Ein One Piece Rollenspiel, in dem ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen könnt!
 
StartseitePortalKalenderGalerieFAQSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Login
Benutzername:
Passwort:
Bei jedem Besuch automatisch einloggen: 
:: Ich habe mein Passwort vergessen!
Quicklinks











Die neuesten Themen
» Navigationsraum
Mo Aug 07, 2017 6:08 pm von Akira Yagami

» Höhlensystem
Do Jun 01, 2017 8:38 pm von Jim Maynard

» Brücke
Di Mai 30, 2017 7:59 pm von Ângelo Serrado

» Hafen
Di Mai 30, 2017 2:37 pm von Sumotori

» Wald auf der Insel der Geister
So Mai 28, 2017 10:31 pm von Tengarnos

» Innenstadt von Loguetown
Sa Mai 13, 2017 10:37 am von Akira Yagami

» Teufelsfrucht-Liste
Do Mai 04, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

» Bar Gold Roger
Mi Apr 19, 2017 10:48 am von Akira Yagami

» Stadtzentrum
Mi März 29, 2017 6:42 pm von Akira Yagami

Crews












Austausch | 
 

 Der Hafen Alabastas

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
AutorNachricht
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen Alabastas   Fr Sep 10, 2010 3:32 pm

Rima sah wieder in den Himmel. „Naja…es mag wohl daran liegen dass meine Mutter mich so erzogen hat…“, entgegnete sie und lächelte daraufhin wieder. Dann fing sie an mit einer Strähne ihres Haares zu spielen. „Aber…wieso die Frage?“, begann sie schließlich und sah Noctis fragend an. Was er nicht wusste dass Rima auch ganz anders sein konnte, sobald sie einen Schlag auf den Kopf bekäme. Bei dem Gedanken daran verschwand ihr strahlendes Lächeln wieder und sie sah etwas betrübt auf den staubigen Boden. Dann seufzte sie leise und as ein Paar Kirschen. Sie hielt Noctis die Schüssel hin als frage ob er auch welche wollen würde. Aber mit vollem Mund sprach sie nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen Alabastas   Fr Sep 10, 2010 3:54 pm

Noctis sah in den himmel, er hörte sich ihre antwort an und lächelte, sie schien wirklich ein gutes Wesen zu sein, anderst als die meisten die hier herum laufen, dies beruhigte ihn das es auch noch andere menschen gab die nicht einfach auf einen kampf aus sind sondern auch normal sin. In der heutigen zeit ist das schwer.

"Ich frage das weil es mir etwas seltsam vor kommt in der heutigen Ära ist alles nur vom kampf gepflastert und der Nebel der zerstörung sich weiter ausbreitet.."

Meinte Noctis lächelnd zu Rima und sah zu der schüssel kirschen doch lehnte er das angebot dankend mit einem freundlichen lächeln ab.
Nach oben Nach unten
Yuki

avatar

Anzahl der Beiträge : 1443
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 23

BeitragThema: Re: Der Hafen Alabastas   Fr Sep 10, 2010 4:04 pm

Zu faul zum umloggen

Rima sah Noctis etwas verdutzt an während sie weiter ihre Kirschen mampfte. Dann packte sie auch diese wieder ein und gähnte müde, natürlich mit der Hand vor dem Mund. Sie hörte ihm zu und lächelte. „Ja stimmt…das ist es…hast du..eigentlich Teufelskräfte?“, fragte sie schüchtern lächelnd. Dann schwang sie sich akrobatisch von der Bank hinunter und landete lautlos auf ihren Füßen. Kleine Staubwolken flogen auf als ihre Fußsohlen den Boden berührten. Sie richtete gerade wieder ihren Kimono, denn der Obi hielt nicht mehr so ganz, sie musste sich wohl bald einen neuen zulegen. Bevor noch irgendwann mal ein Malöhr passierten würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen Alabastas   Fr Sep 10, 2010 9:52 pm

cf ????

Shiori legte mit ihrer kleinen Nussschale am hafen von Alabasta an. Ihre Haarsträhnen wehten in dem schwachen Wind und die Sonne blendete ihre Sicht. Sie stieg von ihrem Boot und betrachtete es. Es war schon etwas kaputt, da sie auf ihrer Reise von einem Sturm erfasst wurde. Dass sie das überlebt hatte, grenzte an ein Wunder. Schließlich waren die Stürme auf der Grandline sehr heftig. Aber sie hatte es ja überstanden und so ging sie einfach in Richtung Innenstadt. Sie musste sich unbedingt Proviant kaufen und neues Verbandszeug. Ein paar Karten würden auch nicht schaden. Und ein paar kleine Messer wären auch nicht schlecht, schließlich würden ein paar andere Waffen, außer ihrer Fächer, auch ein guter Vorteil sein im Kampf. Oder doch ein Schwert? Naja, das konnte sie sich in der Stadt noch einmal überlegen. Shiori sah sich um. Das riesige Schiff, welches direkt neben ihrem kleinen boot angelegt hatte, sah beeindruckend aus. Das gehörte bestimmt einem Piraten oder reichen Handelsmann. Sie sah sich jedes Detail des Schiffes an, es gefiel ihr, doch leider konnte man nicht einfach so auf irgendwelche Schiffe spazieren. Was, wenn auf dem Schiff am Ende eine Gruppe Piraten wartete und sie angriff? Das wollte sie an diesem schönen Tag doch eher vermeiden. Sie prüfte nochmal, ob ihre Fächer auch an dem Band, an ihrem Oberschenkel, unter ihrem kurzen Rock waren. Alles in Ordnung! Na dann, mal sehen, was diese Stadt so zu bieten hat! Und so sie schlenderte gemütlich in die Stadt hinein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen Alabastas   Fr Sep 10, 2010 10:06 pm

Seren war so mies gelaunt wie schon lange nicht mehr seid sie vor drei Jahren aufgebrochen war um Teufelsfrüchte zu studieren.
Auf ihrer Forschungsreise war sie hier in Alabsta gelandet und irgendwie stecken geblieben.
Sie wusste einfach nicht mehr, wie sie weiter machen sollte, trat völlig auf der Stelle.
Und zu all dem Überfluss hatten Ratten in der billigen Absteige in der sie zur Zeit nächtigte drei Seiten ihres Notizbuchs gefressen.
Drei Seiten mühevoll gesammelter Daten. Dieser Vorfall führte ihr vor Augen, dass sie kaum noch Geld in der Tasche hatte und dringend Arbeit brauchte um weiter an ihren Forschungen zu arbeiten.
Aber irgendwie schien niemand in dieser verfluchten Stadt einen Arzt zu brauchen. Wie nervtötend, wenn niemand krank war. Was war bloß aus den guten alten Seuchen geworden?
Entnervt hockte sie am Hafen und hoffte, dass sich beim Verladen der Waren irgendein Unfall ereignete. Nicht umbedingt moralisch richtig, aber Seren war grade nicht in Stimmung für ethische Bedenken.
Eine junge Frau kam in ihre Richtung. Nicht krank, vielleicht ein bisschen müde, aber offensichtlich kern gesund. Seren stöhnte. Ihr wollte im Moment aber auch einfach nichts gelingen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen Alabastas   Fr Sep 10, 2010 10:14 pm

Shiori hörte ein genervtes Stöhnen. Sie war zwar nicht so offen für irgendwelche Probleme von anderen Menschen, aber an so einem Tag, sollte man nicht mies gelaunt sein. Sie ging zu der jungen Frau, von der der Laut kam. Shiori blieb vor ihr stehen und sah sie mit einem gekünsteteln lächeln an. igentlich wäre sie lieber wieder abgehauen, aber sie wollte ja etwas daran ändern, dass sie Menschen umging. Was ist denn los? Wieso seid Ihr so genervt? Es ist doch ein so schöner Tag.
Shiori kämpfte innerlich mit sich. Wusste nicht, was die Frau nun antworten würde oder was genau passieren würde. Aber sie beruhigte sich langsam wieder etwas. So schlimm war es eigentlich nicht und so war es auch gut!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen Alabastas   Fr Sep 10, 2010 10:23 pm

Seren beäugte die Fremde misstrauisch und legte warnend eine Hand an ihren Degen
Das letzte Mal als ihr jemand so freundlich gegenüber trat hatte man versucht ihr ihre Tasche zu klauen. Wenn sollte ihr das jetzt auch noch passieren würde sie das erste Mal ernsthaft in Erwägung ziehen sich am nächsten Balken aufzuhängen.
Schöner Tag? Naja, ließe sich drüber streiten
Die Frau machte keine anstalten sie anzugreifen und so entspannte sie sich ein wenig.
Kann ich irgendwie behilflich sein?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen Alabastas   Fr Sep 10, 2010 10:30 pm

Shiori bemerkte, dass die Frau etwas angespannt war, wegen ihrer Anwesenheit. Shiori wusste aber, dass diese anscheinend sie nicht angreifen wollte, denn sie hatte sich wieder entspannt. Shiori sah sich kurz um und sah dann wieder der jungen Frau ins Gesicht.
Eigentlich nicht, aber ich merke, dass Ihr anscheinend ein Problem habt. Vielleicht kann ich Euch helfen. Ich benötige derzeit nämlich keine Hilfe, aber danke der Nachfrage.
Shiori musste nun doch wirklich lächeln. Sie wusste, dass die Frau irgendwie Hilfe oder so brauchte und da Shiori nicht von Natur aus ein schlechter Mensch war, wollte sie behilflich sein.
Sie setzte sich neben die junge Frau.
Ach übrigens, ich heiße Shiori Higashi. Und Ihr?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen Alabastas   Fr Sep 10, 2010 10:39 pm

Seren war nicht mehr geübt in Small Talk. Die letzten Jahre hatte sie meistens alleine mit ihren Studien verbracht, da verlernte man den Umgang mit Menschen.
Trotzdem versuchte sie sich zusammen zu reißen und die Fremde neben sich nich als Blitzableiter für ihre Aggressionen zu missbrauchen.
Dr. Seren Lawley, angenehm. Sie reichte der Frau die Hand
Ich fürchte mir ist nich zu helfen Shiora Higashi, aber danke das sie fragen. Ich sitze hier nur und warte auf eine göttliche Eingebung, ein Wunder, oder einen Schlaganfall. Je nachdem was das Universum gerade zubieten hat
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen Alabastas   Fr Sep 10, 2010 10:47 pm

Sie sah die Frau neben mir mit großen Augen an.
Einen Schlaganfall? wieso denn das?
Sind sie Ärztin und brauchen unbedingt Patienten?

Shiori wusste nicht, wieso Seren auf so etwas schreckliches wartete, aber es war ihr irgendwie auch recht oder egal.
So genau konnte sie das nicht sagen. Sie interessierte aber die Frau immer mehr. Sie schien sehr interessant zu sein. Aber auf eine komische Art und Weise. Shiori mochte solche Leute wie Seren irgendwie immer am meisten. Sie hatten etwas besonderes an sich.
Sie betrachtete die vorbeigehenden Menschen sorgfältig. Sie trugen alle diese langen Gewänder, welche sie vor der Sonne schützten. Shiori machte die Hitze und die intensiven Strahlen der Sonne nichts aus. Einen Sonnenbrand hatte sie auch noch nie gehabt. Zudem konnte sie sich so lange in der Sonne aufhalten wie sie wollte. Ihre haut blieb immer weiß wie Schnee.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen Alabastas   Fr Sep 10, 2010 11:19 pm

Seren hatte jetzt nicht genug Geduld um Shiori ihre Lebensnöte zu erklären.
Ein Schlaganfall hätte etwas reizvolles, dann wäre ich nicht dazu verdammt auf dieser Insel festzusitzen. Und jetzt Entschuldigen sie mich bitte
Seren stand auf und hob ihre Tasche auf.
Ich muss noch ein paar Dinge erledigen
Diese Aussage war glatt weg gelogen, aber wenigstens höflich. Seren musste nachdenken und dafür brauchte sie ihre Ruhe.
Irgendwie musste sie an ein Forschungsobjekt kommen. Sie brauchte irgendjemanden, der von einer Teufelsfrucht gegessen hatte und von ihm eine Blutprobe. Oder ein Haar, eine Schuppe, irgendwas. Die Grand Line war voller Piraten, irgendwo musste doch jemand zu finden sein, der ihren Zwecken diente.
Schließlich wurde ihr klar, dass sie auf dieser Insel keine Chance hatte das zu finden wonach sie suchte. Sie holte ihre Geldbörse heraus und zählte das Geld.
Für eine Passage würde es reichen, eine einzige Reise noch. Seren beschloss die Würfel noch einmal rollen zu lassen. Mit etwas Glück klappte es diesmal. Sie schlenderte am Pier entlang und sprach schließlich den Kapitän eines großen Handelsschiffes an.
Wohin geht die Reise?
Sabaody Archipel und dann weiter nach St Popura
Seren überlegte kurz. Das Sabaody Archipel war eigentlich genauso gut wie jeder andere Ort. Das Schicksal sollte mal zeigen was es drauf hatte.
Nehmt ihr Passagiere mit? Ich kann zahlen
Sie wurden schnell handelseinig. Schon am Abend verließ das Schiff den Hafen.

tbc: Sabaody Archipel
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Der Hafen Alabastas   Sa Sep 11, 2010 11:43 am

Out: Kein Bock gerade umzuloggen^^

IN:

Noctis sah sich um, er fande es das es langsam etwas zu voll wurde, als Revo.musste er steht’s die Sicherheit von sich selbst gewährleisten, immerhin war erhier als Informant und nicht in einem normalen Auftrag. Als dann auf einmaleine Frage von Rima kam ob er die Teufelkräfte hat.

"Nein ich bin ein gewöhnlicher Mensch undversuche mich durchs Leben zu schlagen ohne groß aufzufallen"

Meinte Noctis und zog seine Kapuze wieder runter, es war wirklich heiß dochunter seinem schwarzen Mantel den er an hatte war es nicht so warm, darüber warer ziemlich froh.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Der Hafen Alabastas   

Nach oben Nach unten
 
Der Hafen Alabastas
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 9 von 9Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9
 Ähnliche Themen
-
» Grove 14-Der alte Hafen der Gesetzlosen
» hafen von loguetown
» Hafen
» Water Seven Süd - Hafen
» Sky Schoner Hafen

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Golden Age - RPG :: Alabasta-
Gehe zu: