Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Das Forum befindet sich derzeit in Bearbeitung. Das gesamte Regelwerk wird geändert, weshalb ihr mit eurer Bewerbung warten solltet.
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks











Die neuesten Themen
» Misaki Orihara
Gestern um 12:02 am von Misaki Orihara

» Leonardo Hestia
Mi Aug 23, 2017 11:51 pm von Nathan

» Navigationsraum
Mo Aug 07, 2017 6:08 pm von Akira Yagami

» Höhlensystem
Do Jun 01, 2017 8:38 pm von Jim Maynard

» Brücke
Di Mai 30, 2017 7:59 pm von Ângelo Serrado

» Hafen
Di Mai 30, 2017 2:37 pm von Sumotori

» Wald auf der Insel der Geister
So Mai 28, 2017 10:31 pm von Tengarnos

» Innenstadt von Loguetown
Sa Mai 13, 2017 10:37 am von Akira Yagami

» Teufelsfrucht-Liste
Do Mai 04, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

Crews












Austausch | 
 

 Inseldorf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Jim Maynard

avatar

Anzahl der Beiträge : 836
Anmeldedatum : 10.10.15
Alter : 33

BeitragThema: Re: Inseldorf   Mo März 20, 2017 3:25 pm

Mit einer gewissen Neugier verfolgte die Gestalt in den Schatten das Geschehen und sah schließlich das Paket in den Händen eines Kindes, das gerade von eine Mann mit blauer Hautfarbe auf dem Boden abgesetzt wurde, bevor dieser in Richtung Berge rannte, der Gruppe folgend, in der sich auch die Zielperson befand. Der „Koffer“ Koffer befand sich nun bei dem Jungen, dessen Kleidung durchaus auf die Beschreibung passte, welche der Kontaktmann aus Las Camp gegeben hatte, auch wenn die Gestalt nicht gedacht hätte, dass dieser die Lieferung ausgerechnet einem Kind anvertraute. Nun, zumindest würden dadurch einige Kosten weg fallen.

Jim klopfte sich den Staub von der Kleidung und wollte Ryuki gerade folgen, als eine Gestalt aus einer der Gassen trat und direkt auf ihn zukam und ihn an der Schulter packte. „Ich denke, du hast etwas für mich. Gib mir das Päckchen.“ Jim wand sich aus dem Griff und lächelte. Er hatte sich schon gefragt, wann man sich deswegen mit ihm in Kontakt setzen würde, auch wenn er die letzen Minuten anderweitig beschäftigt gewesen war. „Sicher doch. Aber erst das Geld.“ Die Gestalt vor Jim griff in ihren Mantel, als wolle sie etwas hervor hohlen, ließ die Hand dann aber hervorschnellen und verpasste Jim einen Rückhandschlag, der diesen zu Boden gehen ließ. Dies rief erst Verwirrung und dann Empörung unter den umstehenden Passanten hervor. Doch bevor irgendjemand eingreifen konnte, hatte sich die Gestalt das Paket von Jim geschnappt und sich durch eine Gasse davon gemacht. Jim brauchte einen Moment, bevor er wieder einen guten Stand hatte, wobei ihm einer der Passanten freundlicher Weise half. Jim bedankte sich und verneinte Fragen, ob er noch Hilfe brauchte, knapp aber höflich. Stattdessen folgte er Ryuki so schnell er konnte. Auch wenn es ihn wurmte, den Päckchendieb würde er nicht ohne weiteres finden können und in seiner derzeitigen Gestalt konnte Jim es ohnehin mit kaum jemandem aufnehmen. Schnell wurde ihm jedoch klar, dass er Ryuki kaum einholen würde, wenn er sich weiter auf seine nun viel zu kurzen Beine verließ. Doch zum Glück standen Jim auch noch andere Mittel zur Verfügung. Kaum war er außer Sicht der Menge, stieß sich Jim vom Boden ab und schwebte zunächst auf den dicken Ast eines Baumes, von dem aus er dann immer höher flog, bis er eine gute Sicht über die Gegend hatte. Es dauerte dann auch nicht lange, bis er auf dem Weg in die Berge die Pinkhaarige und ihre Begleiter sah. Und einige hundert Meter dahinter, wenn auch durch die Windungen des Pfades von diesen aus nicht sichtbar, erblickte Jim schließlich Ryuki. Sofort ließ er sich fallen und lenkte dann die Geschwindigkeit des Falls mittels seiner Teufelskraft in eine Vorwärtsbewegung um, so dass es nicht lange dauerte, bis er Ryuki eingeholt hatte. Leicht außer Atem packte Jim diesen schnell an der Schulter. „Sorry, dass du warten musstest. Mir kam eine Kleinigkeit dazwischen.“ Das blaue Auge und die anschwellende Wange zeugten davon, dass es sich keineswegs um eine Kleinigkeit handelte, doch Jim sprach weiter, bevor Ryuki etwas erwidern konnte. „Die drei sind noch ein gutes Stück voraus, aber wir sind auf dem richtigen Weg. Wenn wir uns beeilen, haben wir sie bald eingeholt.“ Kurz darauf lief das ungleiche Paar den Weg weiter. Oder vielmehr lief Ryuki, während Jim hinter ihm schwebte und sich dabei an ihm festhielt und sich so ziehen ließ. So kamen sie schneller voran, als wenn Jim selbstständig versucht hätte, mit Ryuki Schritt zu halten und es war weit weniger demütigend, als sich tragen zu lassen.

to be continued in Höhlen des Aegira-Gebirges
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
 
Inseldorf
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - RPG :: West Blue :: Aegira-
Gehe zu: