Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks











Die neuesten Themen
» Navigationsraum
Mo Aug 07, 2017 6:08 pm von Akira Yagami

» Höhlensystem
Do Jun 01, 2017 8:38 pm von Jim Maynard

» Brücke
Di Mai 30, 2017 7:59 pm von Ângelo Serrado

» Hafen
Di Mai 30, 2017 2:37 pm von Sumotori

» Wald auf der Insel der Geister
So Mai 28, 2017 10:31 pm von Tengarnos

» Innenstadt von Loguetown
Sa Mai 13, 2017 10:37 am von Akira Yagami

» Teufelsfrucht-Liste
Do Mai 04, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

» Bar Gold Roger
Mi Apr 19, 2017 10:48 am von Akira Yagami

» Stadtzentrum
Mi März 29, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

Crews












Austausch | 
 

 Der Strand

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 7 ... 11, 12, 13, 14  Weiter
AutorNachricht
Yuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 23

BeitragThema: Re: Der Strand   Mo Jul 05, 2010 7:28 pm

Yuki sah zu Hentura auf und fuhr sich über ihre wange, ein Muster war zu erfühlen, es hatte die form von Schneeflocken, oder Eisblumen. „ach…kein Ding, ich bin Ärztin ich muss mir so was ansehen. Ist bei dir wieder alles ok?“, fragte sie nach und rappelte sich auf.

//derartige anstrenungen bin ich nicht gewohnt, ich muss aufpassen…noch länger diese Eisverbindung und es wäre wies gott was geschehen…//, dachte sie und zund sich eine Zigarette an. Sie hielt Hentura die schachtel hin. „mit Vanille geschmack, probier doch mal“, sagte sie und lächelte süß. Strähnen hingen in ihr Gesicht und sie sah zu Zero der auf sie zu kam. „Yuki ist alles ok?“. „ja Zero…mir..geht es soweit gut…hat es gefolfen?..das Blut?..“, wollte Yuki wissen. „ja…Danke Yuki…“, entgegnete der kalte Vampir und sah in die Ferne. Yuki nahm eine Flasche aus ihrer Tasche, sie war verdunkelt: der Inhalt nicht zu erkennen…aber es war Blut, Yuki trank etwas, danach kehten ihre Kärfte wieder in ihren Körper zurück. Dann seufzte sie und sie sah in den Himmel



Muster auf der Wange:



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Der Strand   Mo Jul 05, 2010 7:30 pm

*Rin kam gerade zurück von den Masten als Yuki damit beschäftigt war das Schiff zu stärken.*
*Sie konnte nicht glauben was sie sah. So hat sie Yuki noch nie erlebet und sie machte sich auch sorgen.*
*Aber dann wurde sie von der Wucht des Dials zurückgeschleudert und landete am anderem Ende des Schiff und nicht nur das. Sie ist fast Baden gegangen wenn sie sich nicht mit ihren Haafäden an der Relinge fest gehalten hätte.*
*Als das alles vorbei war, zog sie sich leicht nach oben ans Deck und bemerkte den Himmel. Es war schon Morgen und das Schiff befand sich nicht weit von einer Inse die sie sofort erkannte.*
//Water Seven! Kommt und nur gelegen!//
*grinste sie und rufte ein mal durch das Schiff.*
"Sind alle ok!"
*dann hörte sie ein komisches Geräusch und lief zu der anderen Ecke des Decks.*
*Sie konnte noch sehen wie Chin sich aus dem Staub machte und ging dann zurück.*
//Ich wünsche dir viel Glück.//

go to Water Seven "Water Seven Street"
Nach oben Nach unten
Hentura

avatar

Anzahl der Beiträge : 160
Anmeldedatum : 27.06.10
Alter : 21

BeitragThema: Re: Der Strand   Mo Jul 05, 2010 8:31 pm

"Keine Sorge es ist nichts passiert" sagte Hentura zu Yuki und nahm sich eine Zigarette. "Wir sind also in Water Seven?dann hat sich das Dial ja richtig gelohnt!" er schaut sie streng an "Bist du auch sicher das es dir wieder gut geht nicht das du umkippst!" Sie nickte nur stumm,also fuhr er fort "na ja ich geh in die Stadt mich umschauen und einkaufen gehen vllt finde ich noch eine Waffe zu meiner Teufelsfrucht,willst du mitkommen?"

Go to Water Seven-Street
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Yuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 23

BeitragThema: Re: Der Strand   Mo Jul 05, 2010 8:54 pm

Yuki rauchte zu Ende und sah sich um. „ja mit mir ist auch alles ok, zero?“, sie sah dne Vmapir fragend an. „ja bei mri auch…“, entgegnete er. „gut…“.

Sie hörte Hentura zu und nickte. „ja warum nicht…wir haben eh im moment nichts besseres zu tun…Rin bringst du mit hide und mago das schiff in die Werft ok?“, sagte sie und sprang vom Schiff und folgte Hentura, Zero begab sich auf seinen posten oben am Mast.



Gt Hentura
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   Di Jul 06, 2010 10:23 am

Hideyoshi band sich an einem Tau fest,welches er an der Reling befestiggte
//Das müsste klappen!//
Dachte er und ließ sich nun am Heck des Schiffes weiter hinunter
//Das muss die richtige Stelle sein...//
dachte er,als er weiter unten ankam
er brachte die Dials an und kletterte das Heck wieder hoch

goes to Water Seven-Street
Nach oben Nach unten
Kaval Shiranui

avatar

Anzahl der Beiträge : 372
Anmeldedatum : 09.03.10
Alter : 24

Info
Kopfgeld: 6'000'000 Berry

BeitragThema: Re: Der Strand   Di Jul 06, 2010 10:12 pm

Auch Atsushi hatte den ganzen Spaß mehr oder weniger Gut überstande, dank seiner teufelsftrucht konnte er sichähnlich wie Rin einfach festhalten, seine Miene verzog sich dabei nicht, er schaut in den Himmel sie waren dem Sturm also entkommen, er packte seine Puppen wieder ein und folgte den anderen schweigent, er hatte wohl nicht viel zu sagen, über die Kräfte die Yuki zu haben schien dachte er nicht viel nach, das sie Vampire sind war ihm auch völlig egal, er hatte sein Ziel und er würde jetzt erstmal W7 auf den Kopf stellen, vielleicht findet man Zess ja hier.

gt: dahin wo die anderen hingehen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   Do Jul 08, 2010 2:56 pm

Nach einiger Zeit suchen nach Chin gab sie ihre Suche auf und ließ sich in den Sand plumpsen. Wenn sie Chin erwischt dann würde sie ihm sicherlich erst mal anschreien und dann würgen, ja so hörte sich doch gut an. Nun würde sie hier noch ein wenig sitzen bleiben. Wieso sollte sie auch Chin suchen wieso suchte er sie wieder nicht, schließlich hatte er ihr nur hinterher gerufen sie solle nach kommen und was ist daraus geworden nichts.. sie war hergekommen und sie hatte kein Chin gefunden entweder suchte sie falsch oder er war schon gar nicht mehr auf dieser Insel, aber jetzt irgendwo wieder hin ruder war auch unsinnig dann würde sie lieber noch ein wenig hier bleiben und nachdenken wo Chin denn sein konnte, er wollte hier hin wegen Pedro der umgebracht worden ist entweder er bringt den Leichenam weg vielleicht ins MarieneHauptquatier oder aber er hat den Leichnam nicht gefunden und ist woanders hin gerudert, es war wirklich eine schwere Entscheidung, wo sie jetzt eigentlich hin sollte.
Somit blieb sie fürs erste dort sitzen am Strand und schaute zu den Wellen während sie überlegte.
Nach oben Nach unten
Kari Chintella

avatar

Anzahl der Beiträge : 1205
Anmeldedatum : 08.11.09
Ort : Konstanz

BeitragThema: Re: Der Strand   Mi Jul 14, 2010 5:13 pm

Come from Water Seven - Das Meer vor dem Hafen

Das Schiff der Variapiraten war am Horizont zu erkennen. Es kam langsam näher an den Strand heran. Man konnte gut erkennen, dass das Schiff sehr mitgenommen war und der Crew ging es auch nicht viel besser. Erschöpft lies Kari den Anker nach unten und sah dann auf dem Schiff umher. Elli war noch immer mehr abwesend, als alles andere, Xanxus lag noch immer schwach in seiner Kajüte und der Rest sah ziemlich fertig aus. Kari sah zu Lyserk und lächelte wieder.
"Bin mal gespannt was wir hier wollen. Kommst du mit an Land? Ich brauch mal wieder festen Boden unter den Füßen."
Ihre Verbände waren schon blutgetränkt, doch es schien angetrocknet zu sein. Ihre Kleidung war völlig zerrissen und sie sah sehr müde aus, was kein Wunder war. Sie hatten erst einen schweren Kampf hinter sich und nun ging die Sonne immer weiter unter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   Sa Jul 17, 2010 9:23 pm

Come from Water Seven - Das Meer vor dem Hafen

Lyserk sah schon vom Fernen die Bananenförmigen Berge, Lyerk war noch nie auf der Insel gewesen aber ist schon oft an ihr vorbeigeflogen.
Das Schiff auf dem sie waren machte immer öfter und immer lauter komische Geräusche und drohte allmählich auseinanderzu brechen...
doch sie waren ja schon fast da und nährten sich dem Ufer.
//Endlich// dachte Lyserk
Wärend der ganzen fahrt wurde nicht viel gesprochen deshalb freute sich Lyserk um so mehr, auf das Angebot von Kari.
Lyserk hatte sich schon fast wieder erholt und streckte die Flügel und auch den rest seines Körpers.
*Ja lass uns auf die Insel gehn, ich halt es auch nicht länger auf diesem Schiff aus*
wärend er dies sagte ging er ein Schritt auf dem Schiff und es entstand ein Loch in dem sein Bein stecken geblieben ist...
aus Schreck flatterte Lyserk mit seinen Flügeln und befreite sich dadurch, da er sich in die Lüfte erhob...
Er war wohl doch fitter als er dachte, doch als er etwa ein meter über dem Schiff war stürzte er wieder ab, er war wohl doch noch nicht so fit...
Lyserk wurde rot und dies kam noch mehr zum vorschein, da überall weiße und schwarze Federn umherflogen.
Er sah zielstrebig zu kari und gleitete unbeschadet auf die Insel herrüber, auch wenn es nur 2 meter waren war er Stolz auf sich und rief zu Kari
*komm auuch rüber, es ist so schön festen Boden unter den Füßen zu spüren* und stampfte dabei auf den Boden
Nach oben Nach unten
Kari Chintella

avatar

Anzahl der Beiträge : 1205
Anmeldedatum : 08.11.09
Ort : Konstanz

BeitragThema: Re: Der Strand   Sa Jul 17, 2010 10:06 pm

Natürlich freute sich Kari, dass Lyserk ihr freudig zustimmte und beobachtete weiterhin seine Bewegungen, bis er plötzlich in den Boden einbrach. Reika würde sofort losprusten, doch Kari wurde wieder besorgt und sah Lyserk an, der schon wieder auf den Beinen war. Besorgt hob sie eine Hand, um sich zu vergewissern, dass ihm nichts weiter geschehen war.
"Alles in Ordnung?"
Dann sah sie sich das Schiff an. Es war stark demoliert worden, doch in dieser Bucht würde es leicht überstehen und sie würden es in aller Ruhe reparieren können. Sie lies noch die Flagge nach unten, damit man sie nicht so leicht erkannte und bemerkte dann, dass Lyserk schon auf dem Festland war. Kari nahm ein- zwei Schritte Anlauf, sprang von der Reeling ab und landete sanft neben Lyserk. Was sie dabei vergaß war ihre Lunge, die noch immer vom Kampf gegen Dura geschädigt war und sie anfing zu husten, wobei sie die Augen zusammenkniff. Nach kurzer Zeit entspannte sie sich wieder und sah zu Lyserk auf, der mal gut einen Kopf größer war, als sie.
"Du hast recht. Es ist wirklich angenehm. Ich bin dafür, dass wir erstmal ein bisschen Holz suchen und uns dann etwas am Feuer ausruhen, meinst du nicht?"
Den Husten hatte sie schon wieder komplett vergessen, stattdessen lächelte sie wie immer und krustelte in ihrem Rucksack herum, in den sie etwas Essen gepackt hatte. Außerdem hatte sie sich auf der Fahrt nach Banaro Island umgezogen, da ihre alten Klamotten vollkommen zerstört waren. Da sie in der Annahme ging, dass sie vorerst nicht wieder kämpften, hatte sie ihr weißes Kleid angezogen, das knielang war und dafür sorgte, dass sich das junge Mädchen rundum wohl fühlte. Sie ging ein paar Schritte im warmen Sand und blickte wieder zu Lyserk, der immer noch recht nachdenklich schien.
"Es bereitet dir immer noch Kummer und Sorgen, nicht? Willst du nicht darüber reden?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   Di Jul 20, 2010 3:28 pm

Elisabeth schnarchte vor sich hin als das Schiff eine Welle erwischte und Sie mit voller Wucht auf den heißen Sand knallte. Ihre Augen schauten verwirrt die Umgebung ab bis Sie Verstand wo Sie waren. Sie lächelte glücklich und ging einen anderen Weg wier IHre Freunde die anscheinend anderes im Sinn hatten als die Insel auszukundschaften.

Sie Teleportierte sich leise durch diese Welt udn beobachtet alles genau. An einer bestimmten Palme blieb Sie stehen udn kloppfte gegen diese zwei Mal bis sich der Boden vor Ihr öffnete. Sie ging hinein und schloß die Türn hinter sich.

Vor Ihr lag der Schatz den Sie vor Jahren hier gebunkert hatte und einige Vorräte an Rum.

Neugierig durchstöberte Sie die Kiste vor sich und holte eine Karte heraus und nahm eine Flasche Rum udn setzte sich auf die Treppen des Verstecks.

"One Piece...."

Mit einem seufzen legte Sie die Karte wieder weg und schloß die Tür hinter sich zu. Es schein niemand Ihr gefolgt zu sein und mit einer Teleportation war Sie wieder beim Schiff und trank den Rum leer.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   Mi Jul 21, 2010 5:08 pm

Yoruichi lag derweil unter Deck in ihrer Kabine auf dem Bett und wälzte sich Unruhig herum. Sie hatte Fieber bekommen, und schlief daher fast den Ganzen Tag. Auf ihrem Nachttisch lag noch das Buch Aufgeschlagen, in dem sie bis vor kurzem Gestöbert hatte, und eine Kerze glomm langsam aber sicher ihrem Ende entgegen, während Wachs auf das Kerbige Holz des Nachtschränkchens tropfte. Unruhig zuckend, wälzte sich die Junge Frau in Fieberträumen herum, und Schweiß trat ihr auf die Stirn während sie von allerlei Unmöglichen Dingne träumte. Man konnte ihr die Erschöpfung der Letzten Wochen Ansehen, und seit der großen Verletzung ihres Bruders hatten ihre Züge immer etwas Sorgenvolles. Das war nur Natürlich, schließlich hatte dieser Mann ihr ein Neues Leben und eine Neue Familie gegeben, und dazu hatte er sie immer wie eine Schwester behandelt. Zu gern würde sie ihm das zurückzahlen, aber ihr Momentaner Zustand machte dies logischerweise Schwierig. So vegetierte Yoru vor sich hin und wartete auf ihre Genesung
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   Mi Jul 21, 2010 11:01 pm

Auch Matt war wieder mit gereist, logischer Weise ist er doch ein Teil dieser Crew, er selbst hatte nur leichte Verletzungen und auch das passierte, was Lyserk und Elli angerichtet hatten schienen ihn nicht weiter zu verunsichern, er hat immer noch sein Grinsen im Gesicht, welches scheinbar unerschütterlich an das gute im Leben glaubt oder eben auch nicht und er versucht der ganzen Sache nur einen gewissen Witz abzugewinnen. Seine Pippen schmerten noch leicht, aber er hatte ganz gutes Heilfleisch, seine Kabine war in der Nähe von der von Yoru welche sich immer und immer wieder wälzte so laut das selbst Matt es mitbekam, er wusste nicht genau was er tun sollte. So stand er auf und ging einfach in diesen Raum herrein in dem Yoru lag. Immer noch lag sie da als ob sie jeden Moment kolabieren würde, er fasste ihr kurz an die Stirn, sie hatte auf alle Fälle fieber, also nahm er einen Lappen und legte ihr diesen auf die Stirn und immer wenn sie diesen beim wälzen nach unten schmiss lächelt er nu etwas und legt ihn wieder auf ihre Stirn. Sonst macht er nichts schaut an die Decke und scheint nachzudenken. Bleibt nur neben Your sitzen, passt auf und denkt nach.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   Do Jul 22, 2010 7:16 pm

(Nyaaah Steph du bist wieder daa *_*)

Mitten in einem Wahnwitzigem Traum spürte Yoru plötzlich, wie etwas angenehm Kühles auf ihre Stirn gelegt wurde.Schwach öffnete sie ein Auge und sah mit ihren Goldenen Pupillen zu der Person die sich bei ihr im Zimmer befand, während sie durch ihr unklares Sichtfeld versuchte zu Erkennen wer die Person war. Stöhnend drehte sie den Kopf in dessen Richtung und plötzlich erkannte sie ihn. Matt?...Was...Mit einem Seufzer richtete sie sich mühevoll auf den Ellbogen auf und sah zu ihm Hab ich..dir das zu verdanken?...Wie gehts dir..? Fragte sie mit Brüchiger Stimme, und wurde sofort von einem Hustenanfall unterbrochen. Dennoch sorgte sie sich um Matt, es lag in ihrer Natur sich erst um andere zu kümmern bevor sie an ihr eigenes Wohl dachte, und sie freute sich das Matt bei ihr war und sich um sie kümmerte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   Sa Jul 24, 2010 3:38 pm

(Klar ich kann dich doch nicht alleine lassen *____*) ^^

Matt
schaute Yoru an und merkte das sie sich aufsetzen will und sie sogar
wieder sprechen kann, er schaut sie sorgenvoll, aber mit einem
herzerwärmenden lächeln an. "Hey schön das du wieder unter uns bist"
er lächelt sie wieder wirklich freundlich an. Als sie wieder husten
musste fasste er ihr vorsichtig an ihre Stirn und fühlte, scheinbar war
die Tempeartur ganz leicht gesunken, er lächelt etwas, macht den Lappen
nochmal nass und legt diesen auf ihren Stirn und hält ihn dort auch
solange sie nicht wieder liegt. "Ja, abr du
solltest dich noch etwas hinlegen und mir gehts soweit gut, ne Rippe
hat ein bisschen einen Knacks weg, aber das legt sich wieder.
" Er lacht etwas und macht eine Geste das sie sich jetzt wieder hinlegen soll. "Schlimmer Traum gewesen?". Er
versucht sie wohl zu beruhigen, aber er war halt so, nichts brachte ihn
aus der Ruhe und sorgen machte er sich wie sie nur um die Anderen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   So Jul 25, 2010 12:19 am

Elisabeth ist im Begriff wieder aufs Schiff zu gehen als Sie eine Teleschnecke hört. Sie durchsucht alles und findet Sie neben einer Palme. Sie nimmt ab und hörtder weiblichen Stimme zu. Sie nickt nur und stellt die Schencke wieder da hin woher Sie diese hat.

Sie holt Papier udn einen Stift und schreibt etwas auf das Papier. Nach ein paar Minuten hämmert Siedas Blatt mit einem Nagel an das Schiff und Teleportiert sich davon.

Auf dem Brief steht:

"Werde mich mit Vivianne Tong Fong bekämpfen ich werde bald wieder kommen. Elisabeth."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   So Jul 25, 2010 9:37 pm

Lyserk ging einige Schritte mit Kari am Strand entlang und sah sich um.
Er sah zu Horizont und sah die Sonne untergehen das Meer schimmerte orange und der Himmel über der Sonne wurde langsam Violette.
Lyserk dachte grade wieder daran was er getan hatte und was mit ihm passiert war, bis Kari ihn aus seinem Tagtraum riss...
Er seufzte
* Ja,... was soll man darüber schon sagen.... es ist und bleibt schrecklich und unverzeihlich ich hätte euch töten können...*
er machte eine kurze Pause aber redete dan weiter
*was mich aber noch mehr beschäftigt... ist die Sache mit den roten Federn diese sich so färben wenn sie mit meinem Blut in berührung gekommen sind*
als er dies sagte zeigte er auf eine einzelne rote feder an seinem Flügel...
*hast du das mitbekommen, was ist das frage ich mich, schlummert in mir eine weitere Gestalt?*
er klang etwas verzweifelt und sah wieder in den Himmel...
langsam verließen sie den Strand und gingen in ein Waldstück da sie ja nach Holz fürs Feuer suchten, sie sollten sich ein wenig beeilen da die Sonne langsam unterging und Kari sicher in einem derartigen luftig leichten Kleid schnell frieren würde...
um abzulenken von all den fragen sagte er noch...
*soll ich diesen Baum fällen und mitnhemen oder einzelne Äste suchen*
dabei spreizte er seinen rechten schwarzen Flügel etwas zur seite dieser einen dunklen Schatten warf,...
Nach oben Nach unten
Kari Chintella

avatar

Anzahl der Beiträge : 1205
Anmeldedatum : 08.11.09
Ort : Konstanz

BeitragThema: Re: Der Strand   Mo Jul 26, 2010 1:35 pm

Der warme Sand unter Karis Füßen fühlte sich an, wie eine Massage und sie genoss es, doch er wurde immer kälter, da die Sonne nun untergegangen war und man nur noch einen leichten orangenen Schimmer am Horizont erkennen konnte. Kari blieb stehen, als Lyserk begann zu sprechen. Eigentlich wollte sie nicht weiter darauf eingehen, weil Lyserk das Thema zu vermeiden versuchte, doch sie wollte ihm zeigen, dass er nicht so schrecklich ist, wie er es denkt.
"Lyserk? Weisst du? Wenn du uns hättest töten wollen, dann wärst du auf uns losgegangen. Wir standen direkt vor dir, doch du bist einfach an uns vorbei geflogen. Hätte das jemand getan, der uns hätte töten wollen? Ich denke nicht."
Sie hob den Kopf und lächelte ihn wie immer warm und aufmunternd an. Auch sie hatte schon die neue Feder bemerkt. Schon in Water Seven war es ihr aufgefallen, doch sie hatte stillschweigen darüber bewahrt. Mit dem selben Lächeln ging sie auf ihn zu und berührte die Federn mit ihrer Fingerspitze.
"Siehst du?"
Wieder hob sie den Kopf und sah Lyserk in die Augen.
"Nichts geschieht. Also kann sie nicht schlecht sein und du bist es auch nicht."
Als Nächstes machte sie einen Schritt zum schwarzen Flügel und strich mit flachen Hand sanft darüber.
"Hier geschieht auch nichts. Würden sie das pure Böse verkörpern, würden sie mich abstoßen. Was sie nicht tun. Es wird also in Ordnung sein, meinst du nicht?"
In der Zwischenzeit ist es dunkel geworden und ein ühler Wind kam auf, der Kari frösteln lies. Sie sah zu dem Baum, auf den Lyserk zeigte und sah dann zum Waldrand, der nicht weit vom Meer entfernt war.
"Nehmen wir den ganzen Baum mit und setzen uns an den Waldrand, da ist es windgeschützt."
Sie ging schon vor und lies sich an einem Baum hinab. Sie dachte an die Variapiraten und zog die Beine an, während sie sich die Arme rieb, um sich etwas aufzuwärmen. Betrübt sah sie auf den Boden vor sich. Ihre Stimmung schien sich plötzlich gewandelt zu haben.
"Lyserk?"
Sie klang etwas traurig, machte eine Pause und fuhr dann fort.
"Ich denke, ich muss dir was erzählen... Xanxus wird sich wohl erstmal etwas zur Ruhe setzen, was das Aus für uns bedeutet."
Wieder legte sie eine Pause ein und atmete tief aus.
"Ich weiss nicht was ich dann machen soll... Ich hab Angst wieder allein zu sein. Ich weiss, dass die Anderen ebenfalls darüber nachdenken..."
Sie legte ihren Kopf auf die Knie. EIne Träne lief ihr über die Wange.
"Meine einzige Familie verschwindet nun auch..."
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   Mo Jul 26, 2010 10:13 pm

CF. Elisabeth vs. Vivianne Tong Fong

Elisabeth kam genau neben Kari an und bekam noch mit was Sie sagte. Sie seufzte und lachte dann.

"Kari ich bin doch noch da egal was passiert wir werden immer eine Familie sein."

Sie lächelte Sie an und seufzte.

"Ihr brauche dann wohl ne neu Bande."

Sie lächelt Kari an udn brich plötzlich zusammen weil Ihr Bein bis zum Boden blutrot ist und auch Ihre Schulter ist schwer verwundet.

"Ahhh die Schlampe!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   Di Jul 27, 2010 11:40 pm

CF ???

Seijaku flog auf beängstigender Höhe auf seinem aus Asche bestehenden Phönix auf die Insel zu. Als er sich den Strand näherte, verpuffte der Phönix und er fiel steil hinab. Kurz davor lässt er auf dem Sandboden Asche entstehen, um den Sturz abzufangen. Ein kleiner pyroklastischer Strom entstand, um das Atmen zu erschweren. Nun stand er da mit einem teuflischen Grinsen im Gesicht. Er blickte leer auf den Boden. "Da sind sie ja" sagte er leise.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   Di Jul 27, 2010 11:48 pm

come from Little Garden

Ethan flog auf seinem Baumstamm, hinter dem Baumstamm war ein riesenlanger Wasserstrahl. Das ganze sah aus wie eine Sternschnuppe aus der Ferne. Doch umso näher sich diese Sternschnuppe den anwesenden näherte, umso mehr schien sich die Wassersppur aufzulösen, sodass alle Anwesenden, bis auf den Neuankömmling mit der Asche, nass wurden. Der Baumstamm krachte am Boden auf und hinterlies eine weite Spur. Ethan sprang ab und rollte sich ab, kurz darauf krachte der Baumstamm in einen Fels ein und zersplitterte auf der Stelle. "Na das ging ja nochmal gut." Murmelte er leise vor sich hin und sah sich um.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   Mi Jul 28, 2010 12:23 am

Lyserk hörte sich an was Kari zu sagen hatte und sah dabei auf das dunkle Meer hinaus,
er versucht einfühlsam zu sien und zu verstehen was kari meinte, dies aber fiel Lyserk sehr schwer da Familie für ihn ein Fremdwort war.
Nun sah er zum Himmel und überlegte sich was er darauf sagen sollte, er war ja auch ein typischer Einzelgänger...
Doch dan sah er Kari in die Augen und sagte zu ihr...
*Wie wär es denn wen wir dan...*
doch dan wurde er von Elli unterbrochen die sich zu ihnen Telepotierte und kurz nachdem zusammenbrach...
Lyserk und Kari halfen ihr hoch und waren natürlich sehr besorgt um sie... wo war sie nur und was ist mit ihr geschehen... dachten wohl beide.
Kurz darauf verdunkelte etwas den hier so hell leuchtenden vollmond es sah in der dunkelheit der nacht aus wie eine sehr dunkle Wolke in der Form eines Vogelartigen Wesens...
In den strahlen des Mondes sah man nun das dieses Wesen verpuffte und ein Mann auf der Insel im Sand einschlug und einfach nur dortstand und etwas vor sich hinflüsterte...
Lyserk beachtete ihn nicht weiter da er sich Sorgen um Elli machte und ihr Bein mit seiner linken bereits leuchtenden Hand abtastete...
Doch auf einmal wurde er nass die anderen hatte er von den spritzen durch den einsatzt seiner Flügel retten können...
Nun hörte er einen anderen Mann im Hintergrund und ein getöse als wär ein baumstamm in einem felsen eingeschlagen... doch er ignorierte dies und war vollkommen auf die verarztung von Elli fixiert...
Er klappte nach den spritzern seine Flügel wieder zusammen und legte sie wieder nah an den Rücken an und zupfte sich eine weiße feder aus seinem linken Flügel herraus um sie in seinem Mund zu stecken und auf dem Federkiel herrumzukauen dies entspannte ihn und half ihm sich zu konzentrieren...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   Mi Jul 28, 2010 12:35 am

Er blickte nun zum Mond und seufzte leicht. Er mochte es in der Dunkelheit zu kämpfen. Wirklich einen Grund hat er nicht, dennoch wollte er einige testen. Nun ist auch ein anderer gekommen, was ihn nicht interessierte. "Das Spiel beginnt" dachte er. Er ging in Kampfposition und warf sein Kurzschwert das am Ende des Griffes einen Draht hatte auf Lyserk. "Mal schauen was er macht" sagte er. Gespannt beobachtet er nun die Aktion des Gegners.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   Mi Jul 28, 2010 12:41 am

Ethan sah sich etwas "eingerrostet" um. Er sah wie der fremde typ mit einem Schwert nach Lyserk warf. "Was ist denn das für ein Hühnchen?" Ethan musste schief grinsen woraufhin mit einem mal ein Revolver in seiner Hand auftauchte. Sofort feuerte er in Richtung Lyserk los. Drei Schüsse waren es, alle drei mit einer Mindesttemperatur von 200°C. "Machen wir ne Grillpartie!" Die Nacht gefiel ihm ebenfalls. Seinen bisherigen Vorteil den er da hatte nutzte er allerdings noch nicht aus.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Strand   Mi Jul 28, 2010 12:54 am

come from ???
Es waren drei Kugeln, die der Einzelgänger Ethan auf den Engelsmann schoss und genau die selbe Anzahl an Kugeln sind es nun, welche die Kugeln von Ethan mit einer unmenschlichen Präzision aus der Bahn bringen. Dieses Manöver wurde von keinem geringerem als Kaito "Bloody" Hawk abgefeuert, ein Gesetzloser der 210 Millionen Berry wert ist und seinen Revolver, die Hades, waagerecht in Richtung der beiden Neuankömmlinge hält. Es ist nun schon etwas länger her, als Kaito gegen Xanxus und Pedrohks antrat. Ein Wunder - er lebt noch, während der Admiral mit dem Gottkomplex nun Bekanntschaft mit den Engeln machte... im Jenseits. Von der Gesundheit des Piratenkaisers Xanxus weiß Kaito jedoch nichts und es interessiert ihn auch nicht. Kaito selbst kann man allerdings die Schäden noch ansehen, da sein Körper so sehr von Verbänden umhüllt ist, dass er einer Mumie gleicht und auch die Schmerzen spürt er noch teilweise an seinem beschädigten Körper. Lediglich an seinem Kopf ist im Bereich zwischen Kinn und Augen kein Verband, so dass er unbeschwert Atmen und Sehen kann. Um seine Stirn ist allerdings wieder ein Verband erkennbar. Der recht ruhige Junge hat ein ernstes Gesicht, was jedoch kaum furchteinflößend ist, woran jedoch die Schokoladentafel in seinem Mund schuld ist. Den Angriff von Seijaku Yasumi plant Kaito vorerst nicht zu vereiteln, denn schließlich sind sie ja soetwas wie alte Bekannte. Aufgrunddessen schaut er erstmal zu was jemand drauf hat, der bei Angehörigen der "Varia-Weibchen" rumlungert.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Strand   

Nach oben Nach unten
 
Der Strand
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 12 von 14Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 7 ... 11, 12, 13, 14  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Der strand
» 07.02.-11.02. Mallorca Challenge [ESP] (5x 1.1)
» Der Strand
» die Hierachie
» Strand ein Stück weit vom Hafen entfernt

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - RPG :: Banaro Island-
Gehe zu: