bewegungen und das schlacksige Erscheinungsbild des Mannes verschwanden mit dem ersten Schritt den er auf seinen Gegner zu tätigte. Seine einzige Furcht war es, wenn der Rebell sich treffen lassen würde, dann wäre seine ganze Finte vorbei, doch die Chancen standen gut, dass sein Gegner dies ernst nehmen würde, vorallem da dieser sich nun auch bewusst war, dass Sajin ebenfalls von einer Logiafrucht gegessen hatte und sich ja auskennen müsste, mochte man meinen.
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Do Jan 07, 2016 12:01 pm

Wie erwartet konnte Akira seinen Kontrahenten beschäftigen, dass es aber so gut funktionierte, hätte er nicht gedacht. Statt auszuweichen und zurück zu schiessen, schoss der Kopfgeldjäger auf Akiras eigene Geschosse. Ob er bloss mit seinen Schiesskünsten angeben wollte, oder ob er tatsächlich nicht im Stande war eine Gegenwehr zu Leisten konnte Akira zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Sajin piesackte den Rebellen weiterhin, aber gegen Akiras Rationalität zeigte das keine Wirkung. Während Sajin davon gekränkt war, dass Akira den Käfig, nicht aber seine Schneeartillerie erwähnte und sich neu sammeln musste, überlegte sich Akira wie er ins innere der Burg gelangen wollte. Wenn die ganze Burg mit einem Käfig umfasst war, und davon ging Akira aus, gab es nur einen Ort, durch den man Ein und Aus gehen konnte. // Obwohl...//, bemerkte Akira, // Wie kommt ER hier auf die Mauer, wenn es keinen zweiten Eingang gäbe? Ich glaube nicht, dass er wie ich von aussen die Mauern hoch klettert. Es wird wohl hier irgendwo eine Tür, eine Luke oder etwas ähnliches geben. // Kurz bevor Akira seinen Plan in die Tat umsetzen und nach der Tür suchen wollte, zog der Kopfgeldjäger sein Schwert. Sichtlich verwundert stand der Kommandant dem Burgbesitzer gegenüber. // Weiche Schneebälle, und dann zieht er ein Schwert? Sieht Faul aus. // Akira machte sich auf alles gefasst. Vielleicht konnte er die Situation für sich Nutzen? Warum nannte er offensichtlich ihre beide Logias, und warum warf er eine für ein Genie schlicht weg falsche Behauptung in den Raum? // Verwirrung. //, wurde es dem Kommandanten klar. Doch spielte er mit und nahm seinerseits die Sense fest in die Hände. Während Sajin seine Halswirbel Knacken liess, gab er Akira alle Zeit der Welt sich nach einer Tür umzusehen. Leider fand er noch keine. "Wenn du Halsschmerzen hast, sags ruhig.", meinte Akira trocken. Sajin griff an. Er war verdammt schnell, wahrscheinlich konnte er mit Yagami sogar mithalten. Aber Akira war genau so schnell. Er selbst schnellte Sajin entgegen und rutschte liegend an ihm vorbei. Hinter ihm nutzte er den Schwung um wieder auf die Beine zu kommen und seinen Lauf fortzusetzen, auf der Suche nach einem Eingang. Es hatte keinen Sinn hier draussen auf einem Dach Zeit zu verschwenden. Akira hatte davon keinen Nutzen, und das wusste er auch. Er musste so schnell wie möglich nach drinnen gelangen.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Do Jan 07, 2016 1:08 pm

Sajin war kaum überrascht, dass sein Gegner eine Gegenoffensive startete, dafür um so mehr davon verwirrt, als es sich als eine Finte herausstellte. Er rutschte an Sajin vorbei um davon zu laufen. Der Kopfgeldjäger seufzte und steckte sein Schwert wieder in die Scheide. Für ein paar Sekunden überlegte er, was er tun sollte und sprang dann von der Mauer ins innere des Schlosses. Der Innenhof war recht geräumig, allerdings nicht im geringsten gestaltet. Es war nur weiß auf weiß. Wenn die Sonne darauf schien, vermochte man nichtmal die Ecken oder Kanten auszumachen, es schien wie eine einzige weiße Fläche. Sajin stand nun direkt vor dem Einganstor des Schlosses, was der einzige Zugang war. Die Käfige waren zwar unheimlich praktisch was die Elektrizität anging, aber recht unpraktisch was die Zugänge betraf. Käfige mit mehr Zugängen als er nicht ohnehin schon pro Raum einrichten musste, waren entweder immens teuer oder den Aufwand nicht wert. Niemals wäre er einfach so geflüchtet aus dem Inneren seines Schlosses, vorallem nicht aufgrund der ganzen Überraschungen darin. Er holte einmal tief Luft und schrie dann lauthals. "HEY! Der einzige Eingang ist hier! zerbrich dir nicht deine Gehirnwindungen daran etwas nichtexistentes zu finden, du niederes Subjekt!" Was er sagte war die Wahrheit, allerdings nicht die ganze Wahrheit. Mit einem kräftigen Satz sprang er gerade hoch genug um sein Schwert in den oberen Torrahmen zu schlagen. Dort hing er dann und lies seine Beine vor und zurück schwingen um dann 3 Meter weiter innen zu landen. Ihm war egal ob es offensichtlich war, das hier etwas nicht ganz koscher war oder nicht, am Ende wollte er nur nicht in seine eigene Falle laufen und welche Falle war schon wirkungsvoll, wenn es für einen selbst leicht war sie zu umgehen? Der Eingang war direkt mit einer Fallgrube versehen, welche am Boden mit Eiszapfen gespickt war. Sie war vermutlich nicht tödlich aber würde sicher die eine oder andere Fleischwunde hervorrufen können. Sajin stand nun mit gezogenem Schwert da und beobachtete den Eingang. Er versuchte den Eindruck zu machen, als wäre es eine furchtbar dumme Idee es ihm gleich zu tun, da er sonst direkt angreifen würde. Die nächsten Waffen und Schneekreationen lagen im Inneren des Schlosses und warteten begierig darauf verwendet zu werden.
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   So Jan 10, 2016 10:36 am

Akira schnellte auf der Mauer umher, auf der Suche nach einem Tor, einer Tür oder etwas ähnlichem. Durch die Reflektion der Sonne, und dem schlechten Kontrast von weiss auf weiss, war es schwierig Konturen aus zu machen. Als der Kommandant aus der Ferne, von unterhalb der Mauere eine Stimme vernahm, bremste er ab und blieb stehen, als er Sajin erblickte. Der Kopfgeldjäger stand am einzigen Eingangstor und schrie ihm weiterhin Erniedrigungen entgegen. Sajin ging schon mal vor und betrat sein Schloss in einem mehr als aufwändigen Prozedere. Es war zu offensichtlich, dass mit dem Eingang etwas nicht stimmte. Statt Sajin zu folgen, machte sich Akira erst einmal daran, Sajins gerätschaften gegen ihn zu verwenden. Der Rebelle blickte sich noch einmal kurz um, und entdeckte das Artilleriegeschütz. Er rannte hinüber, setzte sich in des Burgherren Artillerie und begann die Mauern, das Gebäude selbst und was ihm vor die Flinte kam, zu demolieren. Natürlich kam er mit solch einer Waffe nicht durch die Käfige durch, aber es machte Spass mit Schneemassen auf andere Schneemassen zu schiessen. Schliesslich wollte er Sajin nicht länger warten lassen und sprang von der Artillerie, zerstörte sie kurzerhand mit der Sense um keine Überraschungen zu erleben und sprang von der Mauer. Der Rebelle machte sich schon auf einen weiteren Spruch aus dem losen Munde des Burgbesitzers gefasst. Doch das war ihm egal. Vorsichtig näherte er sich dem höchst fragwürdigen Eingang. Zuerst blickte Akira nach oben. Man konnte eine Kerbe am Torbogen ausmachen. Dort wird sich der Kopfgeldjäger wohl mit dem Schwert durch den Torbogen geschwungen haben. Es sah nicht so aus, als würde es zusammenbrechen, trotzdem wusste Akira nicht, ob es ihn tragen würde. Der Boden allerdings sah ziemlich verräterisch aus. Es gab keine Fussabdrücke, die man ansonsten im Schnee immer sehen kann. Wie ein blinder mit seinem Stock, stocherte Akira vor seinen Füssen mit dem Stab seiner Sense kraftvoll in den Boden. Es dauerte nicht lange, da fand er eine Stelle, die sehr viel weicher zu sein scheint, als der sonst feste Boden. Er drückte an besagter stelle ein paar weitere Male nach unten, worauf hin sich immer mehr Schnee löste. Akira konnte erkennen, was sich darunter befand, aber er wusste nicht, wie gross das Loch war. Er trat also noch einmal in den Innenhof zurück, rollte einen Schneeball, wie man es bei einem Schneemann üblicherweise macht, und warf diese schwere Schneemasse auf die Fallgrube. "Sesam öffne dich.", liess der Kommandant verlauten, während vor ihm die Fallgrube ausgelöst wurde. "Darf ich eintreten?", fragte der Störenfried. Die Antwort war ihm egal. Er würde es so oder so tun.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Di Jan 12, 2016 12:06 pm

Sajin achtete nicht mehr auf den Angreifer und verzog sich in das Innere seines Schlosses. Es war ein langer Gang der dann in einen großen Saal führte. In diesem war ein kleiner Tisch aus Eis gemacht und etwas, dass so aussah wie eine Rutsche. Der Kopfgeldjäger kletterte eine Leiter hinauf um zum oberen Ende der Rutsche zu kommen, wo ein riesiger Schneeball lag, welcher deutlich größer als er war und hervorragend angepasst an die Größe des Ganges, durch welchen der Rebell kommen würde. Er wartete noch ab, bis er sich sicher sein konnte, dass er auch los ging, was recht einfach war, nachdem er sich doch so lautstark ankündigte. Danach wartete er noch mehrere Sekunden und zog dann an einem Hebel, welcher so befestigt war, dass er dem Ball den Schubser geben würde, welcher nötig war um ihn die Rutsche herunter zu jagen. Mit einem breiten Grinsen sah Sajin zu wie er im Gang verschwand und kletterte dann wieder die Leiter herunter. Das würde zwar nicht das Problem erledigen, aber vielleicht würde er ja doch noch in die Grube fallen. In der Zwischenzeit machte er 3 Geschütze fertig. Sie schossen mit großkallibrigen Schnebällen und waren alle über einen Abzug zu steuern. Auch hier war eine ähnliche Technologie wie bei der großen Kanone am Werk. Etwa zwei Meter unter dem Boden war lockerer Schnee, welcher sich abwärts bewegte und sich in einem kleinen Tunnel sammelte, wo sie zu einem Ball geformt wurde und dann nach oben in den Lauf geschoben wurde. Hier war zwar elektronik am Werk, aber das störte Sajin nicht. Dadurch hatte er immerhin eine viel höhere Durchschlagskraft und könnte selbst mit den Schneebällen ziemlich weh tun. Die 3 Geschütze standen in einem Halbkreis, sodass die beiden äußeren jeweils in einem 60° und einem 120° Winkel zum eintreffenden stehen würden. Da die Waffe auf größere Massen ausgelegt war, würde sie den armen Rebellen wohl ordentlich eindecken.
Nach oben Nach unten
Akira Yagami

avatar

Anzahl der Beiträge : 1677
Anmeldedatum : 23.05.12
Alter : 23
Ort : Loguetown - Innenstadt

Info
Kopfgeld: 380 Mio. Berry

BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   Do Jan 14, 2016 3:31 pm

Für Akira war es nun ein leichtes, die Falle zu umgehen. Die tiefe Grube war zwar noch da, aber die Spitzen Eiszapfen wurden durch den grossen Schneeball überdeckt. Dem Ziel ein grosses Stück näher gekommen, betrat er den Eispalast. Er befand sich in einem langen Gang aus Eis. Er konnte das Ende sehen, aber nicht erkenne, was sich dort befand. Der Kommandant trat näher an die Wand und legte seine Hand dagegen. Das Eis war klar, kalt und hart. Dennoch Isolierte der Schnee die Kälte von ausserhalb, was das innere des Schlosses ein paar Grad wärmer wirken liess. Der Rebelle spiegelte sich im Eis, und ihm ging das Lied 'Let it go' durch den Kopf. Er hatte keine Ahnung warum. Er liess ein paar Blitze gegen die Eiswand zucken. Sie richteten erwartend wenig Schaden an. Das Schloss von hier aus zu zerstören, beziehungsweise es Einbrechen zu lassen, würde zu lange dauern und wäre zu anstrengend. Er würde also weiter vordringen müssen. Ein Seufzer löste sich von Akiras Lippen. Er klopfte mit seiner Ferse gegen den Boden. Er konnte nicht sagen, ob sich unter ihm noch ein Stockwerk befand oder nicht. Nun nahm sich Akira auch die Zeit nach oben zu sehen. Die Decke war schlicht gehalten wie der Rest des Ganges. Er hätte prunkvolle Kronleuchter aus Eis erwartet. // Architektur eins a, aber was die Innenrichtung angeht... //, wollte der Eindringling das Genie bereits verurteilen, da bemerkte er den Grund, warum es hier weder prunkvolle Verzierungen gab, noch Möbel oder sonstige Ausschmückung. Ein grosser, nein, ein riesiger Schneeball rollte ihm entgegen, der jegliche Gegenstände in diesem Gang zerstört hätte. " Woah. Woah! WOAH! Du willst mich doch für Dumm vermieten!", meinte der Kommandant, während er in die gleiche Richtung rannte, aus der er gekommen war. Er schnappte sich die Sense, sprang mit einer halben Drehung in die Grube und rammte seine Sense in die Wand der Grube, während er sich an der Wand festhielt. Die Kugel rollte über ihm vorbei in den Innenhof der Burg. Wo sie wohl massiven Schaden angerichtet hätte, hätte Akira nicht schon das meiste zerlegt. Akira stiess sich von der Wand ab, zog sich gleichzeitig hoch und sprang so aus der Grube. "Fallen.", bemerkte der Rebelle als Statement und versuchte nun schneller das Ende des Ganges zu erreichen, um nicht noch einer Kugel zum Opfer zu fallen. Gegen Ende des Ganges konnte er erkennen, wohin er führte. Vor ihm befand sich ein grosser Saal, diesmal möbliert. Er blieb vor dem Saal stehen, drückte sich gegen die Wand um etwas Deckung zu haben, und blickte in den Raum hinein. Ein kleiner Tisch, und eine Rutsche aus Eis. Die Schneekugel musste von der Rutsche gekommen sein. Sajin musste er gar nicht lange suchen. Er begrüsste den Eindringling schon mit drei auf ihn gerichteten Kanonen. Da Akira keine Zeit hatte, den Ausgang aus dem Saal zu suchen, bewegte er sich möglichst schnell zur Kanone zu seiner rechten um sich dahinter zu verstecken. Er wusste zwar nicht, ob und wie sehr sich die Kanonen drehen konnten, aber wenn es klappt hatte er einerseits Deckung, und andererseits würde Sajin eine seiner eigenen Kanonen beschiessen.

_________________
Akira Yagami
// Denken // | "Akira spricht" | Techniken | Handeln | Fähigkeiten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Sajins Schneeschloss   

Nach oben Nach unten
 
Sajins Schneeschloss
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - RPG :: Event Threads :: Weihnachts- und Winterinsel :: Die Schneeebenen-
Gehe zu: